Interessante Ziele

  • LeMay - America’s Car Museum Tacoma Für US-Cars Fans ein muss.


    GPS: 47.235665, -122.430308


    Mein Bruder und waren 2012 in diesem Museum, leider waren wir sehr spät dort und haben nicht alles gesehen.


    Um alles anzuschauen braucht man ca. 3 Stunden, außer man läuft nur durch.


    Hier sind wir vor dem Eingang.




    Hier mein Lieblings Auto, wegen dem Jahrgang. Einen besseren gibt es nicht. ;haha_;haha_ Ist nämlich meiner.


    Deutsche Autos sind auch einige im Museum.

  • Roe River kürzester Fluß der Welt Montana, Great Falls


    GPS: 47.534127, -111.230342


    Der Roe River ist der kürzeste Fluß der laut Wikipedia er hat eine Länge von ca. 61 Meter und fließt in den längsten Fluß der USA den Missouri River.


    Er liegt in einem kleine State Park, dort kann man kurze Spaziergänge machen.
    Wer in der Nähe ist soll sich den Fluß anschauen, extra nur wegen dem Fluß hinzufahren braucht man nicht.



    Hier entspringt der Fluß, es sind mehrere dieser Hotspots.




    In diesem Bild sieht man den ganzen Fluß. Im hinter Grund ist der Missouri River zu sehen
    .


    Hier ist die Mündung.


    Ich habe hier ein Youtube Video hoch geladen wo man den ganzen Fluß sehen kann.


    • Official Post

    The Domes of Casa Grande, Casa Grande, AZ


    Die Kuppeln wurden 1983 von InnerConn Technology Inc., einem Hersteller von Leiterplatten für Computer und Uhren, gebaut. Im Jahr 1982 kündigte Patricia Zebb, die Eigentümerin von InnerConn, Pläne an, den Firmensitz von Kalifornien auf den 135 Hektar großen Standort in Casa Grande, AZ, zu verlegen.


    Die ungewöhnliche Form und Zusammensetzung der Strukturen wurde aufgrund ihrer relativ geringen Kosten, schnellen Bauzeit und effizienten Isolierung ausgewählt. Der Bau jeder Struktur dauerte ungefähr sechs Wochen und soll ungefähr 150.000 USD pro Stück gekostet haben.


    Seit 1983 wurden die Kuppeln verlassen.



    Ich war noch nicht dort, aber hier gibt es Infos und Bilder.


    Gefunden habe ich diese Location bei Tripadvisor.


    32.812552, -111.774055

    • Official Post

    Historic Donner Pass Trail
    Wo sich heute die Intersate 80 über die Rockies nördl. vom Lake Tahoe schlängelt, bohrten zwischen 1865-1867 chinesische Leiharbeiter durch den Granit für den Gipfeltunnel No.6 der Transcontinental Railroad. Die Strecke ist auch nach 150 Jahren meist unverändert in Betrieb, der Gipfeltunnel des Donner Pass wurde 1925 durch den längeren Mount Judah Tunnel ersetzt und die Gleise der Ursprungsstrecke entfernt. Die alte Strecke samt Tunnel kann man nun erwandern über den Historic Donner Pass Trail.

    • Official Post

    Walker Charcoal Kiln, AZ

    Es gibt ja einiges zu sehen in der Gegend von Sedona/Prescott. Ein kleines und leicht zu erreichendes Ziel ist der Walker Charcoal Kiln. Ich war leider auch noch nicht dort gewesen. :traen:


    Der Walker Charcoal Kiln ist ein Bauwerk im Prescott National Forest in der Nähe von Prescott, AZ. Auf einem Schild in der Nähe des Ofens steht: "Dieser Ofen wurde um 1880 von Jake und Joe Carmichael gebaut, um Eichenholz in Holzkohle für nahegelegene Schmelzhütten umzuwandeln.


    Nach meinen Recherchen benötigt man etwa eine halbe Stunde für den Besuch.


    GPS: 34.457526, -112.373117


    Infos gibt es hier und hier.

    • Official Post

    Könnte eventuell auch interessant sein. Ich war leider dort auch noch nicht.

    Dublin Gulch Caves, Shoshone, CA

    Holztüren führen in schattige Räume, in denen ursprünglich Öfen, Betten und der Komfort von zu Hause untergebracht waren. Diese Höhlenresidenzen wurden von Bergleuten von Hand in die weichen Hügel am Rande von Shoshone gegraben. Die meisten von ihnen sind verschlossen, aber man kann immer noch durch offene Fenster schauen. Sie waren bis in die 1970er Jahre bewohnt und wenn ein Bewohner starb oder auf andere Weise weiterzog, wurde die Cave sehr schnell wieder von anderen besetzt. Die Höhlen befinden sich am südlichen Ende von Shoshone. Auf dem Friedhof, an dem man vorbei kommt, sollen einige der Höhlenbewohner zusammen mit Mitgliedern der Gründerfamilie der Stadt begraben sein.

    GPS: 35.972915, -116.274453

    Infos und Bilder gibt es hier und hier.



