Zeigt her Eure Katzen, die flauschigen Sohlengänger

  • Ich hatte eine Katze, die 6 Wochen weg war. Aus dem 3. Stock vom Fenstersims gefallen und an der Zunge verletzt. Als ich unten nach ihr sehen wollte, rannte sie aus Panik davon. Wochenlang nach ihr gesucht. Keiner dachte, dass sie je wieder auftauchen würde. Just an dem Tag, an dem ich beschlossen habe, mir eine neue Katze zu suchen, saß sie unten an der Eingangstür zum Wohnblock (meine Wohnung war damals im 3. Stock und die Katze nie draußen gewesen). Sie war völlig abgemagert und hat 3 Tage geschlafen, aber total happy, wieder zu Hause zu sein. Sachen gibt's. ;)

  • Ich war heute Mittag lange Zeit in dem Gillesbachtal und habe Ausdrucke an die Laternen gehängt und mit einigen Spaziergängern gesprochen.


    Eine Katze läuft dort herum und sieht Toby total ähnlich, aber er ist es leider nicht. ;(


    So riefen mich heute 2 liebe Menschen vergebens an! :(

  • aber er ist es leider nicht. ;(

    Och neeee, da hatte man so Hoffnung...

    Ich verstehe, wie zermürbend und traurig das alles für Euch ist.

    Das frisst einen auf...

    Krank?

    Ja, Karlie ist seit 4 Monaten krank.

    Er hatte plötzlich Schnupfensymptome, häufiges Niesen, verstopfte Nase.

    Er ist gegen Katzenschnupfen geimpft aber dennoch können ja Katzen auch Schnupfen bekommen. Und Karlie hat in den letzten Jahren immer wieder einmal im Jahr für 2-3 Tage einen leichten Schnupfen gehabt.


    Da es nicht besser wurde zum TA, ein paar Tage diese pinkfarbenen Antibiotika und Schleimlöser.

    Aber es wurde nicht besser. Im Gegenteil, der Schleim nahm immer weiter zu, behinderte ihn beim Fressen, er fühlte sich draußen teilweise unsicher (weil er nix riechen konnte).


    Also Zähne untersucht, da bei Katzen die Zahnwurzeln teilweise sehr lang sind und die Nebenhöhlen fast erreichen. Zahnsanierung, d.h. 3 Beißerchen raus. Inkl. Röntgen von den Zähnen aber auch Rachenraum- und Nebehöhlen. Dabei wurde ihm aus dem Rachen ein sehr langer, sehr zäher Schleimfaden entfernt, der ins Labor geschickt wurde.


    An den Zähnen lag es nicht, denn die Symptome blieben. Der Befund aus dem Labor brachte einen Keim zutage und Karlie erhielt ein neues Antibiotika.

    Nach einer Woche ohne Symptome, nach weiteren 1,5 Wochen kam der Schleim wieder.


    Es gibt Tage, da ist er richtig antriebslos, mag nicht fressen... und dann gibt es Tage, da "rotzelt" er zwar aber es stört ihn nicht weiter. Da er auch immer wieder den Kopf schüttelt und mit der Pfote reibt, könnten auch Polypen, ein Fremdkörper oder ein Tumor der Auslöser sein. Daraufhin war ich vor ca. einem Monat mit ihm in der Tierklinik. CT, Endoskopie und umfangreiche Laboruntersuchungen.


    Die gute Nachricht war, dass es keinerlei Anzeichen für Tumore, Fremdkörper etc. gibt.

    Aber er hat einen multiresistenten Keim, für den es eigentlich nur zwei Medikamente gibt. Eines ist sehr nierenschädigend, das wäre quasi die letzte Option. Das andere hatte er bereits während dem kompletten Dezember bekommen, aufgrund des Befundes von dem Schleimfaden. Dieses bekommt er jetzt auch wieder, in einer anderen Dosierung. Dann Schleimlöser (für Kühe, aber natürlich weniger dosiert). Und tägliches Inhalieren, dafür habe ich vor einigen Wochen einen keinen und sehr leisen Inhalator gekauft. Ich versuche immer, ihm das Inhalieren "unterzujubeln", so dass er es kaum merkt. Die brutale Methode (in die Transportbox setzen und Handtuch drüber) ist kontraproduktiv, da ihn das natürlich fürchterlich aufregt, was halt auch nicht gut ist.


    Und dazu noch ganz, ganz, ganz viel Liebe, Streicheleinheiten und Schmusen.


    Ich habe im www natürlich bissl nachgelesen. Es ist ein richtig fieser Keim und ob wir ihn bezwingen wissen wir noch nicht.

    Wir kämpfen.

  • Danke Beate :knut1:


    Der Keim (Pseudomonas) ist gar nicht so selten. Den kann er sich draußen aufgesammelt haben, er kann aber auch im Wasser mal drin gewesen sein, etc. Kann sein, dass der schon lange da war, aber halt nicht aktiv. Und wenn er aktiv wird, dann an der Stelle, die schon immer irgendwie ein Schwachpunkt ist, bei Karlie die oberen Atemwege.


    Ich knuddel ihn nachher mal von Tante Beate =) Jetzt schläft er, nachdem er mich heute von 6-9 richtig auf Trab gehalten hat mit Spielen, Schmusen, Quatsch machen. Heute ist der bevorzugte Schlafplatz in Dosis Bett ;dherz;

  • Ja, Karlie ist seit 4 Monaten krank.

    Der Arme Kerl....man würde so gerne helfen :ohje:

    Er hatte plötzlich Schnupfensymptome, häufiges Niesen, verstopfte Nase.


    können ja Katzen auch Schnupfen bekommen.

    Ja, kenne ich von meinen natürlich auch

    Zahnsanierung, d.h. 3 Beißerchen raus.

    Hat bei uns der Tierarzt abgelehnt. Meine alten Mädels würden die Narkose nicht überleben. Zu schlechte Werte :traen:

    Die gute Nachricht war, dass es keinerlei Anzeichen für Tumore, Fremdkörper etc. gibt.

    Mein "zugelaufener" Kater ist letztes Jahr mit drei Tumore verstorben.

    Es ist ein richtig fieser Keim und ob wir ihn bezwingen wissen wir noch nicht.

    Wir kämpfen.

    Der riesige Vorteil, Katzen sind zäh.


    Ich drücke euch beiden ;DD!

  • @Silke: :knut1:

    @Hedi +Willi:

    Weitet euren Radius ruhig aus.

    Ich war total erstaunt, wo sich illi übrall herumgetrieben hat.

    Angefahren wurde er letztendlich in einem Stadtteil, den ich nie vermutet hätte.


    Gebt die Hoffnung nicht so schnell auf!

    Der Kater meiner Tante ist nach über 8 Wochen (er ist über den Balkon ausgebüxt) wieder aufgetaucht. :!!

  • Heute vor genau 2 Wochen ließ ich Toby morgens raus (wie immer) und seitdem haben wir ihn nicht mehr gesehen! :(  :traen:


    Gestern war wir spazieren im Viertel und ihn suchen, keine Spur von ihm! :nw:


    Vorige Woche habe ich mit zig Nachbarn gesprochen, sie haben ihn alles gesehen in den Gärten, aber das war schon vor den 15 Tagen!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!