TV - Tipps 2020 und 2021

  • Ich habe es mir auch angeschaut und bin etwas entäuscht. Dieses Jahr waren die Bisons ziemlich träge. Als ich damals das live gesehen habe waren die Bisons ziemlich schnell auf den Beinen. Da hat die ganze Erde gebebt.


    Nach dem Zusammentreiben werden die Bisons untersucht, gebrannt und aussortiert. Einige werden verkauft, denn man kann im State Park nur eine begrenzte Anzahl halten.

    Damals gab es im Anschluss noch ein BBQ, Indianervorführungen, ... Es war schon toll, dabei gewesen zu sein.

  • So. 01.11.20 im SWR

    16:30 - 18:00 Uhr


    Elstners Reisen


    Die Retter der Gorillas

    Staffel 1: Episode 9

    Tierreihe, Deutschland 2020


    Uganda ist eines von nur noch drei Ländern weltweit, in denen es Berggorillas gibt - die Menschenaffen gehören mit aktuell etwa 1.000 Exemplaren zu den meistbedrohten Tierarten der Erde. Frank Elstner trifft auf seiner Reise Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Naturschützerinnen und Naturschützer sowie Ranger, die dafür kämpfen, dass diese Berggorillas, die letzten ihrer Art, überleben.


    EDIT Beschreibung:


    In dieser Folge von 'Elstners Reisen' begibt sich Frank Elstner mit Matthias Reinschmidt, Biologe und Direktor des Zoos in Karlsruhe, auf die Suche nach wildlebenden Gorillas in Uganda. Uganda ist eines von nur noch drei Ländern weltweit, in denen es Berggorillas gibt - die Menschenaffen gehören mit aktuell etwa 1.000 Exemplaren zu den meistbedrohten Tierarten der Erde.

    Elstner trifft auf seiner Reise Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Naturschützerinnen und Naturschützer sowie Ranger, die dafür kämpfen, dass diese Berggorillas, die letzten ihrer Art, überleben. 'Die Reise war die emotionalste meines Lebens - und gleichzeitig die anstrengendste', sagt Moderator Frank Elstner.Elstner trifft unter anderem die weltweit führende Gorilla-Forscherin Martha Robbins vom Max-Planck-Institut in Leipzig. Sie erforscht seit 20 Jahren die Berggorilla-Familien rund um Ruhija im Hochland Ugandas. Zusammen mit dem deutschen Naturfotografen Andreas Klotz kümmert sie sich auch um den Schutz der Tiere.

    Die beiden möchten Frank Elstner mit in den Dschungel nehmen, den die Einheimischen 'den Undurchdringlichen' nennen - um dort freilebende Gorillas zu treffen. Doch dafür muss der 78jährige drei Stunden über Stock und Stein durch den Bwindi-Nationalpark wandern - das bringt ihn an seine Grenzen.

    Ein weiteres Ziel auf dieser Reise ist der Besuch einer Schimpansen-Gruppe in einer abgelegenen Schlucht des Queen-Elizabeth-Nationalparks. Dort entdecken die Zuschauerinnen und Zuschauer auch Flusspferde und eine große Herde Elefanten. Alle diese Tiere könnten außerhalb der Schutzgebiete mit ihren atemberaubenden Landschaften nicht mehr überleben. Zusätzlich treffen Frank Elstner und Matthias Reinschmidt auf die einzigen Nashörner Ugandas. Sie wurden vor zehn Jahren wieder angesiedelt - nachdem die letzten Nashörner in dem Land 1983 ausgerottet waren. Ähnlich ist es auch den Giraffen im Mburo Nationalpark ergangen.

    Elstner wird auch in eine Auffangstation für beschlagnahmte Wildtiere in Entebbe eingeladen - hier gibt es kleine Schimpansen-Babys. Schätzungen zufolge werden jedes Jahr 2.000 Schimpansen gewildert, um die Babys zu verkaufen.

  • Ich habe kürzlich "Damengambit" (The Queen´s Gambit) geschaut - das ist definitiv das Beste, was ich serientechnisch überhaupt gesehen habe.


    Für Schachspieler ist die Serie eine Erlösung. Quasi das erste filmische Werk, dass schachtechnisch überzeugt. Kein Wunder: Als Berater stand kein Geringerer als Garry Kasparov zur Seite. Außerdem noch Bruce Pandolfini, ebenfalls ein sehr starker Spieler und Trainer. Die Partien, die die da spielen, hat es größtenteils tatsächlich auf Großmeisterebene gegeben.


    Aber auch für Nichtschachspieler ist die Serie gleichermaßen genial. Meine Frau hat sie auch genossen. Der Cast ist brillant (alleine wie professionell die Schauspieler die Figuren anfassen). Der Dresscode von Beth Harmon (fiktives Schachgenie) atemberaubend. Die Mimik, Gestik. Da passt einfach alles.


    Größtenteils wurde die Serie in Berlin gedreht. Mit so viel Liebe zum Detail, das ist echt mega.


    Es geht natürlich um Schach, aber auch um das Leben an sich. Beth Harmon ist genial, wunderschön - und hat einen ausgeprägten Hang zur Selbstvernichtung. Im Wesentlichen ist die Serie eine Hommage an das Schachspiel und eine grandiose Psychostudie.


    Sechs von fünf Sternen.

  • Ich habe kürzlich "Damengambit" (The Queen´s Gambit) geschaut - das ist definitiv das Beste, was ich serientechnisch überhaupt gesehen habe.

