2020er Spaziergänge in die Natur daheim

  • Normalerweise fangen unsere Spaziergänge im Januar mit einem Besuch an der "eisigen Ilse" im Harz an.








    Im letzten Winter gab es aber bei uns - und auch in Ilsenburg - kaum mal Frost, kein Eis und auch keinen Schnee.


    So sind dann diese Fotos von 2018.



    Die roten Kelchbecherlinge erscheinen auch stets im Winter.
    Wir waren zwar einmal dort, aber soo toll waren sie diesmal nicht.







    Fotos von 2018



    Richtiges Winterwetter hatten wir ja nicht, aber es brausten ständig schlimme Stürme über uns hinweg.
    Im Wald wurden viele Bäume entwurzelt, und im Dorf wurde manches Dach abgedeckt.


    Spazieren im Wald war da lange viel zu gefährlich - Blumenfotografie unmöglich.
    Als der blöde Wind/Sturm endlich nachließ, waren die Märzenbecher längst ausgeblüht.............so schade. :rolleyes:







    Fotos von 2018



    Mitte März sind wir dann ins Ilsetal gefahren, auf "Lurchipirsch"! ;)
    Es hatte geregnet, es war warm - also beste Chancen, um die kleinen Racker zu sichten.


    So sehr wir auch schauten, wir haben keinen einzigen entdeckt.
    Nur etliche Schmetterlinge waren schon unterwegs: Zitronenfalter, Kleiner Fuchs, Pfauenauge...........








    ............ablichten ließ sich aber nur der schöne Trauermantel. :!!


    Trotz erfolgloser Suche war es doch endlich mal wieder ein schöner Ausflug ins Ilsetal.




    Liebe Grüße


    Doris

  • Oh je, bislang sah es ja nicht gut aus mit unseren Spaziergängen und Ausflügen.
    Und dann kamen auch noch die Einschränkungen durch Corona hinzu, so wurde es auch nichts mit evtl. Kurztrips an die See usw.


    Zum Glück haben wir aber den Wald fast vor der Tür, und so ging es dann am 21. März los:

























    Der "Hohle Lerchensporn" blühte schon...............soo schön!


















    Die Schlüsselblumen..............








    ..........und das zarte "Lungenkraut" konnten wir auch schon entdecken.



    Klasse, so konnte es gerne weitergehen! :!!



    Liebe Grüße


    Doris

  • Einige Tage später schauten wir uns in einer "anderen Ecke" unseres Waldes um.


    Dort bildeten sich schon langsam Teppiche aus Busch-Windröschen.
























    Ganz vereinzelt leuchteten auch Gelbe Windröschen zwischen dem vielen Grün/Weiß.








    Veilchen...........




    ..........Scharbockskraut.........








    ..........und Leberblümchen waren inzwischen auch schon da..........KLASSE! :!!



    So langsam wurde es immer bunter im Wald - allerdings waren die Zecken auch schon aktiv.


    Liebe Grüße


    Doris

  • Anfang April ging es mal wieder raus in "unseren" Wald, da hatte sich inzwischen viel getan:












    Der "Hohle Lerchensporn" war immer noch wunderschön.




    Das "Lungenkraut" war fast überall präsent.




    Erste Blüten zeigten sich am "Wald-Sauerklee".












    "Schlüsselblumen"..............












    ..............."weiße und gelbe Windröschen"..................
















    .............und "Leberblümchen" blühten wirklich um die Wette!












    Sogar die ersten "Frühlings-Platterbsen" waren schon zu entdecken - KLASSE! :!!


    Sehr zufrieden - und diesmal ohne Zecken - ging es heim.



    Liebe Grüße


    Doris

  • Auch hier muß es doch nach langer Pause weitergehen.............es ist ja inzwischen schon Herbst! :HeTLb;;

    Trotz Zipperlein und Arbeiten in Haus und Garten sind wir immer mal wieder los.

    Zunächst im April noch in unserem Wald, denn die Frühblüher sind dort - bislang - reichlich vorhanden.




    Frühlings-Platterbse



    Buntnessel



    Wald-Sauerklee



    Einbeere



    Knoblauchrauke



    Aronstab






    Mal kein Blümchen ;).........ein Zangenbock.



    Im Wald wurde es imer bunter, und bei uns am Haus blühten schon wunderschön die Poppies.














    Liebe Grüße


    Doris

  • Tolle Fotos! Respekt! Erzählst Du uns wie Du sie gemacht hast?

    Hallo Peter, vielen Dank für das nette Lob.

    Die Fotos sind von H.M., meinem lieben Gatten und Fotobären.

