6 Wochen Bären, Wale, Indian Summer und am Schluss ein Schuss Adrenalin…

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Mike wrote:

      bei uns sind sie sehr kompetent
      Dann muss ich wohl bei Euch vorbeikommen (ein bisschen weit...)
      Aber ich hab den Metzger hier mal nach St. Louis Ribs gefragt, also Spare Ribs aus dem Mittelteil, der hat mich angeguckt wie Auto. Ich habs dann mit einfach Babyribs und Spareribs probiert, er hat dann die Rippen geteilt und wollte mir den Unteren Teil geben (das was man oft für Kasslerrippen nimmt). Super.
      Marc.

    • New

      Mike wrote:

      Danach erkundeten wir mehrheitlich zu Fuss die Sehenswürdigkeiten, welche wir gestern vom Bus aus gesehen hatten
      Die weißen Gebäude machen sich doch immer gut vor blauem Himmel =)

      Mike wrote:

      Überfluss an Zeitmangel
      :gg: gut ausgedrückt

      Mike wrote:

      Leider habe ich das Interview nie gesehen, obwohl ich am Abend permanent durch alle TV-Kanäle zappte.
      Wie konnten sie das nur ihren Mitbürgern vorenthalten :ohje: ;;_Fe6__
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      Skuromis wrote:

      Dann muss ich wohl bei Euch vorbeikommen (ein bisschen weit...)
      ach, in 3 Stunden ....

      Redrocks wrote:

      Die weißen Gebäude machen sich doch immer gut vor blauem Himmel
      ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Wie konnten sie das nur ihren Mitbürgern vorenthalten
      da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Donnerstag, 12. September 2019: Arlington / VA – Ronks / PA

      Das Schwergewicht des heutigen Tages lag auf der Besichtigung von militärischen Schauplätzen des Civil War und zum ersten Ziel, Harpers Ferry, fuhren wir erst auf dem George Washington Memorial Parkway, überquerten den Potomac River auf der American Legion Memorial Bridge und waren in einem neuen Staat: Maryland.




      Hier gab's leider keine Gelegenheit, Fotos für den "Police Car" thread zu schiessen: nur 2 x rasten Highway Patrol cars auf dem Highway an uns vorbei. Hier in Maryland veränderte sich die Landschaft auch: mehr Weide- und Farmland, viele Farmen und Scheunen, und es wurde vermehrt corn angebaut. Später hatten wir den Dwight D. Eisenhower Memorial Hwy unter den Reifen und zuguterletzt noch den US Hwy 340. Kurz vor Harpers Ferry verliessen wir Maryland, erreichten erneut Virginia, um nach wenigen hundert Metern wieder einmal in West Virginia zu sein :ohje:

      Harpers Ferry ist historisch vor allem durch den Überfall John Browns am 16. Oktober 1859 bekannt, durch den dieser einen Sklavenaufstand entfachen wollte. Die Sklaven sollten mit Handwaffen bewaffnet werden, die in der im Ort befindlichen zweiten staatlichen Waffenfabrik für die US-Streitkräfte hergestellt worden waren. Der Plan scheiterte. Um sie nicht in konföderierte Hände fallen zu lassen, zündete die militärische Sicherung die Gebäude vor ihrem Abzug an. Den Konföderierten gelang es, die eingelagerten Waffen und die Maschinen vor der Zerstörung zu retten.

      "John Brown’s body lies a-mouldering in the grave…"























      Nur rund 30 Minuten später nächster Halt: In der Nähe von Sharpsburgendete am 17. September 1862 die erste Invasion des Nordens durch Gen. Robert E. Lee in der Schlacht am Antietam River. Die Schlacht dauerte nur rund 12 Stunden und war mit 23 000 Gefallenen der blutigste Tag der amerikanischen Geschichte“.













      Nach weiteren 80 km erreichten wir Gettysburg, wieder in PA, der Ort der größten Schlacht des Bürgerkrieges, die 1863 gekämpft wurde und die Nation 51.000 Menschen kostete. Wir fuhren die „self-guided-auto-tour“ mit 16 stops. Kaum vorstellbar, was sich hier abgespielt hat und ich konnte beinahe den Lärm hören und den Pulverdampf riechen, war eindrücklich.
































      Dixie

      Von unserer nächsten Unterkunft in Ronks trennten uns noch anderthalb Fahrstunden: das Ziel hiess „Fulton Steamboat Inn“ und den Tip habe ich irgendwo im www gefunden :nw:















      Tagsüber war es meistens sonnig, nur vereinzelte Wolken, aber am Abend war’s grau-in-grau und dann regnete es durch bis morgen früh… Deshalb nahmen wir Apéro und Dinner in Huckleberry’s ein:


      erst in der Taverne...














      dann im Restaurant. Ambiente war sehr gut, gemütlich, Bedienung hat noch Luft nach oben ;)







      aber F’n’B waren viel besser, als es die pics darstellen…




      fire grilled jumbo shrimps




      fresh mozzarella fritti




      filet mignon




      dark side of the moon




      New York style cheesecake



      Den Abend liessen wir dann mit einem Absacker auf unserer Veranda ausklingen….





