M&M-Tours im Südwesten der USA 2018

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Canyonrabbit wrote:

      „Even if he has 40 guns, he’s still a nice guy“.
      Wie sagt Ilka so schön: Irgendwas ist halt immer :gg: :gg:

      Canyonrabbit wrote:

      die CBS liegt in der Liste der tollsten Dinge, die wir in unserem Leben weltweit gesehen haben mit Sicherheit unter den Top 10
      Hach ja, wunderbar ;;ebeiL_, . 2x Permits, keinmal "richtig" dagewesen ;SEWat::: - aber irgendwann klappt's vielleicht doch mal, wenn wir gar nicht mehr damit rechnen ;)

      Canyonrabbit wrote:

      Ist das nicht wunderschön ?
      absolut ;;NiCKi;:

      Canyonrabbit wrote:

      Begeisterung und Lebensfreude pur (Ist da eine Ähnlichkeit mit dem Smilie vorhanden?):
      Wahrscheinlich hast du für den Smiley mal Modell gestanden gesprungen :gg:

      Canyonrabbit wrote:

      machten noch einen kurzen Stopp bei Pawhole, wo wir aber nur ein Foto von einer schönen Formation, die im Nachmittagslicht rot glühte, schossen
      Irgendwie schade, dass Pawhole meistens ein wenig kurz kommt. Wenn man das CBS-Permit hat, fährt man halt logischerweise in den anderen Bereich. Da hatten wir ja letztes Jahr richtig Glück, dass wir die Formationen dort so richtig genießen konnten ;te:

      Canyonrabbit wrote:

      ein Mexikaner ohne Margarita – unfassbar
      Ich kenne einen in Richfield, UT - die hatten erst gar keine Alkohol-Lizenz :rolleyes:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Ach Michelle: das war ja ein traumhafter Tag!!! :clab:

      Das hätte uns auch gefallen! ;;NiCKi;: Diese Farben....wunderschön!

      Ein Mexikaner ohne Margarita, das geht ja gar nicht! :neinnein: ;)
    • utah-fan wrote:

      schön, dass du wieder unter uns weilst!
      Betty, schön dass Du noch hier herein schaust ::HeLLBudy;;

      utah-fan wrote:

      Vielen Dank für die wunderschönen Sehnsuchtsfotos
      Aber so etwas von gerne.

      Redrocks wrote:

      Wie sagt Ilka so schön: Irgendwas ist halt immer
      Das stimmt wohl ;) .

      Redrocks wrote:

      Wahrscheinlich hast du für den Smiley mal Modell gestanden gesprungen
      Du meinst, der ist 'ne billige Kopie :gg: ?

      Redrocks wrote:

      Irgendwie schade, dass Pawhole meistens ein wenig kurz kommt. Wenn man das CBS-Permit hat, fährt man halt logischerweise in den anderen Bereich. Da hatten wir ja letztes Jahr richtig Glück, dass wir die Formationen dort so richtig genießen konnten
      Das stimmt. Ich könnte mir vorstellen, dass wir mit dem entsprechenden Auto auch mal dorthin fahren und uns umsehen.

      Redrocks wrote:

      Ich kenne einen in Richfield, UT - die hatten erst gar keine Alkohol-Lizenz
      Ich glaube, daran lag es dort auch :]]

      Bambam wrote:

      Das hätte uns auch gefallen!
      Hedy, das glaube ich Dir sofort. Ich glaube, das ist für jeden Naturliebhaber was.

      Bambam wrote:

      Ein Mexikaner ohne Margarita, das geht ja gar nicht!
      Das sagst Du was Wahres :wut1: ;) .

      Volker wrote:

      wieso, dass ist doch der Michelle Smilie
      Jeaaaahhhh ::;;FeL4; .

