Cowboys, Canyons, Erdnussbutter und mittendrin auch meine Mutter (UT & AZ)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Canyonrabbit wrote:

      Phantastisch, dass Ihr eine Reise mit der Mama macht :clab: . Endlich habe ich Gelegenheit, mit aufzuspringen, denn ich finde solche Mehrgenerationenreisen toll.

      Hallo Michelle, schön, dass du mit dabei bist! :wink4: Ich habe deine Mehrgenerationenreise auch sehr gerne verfolgt! :!! Es ist einfach toll, wenn man die wunderschönen Plätze, an denen man selbst schon öfter war, den Eltern zeigen darf!

      Bambam wrote:

      Ich lese auch mit: schnatterfrei! ;;NiCKi;:

      Herzlich willkommen! :wink4:

      Bambam wrote:

      Herrliche Fotos! :clab:

      Danke! ;)

      WeiZen wrote:

      marmot wrote:

      Mr. K.
      Stimmt, der gibt es ja auch noch. :ohje:

      ;;NiCKi;: Er hat es bis zum Schluss mit uns ausgehalten! :gg:
    • Tag 11 - Arches & Canyonlands National Park

      Wir gehen um 6.40 Uhr beim Hotel los und frühstücken wie am Vortag im Love Muffin Cafe. Trotz der frühen Uhrzeit ist schon einiges los. Anschließend checken wir im Hotel aus und fahren noch einmal in den Arches National Park. Der Parkplatz bei der Wolfe Ranche ist auch schon gut gefüllt, wir finden aber problemlos noch einen freien Platz. So geht es los zum berühmtesten aller Steinbögen, dem Delicate Arch, den wir nach einer guten dreiviertel Stunde erreichen. Zu Beginn unseres Aufenthaltes ist der Besucherandrang noch überschaubar und wir nutzen die Zeit für einige Fotos und genießen die Aussicht.



      Ist es zunächst bedeckt, so sind uns dann sogar ein paar Sonnenstrahlen vergönnt:





      Nach einer Stunde ist es ziemlich voll und so treten wir den Rückweg an und verlassen den Park nach einem allerletzten Stopp.



      Angesichts des langen Staus vor dem Parkeingang sind wir sehr froh, so früh gestartet zu sein.
      Wir fahren weiter zum Canyonlands National Park, in dem deutlich weniger los ist. Beim Grandview Overlook parken wir das Auto und lassen die unglaubliche Weite auf uns wirken.





      Wir wandern wir bis zur Plateauspitze und setzen uns dort ein Weilchen in die Sonne.



      Einen weiteren Stopp gibt es beim Green River Overlook, ehe wir zum Mesa Arch wandern.





      Da die Preise in Moab für die Nacht von Samstag auf Sonntag schlichtweg unverschämt waren, geht es für uns nun weiter nach Price und der rote Steine Teil der Reise ist leider schon beendet. Nach einer kurzen Kaffeepause in Price Downtown checken wir im sehr neuen Holiday Inn Express am Stadtrand ein. Abendessen gibt es heute in der Grogg’s Pinnacle Brewery, die wir trotz fehlender Unterstützung unseres Navis finden.
      Später hat sich herausgestellt, dass der Wochenzähler des GPS-Systems genau während unseres Urlaubes von 999 auf 0 umgestellt wurde und daher ein Software Update notwendig war (ok, ein Update irgendwann in den letzten paar Jahren vor der Reise hätte das Problem wohl auch schon behoben... ;haha_ )

      ;arr: hier geht's schnatterfrei zum nächsten Tag

      The post was edited 1 time, last by marmot ().

    • marmot wrote:

      So geht es los zum berühmtesten aller Steinbögen, dem Delicate Arch, den wir nach einer guten dreiviertel Stunde erreichen. Zu Beginn unseres Aufenthaltes ist der Besucherandrang noch überschaubar und wir nutzen die Zeit für einige Fotos und genießen die Aussicht.
      ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz;

      marmot wrote:

      Ist es zunächst bedeckt, so sind uns dann sogar ein paar Sonnenstrahlen vergönnt:
      Glück gehabt, schön das ihr noch einigermassen geringen Besucherandrang hattet :!!

      marmot wrote:

      Wir wandern wir bis zur Plateauspitze und setzen uns dort ein Weilchen in die Sonne.
      Das ist ein Platz, wo man sich mal wieder sooo klein vorkommt, im Angesicht der grandiosen Natur ;;ebeiL_,
      liebe Grüße

      Ina

    • marmot wrote:

      Zu Beginn unseres Aufenthaltes ist der Besucherandrang noch überschaubar
      Ja, morgens kann man auch noch in Ruhe ein Foto machen.

      marmot wrote:

      Einen weiteren Stopp gibt es beim Green River Overlook, ehe wir zum Mesa Arch wandern.
      Sehr schön. Ich finde ja weiterhin, dass der Mesa Arch zu jeder Tageszeit total schön ist.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Ina wrote:

      marmot wrote:

      Ist es zunächst bedeckt, so sind uns dann sogar ein paar Sonnenstrahlen vergönnt:
      Glück gehabt, schön das ihr noch einigermassen geringen Besucherandrang hattet :!!

