M&M-Tours in Thailand 2018

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • malenz wrote:

      Ein ganzer Tagesbericht nur übers Essen - wunderbar
      :gg:

      malenz wrote:

      Wenngleich ich beim 8. Tempel, denn wir direkt nach dem Flug ( ohne vorher ins Hotel zu gehen ) bei 37 Grad und 90 % Luftfeuchtigkeit besichtigt haben, nicht mehr ganz so konzentriert war
      Ja, das ist wohl so. Man muss in Asien schon aufpassen, dass man keinen Tempelkoller bekommt ;haha_ .

      malenz wrote:

      Hört sich exakt an wie Los Angeles
      So isses ;) .

      malenz wrote:

      oder im Sommer eine Costa Kreuzfahrt gemacht hat
      Das möchte ich mir gar nicht ausmalen :EEK: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • sixtyeight wrote:

      aber ok, war ja bei dir beruflich veranlasst
      ;;NiCKi;: irgendwann haben wir erfolgreich gestreikt, sodass wir erstmal ins Hotel sind

      sixtyeight wrote:

      bei 90% Luftfeuchtigkeit muss ich zum Abtrocknen ins
      :gg: ;;NiCKi;: mit Klamotten
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Canyonrabbit wrote:

      Vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse an etwas Exotik .

      Wir waren im November 2018 zwei Wochen unterwegs: Eine knappe Woche in Bangkok und eine gute Woche in Hua Hin am Strand.
      Ja hervorragend Michelle, dein Bericht kommt ja wie gerufen ;ws108; :gg: und bei einem M&M Bericht bin ich sowieso immer sehr gerne dabei ;ws108;

      Canyonrabbit wrote:

      Aber vielleicht hat ja der ein oder andere von Euch einfach Lust, ein paar Eindrücke von dieser Stadt zu bekommen, die uns dank ihrer gleichbleibend großen Exotik immer wieder begeistert
      Dann hoffe ich sehr, dass die Stadt uns genauso begeistern wird, wie euch ;::Fe:;

      Ina wrote:

      ich gehöre dummerweise zu den 20%
      ;haha_ du bist nicht allein :knut: ;:FeEl2;.
      ...und Hotel für Bangkok haben wir also auch schon ;,cOOlMan;: ...

      Canyonrabbit wrote:

      Ne! Ihr macht das mit den Zinsis und Kambodscha echt wahr? Das würde mich brennend interessieren
      Jaaaaaaaa ::;;FeL4; der Hammer oder :gg: und Nadine hat ein bisserl mit "Schuld" dran ;) ::HeLLBudy;;

      Canyonrabbit wrote:

      Okay, kommen wir mal zu dem, was wir in diesem Urlaub wichtig fanden . Essen . Klingt komisch,
      ....is aber so ;haha_ also wir bzw. meinereiner, finden Essen auch extrem wichtig ;;NiCKi;: :gg:
      Gut dass es mich im Moment nicht hungert, nach all diesen herrlichen Essensbildern ;Wass:::

      So liebe Michelle, Stift und Block liegen bereit ;;NiCKi;: ... wir freuen uns auf jegliches Input ;ws108;
      Herzliche Grüße Ulli
    • Canyonrabbit wrote:

      Außerhalb von China habe ich auch noch keinen Chinesen gesehen, der es von ganz tief unten hochgeholt und dann im 5-Sterne-Hotel in die Lobby gerotzt hat .
      Unser Gästehausbesitzer in Siem Reap hat genau das erzählt. Er hatte mal eine chinesische Familie da, die tatsächlich den Angestellten und anderen Gästen vor die Füße gerotzt hat und überall geraucht hat und sogar im Zimmer die Kippen im Bett ausgedrückt hat. :EEK: Danach hat er sein Gästehaus von sämtlichen chinesischen Buchungsseiten entfernen lassen ... Und er meinte, das waren die einzigen Gäste, die er je rausgeschmissen hat.