      Volker wrote:

      Mit Bohnenpampe... lecker
      :la1; Die war so wie die Bohnenpampe meistens ist. Aber es gibt tatsächlich Läden, wo die richtig lecker ist ;;NiCKi;: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Ach ja: Über den Berg Pommes am Vortag wurde ja schon genug geschrieben :la1; . Aber hat eigentlich irgendjemand registriert vor was für einem winzigen Portiönchen Markus beim Mexikaner sitzt ;:ba:; ???????? Da haben wir uns nämlich ein Essen geteilt und nur einen kleinen Enchilada extra bestellt ;;NiCKi;: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Tolle Gegend und super Bilder gemacht. Mexikaner ohne Margaritas geht ja gar nicht. ;,cOOlMan;:

      Spring schön weiter.



      :gg: :gg: :gg:
      Es grüßt der Willi
    • Canyonrabbit wrote:

      Zwei Personen (Susan und Dallas), total nett und sympathisch
      ;;NiCKi;:

      Canyonrabbit wrote:

      Wen bekamen wir als Guide – natürlich Steve . Der komische erste Eindruck hatte sich allerdings schon wenige Minuten nach dem Start erledigt , Steve hat sich als phantastische Begleitung erwiesen und wir hatten gemeinsam einen grandiosen Tag .
      :!! Steve haben wir nicht kennengelernt :nw:

      Canyonrabbit wrote:

      Deshalb hatte ich bis zu unserem eigenen Besuch dort auch nie so vollständig nachvollziehen können, dass hier im Forum alle soooo extrem wegen der CBS „aus der Hose hüpfen“. Jetzt verstehe ich Euch alle
      Willkommen im Club :gg: :gg: :gg:

      Canyonrabbit wrote:

      Ist das nicht wunderschön
      Es ist einfach unbeschreiblich und für andere nie zu erklären, man muß dortgewesen sein, um dieses wunderschöne Gebiet selber zu erleben ;;ebeiL_,

      Canyonrabbit wrote:

      Dann hat Steve noch ein offensichtlich glückliches Paar fotografiert
      Ein hübsches Bild von euch ;;NiCKi;: ,
      wir haben heuer mit den Zinsis tatsächlich alles wiedergefunden, ohne Guide ( hab aber einen Track gespeichert :MG: ;) ) Es ist zum Heulen schön dort ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz;

      Canyonrabbit wrote:

      Wir gingen am Abend noch zu Escobars Restaurant, wo wir Enchiladas und einen Chili Releno aßen und keinen Margarita tranken – ein Mexikaner ohne Margarita – unfassbar
      :EEK: :EEK: :EEK: :EEK: :EEK: Schock ;haha_ :la1; ;haha_
      liebe Grüße

      Ina

    • Liebe Michelle und Markus.

      CBS, :clab: :clab: :clab: 2014 haben wir das Glück mit Dallas unterwegs gewesen zu sein, abends hab ich Jan gefragt, haben wir das echt gesehen ;ws108; ;ws108; ;ws108;

      Fotos wieder klasse, groetjes von Alida und Jan.
      Alida Trike Star
    • Billma wrote:

      Mexikaner ohne Margaritas geht ja gar nicht.
      Das kannst Du laut sagen ;) .

      Billma wrote:

      Spring schön weiter.
      :EEK: :lach: Nunja, ganz so sieht es bei mir dann wohl doch nicht aus (und hat es auch in jüngeren Jahren nicht ausgesehen ;) ) :la1; .

