6 Wochen Bären, Wale, Indian Summer und am Schluss ein Schuss Adrenalin…

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • WeiZen wrote:

      Oder reservieren und stornieren
      hmm, übeleg' ich mir mal

      Ina wrote:

      Woh, deine Einleitung hat was Mike
      tja, wenn mich mal die Muse küsst....

      wundernase wrote:

      Ernsthaft: Natürlich bin ich auch hier gerne mit dabei und lasse mir vor allem den ersten Teil noch einmal auf der Zunge zergehen
      tja, ganz alles haben wir Euch ja nicht erzählt :neinnein: ;)

      Ina wrote:

      Gut angekommen, Nervenkostüm nur minmal belastet, der Urlaub kann beginnen
      genau

      WeiZen wrote:

      Angekommen also und umsonst aufgeregt
      umsonst oder vergebens ? (Klugscheisser-Modus aus) ;haha_

      Skuromis wrote:

      Shakesbeer was a cowboy
      whiskey for my men, beer for my horses

      Skuromis wrote:

      Habt ihr auch so nette Nachbarn
      Gärtner war extern, Rest unsere Söhne

      Skuromis wrote:

      Nennen die das dort echt Aerogare? oder nur diesen da?
      ich hab's nor dort gesehen :nw:

      Skuromis wrote:

      Da steppt der Bear
      sogar quick-step

      Redrocks wrote:

      Oha, und da hattest du die 6 noch nichtmal vornedran.
      Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Was ist denn ein Postauto
      Als Postauto werden hauptsächlich in der Schweiz die motorisierten Nachfolger der Postkutsche bezeichnet.

      Redrocks wrote:

      Puh, meistens geht's ja gut - aber das hätte mich auch ganz schön nervös gemacht.
      Tja, gebranntes Kind......

      Redrocks wrote:

      Ok, gut angekommen, relaxt, und der erste Dino ist auch schon gezähmt
      Ich sag Marlisita nicht Dino, sondern Drache :la1; (pssst, Feind hört liest mit)

      Redrocks wrote:

      zusammen mit dem Shakesbeer
      save water - drink beer

      Skuromis wrote:

      Postbus - Der macht Tatütatta.
      In anderen Ländern ist der Ausdruck Postbus gebräuchlich





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • wundernase wrote:

      Na, da bin ich ja gespannt, was Ihr uns verheimlicht habt
      what happens in Knight Inlet Lodge.... ;)





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Skuromis wrote:

      Kann ruhig weiter erzählt werden

      ...unfortunately nothing ever happens in Knight Inlet Lodge :la1; :la1;





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Skuromis wrote:

      Dann hast Du aber einen sehr "Rentnergerechten" Aufenthalt gehabt
      ;;NiCKi;: , früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will... ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Tinchen wrote:

      Waren die Gepäck-Limits die gleichen, wie auf dem Transatlantikflug?
      ja, 23 kg plus ein Handgepäck





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Freitag, 23. August 2019: Campbell River – Knight Inlet Lodge

      Um 5.30 h waren wir bereits wach, der Regen hat uns geweckt… Nach dem Frühstück und dem check-out mussten wir nur noch einige Minuten warten, bis der shuttle auftauchte. Mit uns waren noch ein weiteres Paar sowie eine Familie mit 2 Kindern dabei. Alle Koffer im Van verstaut und schon waren wir auf dem Weg zum Wasserflugzeug-Flughafen. Dort mussten wir erst einen waiver der Lodge unterschreiben und dann unsere Koffer auf 2 Gepäckwagen verteilen, diese werden dann gewogen und anschliessend mit Lebensmitteln etc für die Lodge gleichmässig auf -2- Wasserflugzeuge verteilt. Mit der Familie bzw. deren Gepäck gab’s noch ein Intermezzo: ein Koffer fehlte!! ?? Und ausgerechnet der mit der gesamten Foto- und Filmausrüstung. Nochmals zurück zum Hotel. Die anderen mussten zum check-in (eine Unterschrift auf der Namensliste !) und dort fragte ich, ob ich „shotgun-riding“ könne? Ja, sollte kein Problem sein.