      Ich denke, Totalausfälle kann man wohl bei allen Nationen haben. :nw:

      Canyonrabbit wrote:

      Offen gestanden haben wir in D noch keine von den Ananas mit der Aufschrift "Flugware" für horrendes Geld gekauft .
      Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob "unsere" Ananas Flugware ist ... Mit 5 € ist sie für Flugware eigentlich zu günstig. Flugmangos gehen ja in der Regel so bei 6-7 € pro Stück los. Öko-Katastrophe, aber leider auch lecker. :rolleyes:
      Viele Grüße
      Nadine
    • Ulli wrote:

      Ja hervorragend Michelle, dein Bericht kommt ja wie gerufen
      Oh, je. Ich glaube nicht, dass mein "Bericht" Euch da weiterhilft...
      Aber daneben bin ich sehr gerne als Beraterin für Bangkok tätig ;;NiCKi;: .

      Ulli wrote:

      und bei einem M&M Bericht bin ich sowieso immer sehr gerne dabei
      ::HeLLBudy;;

      Ulli wrote:

      Dann hoffe ich sehr, dass die Stadt uns genauso begeistern wird, wie euch
      Nunja, da bin ich nicht so wirklich überzeugt....

      Ulli wrote:

      Jaaaaaaaa der Hammer oder und Nadine hat ein bisserl mit "Schuld" dran
      Ich finde es offen gestanden mega, dass der tolle Bericht von Nadine dazu geführt hat, dass Ihr nun nach Asien reist :clab: . Aber jetzt mal Butter bei die Fische: Wohin geht es denn konkret (außer Bangkok)? Auch nach Kambodscha?

      Ulli wrote:

      So liebe Michelle, Stift und Block liegen bereit
      Siehe oben. Wir haben nur wenige "Erstreiseziele" angesehen....

      HeikeMe wrote:

      Wenn ich die Bilder vom Essen sehe, bekomme ich Hunger,
      ;ws108;

      MsCrumplebuttom wrote:

      Er hatte mal eine chinesische Familie da, die tatsächlich den Angestellten und anderen Gästen vor die Füße gerotzt hat und überall geraucht hat und sogar im Zimmer die Kippen im Bett ausgedrückt hat.
      Das glaube ich sofort. Markus und ich standen in 2003 in Peking an einer Bushaltestelle und neben uns eine mega schicke Frau im Kostümchen und High Heels. Wir haben vielleicht gestaunt, als sie echt üble Geräusche von sich gab, um ganz tief unten zu suchen, es nach oben zu holen und dann mit aller Kraft neben uns auf den Asphalt zu rotzen :la1; .

      MsCrumplebuttom wrote:

      Mit 5 € ist sie für Flugware eigentlich zu günstig.
      Das stimmt wahrscheinlich, aber 5 Euro für eine Ananas finde ich so oder so schon echt heftig :EEK: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Bangkok Tag 1

      Der Tag beginnt mit einem ausführlichen Frühstück. Das Frühstück im Anantara war genau so toll, wie wir es in Erinnerung hatten, vielleicht sogar noch etwas besser.


      Der Großteil des Buffets wurde nach draußen verlagert, wo die unterschiedlichen Stationen im Kreis aufgebaut sind. Eierbraterei, japanisch, indisch, thailändisch, chinesisch und die Suppenküche, dann ist man einmal rum ;) .

      Drinnen gibt’s dann noch Brot, Teilchen, Obst, Joghurt, Salat und Aufschnitt (wer auch immer den braucht ;) ). Recht schnell haben wir schon unseren Stammplatz für die nächsten Tage relativ nah am Fluss im Schatten ausgeguckt =) .



      Nach dem Frühstück brechen wir mit dem 10:20 Uhr-Boot zur Taksin Brücke auf und steigen ins Express-Boot um.