      Ina wrote:

      Willkommen im Club

      Ina wrote:

      Es ist einfach unbeschreiblich und für andere nie zu erklären, man muß dortgewesen sein, um dieses wunderschöne Gebiet selber zu erleben
      ::HeLLBudy;;

      Ina wrote:

      wir haben heuer mit den Zinsis tatsächlich alles wiedergefunden, ohne Guide ( hab aber einen Track gespeichert
      Cool. Ich denke, dass wir das genau so auch mal machen werden, denn ich habe ja jetzt auch den Track ;) .

      alida wrote:

      abends hab ich Jan gefragt, haben wir das echt gesehen
      Herrlich, das kann ich mir gut vorstellen =) .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit wrote:

      Deshalb hatte ich bis zu unserem eigenen Besuch dort auch nie so vollständig nachvollziehen können, dass hier im Forum alle soooo extrem wegen der CBS „aus der Hose hüpfen“. Jetzt verstehe ich Euch alle .
      Willkommen im Club :gg:

      Und ich freue mich, dich wieder aktiv zu sehen! ;;PiPpIla;;
      Und schaffe es auch zuerst bei dir, die letzten Wochen wieder bei den Berichten auf zu holen ;,cOOlMan;:

      Zur CBS hast du ja alles gesagt. Einfach ein Traum :!!
      Und die GSENM hat noch soooo viele tolle Ecken, schaffen wir eh niemals die alle zu sehen.

      Weiterhin beste Gesundheitswünsche ;ws108;
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • So langsam macht sich doch das Alter bei mir bemerkbar ;) , denn ich kann euch derzeit nur langsam folgen.

      Canyonrabbit wrote:

      Mit Hilfe von Findix steuerten wir auf die Teepees zu, die man schon aus recht großer Entfernung sehen konnte.
      Das ist das Problem an den Teepees. Wir haben sie schon zweimal von der Wave aus gesehen und da sind sie immer noch verdammt weit zu Fuß entfernt.

      Canyonrabbit wrote:

      Wir kletterten in den Teepees herum und waren schwer begeistert von den tollen Felsformation.
      Das kann ich mir vorstellen. Die würden mich auch reizen ;ws108; .

      Canyonrabbit wrote:

      Der komische erste Eindruck hatte sich allerdings schon wenige Minuten nach dem Start erledigt , Steve hat sich als phantastische Begleitung erwiesen und wir hatten gemeinsam einen grandiosen Tag
      Das ist die Hauptsache :!! . Ich könnte es mir anders auch gar nicht vorstellen, denn sonst wären die Fahrdienste rückläufig.

      Canyonrabbit wrote:

      dass hier im Forum alle soooo extrem wegen der CBS „aus der Hose hüpfen“. Jetzt verstehe ich Euch alle
      ;haha_ Den Ausdruck kannte ich noch nicht. Wir waren schon zweimal in den CBS und schwer begeistert (behielten allerdings die Hosen an ;) ).

      Canyonrabbit wrote:

      Gelb, beige, grün, rot, brombeer und das alles in bunten Schichten oder wild durcheinander gequirlt – einfach unbeschreiblich schön.
      Mich begeisterten die pink-lilafarbenen (du hast sie als brombeer bezeichnet) am meisten.

      Canyonrabbit wrote:

      Wir gingen am Abend noch zu Escobars Restaurant,
      Leider hatte der jedes Mal Ruhetag, wenn wir in Kanab waren. Aber wir lassen nicht locker.

      So, nun bin ich gespannt, wie es weiter geht ;ws108; .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Saguaro wrote:

      So langsam macht sich doch das Alter bei mir bemerkbar , denn ich kann euch derzeit nur langsam folgen.
      :gg: ;)

      Saguaro wrote:

      Wir haben sie schon zweimal von der Wave aus gesehen und da sind sie immer noch verdammt weit zu Fuß entfernt.
      Naja, wenn man die Wave vor den Augen hat, muss man nicht um die Teepees trauern ;) .

      Saguaro wrote:

      Den Ausdruck kannte ich noch nicht.
      Ich verwende den öfter. Aber vielleicht auch im falschen Zusammenhang :schaem: , denn andere verwenden den immer, wenn es darum geht, vor Wut aus der Hose zu springen.