      Bis die gesamte Ladung verteilt war, warteten wir mit rund 20 anderen Gästen und machten uns schon ein wenig bekannt. Ausserdem die erste „Tiersichtung: ein Weisskopf-Seeadler Paar. Unterdessen trafen auch die „Koffersucher“ wieder ein, leider nichts. Die Mutter war in Tränen aufgelöst. :traen: Der Pilot bestätigte dann auch, dass es mit mir als Co-Pilot klappe. :!!



      Unterdessen begann es leicht zu regnen, aber mit meiner Hilfe schaffte es der Pilot, die Kiste hochzubringen :la1; :la1; und nach rund 20 Minuten auch wieder (bei Sonnenschein) zu landen. So ein Flug mit dem Wasserflugzeug ist an und für sich nicht anders als sonst, nur take-off und touch-down sind halt doch spannend.














      Die Lodge von oben...




      Einige Minuten nach uns landete auch das zweite Flugzeug und es erfolgte erst eine kurze Führung durch die schwimmende Anlage mit entsprechenden Informationen, dann war Zimmerbezug










      Aufenthaltsraum



      Speisesaal



      unser Eck-Zimmer: sauber, geräumig, zweckmässig





      gear room: mit (Schwimm) Jacken oder ganzen Anzügen sowie Gummistiefeln aller Grössen



      Schwimm-Westen, Regenzeug (ganz oder einzeln), Ferngläser




      und um 11.00 h ging’s für uns schon auf die erste, rund einstündige,„Intro-Tour“ mit dem Boot auf dem Fluss. Und voilà, schon nach wenigen Minuten und nicht weit von der Lodge entfernt, „präsentierte“ uns Jack schon den ersten Grizzly!

















      Nach einem kurzen lunch ging’s mit dem Boot auf die „Inlet Tour“ und unterwegs sahen wir eagles, ospreys, seals.


















      Gletscher









      Die Fahrt dauerte 2 Stunden, danach brachte uns Kristen zurück zur „Basis“ und nach einer kurzen Pause stand die 3. Tour des Tages auf dem Plan: Estuary, d.h. auf dem Fluss, Guide war diesmal Sean. Auch er brachte uns Glück und nebst „allerlei Tieren“ sahen wir 2 weitere Grizzlies.



      So gegen halb sechs trafen wir wieder „zuhause“ an, wo wir uns frisch machten für den weiteren Verlauf des Abends: ab 18.00 h kann man beim Manager Brian den nächsten Tag planen bzw die einzelnen Touren reservieren, bis zu 4 pro Tag, wobei Regenwald einen halben und Marine Tour (whale watching) einen ganzen Tag dauern, die anderen jeweils so rund 2 Stunden.

      Ausserdem ist von 18.00 bis 19.00 h „happy hour“ mit Häppchen und kostenpflichtigen Drinks. Um 19.00 h ist Nachtessen, Buffet Style, und Rot- sowie Weisswein sind gratis, wie auch tagsüber alle anderen Getränke sowie Cookies, Chips etc. Das Angebot sowie die Qualität des Essens haben meine Erwartungen weit übertroffen. Auch heute gingen wir relativ früh in’s Bett; Frühstück ist ab 6.30 h und die ersten Touren beginnen um halb acht !






















      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      Und ausgerechnet der mit der gesamten Foto- und Filmausrüstung.
      Ooops, das wäre teuer...

      Mike wrote:

      und dort fragte ich, ob ich „shotgun-riding“ könne? Ja, sollte kein Problem sein.
      Cool... Hast Du da Glück gehabt oder hat einfach nur niemand anderes Gefragt?

