Unknown Pathes on Wellknown Places 2019

  • Wow, so schön es dort ist, das wäre mir definitiv zu viel. Was kostet denn die normale Tour?

    80$


    Kaum zu glauben, das dürfte doch denen völlig egal sein. Und was ist ordentlich, wenn man bedenkt, was aktuelle Smartphones können.

    Ist halt so. Früher war das ein Vorteil im Lower Antelope Canyon. Wenn man eine Spiegelreflex und ein Stativ vorzeigen konnte , durfte man alleine ohne eine geführte Tour in den Canyon.

  • Ein stolzer Preis für die Fototour, aber wenn es sich für dich gelohnt hat, dann war es das wert:!!

    Auf den Heliflug morgen bin ich gespannt;;NiCKi;:


    und der Damm fehlt uns noch, irgendwie hatten wir nie Zeit für eine Besichtigung dort:schaem::schaem::schaem::MG:

  • Hallo Claus,


    obwohl der Grund für Deine Pause hier wahrlich nicht schön war, so kam die Pause für mich gerade recht. Zwischenzeitlich kann ich Südwestberichte wohl dosiert wieder genießen

    =)


    Mir gefallen Deinen Pool-Pausen :gg::!!



    495 $ kostet mich der Spaß. Ich finde den Preis angemessen

    Ufffff, was für ein Schreck.... Aber der Preis war wirklich ok. Als ich das mit Pannendienst etc. gelesen habe, dachte ich auch gleich an eine viel höhere Rechnung.

  • kann für den Preis von 209 $ einen Voucher für die Photographers Tour erwerben

    Eineinhalb Stunden vor der gebuchten Uhrzeit muss man vor Ort sein um einzuchecken,

    Nein es geht wieder durch den Canyon, diesmal gegen den Strom.

    Himmel hilf, äh Manitou.

    Punkt 1 vielleich doch, aber Punkt 3 nie.:ohje:

  • 10. September 2019 Page – Escalante


    Nach dem Frühstück im Hampton Inn, starte ich zum Flugplatz.


    Einige Flugzeuge und Helikopter stehen bereit für Ihre Flüge.


    Die Abfertigung geht schnell von statten. Unser Flugzeug ist noch nicht da, es kommt von Außerhalb und bringt Passagiere mit.




    IMG_1814-1.jpg




    IMG_1817-1.jpg




    IMG_1818-1.jpg




    Der Flieger ist nicht ganz ausgebucht, so dass ich schön Platz habe.


    Nach dem Start dreht er zuerst eine Runde über den Glen Canyon Damm, weiter geht es entlang des Lake Powell, vorbei am Alstrom Point in Richtung Rainbow Bridge.




    IMG_1819-1.jpg




    IMG_1820-1.jpg




    IMG_1821-1.jpg




    IMG_1822-1.jpg




    IMG_1825-1.jpg




    IMG_1827-1.jpg




    IMG_1829-1.jpg




    IMG_1830-1.jpg




    IMG_1833-1.jpg




    IMG_1836-1.jpg




    IMG_1842-1.jpg




    Die Rainbow Bridge wird von beiden Seiten angeflogen, so dass hoffentlich ein paar gute Fotos entstanden sind. Leider ist auch manchmal der Propeller mit auf dem Bild, was mir aber erst zu Hause auffällt.




    IMG_1845-1.jpg




    IMG_1848-1.jpg



    IMG_1849-1.jpg




    Danach geht es zurück nach Page.




    IMG_1852-1.jpg




    IMG_1856-1.jpg




    IMG_1857-1.jpg




    IMG_1862-1.jpg




    IMG_1869-1.jpg




    Nun ist es Zeit Page zu verlassen, es steht noch einiges auf meinem Programm zum Beispiel der Yellow Rock. Gut ausgestattet mit GPS Tracks aus dem Forum mache ich mich auf den Weg.


    Zunächst geht es auf der US 89 gen Westen bis zum Abzweig der Cottonwood Canyon Road, die übrigens an diesem Tag gut zu fahren ist zumindest bis zum Grosvenor Arch.


    Ich finde einen Platz zum Parken und los geht es.


    Der Erste Anstieg ist steil, aber gut zu bewältigen. Nach dem steilen Anstieg geht es gemütlicher weiter aber es ist doch noch ein gutes Stück zu laufen bis man sich auf dem gelben Felsen befindet.




    IMG_1869-1.jpg




    IMG_1870-1.jpg



    Es ist hier oben weitläufiger als ich vermutet habe.


    Ich bin hier oben ganz alleine, aber es macht Spaß, auch wenn oftmals ein kräftiger heißer Wind weht.




    IMG_1871-1.jpg




    IMG_1872-1.jpg




    IMG_1876-1.jpg




    IMG_1877-1.jpg




    IMG_1879-1.jpg




    IMG_1881-1.jpg




    IMG_1889-1.jpg




    IMG_1892-1.jpg




    IMG_1893-1.jpg




    Der Abstieg über des steile letzte Stück ist nicht ganz so einfach, ab und zu zieht es mir die Füße weg und ich lande auf dem Hinterteil.




    IMG_1902-1.jpg




    IMG_1903-1.jpg




    Weiter geht die Fahrt zum Grosvenor Arch. Im Gegensatz zu meinem letzten Besuch, als ich ganz alleine war, ist der Parkplatz voll und alle Picknicktische sind belegt.


    Nach dem kurzen Spaziergang zum Grosvenor Arch, ist dann doch ein Tisch frei.




    IMG_1904-1.jpg




    IMG_1905-1.jpg




    IMG_1908-1.jpg




    IMG_1912-1.jpg




    IMG_1918-1.jpg



    Aber irgendwie fühle ich mich beobachtet, deshalb verstecke ich mein Bier lieber in der Plastiktüte, nicht dass noch jemand einen Ranger verständigt.


    Danach wird die Fahrt rauh auf der Cottonwood Canyon Road.




    IMG_1919-1.jpg




    Das Circle D in Escalante ist mein Übernachtungsziel. Wie üblich wird man nett begrüßt als Forumsmitglied. Das Zimmer ist wie gewohnt im Circle D.


    Das Essen in der Circle D Eatery dauert wie gewohnt lange, bis es serviert wird und die Qualität der Spareribs ist bestenfalls durchschnittlich.

    Ich trauere sehr dem Restaurant am Ortseingang nach, aber die Speisekarte der neuen Besitzer dort ist nicht nach meinem Geschmack.




    ;arr:

  • So ein Flug von Page aus ist ja echt ein Erlebnis :!!. Sehr lange existiert der Flugplatz, glaube ich, noch gar nicht, oder?


    Ich bin hier oben ganz alleine

    Wie schön - bei uns war die reinste Völkerwanderung ;)

    Der Abstieg über des steile letzte Stück ist nicht ganz so einfach, ab und zu zieht es mir die Füße weg und ich lande auf dem Hinterteil

    Das ist dort eigentlich eh die beste Methode, das Hinterteil mitzubenutzen :gg:

    Aber irgendwie fühle ich mich beobachtet, deshalb verstecke ich mein Bier lieber in der Plastiktüte, nicht dass noch jemand einen Ranger verständigt

    :gg::gg:

    die Qualität der Spareribs ist bestenfalls durchschnittlich

    Schade, dass das Essen oft nicht mehr so toll ist :(. Das allererste T-Bone-Steak, das Uwe 2012 dort hatte, fand er noch großartig.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!