      Saguaro wrote:

      Leider hatte der jedes Mal Ruhetag, wenn wir in Kanab waren. Aber wir lassen nicht locker.
      Ich muss sagen, dass es uns dort wirklich gut gefallen hat. Das war alles so ein wenig hausmannskostmäßig und nicht super professionell, aber echt lecker.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit wrote:

      Redrocks wrote:

      Irgendwie schade, dass Pawhole meistens ein wenig kurz kommt. Wenn man das CBS-Permit hat, fährt man halt logischerweise in den anderen Bereich. Da hatten wir ja letztes Jahr richtig Glück, dass wir die Formationen dort so richtig genießen konnten
      Das stimmt. Ich könnte mir vorstellen, dass wir mit dem entsprechenden Auto auch mal dorthin fahren und uns umsehen.
      Geht auch ohne entsprechendes Fahrzeug ... bei unserem allerersten USA-Besuch sind wir mit einem Chevy Impala (!) die im Oktober zerfurchte HRVR bis zum Lone Tree TH geholpert und dann losgewandert.

      Zieht sich allerdings ein bisserl ... but the sand is your friend ... :D
      LG Christoph
    • Canyonrabbit wrote:

      Wir kletterten in den Teepees herum und waren schwer begeistert von den tollen Felsformation.
      Was für ein herrlicher Ort :HERZ4; ... die Ecke dort ist überhaupt zu schön, um wahr zu sein ;;ebeiL_, hier gibt es so unendlich viel zu entdecken ;dherz; ... wer braucht da schon eine Wave ;te: :wut1: :rolleyes: ....

      Canyonrabbit wrote:

      Dazu gab es Arnold Palmer, in den einfach frische Zitrone statt Lemonade hineingemacht wurde
      mmmh Arnold Palmer trinke ich auch sehr gerne ... gibt´s ab und zu auch mit Mango ... auch seeeeeeeeeeehr fein ;;NiCKi;:

      Canyonrabbit wrote:

      Deshalb hatte ich bis zu unserem eigenen Besuch dort auch nie so vollständig nachvollziehen können, dass hier im Forum alle soooo extrem wegen der CBS „aus der Hose hüpfen“. Jetzt verstehe ich Euch alle
      ;haha_ das hast du ja echt putzig gesagt :knut: dieses Wunderland kann man mit keinem Foto wiedergeben, das muss man echt live gesehen haben ;dherz; ... es ist einfach soooo unglaublich dort ;;ebeiL_,
      ...

      Canyonrabbit wrote:

      – ein Mexikaner ohne Margarita – unfassbar
      :EEK: absolut absurd :EEK: ...

      Canyonrabbit wrote:

      Cool. Ich denke, dass wir das genau so auch mal machen werden, denn ich habe ja jetzt auch den Track .
      Eeeeeecht, ihr macht das wie Ina und Rudi und nehmt uns auch mit ;::Fe:; ein super Plan ;ws108; ;:FeEl2;. ;)
      Herzliche Grüße Ulli
    • pupsilienchen wrote:

      bei unserem allerersten USA-Besuch sind wir mit einem Chevy Impala (!) die im Oktober zerfurchte HRVR bis zum Lone Tree TH geholpert und dann losgewandert.
      Klingt spannend ;)

      Ulli wrote:

      wer braucht da schon eine Wave
      Das mache ich mir jetzt zum Motto ;)

      Ulli wrote:

      das hast du ja echt putzig gesagt
      Ich hätte mich ja nie gewagt, das auszusprechen, aber für ein wenig übertrieben habe ich offen gestanden Euer aller Begeisterung ja schon gehalten :gg: .