      Blick zurück zum Hotel:




      Blick vom Boot in Richtung Stadt:




      Wir stellten fest, dass der Tha Tien Pier, an dem wir eigentlich aussteigen wollen, geschlossen ist und die Boote statt dessen auf der anderen Flussseite beim Wat Arun halten. Also fahren wir eine Station weiter und steigen am Chang Pier aus und laufen von dort zum Wat Pho. Der war um ein Vielfaches toller als Markus ihn vom letzten Besuch in Erinnerung hatte. Nützlicher Einschub für zukünftige Bangkokreisende ;) : Der Wat Pho sollte neben dem Wat Phra Kaeo ins Besichtigungsprogramm gehören ;;NiCKi;: .


      Wir verbrachten gute 1,5 Stunden dort und hätten noch weiter herumlaufen können. Es war allerdings wahnsinnig viel los, was wohl auch mit dem 230-jährigen Bestehen zusammen hängen könnte. Oder doch damit, dass es überall auf der Welt voller wird?


































      Weitere Empfehlung an zukünftige Bangkokreisende ;) : Verzichtet aus diversen Gründen aufs Taxifahren, Bangkok kann phantastisch zu Fuß erkundet werden ;;NiCKi;: .

      Nach der Besichtigung von Wat Pho machten wir uns von dort auf unsere Fuß-Runde. Zweites Etappenziel war der Wat Ratchapophit, danach Giant Swing, Wat Suthat und schließlich noch Golden Mount mit Wat Saket.




      An den Tempeln sind immer Namen angebracht. Interessant sind die gefühlt 100 verschiedenen Namen bzw. Schreibweisen der Tempel. Das macht die Vorbereitung im Internet vor der Reise teilweise echt anstrengend, da die Namen dann in Google Maps (damit bereite ich unsere Fußtouren immer vor) oft anders auftauchen als ich sie mir herausgesucht habe :rolleyes: :










      Zu Fuß in Bangkok erlebt man m. E. das "richtige" Bangkok. Überall kann man Devotionalien kaufen und das Straßenbild könnte man als böse Zunge als heruntergekommen bezeichnen :la1; . Wir empfinden es einfach als "anders als in Deutschland" und wir mögen es, nicht von ohne Ende Langnasen umgeben zu sein, wie es an den Hauptsehenswürdigkeiten teilweise der Fall ist.







      Giant Swing:







      Wir lieben es, uns als Atheisten zu den Zeremonien in den wenig touristischen Tempeln hinzuzugesellen und einfach die Gebete und Gesänge, die wir nicht verstehen, auf uns wirken zu lassen. Diese Gelegenheit nutzen wir, sobald wir beim Tempelbesuch hören, dass eine solche Zeremonie stattfindet. Klingt vielleicht seltsam, aber diese Situationen haben uns auf Reisen schon den ein oder anderen "Gänsehautmoment der Kulturen" beschert. Leider habe ich von dieser Reise kein Video dazu. Aber so etwas muss man wohl auch einfach selbst erleben...















      Der Golden Mount gehört in Bangkok nicht zu den Zielen, die man bei einer Erstreise von 1,5 Tagen typischer Weise besichtigt. Wir finden ihn immer wieder besonders schön, weil er einfach anders ist als die meisten Tempel. Insofern ist er sozusagen eine Vorbeugung in Sachen Tempelkoller ;) .
































      Nachdem wir den Golden Mount erklommen hatten, gönnten wir uns erst mal zwei sehr leckere Nudelsuppen in einem kleinen Straßenrestaurant, beide super lecker und für zusammen 150 THB ausgesprochen preiswert.





      Danach schauten wir noch kurz einen weiteren zum Golden Mount gehörenden Tempel (Wat Saket) an, dann marschierten wir am Demokracy Moniment und Ministry of Defense zurück zum Pier, wo wir relativ lange auf ein Boot warten mussten, auf das wir nicht drauf passen und somit noch länger auf das nächste warten mussten.

      Einschub für zukünftige Bangkokreisende zum Thema Boot auf dem Chao Phraya fahren ;) : Lasst Euch auf die vermeintlich chaotisch und stressig anmutende Bootsfahrt auf dem Fluss ein. Aber nicht auf den Touristenbooten :neinnein: , sondern mit den "normalen" Booten, mit denen auch bzw. in erster Linie die Einheimischen fahren ;;NiCKi;: . Das gehört für uns zu den erlebnisreichsten Situationen in Bangkok. Dazu gehört lediglich etwas Vorbereitung, damit man sich mit den Booten auskennt.













