Auf der Jagd nach dem goldenen Licht

  • Wir haben dort mal eine kurze Wanderung gemacht - ganz alleine. Dort kann/konnte man zumindest 2013 noch ganz einsam unterwegs sein. Ich finde ihn auch wunderschön!

    Ich glaube, dass das immer noch so ist. Die Massen rennen zum Bryce Canyon. Schön, dass wir dann die vielen tollen Orte, die übrig bleiben, für uns haben.

    Ach, das ist mir auch neu! Danke für den Tipp!

    Sehr gerne =)

    Wir sind ja auch immer mit Zelt und Auto unterwegs und es gibt unglaublich schöne Plätze zum Übernachten. Dafür verzichtete ich gerne auf andere Annehmlichkeiten. Du ja auch, wie ich immer wieder lese!
    Die Liste von den Plätzen, an denen wir unbedingt noch einmal übernachten wollen, weil sie soooo schön waren, wird immer länger...

    Das geht mir ganz genauso. Ich möchte mal so richtig viel Zeit haben....Meine Ideen reichen für die nächsten 20 Urlaube :gg:

    aber damit kann ich leben

    Ich auch. Aber sowas von :!!

    Fies.

    Aber wirklich. Schade, dass es so gut wie unmöglich ist ein Permit zu bekommen :traen:

    Da geb ich Dir absolut recht, vor allem zum sunset

    ;dherz; wunderschön

    Die, bzw. eine Gruppe Bighorn Sheeps haben wir bis jetzt bei jeder Zion-Durchfahrt gesehen - und jedesmal halten wir begeistert an und knipsen, als hätten wir sie noch nie zuvor gesehen..

    Das geht mir genauso. Bei fast allen Tieren :pipa:

  • 27. Tag, Freitag 07.04.2017: Hole In The Rock Road - Canyonlands NP (Island in the Sky)



    Nach einem kurzen Frühstück machte ich mich auf dem Highway 12 in Richtung Hanksville auf.
    Auf meinem Weg wurde ich mal schnell in den Winter zurückkatapultiert,



    bevor der Frühling mich wieder hatte.




    Die Gegend um den Capitol Reef NP finde ich immer wieder wunderschön ;;ebeiL_,






    Weiter ging es zum Factory Butte in Hanksville. Viel krasser kann der Gegensatz der Landschaften wohl kaum sein.
    Vom blühenden grünen Garten direkt auf den Mond versetzt, so kam es mir vor.




    Selbst das trübe Wetter passte zu der Gegend. Doch wenn man genauer hinguckt, stellt man fest, dass es gar nicht so farblos ist, wie es auf den erten Blick erscheint.






    Ich machte mich auf die Suche nach dem Factory Butte Arch aber ich habe keine Ahnung, ob ich ihn gefunden habe.
    Gefunden habe ich jedenfalls diese:




    Ich habe mir fest vorgenommen, diese Ecke noch mal viel genauer zu erkunden.
    Der nächste Urlaub kommt bestimmt :MG:


    Weiter ging es nach Moab und weil ich noch Zeit hatte, kam ich 2,5 Stunden vor Sonnenuntergang auf die glorreiche Idee über die Potach Road und den Shafer Trail zum Canyonlands NP zu fahren, um auf dortigen Campingplatz zu übernachten :pipa:
    Auch wenn die Strecke im Großen und Ganzen relativ gut war, habe ich trotzdem an einigen Stellen Blut und Wasser geschwitzt.
    Es ist doch etwas anderes, wenn man selber fährt, als wenn man nur mitfährt.
    (Fotos habe ich keine gemacht, die gab es ja schon am Anfang des Berichts =) )
    Als ich dann am Campingplatz ankam, musste ich (was eigentlich völlig klar war) feststellen, dass der Platz voll war.
    Also war wieder wildcampen angesagt.
    Im Bereich des Horsethief Campgrounds gibt es mehrere Abzweige, die zu einigen tollen Plätzen führen.
    Als abendliche Showeinlage stand heute ein bunter Sonnenuntergang auf dem Programm.





    Was für ein Farbenspiel ;danke:
    Hier endet die Berichterstattung für diesen Tag, da ich ein dringendes Date mit meinem Steak hatte, was auf dem Grill vor sich hinbruzzelte :MG:




    Antischnatterlink ;arr:

  • Leider habe ich erst später erfahren, dass man, wenn man sich am Arch links hält, auf den Felsen hochlaufen kann. Wieder etwas fürs nächste mal.


    Ach, das ist mir auch neu! Danke für den Tipp!

    Das geht mir auch so. Danke ;ws108;


    Willis Creek finde ich auch total schön.