      Früh starten zahlt sich immer aus! :!!

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      Wir wandern wir bis zur Plateauspitze und setzen uns dort ein Weilchen in die Sonne.
      Das ist ein Platz, wo man sich mal wieder sooo klein vorkommt, im Angesicht der grandiosen Natur ;;ebeiL_,

      ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      marmot wrote:

      Beim Grandview Overlook parken wir das Auto und lassen die unglaubliche Weite auf uns wirken.
      In der Tat ein herrlicher Ort ;;NiCKi;:

      ;;NiCKi;:
    • Canyonrabbit wrote:

      marmot wrote:

      Zu Beginn unseres Aufenthaltes ist der Besucherandrang noch überschaubar
      Ja, morgens kann man auch noch in Ruhe ein Foto machen.

      ;;NiCKi;:

      Canyonrabbit wrote:

      marmot wrote:

      Einen weiteren Stopp gibt es beim Green River Overlook, ehe wir zum Mesa Arch wandern.
      Sehr schön. Ich finde ja weiterhin, dass der Mesa Arch zu jeder Tageszeit total schön ist.

      Zum Sonnenaufgang haben wir es noch nie geschafft, da schrecken uns auch immer die Fotos von den Menschenmassen ab. Aber tagsüber gefällt er uns sehr gut! :!!

      Bambam wrote:

      marmot wrote:

      Delicate Arch
      ;dherz; immer wieder super!

      ;;NiCKi;: Ich kann ja verstehen, dass soviele Leute dorthin wollen, weil es ist schon ein ganz besonderer Arch!

      Bambam wrote:

      marmot wrote:

      langen Staus vor dem Parkeingang sind wir sehr froh, so früh gestartet zu sein
      ja, das war gut :!!

      Ich hätte ja wirklich nicht gedacht, dass es da im April schon so unglaublich viele Besucher gibt....
    • Tag 12 - Park City

      Da die Wettervorhersage für heute ziemlich bescheiden ist, gehen wir es etwas gemütlicher an und treffen uns erst um 7.45 Uhr beim Frühstück. Unser heutiges Tagesziel ist Park City. Am Weg dorthin machen wir in Heber City einen kurzen Espresso Stopp. Am weiteren Weg wird das Wetter schlechter, je näher wir Park City kommen. So erledigen wir einen letzten Einkauf bei Walmart und lassen ein paar Dollar bei den Tanger Outlets.

      Da der Regen aufgehört hat und vereinzelt ein paar Sonnenstrahlen durchkommen, checken wir nur schnell im Hotel ein und starten dann die Wanderung zum Iron Canyon Overlook. Hier ist noch richtig Winter und der gesamte Trail verläuft im tiefen Schnee. Somit wird aus dem gemütlichen Spaziergang ein gutes Workout. Nach 40 Minuten haben wir unser Ziel erreicht und genießen die Aussicht auf Park City.







      Zurück in Park City nutzen wir das immer noch trockene Wetter für drei Corona bei der Cabin im Freien.



      Wir spazieren über die Main Street und kaufen ein paar letzte Souvenirs.



      Wir schauen kurz ins Eating Establishment, um für den Abend einen Tisch zu reservieren. Da die Dame nicht sicher ist, wie lange das Restaurant an diesem ruhigen Sonntag in der Off-Season geöffnet ist, bleiben wir gleich zum Abendessen da und genießen jeder ein lokales Bier.



      ;arr: hier geht's schnatterfrei zum nächsten Tag

      The post was edited 1 time, last by marmot ().

    • Der Abschied vom Grand Canyon fällt mir auch immer schwer und ich nutze auch die Viewpoints, um noch etwas zu schauen.

      marmot wrote:

      Konnten wir hier noch Fotos mit Sonnenschein machen, geraten wir am weiteren Weg nach Moab gleich zwei Mal in einen Schneesturm.
      Da geht es ja auch ordentlich in die Höhe zwischendurch. Gut, dass es später wieder trocken war.

      marmot wrote:

      Wir gehen zu den Coffee Roasters auf je einen Espresso und kaufen ihnen ein bisschen von der ausgezeichneten Schokolade ab
      Zur Belohnung nach der langen Fahrt :!! Danke für den Tipp!