      Tempel dürfen nicht mit Schuhen betreten werden:




      Toilettengang mit extra dafür bereit gestellten Schuhen ;) :




      Entzückend, oder?










      Da wir dann auch noch 15 Minuten auf den Hotel-Shuttle warteten, wurde es insgesamt doch später als geplant, so dass wir nicht, wie wir eigentlich geplant hatten, um 18:30 Uhr am Buffet saßen, sondern erst um 19:00 Uhr ;) .


      Das Buffet war allererste Sahne, aber nicht mehr ganz so perfekt, wie beim letzten Mal, weil es eine Live-Cooking-Station weniger gab. Dennoch ließen wir es uns ausführlich schmecken und genossen einen Gang nach dem anderen. Gegrillte Krabben, indisch, Pad Thai, chinesische Ente, Tom Yum, Saté, Tempura-Shrimp und noch ganz viel mehr und zum Nachtisch das beste Bananeneis, das wir je gegessen haben.


      ;arr: Hier geht es direkt weiter zum nächsten Kapitel
      Herzliche Grüße
      Michelle

      The post was edited 1 time, last by Canyonrabbit ().

    • Canyonrabbit wrote:

      Das glaube ich sofort. Markus und ich standen in 2003 in Peking an einer Bushaltestelle und neben uns eine mega schicke Frau im Kostümchen und High Heels. Wir haben vielleicht gestaunt, als sie echt üble Geräusche von sich gab, um ganz tief unten zu suchen, es nach oben zu holen und dann mit aller Kraft neben uns auf den Asphalt zu rotzen .
      :lach: :lach: :lach: Das nennen wir wohl Stilbruch. :tongue:

      Canyonrabbit wrote:

      Wir verbrachten gute 1,5 Stunden dort und hätten noch weiter herumlaufen können. Es war allerdings wahnsinnig viel los, was wohl auch mit dem 230-jährigen Bestehen zusammen hängen könnte. Oder doch damit, dass es überall auf der Welt voller wird?
      Da fand ich es wirklich abartig voll. Wir haben uns da mit einer riesigen Menschenmenge einfach nur durchgeschoben. Aber "leider" :tongue: wirklich sehenswert.

      Canyonrabbit wrote:

      Verzichtet aus diversen Gründen aufs Taxifahren, Bangkok kann phantastisch zu Fuß erkundet werden .
      Aber nur wenn man die Hitze gut verträgt. Das ist leider mein Problem ... Diese kleine Auszeit im klimatisierten Taxi hat mich am Leben gehalten. :tongue:

      Canyonrabbit wrote:

      Das macht die Vorbereitung im Internet vor der Reise teilweise echt anstrengend, da die Namen dann in Google Maps (damit bereite ich unsere Fußtouren immer vor) oft anders auftauchen als ich sie mir herausgesucht habe :
      Das hat mich auch fast irre gemacht!

      Canyonrabbit wrote:

      Überall kann man Devotionalien kaufen und das Straßenbild könnte man als böse Zunge als heruntergekommen bezeichnen .
      Heruntergekommen fand ich es tatsächlich nicht, aber ich glaube, wir waren nicht in den wirklich heruntergekommenden Ecken der Stadt. Aber schön ist eben auch was anderes ... aber Köln ist halt auch nicht wirklich schön.