      Mike wrote:

      Unterdessen trafen auch die „Koffersucher“ wieder ein, leider nichts. Die Mutter war in Tränen aufgelöst.
      oh shiiiiiieeet.

      Mike wrote:

      aber mit meiner Hilfe schaffte es der Pilot, die Kiste hochzubringen
      ;haha_ Klar doch...

      Mike wrote:

      und nach rund 20 Minuten auch wieder (bei Sonnenschein) zu landen.
      Oh wenn Du das immer reproduzieren kannst stell ich Dich ein :D

      Mike wrote:

      Aufenthaltsraum
      Sieht gemütlich aus. Gabs nen Billard oder so?

      Mike wrote:

      gear room: mit (Schwimm) Jacken oder ganzen Anzügen sowie Gummistiefeln aller Grössen
      Hmmm, ich bin da wohl verwöhnt. Waren die Floater alle gefüttert?

      Mike wrote:

      schon nach wenigen Minuten und nicht weit von der Lodge entfernt, „präsentierte“ uns Jack schon den ersten Grizzly!
      Der muss aber noch ordentlich was futtern :D

      Mike wrote:

      und unterwegs sahen wir eagles, ospreys, seals.
      Und 300 Pferde im Heck :D japanische Mustangs?

      Mike wrote:

      Das Angebot sowie die Qualität des Essens haben meine Erwartungen weit übertroffen.
      Aha, gut zu wissen. Ich spiele ja noch mit dem Gedanken zu sonnen Lodge zum Lachsangeln zu fahren (allerdings mit Fotoausrüstung). Hab mich schon gewundert, wie das Essen auf solchen Fly In Lodges ist.
      Marc.

    • Skuromis wrote:

      Ooops, das wäre teuer...
      über die Qualität der Ausrüstung kann ich nichts sagen, ich denke aber, die fehlende Möglichkeiten für Foto- und Filmaufnahmen hat sie mehr geärgert, ist ja alles (wahrscheinlich) versichert

      Skuromis wrote:

      Hast Du da Glück gehabt oder hat einfach nur niemand anderes Gefragt?
      1st come - 1st serve (sie fragen jeweils erst beim Einsteigen, da dachte ich, sicher ist sicher... :schaem: )

      Skuromis wrote:

      oh shiiiiiieeet.
      ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      Oh wenn Du das immer reproduzieren kannst stell ich Dich ein
      wenn der Preis stimmt, kann ich das reproduzieren ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      Sieht gemütlich aus. Gabs nen Billard oder so?
      gemütlich war's, auch mit offenem Feuer. Nein, Tischtennis, der Raum wurde aber selten benutzt, und dann meistens von den kids / teenageren

      Skuromis wrote:

      Waren die Floater alle gefüttert?
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      Der muss aber noch ordentlich was futtern
      8-ung Spoiler: die Flüsse waren zu warm (gegen 19 ° ) und es war die ganze Zeit kein einziger Lachs zu sehen (die lieben höchstens 13 °) , darum waren die Bären wirklich noch unterfüttert und manchmal auch etwas aggressiv (update von Ende September: die Lachse sind dann gekommen)

      Skuromis wrote:

      Und 300 Pferde im Heck japanische Mustangs
      Seepferdchen

      Skuromis wrote:

      Hab mich schon gewundert, wie das Essen auf solchen Fly In Lodges ist.
      für die anderen kann ich natürlich nicht sprechen schreiben, die KIL war ja auch eher im oberen ;haha_ Preissegment





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      ich denke aber, die fehlende Möglichkeiten für Foto- und Filmaufnahmen hat sie mehr geärgert,
      Das kann ich verstehen.. wenn man mal bedenkt wie oft das normal sterbliche Leute machen...

      Mike wrote:

      wenn der Preis stimmt, kann ich das reproduzieren
      5CHF pro Stunde... Wenn Du den Flieger mitbringst 455 CHF ;)

      Mike wrote:

      die Flüsse waren zu warm
      Aha, da war der Hase im Pfeffer. Ja die Lachse brauchen Sauerstoff, und davon ist mehr im Wasser wenn es kalt ist.