    Er fotografiert mit der Olympus OM-D E-M1 Mark II, und dem 60mm Macro-Objektiv.


    Ich bin seine "Sekretärin" ;), stelle die Fotos hier ein und bemühe mich um einen gescheiten Text.

    Bei unseren Ausflügen scoute ich nach neuen Motiven, beschatte manches Objekt oder

    schütze die Kamera und den Fotografen vor strömendem Regen.


    Die Fotos des Zangenbocks und der Einbeere gefallen mir ganz besonders. Beide habe ich noch nie gesehen. :clab:

    Hallo Stefan,

    den Zangenbock kannten wir auch noch nicht.

    Die Einbeeren wachsen hier bei uns noch recht häufig, und sind stets für H.M. ein tolles Fotomotiv.


    Liebe Grüße


    Doris

  • Hi Doris,


    dann seid ihr aber ein sehr erfolgreiches Team!! Ich hatte eine Olympus schon im Verdacht, denn so eine meisterhafte Tiefenschärfe bekommt man nur mit Fokus-Stacking hin. Man kann die einzelnen Fotos mit variiertem Fokus-Punkt zwar auch mit einer externen Software verrechnen, aber einige Olympus-Kameras können das kameraintern, was die Sache natürlich viel komfortabler macht. Auch für die Landschaftsfotografie, an der ich als Wanderer besonders interessiert bin, ist dieses Verfahren von Interesse. Wenn ich eure tollen Makros sehe, dann könnte ich mir vorstellen, das gelegentlich auch mal zu versuchen. Bislang habe ich im Herbst im Pfälzer Wald und den Vogesen nur nach - Asche auf mein Haupt! - STEINPILZEN gesucht.


    Herzliche Grüße

    Peter

  • Doris, das sind wieder megaschöne Fotos :clab:


    Bislang habe ich im Herbst im Pfälzer Wald und den Vogesen nur nach - Asche auf mein Haupt! - STEINPILZEN gesucht.

    Na, dann solltest Du Dir mal die Pilze von H.M. anschauen ...

    In den vorjährigen Threads hat Doris immer welche gezeigt :wink4:

  • @ Peter:

    Wir haben auf unseren Wanderungen (in den USA und auch daheim) stets ein Auge auf Pilze und Blumen.

    Und das nicht nur im Herbst, denn Pilze gibt es das ganze Jahr.

    Wir pflücken sie aber nicht, wir fotografieren sie nur.;)


    @ Anne und Betty:

    Herzlichen Dank für das nette Lob, mein Fotograf freut sich sehr darüber! ;danke:


    Liebe Grüße


    Doris

  • Anfang Mai sind wir noch mal los um zu schauen, wie es dort mit den Wildblumen aussah.

    Langsam wurde ja das Blätterdach dichter, und die bunte Blütenpracht würde bald vorbei sein.


    Noch war aber alles wunderschön bunt:



    Bärlauch




    Frühlings-Platterbse




    Vielblütige Weißwurz




    Lungenkraut




    ;)





    Gundermann




    Einbeere




    Kriechender Günsel







    Löwenzahn




    Goldnessel




    Aronstab







    Schwarze Teufelskralle




    Maiglöckchen







    Storchschnabel









    Dann ging es noch zum Knabenkraut, unsere einzigen Orchideen.

    Zum Glück waren sie noch reichlich da!:!!









    Das war eine große Runde durch unseren Wald, aber es hat sich mehr als gelohnt! :!!


    Liebe Grüße


    Doris

  • April und Mai sind ja unsere Reisemonate, da wären wir längst wieder "drüben".;)


    In diesem Jahr geht das nun mal nicht, neben allerlei Arbeiten in Haus und Garten, machen wir kleine Ausflüge in die Umgebung.










    Kriechender Günsel




    Erdrauch




    Wolfsmilch







    Purpur-Knabenkraut




    Ausdauernder Lein




    Wolfsmilch




    Wiesen-Salbei




    Großes Buschwindröschen



    Das Wetter war meist sehr sonnig und leider viel zu windig für schöne Aufnahmen.

    Das war sehr schade, denn so blieb manches Blümchen unfotografiert.;)


    Liebe Grüße


    Doris

  • Das Wetter war meist sehr sonnig und leider viel zu windig für schöne Aufnahmen.

    Aber, aber! Und was ist das, was ihr uns hier zeigt?;)


    Wunderschöne Aufnahmen sind das!


    Auch mein Favorit - wie gemalt ;;ebeiL_,;;ebeiL_,;;ebeiL_,


    39569288bb.jpg


    Würde ich mir in Groß ins Wohnzimmer hängen!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!