      Ulli wrote:

      absolut absurd
      ;;NiCKi;:

      Ulli wrote:

      Eeeeeecht, ihr macht das wie Ina und Rudi und nehmt uns auch mit ein super Plan
      :!! :clab:
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • 6. Tag: Dienstag, der 15.05.2018

      Arches of the Wave

      Allmählich nimmt der Jetlag ab, auch wenn wir noch weit von gut schlafen entfernt sind :rolleyes: . Wir gingen es gemütlich an. Beim Frühstück trafen wir auf eine Horde chinesischer Touristen, was wie immer die eine oder andere für uns lustige Szene bringt ;) . Wie schon vor ein paar Jahren in der Travelodge in Page, gossen sich auch hier viele von ihnen heißen Kaffee über die Cornflakes :EEK: . Andere Kulturen, andere Sitten ;te: .
      Nach kurzem Supermarktstopp (Wrap zum Lunch) fuhren wir wieder zum Wirepass Trailhead – die Strecke kennen wir allmählich. Heute war Archsuche angesagt :SCHAU: . Eine unserer Lieblingsbeschäftigungen.


      Nachdem wir das Parkticket ausgestellt hatten, wanderten wir wieder ein Stück in Richtung Buckskin Gulch und dann rechts nach oben in Richtung Wave. Nach einem guten Kilometer bogen wir vom Pfad ab und marschierten quer durch die Pampa auf den Spuren von Fritz Zehrer‘s Waypoints und auf der Suche nach den vier Arches, die sich hier verstecken.






      Den ersten – High Heel Arch – fanden wir ohne Probleme und bis hierhin war die Strecke auch nicht sonderlich anstrengend, auch wenn wir die ganze Zeit durch den Sand stapfen mussten. Leider lag der Arch noch ein wenig im Schatten. Aber wir haben ja noch den Rückweg.







      Alleine dieser Arch wäre für unseren Geschmack die Wanderung schon wert gewesen :!! , aber es folgten ja noch mehr ;::Fe:; . Nach dem filigranen Doppelbogen war der Moby Dick Arch eher plump und dick und auch nicht ganz so schön. Außerdem war hierher zu kommen auch schon ein bisschen anstrengender, weil steiler.










      Der Rest des Trails hatte es dann schon etwas in sich. Durch tiefen Sand stapften wir bergan, mussten dann eine tiefe Felsrinne durchqueren (hier verstiegen wir uns erst mal kurz :wut1: und mussten wieder ein Stück tiefer gehen - war aber unsere eigene Deppigkeit ;;NiCKi;: ), dann quer durch einen sehr sandigen Abhang, an dessen Seite es tief runter in den Canyon ging, was Markus in Bezug aufs Thema Schwindelfreiheit schon recht grenzwertig fand.








      Aber am Ende stand dann die Belohnung, nämlich der Dicks Arch, den wir schon aus der Entfernung sehen konnten. Aus jeder Perspektive ein tolles Motiv.












      Neben den tollen Felsbögen des heutige Tages gab es noch ein weiteres Highlight, nämlich ein Kondorpaar, das uns einen guten Teil der Zeit begleitete. Zunächst hatten wir im Rahmen unseres Versteigens nur einen der beiden Vögel entdeckt und ihn in der Luft bestaunt, später stieß dann der zweite noch dazu und auf dem Rückweg sahen wir dann beide Vögel noch gemeinsam auf einem Felsen sitzen – einfach toll. Lediglich für ein brauchbares Foto zu weit weg. Suchbild:



      Anschließend machten wir uns noch auf die Suche nach dem Fox Heaven Arch. Dort, wo er laut Track sein sollte, war er definitiv nicht :neinnein: und wir haben uns eine ganze Weile einen Wolf gesucht. Als wir schon aufgeben wollten, haben wir ihn dann relativ weit oben an der Wand doch noch gesehen. Er liegt talauswärts gesehen nur vielleicht 100 Meter (ich kann schlecht schätzen :schaem: ) unterhalb des Dicks Arch auf der linken Seite hoch oberhalb des Talbodens. Wenn man das weiß, dann kann man ihn auch sehen. Wir stiegen über ein steiles Schuttfeld ca. 40 Höhenmeter zu ihm hinauf. In dem Alkoven unter dem Arch saßen wir und verputzen unseren Wrap – ein toller Picknickplatz und die Bezeichnung „intime Felsenatmosphäre“ bei Zehrer ist gut gewählt.