      Canyonrabbit wrote:

      Klingt vielleicht seltsam, aber diese Situationen haben uns auf Reisen schon den ein oder anderen "Gänsehautmoment der Kulturen" beschert. Leider habe ich von dieser Reise kein Video dazu. Aber so etwas muss man wohl auch einfach selbst erleben...
      Lustig, genau in diesem Tempel haben wir auch eine Zeremonie erlebt. Fanden wir auch absolut klasse!
      Viele Grüße
      Nadine
    • Canyonrabbit wrote:

      die Boote statt dessen auf der anderen Flussseite beim Wat Arun halten. Also fahren wir eine Station weiter und steigen am Chang Pier aus und laufen von dort zum Wat Pho.
      Jetzt wollte ich gerade schreiben, dass das so klingt, als ob man sich mit dem Boots-System auskennen muss, wenn man es nutzen will. Aber du schreibst es ja später selbst:

      Canyonrabbit wrote:

      Dazu gehört lediglich etwas Vorbereitung, damit man sich mit den Booten auskennt.
      Gibt es denn eine Art Fahrpläne dafür - zumindest wo die Haltestellen sind?

      Canyonrabbit wrote:

      Diese Gelegenheit nutzen wir, sobald wir beim Tempelbesuch hören, dass eine solche Zeremonie stattfindet. Klingt vielleicht seltsam
      Gar nicht seltsam :neinnein: . Das ist eine meiner schönsten Erinnerungen an die Indien-Reise - die Pujas, an denen man einfach so teilnehmen durfte =) . Viel, viel schöner und eindrücklicher als z.B. die ganzen Moghul-Bauten.


      Das sind tolle Bangkok- und Tempel-Eindrücke, Michelle :clab: . Falls es uns mal hin verschlägt, wäre ich versucht, gleich mit dem "untypischen" Programm zu beginnen ;)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • MsCrumplebuttom wrote:

      Wir haben uns da mit einer riesigen Menschenmenge einfach nur durchgeschoben.
      Ja, so war es. Wobei ich wirklich gerne wüsste, ob das mit diesem Jubiläum zu tun hatte oder ob es dort mittlerweile immer so voll ist. Wir kennen das echt noch anders....

      MsCrumplebuttom wrote:

      Aber nur wenn man die Hitze gut verträgt. Das ist leider mein Problem ... Diese kleine Auszeit im klimatisierten Taxi hat mich am Leben gehalten.
      Klar, das lässt sich nicht leugnen und ist verständlich ;;NiCKi;: .

      MsCrumplebuttom wrote:

      Das hat mich auch fast irre gemacht!
      Tröstet mich ;;Gi5;:

      MsCrumplebuttom wrote:

      Lustig, genau in diesem Tempel haben wir auch eine Zeremonie erlebt. Fanden wir auch absolut klasse!
      Cool :clab: . Wir finden diese Stimmung wirklich einzigartig.

      Redrocks wrote:

      Gibt es denn eine Art Fahrpläne dafür - zumindest wo die Haltestellen sind?
      Ja, man findet dazu ohne Ende infos und auch Pläne im Netz. Wenn man sich allerdings vorher gar nicht damit beschäftigt hat, dann steht man sicher überfordert am Pier und steigt wahrscheinlich in so ein Touriboot ein, das eben keinen sonderlich tollen Erlebniswert hat. Die Botte haben Flaggen in unterschiedlichen Farben und dadurch weiß man anhand eines Plans, wo die Boote halten. Mit der Flage in Orange macht man alles richtig ;;NiCKi;: . Ich weiß offen gestanden nicht, was zu unserem Reisezeitpunkt los war, dass die Boote nicht wie gewohnt fuhren und ich habe es auch nicht recherchiert. Es könnte an Bauarbeiten oder auch nur an einem Bootsrennen gelegen haben....
      Im Laufe der Jahre ist das Bootfahren auf dem Fluss für Langnasen wie uns auch einfacher geworden. Bei unseren ersten Reisen nach Bangkok war das schon echt schwer zu durchschauen.

      Redrocks wrote:

      Gar nicht seltsam . Das ist eine meiner schönsten Erinnerungen an die Indien-Reise - die Pujas, an denen man einfach so teilnehmen durfte . Viel, viel schöner und eindrücklicher als z.B. die ganzen Moghul-Bauten.
      Andrea, wie gut kann ich das nachvollziehen. Ich freue mich irgendwie sehr, dass ihr da auch so tickt. Manchmal sind es diese Erlebnisse, die die eigentlichen Topsehenswürdigkeiten in den Schatten stellen =) .