      Mike wrote:

      und manchmal auch etwas aggressiv
      Wär ich auch... so ohne Futter.

      Mike wrote:

      Seepferdchen
      Yamaha?

      Mike wrote:

      die KIL war ja auch eher im oberen Preissegment
      Heh... die Fasching Lodge die ich angesehen hab war fast 4k pro Nase...
      Marc.

    • Mike wrote:

      aber mit meiner Hilfe schaffte es der Pilot, die Kiste hochzubringen und nach rund 20 Minuten auch wieder (bei Sonnenschein) zu landen
      Gut, dass ein Fachmann an Bord war. ;)

      Mike wrote:

      nicht weit von der Lodge entfernt, „präsentierte“ uns Jack schon den ersten Grizzly!
      Wow, darum beneide ich Euch. Und später sogar noch mehr. :clab:

      Die Lodge ist auch nicht übel. Darf man fragen, was der Spaß so kostet?
      Viele Grüße
      Bettina
    • Skuromis wrote:

      Wär ich auch... so ohne Futter.
      kann ich auch nachvollziehen ;;NiCKi;:

      Skuromis wrote:

      Heh... die Fasching Lodge die ich angesehen hab war fast 4k pro Nase...
      für wie lange :nw: und wieviele Nasen habt Ihr ? ;haha_

      Tinchen wrote:

      Gut, dass ein Fachmann an Bord war
      stimmt ;;NiCKi;:

      Tinchen wrote:

      Und später sogar noch mehr
      stimmt auch ;;NiCKi;:

      Tinchen wrote:

      Darf man fragen, was der Spaß so kostet?

      man darf... ;;NiCKi;:


      .
      .
      .
      .
      ich habe für beide total $ 10,000 bezahlt: 5 Übernachtungen, davon 1 in Campbell River, Flug von Vancouver South to Campbell River (hat KIL gebucht) und tips

      ist sehr viel, hat sich aber für uns jeder Cent gelohnt ! ;;NiCKi;:





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike wrote:

      für wie lange
      das waren 3 Tage

      Mike wrote:

      und wieviele Nasen habt Ihr ?
      Hihi, die Autokorrektur mag wohl nicht Fischen :D

      Mike wrote:

      5 Übernachtungen, davon 1 in Campbell River, Flug von Vancouver South to Campbell River (hat KIL gebucht) und tips
      Das kostet in etwa 4.5k pro Nase. Aber Hardcases sind nicht erlaubt. nur Duffel Bags und so.

      hakaifishinglodge.com/canada-fishing-trips-pkg-pricing/
      Marc.

    • Mike wrote:

      Ausserdem die erste „Tiersichtung: ein Weisskopf-Seeadler Paar.
      Ich bin gerade ziemlich neidisch :schaem: :schaem:

      Mike wrote:

      Unterdessen trafen auch die „Koffersucher“ wieder ein, leider nichts. Die Mutter war in Tränen aufgelöst.
      Ohje, weisst,du, ob der Koffer wieder aufgetaucht ist?

      Mike wrote:

      So ein Flug mit dem Wasserflugzeug ist an und für sich nicht anders als sonst, nur take-off und touch-down sind halt doch spannend.
      Also ich würde das gerne mal ausprobieren ;;NiCKi;:

      Mike wrote:

      und um 11.00 h ging’s für uns schon auf die erste, rund einstündige,„Intro-Tour“ mit dem Boot auf dem Fluss. Und voilà, schon nach wenigen Minuten und nicht weit von der Lodge entfernt, „präsentierte“ uns Jack schon den ersten Grizzly!
      sehr, sehr neidisch :gg: :gg: ;)
      Wenn der Spaß nur nicht so teuer wäre, ich würde auch für mein Leben gerne mal hin ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.