    • Official Post

    Sicherlich sind schon etliche von uns auf der US 395 von LA nach Lone Pine gefahren. Ich auch und da ich es damals noch nicht wusste bin ich auch am

    Olancha Sculpture Garden, CA

    vorbei gefahren. :traen:

    Der Olancha Sculpture Garden ist eine Sammlung von Metallskulpturen am Highway 395. Die Skulpturen liegen fast unmittelbar an der Westseite vom Highway, etwas weniger als 2 Meilen südlich der Kreuzung vom Hwy 395 und Hwy 190 und sie erheben sich manchmal farbenfroh aus der Wüstenlandschaft. Eine kurze Dirt Road führt zu einer Abzweigung, an der Autos parken können. Die Sammlung von über einem Dutzend Sculpturen befinden sich alle in der Nähe.

    GPS: 36.262165, -117.999343

    Infos hier.

    Die Künstlerin hier.


    • Official Post

    Leeds Creek Kiln, UT

    Fast jeder kennt irgendetwas in der Nähe von ST. George. Diese Location habe ich per Zufall im Internet gefunden. Der Kiln befindet sich nördlich von St. George bei Leeds.


    Der Leeds Creek Kiln wurde um 1885 erbaut und Mitte der 1990er Jahre von Einheimischen restauriert. Er befindet sich in einem recht guten Zustand und ist ein einzigartiges Stück der Geschichte Süd-Utahs.


    GPS: 37.283889, -113.394250


    Hiking : ca. 0,25 miles bis zur Kiln.


    Infos gibt es hier und hier.



    In der Satellitenansicht kann man den Kiln sehr gut erkennen.


    Hier ist auch der Children's Forest at the Kiln. Dieses Naturmerkmal wurde 2001 von Kindern lokaler Grundschulen entworfen und gebaut.


  • In Lincoln City, OR gibt es den D River. Mit 37 Meter "Länge" ist er noch kürzer.

    "Der D River ist ein Fluss bei Lincoln City im Lincoln County im US-Bundesstaat Oregon. Er ist der Abfluss des Devils Lake zum Pazifischen Ozean und wird wegen seiner Länge von nur 37 Metern als kürzester Fluss der Welt bezeichnet."


    Quelle: Auch Wikipedia :-)


    https://de.wikipedia.org/wiki/D_River

  • Warum heißt der eigentlich D River und nicht outflow wie AB-Fluss?:]]


    Ist es eine Abkürzung und Devilsriver wäre viel zu lange gewesen? Sagen wir mal pro Buschstabe 37 m, dann müsste ein Devilsriver mindestens 222 m lang sein.;][;


    Der Roe River hat aber 3 Buchstaben und ist 60 m lang. Also für jeden Buschstaben 20 m.;;MfRbSmil#


    Wenn man das auf den D River überträgt, heißt das vielleicht, weil er keine 40 m lang ist, hat er nur einen Buchstaben. Das heißt unter 20 m gibts gar keinen River, bis 39,99 m erhält der Fluss einen Buchstaben. Nach dieser Rechnung hätte dann ein Devilsriver mindestens 120 m Länge.:NaDenk;;Oder ist etwas unlogisch?:]];][;


    Ich hab den D River übrigends auch nicht bemerkt

    Da war gewiss eine höhere Flut als sonst,

    bei mir auch:;IuSg,,

    • Official Post

    Viele haben ja in Utah die Hole in the Rock Road mit ihren vielen tollen Location unsicher gemacht. ;) Aber wer kennt eigentlich die


    Batty Pass Caves?


    Habe ich vor kurzen durch Zufall im Internet gefunden. Vorher waren mir die nicht bekannt, sonst wäre ich dorthin gefahren. Ich war ja auch schon mehrmals auf der HitRR unterwegs.


    Das sind von Menschen erschaffene Höhlen. Vor etwa 75 Jahren sollen einige Brüder einen Bergbaubetrieb in/bei diesen Höhlen betrieben haben. Die Bilder von den drei Höhlen fand ich schon interessant.


    Dort wo man auf der HitRR links zum Peek-a-boo Slot Canyon abbiegt, biegt man rechts ab und nach ca. 2,5 Meilen kommt man bei den Caves an. Es scheint so, dass man dierekt bei den Caves parken kann. Wie die Road dorthin ist, kann ich leider nicht sagen. Aber bis zum Abzweig auf der HitRR dürfte die Road im Normalfall OK sein.


    Koordinaten: 37.451530, -111.262772


    Infos hier.


    Piste von der HitRR zu den Caves:

    • Official Post

    Hermann Heights Monument

    Das Monument wurde auf Entschluss des deutschen Immigranten und Architekten Julius Berndt erbaut. Er gehörte der Loge des Order of the Sons of Herman an, die auch den Bau des Denkmals finanzierte. Als Vorbild diente ihm dabei das bei Detmold erbaute Hermannsdenkmal, welches an den Cheruskerfürsten Arminius und die so genannte Schlacht im Teutoburger Wald erinnert.

    Von dort oben hat man einen Überblick über das Minnesota River Valley.


    Das Denkmal ist mit 31 Meter deutlich kleiner als das Original, wo von 10 Meter auf die Statue entfallen.


    Quelle


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!