    Bin bei Folge 4


    Da hast du uns ja etwas eingebrockt :ohje:


    In den ersten 28 Tagen streamten satte 62 Millionen Haushalte die Geschichte um das Waisenkind und Schach-Wunder Beth Harmon.


    Super Schauspieler ;;PiPpIla;;

  • Wem es im Lockdown langweilig ist....


    Bei Amazon kann man die erste Staffel kaufen.

    Es spielt am Rande des Nationalparks. Es hat etwas von Dallas. Die Natur... wow. Ein Groß-Rancher kämpft gegen ein Reservat. Gegen Immobilienspekuanten. Gegen den Zerfall der Familie.

    PS Die Film Ranch liegt am Cief Joseph Hwy


  • am kommenden Freitag, um 20.15 h, auf Tele5:


    The Missing, ein Western aus 2003, mit Tommy Lee Jones, Cate Blanchett und Joe Saenz, ein Apache (Schauspieler und Eigentümer von WolfHorse Outfitters), welchen wir 2011 in Arizona kennenlernen und auf Ausritten begleiten durften.... :!!:!!


    Apachen entführen weisse Mädchen, um sie zu verkaufen. Die Mutter eines Mädchens sowie ihr Vater, der jahrelang bei Indianern gelebt hat, machen sich auf die Verfolgung....


    Mir hat der Film sehr gut gefallen

  • Die Film Ranch liegt am Cief Joseph Hwy

    hatte ich nie bemerkt....

    Aber die Serie ist es wert

    :!! habe mal die ersten 3 Folgen angeschaut

    Und stell dir vor... da gibts einiges an Pferde, sogar Mustangs in der Handlung

    ;dherz; Pferde, Gegend, ;dherz; ===> homesick ;)

  • ZDF-History am So. 16.05.21 und in der Mediathek


    23:40 bis 00:25


    Siegfried und Roy - Zwei deutsche Legenden


    Geschichtsdoku, Deutschland 2021


    Glamour, Magie und weiße Tiger: In Las Vegas leben Siegfried und Roy ihren amerikanischen Traum. Die Deutschen werden zu den Megastars der Illusion. Es ist der Erfolg zweier Männer, aufgewachsen in der entbehrungsreichen Nachkriegszeit - voller Sehnsucht nach Abenteuern und einem besseren Leben wagen sie den ganz großen Schritt nach Übersee. Siegfried und Roy lernen sich in den Wirtschaftswunderjahren auf einem Kreuzfahrtschiff kennen. Sie arbeiten dort als Steward und Page. Nebenbei zaubern sie. Roys besondere Beziehung zu exotischen Tieren führt dazu, dass immer mehr Tiere in die damals noch kleine Show mit eingebunden werden. Die Illusionen der beiden werden immer aufwendiger, verrückter und ziehen ein immer größeres Publikum an. Über Engagements in Bremen, Hamburg, Berlin, Monte Carlo, dem Lido in Paris führt sie ihr Weg bis nach Las Vegas. Auf der Bühne werden ihre Träume Wirklichkeit. Sie lieben das Leben im Rampenlicht, brauchen den Applaus. Auch ihre Beziehung zueinander, ihre Freundschaft, ihre Liebe, ihr Konkurrenzdenken spornt sie an. Wie genau, das erzählen Freunde, Wegbegleiter, Verwandte, Journalisten, andere Magier und Psychologen. Der Film ist ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen, mitten ins Leben der beiden extravaganten Superstars. Zwei Künstler, die immer hart für den Erfolg arbeiten, immer die Besten sein wollen und dafür kein Risiko scheuen. Trotz des großen Erfolges vergessen sie dabei nie, woher sie kommen, erinnern sich Freunde. Sie gelten als bodenständig - gegenüber ihren Fans, Freunden und vor allem der Familie. Das Magier-Duo ist ein Publikumsmagnet. Millionen Zuschauer besuchen ihre legendären Shows in Las Vegas. Alle sind sie da: Michael Jackson, Cher, Arnold Schwarzenegger, Bill Clinton, Liz Taylor. Siegfried und Roy führen ein Leben wie eine Party. Ein Rausch, der am 3. Oktober 2003 jäh zu Ende geht. An diesem Tag wird Roy Horn von einem seiner Tiger auf der Bühne gebissen und lebensgefährlich verletzt. Der Magier wird nie wieder richtig laufen oder sprechen können. Ein Lebenstraum fällt in sich zusammen. Die Show wird abgesetzt. Um Siegfried und Roy wird es ruhiger. Am 8. Mai 2020 schließlich stirbt Roy Horn. Der ohnehin geschwächte Magier hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Einige Monate später folgt ihm auch Siegfried.



    Und am Freitag war bei ARTE


    Siegfried und Roy - Ein Leben für die Illusion

    50min bis 22:55

    Dokumentation, Deutschland 2021


    Siegfried Fischbacher und Roy Horn verband nicht nur die Liebe zueinander, sie hegten eine gemeinsame Leidenschaft für die Zauberei und für Raubkatzen. Die Magier, die sich auf dem Passagierschiff 'Bremen' kennenlernten, liebten den Glamour und das Leben im Rampenlicht. Freunde, Familienangehörige und Wegbegleiter erinnern sich an die Stars, die kurz nacheinander verstarben.


    Das ist noch in der Mediathek.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!