      Im Arches hattet Ihr ja glücklicherweise gute Bedingungen für Eure Wanderungen.

      marmot wrote:

      Beim Grandview Overlook parken wir das Auto und lassen die unglaubliche Weite auf uns wirken.
      Das ist immer wieder unglaublich ;;NiCKi;: und irgendwie auch sehr beruhigend.

      marmot wrote:

      Hier ist noch richtig Winter und der gesamte Trail verläuft im tiefen Schnee. Somit wird aus dem gemütlichen Spaziergang ein gutes Workout. Nach 40 Minuten haben wir unser Ziel erreicht und genießen die Aussicht auf Park City.
      Aber die Anstrengung hat sich wohl gelohnt, ein schöner Ausblick, auch hier in die Weite.
      Und Park City scheint ja recht hübsch zu sein.

      Liebe Grüße

      Bettina
    • marmot wrote:

      Hier ist noch richtig Winter und der gesamte Trail verläuft im tiefen Schnee. Somit wird aus dem gemütlichen Spaziergang ein gutes Workout. Nach 40 Minuten haben wir unser Ziel erreicht und genießen die Aussicht auf Park City.
      ;;schlotter1;; jetzt ist aber wirklich Winter
      Park City uns Umgebung kenne ich gar nicht, nur aus der Olympia- Berichterstattung :MG: :MG: :MG:
      liebe Grüße

      Ina

    • marmot wrote:

      Die gehen alle drei vom Primitive Trail, der hinter dem Landscape Arch beginnt, weg. Die Abzweigung zum Navajo & Partition Arch kommt ziemlich am Anfang, der Private Arch ist knapp vor der Hälfte des Primitive Loops.
      Ok, danke. Den Tag muss ich noch planen.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Und weiter geht es .

      marmot wrote:

      Angesichts des langen Staus vor dem Parkeingang sind wir sehr froh, so früh gestartet zu sein.
      Bisher bin ich davon verschont geblieben. Ich hoffe das werden wir auch in diesem Jahr. Gleich meinem Letzten Arches NP Besuch.

      marmot wrote:

      Beim Grandview Overlook parken wir das Auto und lassen die unglaubliche Weite auf uns wirken.
      Einer meiner lieblings Aussichtspunkte. Wenn nicht mein Liebster.

      marmot wrote:

      ehe wir zum Mesa Arch wandern.
      Den mag ich sehr. Die Weitsicht bei Euch war doch super klar.
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Sommarvisa wrote:

      Huch, das ist ja ein Wetterumschwung.

      ;;NiCKi;:

      Sommarvisa wrote:

      Ein Glück, dass dann der Regen aufgehört hat.

      Die Leute in Park City waren schon sehr froh, dass es Mitte April "nur" noch regnete, aber immerhin nicht mehr schneite... ;haha_

      bela wrote:

      Der Abschied vom Grand Canyon fällt mir auch immer schwer und ich nutze auch die Viewpoints, um noch etwas zu schauen.

      Genau so ist es. Wir machen dann gefühlte 100 x das "jetzt aber wirklich allerletzte Foto" :lach:

      bela wrote:

      marmot wrote:

      Konnten wir hier noch Fotos mit Sonnenschein machen, geraten wir am weiteren Weg nach Moab gleich zwei Mal in einen Schneesturm.
      Da geht es ja auch ordentlich in die Höhe zwischendurch.

      ;;NiCKi;:

      bela wrote:

      marmot wrote:

      Wir gehen zu den Coffee Roasters auf je einen Espresso und kaufen ihnen ein bisschen von der ausgezeichneten Schokolade ab
      Zur Belohnung nach der langen Fahrt :!! Danke für den Tipp!

      Bitte gerne! Die Schoko ist sehr zu empfehlen. Am nächsten Tag haben wir das Eis probiert, das ist auch nicht zu verachten!

      bela wrote:

      Im Arches hattet Ihr ja glücklicherweise gute Bedingungen für Eure Wanderungen.

      Ja, da hat das Wetter alles wieder gut gemacht, was es am Nachmittag zuvor ausgelassen hatte...

      bela wrote:

      marmot wrote:

      Beim Grandview Overlook parken wir das Auto und lassen die unglaubliche Weite auf uns wirken.
      Das ist immer wieder unglaublich ;;NiCKi;: und irgendwie auch sehr beruhigend.