      Redrocks wrote:

      Falls es uns mal hin verschlägt, wäre ich versucht, gleich mit dem "untypischen" Programm zu beginnen
      Ganz ehrlich: Ich würde einem Erstreisenden heute auch ein Gemisch empfehlen ;;NiCKi;: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • :!! danke ersmal für die Bilder

      Canyonrabbit wrote:

      wenige "Erstreiseziele" angesehen
      :nw: was sind denn klassische "Erstreiseziele" :neinnein:

      Canyonrabbit wrote:

      dann ist man einmal rum .
      du ;)
      Ist es unverschämt zu fragen wie oft Markus da "rum" ist ;haha_ mir ist da noch was von weiter vorn in Erinnerung ;;NiCKi;:

      Canyonrabbit wrote:

      kann phantastisch zu Fuß erkundet werden .
      :!!

      Canyonrabbit wrote:

      Zu Fuß in Bangkok erlebt man m. E. das "richtige" Bangkok.
      :!! :!! :!!

      Canyonrabbit wrote:

      gönnten wir uns erst mal zwei sehr leckere Nudelsuppen in einem kleinen Straßenrestaurant
      ich bin auf weitere Bilder gespannt

      Canyonrabbit wrote:

      aber nicht mehr ganz so perfekt, wie beim letzten Mal, weil es eine Live-Cooking-Station weniger gab.
      da habt ihr euch doch hoffentlich beschwert ;:ba:; geht ja wohl gar nicht ;haha_

      Canyonrabbit wrote:

      zum Nachtisch das beste Bananeneis
      schöner Abschluß ;)
    • sixtyeight wrote:

      danke ersmal für die Bilder
      Aber so etwas von gerne :wink4:

      sixtyeight wrote:

      was sind denn klassische "Erstreiseziele"
      Naja, in Bangkok sind das Wat Phra Kaeo, Wat Pho und falls der hektisch Reisende noch Zeit über hat, Wat Arun ;) .

      sixtyeight wrote:

      Ist es unverschämt zu fragen wie oft Markus da "rum" ist mir ist da noch was von weiter vorn in Erinnerung
      :la1; :la1; :la1; Meinst Du, dass ich so weit zählen kann ;haha_ ?

      sixtyeight wrote:

      ich bin auf weitere Bilder gespannt
      Kommen ;;NiCKi;: .

      sixtyeight wrote:

      da habt ihr euch doch hoffentlich beschwert geht ja wohl gar nicht
      Wir wollten eben auch mal was zum Meckern haben ;te: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit wrote:

      Leider habe ich von dieser Reise kein Video dazu.
      Kann eh nicht wiedergeben, muss man erlebt haben, dann kommt persönlich die Erinnerung zurück.

      Canyonrabbit wrote:

      Golden Mount erklommen hatten
      und den Mönchen unter den Rock geschaut haben. ;:FeEl2;.

      Hmm, die Brücken. Haben jetzt die Holländer die Brücken von den Thais oder die thais die Brücken von den Holländern abgeschaut? ;;MfRbSmil#
    • WeiZen wrote:

      Kann eh nicht wiedergeben, muss man erlebt haben, dann kommt persönlich die Erinnerung zurück.
      Exakt so ist es ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      und den Mönchen unter den Rock geschaut haben.
      Na, was denkst Du denn von mir :EEK: . Solange ich sie nicht berühre...

      WeiZen wrote:

      Hmm, die Brücken. Haben jetzt die Holländer die Brücken von den Thais oder die thais die Brücken von den Holländern abgeschaut?
      Gute Frage :nw:
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit wrote:

      sixtyeight wrote:

      was sind denn klassische "Erstreiseziele"
      Naja, in Bangkok sind das Wat Phra Kaeo, Wat Pho und falls der hektisch Reisende noch Zeit über hat, Wat Arun ;) .
      War eine rein "rhetorische Frage" ;;NiCKi;: nachdem ich letztes Jahr für meine erste USA Reise ja auch eine "unkonventionelle" Route gewählt habe ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.