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Mike wrote:

      nur 2 x rasten Highway Patrol cars auf dem Highway an uns vorbei.
      Vorbei oder hinten an? :D

      Mike wrote:

      Kurz vor Harpers Ferry verliessen wir Maryland, erreichten erneut Virginia, um nach wenigen hundert Metern wieder einmal in West Virginia zu sein
      Ihr wisst ja auch nicht was ihr wollt...

      Mike wrote:

      Kaum vorstellbar, was sich hier abgespielt hat und ich konnte beinahe den Lärm hören und den Pulverdampf riechen, war eindrücklich.
      Wahnsinn, anders kann man es ja gar nicht beschreiben, was da abging. Wie froh man eigentlich sein kann wenn man da nicht auf dem Feld stehen muss...

      Mike wrote:

      das Ziel hiess „Fulton Steamboat Inn“
      Nette Idee, wie war die Nacht?
      Marc.

    • New

      Skuromis wrote:

      Vorbei oder hinten an?
      leider vorbei....

      Skuromis wrote:

      Ihr wisst ja auch nicht was ihr wollt...
      kannst mir Jim Stark sagen: denn sie wissen nicht, was sie tun ;)

      Skuromis wrote:

      Nette Idee, wie war die Nacht
      what happens in the Fulton Steamboat Inn - stays in the Fulton Steamboat Inn :schaem: ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Einsehr geschichtsträchtiger Tag, man kann sich diese Schlachten kaum vorstellen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

      Mike wrote:

      das Ziel hiess „Fulton Steamboat Inn“ und den Tip habe ich irgendwo im www gefunden
      Klasse Übernachtungplätzchen :clab: :clab:

      Mike wrote:

      aber am Abend war’s grau-in-grau und dann regnete es durch bis morgen früh… Deshalb nahmen wir Apéro und Dinner in Huckleberry’s ein:
      Sehr gute Idee :gg: :gg: :gg:
      liebe Grüße

      Ina

    • New

      Mike wrote:

      soo süss....
      Einfach das Capitol aufessen. ;haha_

      Mike wrote:

      wurden wir angefragt, ob wir ein TV Interview geben würden
      :EEK: :schweg;

      Mike wrote:

      das arme Schwein musste den ganzen Tag im Einsatz sein, keine Badegäste ausser uns.
      Daher haben auch immer weniger Hotels einen Pool, wenn sie so einen Guy beschäftigen müssen.

      Mike wrote:

      war eindrücklich.
      Findest Du? Grüne Wiese halt. :nw: Eindrücklich war bisher nur die Gänge in Cardiff Castle, die im 2. WW als Schutzräume dienten. Da ging dann auf einem der Angriff los, akustisch. Das war eindrücklich.

      Mike wrote:

      „Fulton Steamboat Inn“
      .;P_aNAAH;-
    • New

      Über die Schlachtfelder habe ich gescrollt ;) . Militärzeugs ist nicht so meins.

      Mike wrote:

      Von unserer nächsten Unterkunft in Ronks trennten uns noch anderthalb Fahrstunden: das Ziel hiess „Fulton Steamboat Inn“
      Die Unterkunft sieht klasse aus :!! .

      Mike wrote:

      und den Tip habe ich irgendwo im www gefunden
      Was haben wir früher nur ohne das WWW gemacht?! Allerdings scheinen nicht sehr viele dem Tipp gefolgt zu sein, denn beim Essen waren die restlichen Tische leer.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • New

      Skuromis wrote:

      Leider ist gut
      ach, ich warte doch schon jahrelang, bis ich mal gestoppt werde, trifft für mich anscheinend nicht zu: sooner or later speeders will see the lights ;)

      Skuromis wrote:

      Ausser bei Chili
      ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      Oha... wollte ja nur wissen ob Du es auch weiter empfehlen kannst oder seekrank wurdest oder wie
      ja eben, das "oder wie" ;:ba:; ;haha_ ;haha_

      Ina wrote:

      Einsehr geschichtsträchtiger Tag, man kann sich diese Schlachten kaum vorstellen
      stimmt

      Ina wrote:

      Klasse Übernachtungplätzchen
      ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      Sehr gute Idee
      bei Essen und Trinken habe ich meistens gute Ideen ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      Einfach das Capitol aufessen
      zum Fressen gern, halt ;)

      WeiZen wrote:

      Findest Du? Grüne Wiese halt.
      das stimmt, aber wenn man sieht, wo und wie die Gegner gestanden haben... Distanzen, Kanonenstellungen, Kavallerie, Logistik und Befehlskette, seinerzeit alles noch "manuell", das meine ich :nw:

      Saguaro wrote:

      Über die Schlachtfelder habe ich gescrollt . Militärzeugs ist nicht so meins.
      macht nix, ich scrolle manchmal ein wenig bei "roten Steinen", Museen, bestimmten locations (z.B. Hawaii / Florida ) etc :schaem:

      Saguaro wrote:

      Die Unterkunft sieht klasse aus
      war im oberen Mittelfeld, Atmosphäre war schön

      Saguaro wrote:

      Was haben wir früher nur ohne das WWW gemacht?! Allerdings scheinen nicht sehr viele dem Tipp gefolgt zu sein, denn beim Essen waren die restlichen Tische leer.
      ja, viele Reiseführer studieren. // Der ganz leere Raum wurde nicht zur Essenzeit fotografiert und später waren noch circe 5-6 Tische besetzt....





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Mike wrote:

      Das Schwergewicht des heutigen Tages lag auf der Besichtigung von militärischen Schauplätzen des Civil War
      Ich bin da immer etwas zwiegespalten - interessant und gleichzeitig bedrückend finde ich die Beschreibungen solcher Geschehnisse schon. Was Menschen alles durchlitten haben :( . Vor Ort habe ich das eigentlich noch nie nachvollziehen wollen, eher über Literatur.

      Skuromis wrote:

      Wie froh man eigentlich sein kann wenn man da nicht auf dem Feld stehen muss...
      Und genau so geht es mir dann auch immer - voller Dankbarkeit, dass wir das so nicht erleben müssen.

      Mike wrote:

      Fulton Steamboat Inn
      nett - mal was anderes =)

      Mike wrote:

      Skuromis wrote:

      Nette Idee, wie war die Nacht
      what happens in the Fulton Steamboat Inn - stays in the Fulton Steamboat Inn :schaem: ;haha_
      ;_CoHo_;

      Skuromis wrote:

      Musst Du mal mit @redrocks.u reden, der erklärt Dir das vielleicht
      Tsss, als ob er der einzige wäre, der je angehalten wurde ;te:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      Redrocks wrote:

      Tsss, als ob er der einzige wäre, der je angehalten wurde
      Naja, auf jeden Fall der Einzige (von dem ich weiss) der da kostenfrei aus der Misere kam und dass dann auch noch so nett verpackt erzählt hat, das prägt sich halt ein :nw:
      Oder hast Du auch was zu beichten? :gg:
      Marc.

    • New

      Skuromis wrote:

      Da gibts wohl Geister
      von Capt'n Iglu ? :nw:

      Redrocks wrote:

      interessant und gleichzeitig bedrückend
      ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Vor Ort habe ich das eigentlich noch nie nachvollziehen wollen,
      doch, wenn ich schon in der Gegend bin... ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      eher über Literatur.
      hab' ich natürlich auch hunderte, wenn nicht sogar dutzende, von Büchern ;)

      Redrocks wrote:

      mal was anderes
      stimmt, "normale sind immer und überall" ;)

      Redrocks wrote:

      Tsss, als ob er der einzige wäre, der je angehalten wurde
      ich bin wohl eine unterdrückte Minderheit :nw:

      Skuromis wrote:

      Oder hast Du auch was zu beichten?
      ja, los, wir würden auch den Mantel der Verschwiegenheit darüber ausbreiten und ich, als alter Lateiner könnte Absolution erteilen: ego te absolvo ;;NiCKi;:





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Skuromis wrote:

      auf jeden Fall der Einzige (von dem ich weiss) der da kostenfrei aus der Misere kam und dass dann auch noch so nett verpackt erzählt hat
      okay :gg:

      Skuromis wrote:

      Oder hast Du auch was zu beichten?

      Mike wrote:

      ja, los, wir würden auch den Mantel der Verschwiegenheit darüber ausbreiten
      :;IuSg,, Ich doch nicht - und wenn allenfalls daheim mit regulärem Blitzer :rolleyes: . Aber von der Bettina bela z.B. weiß ich's (so viel zum Mantel der Verschwiegenheit ;haha_ )
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      Redrocks wrote:

      Aber von der Bettina bela z.B. weiß ich's (so viel zum Mantel der Verschwiegenheit )

      Marc und ich (Männer...) können ein Geheimnis behalten.... (ich weiss, ganz dünnes Eis... ;;NiCKi;: ) :schweg;





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      Redrocks wrote:

      Und ich hab ein Gedächtnis wie ein Elefant
      welcome to the club, auch Skorpion? (ach nee, Zwilling )

      Skuromis wrote:

      Worüber sprechen wir gleich noch ma?
      pssst

      Skuromis wrote:

      Oh, dünnes Eis und Elefanten... hm, klingt nach Eisbaden
      ach, Winterschwimmen, machen wir doch immer ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.