      Die Weite ist einfach nur ;;PiPpIla;;

      bela wrote:

      marmot wrote:

      Hier ist noch richtig Winter und der gesamte Trail verläuft im tiefen Schnee. Somit wird aus dem gemütlichen Spaziergang ein gutes Workout. Nach 40 Minuten haben wir unser Ziel erreicht und genießen die Aussicht auf Park City.
      Aber die Anstrengung hat sich wohl gelohnt, ein schöner Ausblick, auch hier in die Weite.Und Park City scheint ja recht hübsch zu sein.

      Wir waren letzten Herbst zur Laubfärbung schon mal in Park City und es hat uns so gut gefallen, dass wir auch diesmal einen Tag ins Programm genommen haben. Und durch die Nähe zu Park City hat es für uns super gepasst!

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      Hier ist noch richtig Winter und der gesamte Trail verläuft im tiefen Schnee. Somit wird aus dem gemütlichen Spaziergang ein gutes Workout. Nach 40 Minuten haben wir unser Ziel erreicht und genießen die Aussicht auf Park City.
      ;;schlotter1;; jetzt ist aber wirklich WinterPark City uns Umgebung kenne ich gar nicht, nur aus der Olympia- Berichterstattung :MG: :MG: :MG:

      Ist wirklich sehr nett! ;;NiCKi;:
    • Haiko wrote:

      marmot wrote:

      Angesichts des langen Staus vor dem Parkeingang sind wir sehr froh, so früh gestartet zu sein.
      Bisher bin ich davon verschont geblieben. Ich hoffe das werden wir auch in diesem Jahr. Gleich meinem Letzten Arches NP Besuch.

      Einfach etwas früher starten, dann ist alles entspannter!

      Haiko wrote:

      Und weiter geht es .

      marmot wrote:

      Beim Grandview Overlook parken wir das Auto und lassen die unglaubliche Weite auf uns wirken.
      Einer meiner lieblings Aussichtspunkte. Wenn nicht mein Liebster.

      ;;NiCKi;: :!!

      Haiko wrote:

      Und weiter geht es .

      marmot wrote:

      ehe wir zum Mesa Arch wandern.
      Den mag ich sehr. Die Weitsicht bei Euch war doch super klar.

      ;;NiCKi;: Das Wetter war absolut perfekt!

      WeiZen wrote:

      marmot wrote:

      Da die Wettervorhersage für heute ziemlich bescheiden ist
      hier auch

      Ich hoffe, in der Zwischenzeit hat sich das Wetter gebessert!

      WeiZen wrote:

      marmot wrote:

      gehen wir es etwas gemütlicher an und treffen uns erst um 7.45 Uhr beim Frühstück.
      und hier um 9 Uhr. :gg: War ja ein sehr ruhiger Tag.

      Muss ja auch mal sein! ;;NiCKi;:
    • Tag 13 - Salt Lake City

      Es regnet in Park City. ;;ReGeNsMi;; Daher lassen wir den Bummel durch die Stadt bleiben und fahren mit dem Auto bis zum Eating Establishment, wo wir ausgezeichnet frühstücken. Heute fragen wir nach einem Tisch im besser geheizten Teil des Lokals und können den Aufenthalt somit mehr genießen als am Vorabend. Im Hotel checken wir noch schnell für den Rückflug am kommenden Tag ein und fahren nach Salt Lake City. Auf der gesamten Strecke regnet es sehr stark, zeitweise schneit es. So sind wir sehr dankbar, dass uns das Hyatt Place in Salt Lake City bereits um 11.30 Uhr zwei Zimmer gibt. Der Regen lässt nach und wir spazieren in Richtung Innenstadt. Erst gibt es einen gemütlichen Espresso bei den Three Pines, dann besichtigen wir den Tempel und schlendern durch die City Creek Mall. Auch wenn das Wetter noch eher winterlich ist, der Frühling lässt sich nicht aufhalten:







      Im stärker werdenden Regen gehen wir zur Red Rock Brewery auf je ein Bier und teilen uns drei Starters.





      Da der Regen nicht nachlässt, verbringen wir den restlichen Nachmittag im Hotel und gehen zum Abendessen noch mal zur Brewery, die nun gut gefüllt ist. Am Heimweg sehen wir, dass die blühenden Bäume auch bei Dunkelheit nett in Szene gesetzt werden:



      ;arr: hier geht's schnatterfrei zum letzten Tag

      The post was edited 1 time, last by marmot ().

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.