      Hier geht es hoch:


      Ein wenig Kletterei braucht es und man sollte schon aufpassen, dass man nicht wegrutscht ;;NiCKi;: .





      Auf dem Rückweg wollte Markus gerne noch mal ins Tal schauen und wir gingen ein kleines Stück abseits. Als Markus sich wieder umdrehte und das Tal ansteuerte gab es ein Geräusch, als wenn ein Laptop gestartet wird ?( . Das entpuppte sich als warnendes Fauchen einer Schlange, die auf einem kleinen Vorsprung eines Felsens lag, wie auch immer sie dahin gekommen war, denn wir waren ja gerade erst daran vorbeigelaufen :nw: .




      Auch während Markus sie fotografierte, stellte sie sich nicht vor. Vielleicht weiß einer von Euch, was für ein Exemplar das ist? Auf eine Nachfrage beim BLM haben wir verzichtet, denn als wir wir das letzte Mal mit einem Foto einer Schlange die Frage nach dem Namen stellten, erhielten wir die grandiose Antwort “it’s a snake“ :ohje: :la1; .
      Beim Abstieg konnten wir dann zu guten Teilen unseren Fußspuren folgen, denn natürlich war auch heute wieder außer uns niemand hier =) .









      Am High Heel Arch wurden erstmal die Schuhe geleert.



      Seht Ihr die kleine Michelle ;) ?



      Als ob wir es vor dem Urlaub geahnt hätten, gab dann tatsächlich unser GPS seinen Geist auf bzw. der Anschaltknopf zerbrach und ließ sich nicht mehr bedienen :wut1: . Am heutigen Tag brauchten zwar das Gerät von unseren Freunden, das wir in einer Eingebung als Ersatz mitgenommen hatten, zum Glück nicht mehr, weil wir kurze Zeit nach Ausfall bereits wieder auf den Wave-Trail stießen. Dennoch hat sich nun gezeigt, wie gut es ist, einen Ersatz zu haben ;;NiCKi;: . Heute war die Orientierung leicht, aber es gab halt auch schon diverse Touren, bei denen wir nicht ohne GPS hätten dastehen wollen :neinnein: . Da läuft mir im Nachhinein noch die Gänsehaut über den Rücken, wenn ich überlege, wo wir schon überall herumgelaufen sind....

      Aber nun brauchten wir ja ein Ersatzgerät für das Ersatzgerät. Wir stoppten noch mal bei Willow Canyon Outdoor in Kanab, die allerdings keine GPS-Geräte hatten. Anschließen habe ich erstmal alle notwendigen Tracks auf unseren neuen Findix geladen. Prima, dass es das gleiche Gerät war wie unseres, so kannte ich mich auch gleich aus. Für die Wanderung des nächsten Tages werden wir als Ersatz das Handy mit entsprechender Offline-Navigation dabei haben.

      Am Abend waren wir ein zweites Mal bei Juniper Ridge. Heute haben wir im oberen Restaurantteil gesessen. Auch diesmal gab es wieder Burger. Für mich einen Bacon & Swiss Cheese und für Markus Green Chili, Swiss und Spiegelei – beide aber so etwas von richtig gut.







      Wanderung:

      Arches of the Wave: 10 km, 6 h, 410 hm



      ;arr: Weiter zum nächsten Tag
      Herzliche Grüße
      Michelle

      The post was edited 1 time, last by Canyonrabbit ().

    • Canyonrabbit wrote:

      erhielten wir die grandiose Antwort “it’s a snake
      ;haha_

      Canyonrabbit wrote:

      Auch diesmal gab es wieder Burger
      Hmmmmm.....sehen lecker aus!

      Ein wunderbarer Tag mit vielen roten Felsen und Willi-blauem Himmel: perfekt! :!!
      Wunderschöne Fotos! :clab:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.