    Ich habe in Deinem Ticker gesehen, dass ja bald die Tour mit Deiner Mama startet. Wie schön =) .

  • Auf meinem Weg wurde ich mal schnell in den Winter zurückkatapultiert,

    bevor der Frühling mich wieder hatte.

    Wahnsinn, wie nah das beieinander liegen kann!

    Die Gegend um den Capitol Reef NP finde ich immer wieder wunderschön

    Auch einer meiner Lieblingsparks! Obwohl, wenn ich recht überlege, habe ich nur Lieblingsparks ;;MfRbSmil#;)
    Die Obstgärten im Capitol Reef kenne ich nur zur Erntezeit.

    Selbst das trübe Wetter passte zu der Gegend

    Ich finde du hattest einen sehr fotogenen Himmel. Super Fotos!!!!! :clab:

    dass es gar nicht so farblos ist, wie es auf den erten Blick erscheint.

    Wie wohl diese Kreise entstanden sind? :nw:


    Auch wenn die Strecke im Großen und Ganzen relativ gut war, habe ich trotzdem an einigen Stellen Blut und Wasser geschwitzt.

    Ich find' dich echt mutig! Ich hätte sogar als Beifahrerin Blut und Wasser geschwitzt!

    Als abendliche Showeinlage stand heute ein bunter Sonnenuntergang auf dem Programm.

    Gut, dass du keinen Platz mehr bekommen hast, sonst wäre dir dieses Schauspiel vielleicht entgangen!? :!!

    Was für ein Farbenspiel

    Ohne Worte! ;;ebeiL_,

  • Oh, zwei Tage an diesen wunderbaren Orten ;;PiPpIla;; - wie schön ;dherz;

    Irgendwie finde ich das immer lustig, wenn man einem Amerikaner etwas über sein Land erzählen kann. Andererseits gibt es bestimmt viele Touristen, die mir eine Menge über mein Land erzählen könnten

    ;;NiCKi;: Ersteres kommt tatsächlich immer mal wieder vor. Aber bei dem zweiten hast du sicher auch recht :gg:

    Das habe ich sogar erst 9 Jahre später erfahren - in der Zeit war ich zwei mal beim Arch....

    Ich war da auch zweimal - und habe es gerade eben erfahren :gg::gg:

    Auf meinem Weg wurde ich mal schnell in den Winter zurückkatapultiert,

    boah - im April :EEK:

    Gefunden habe ich jedenfalls diese:

    schick :!!

  • Die Gegend um den Capitol Reef NP finde ich immer wieder wunderschön

    ;;Gi5;:;;NiCKi;:

    Selbst das trübe Wetter passte zu der Gegend. Doch wenn man genauer hinguckt, stellt man fest, dass es gar nicht so farblos ist, wie es auf den erten Blick erscheint.


    Weiter ging es nach Moab und weil ich noch Zeit hatte, kam ich 2,5 Stunden vor Sonnenuntergang auf die glorreiche Idee über die Potach Road und den Shafer Trail zum Canyonlands NP zu fahren, um auf dortigen Campingplatz zu übernachten

    :EEK: klasse Idee :D:D:D

    Als abendliche Showeinlage stand heute ein bunter Sonnenuntergang auf dem Programm.

    aber du bist ja dafür belohnt worden ;dherz;;dherz;;dherz;;dherz;;dherz;;dherz;

  • Ich habe in Deinem Ticker gesehen, dass ja bald die Tour mit Deiner Mama startet. Wie schön

    Ich freu mich auch schon sehr darauf. Mama ist, wie immer, noch etwas skeptisch (Rücken) aber wenn wir erst mal unterwegs sind, ist alles gut :D

    Wahnsinn, wie nah das beieinander liegen kann!

    Das stimmt wohl. Vom Badeanzug in den dicken Mantel innerhalb weniger Kilometer...

    Obwohl, wenn ich recht überlege, habe ich nur Lieblingsparks

    Das geht mir auch so. Ich liebe den gesamten Westen __Herz3:

    Ich finde du hattest einen sehr fotogenen Himmel. Super Fotos!!!!!

    Danke =) In diesem Fall passte der Himmel wirklich gut.

    Ich find' dich echt mutig! Ich hätte sogar als Beifahrerin Blut und Wasser geschwitzt!

    Ich bin ja am Anfang des Urlaubs schon mal als Beifahrer diese Strecke gefahren. Ich denke nicht, dass ich das sonst kurz vor Sonnenuntergang gemacht hätte. Zumindest damals noch nicht, da ich da ja erst mit dem Wildcampen anfing. Heute wäre ich da lockerer.

    Bei den beiden, die du zeigst, ist es mir besser gelungen, denn da kann man sich viel besser positionieren.

    Wir hatten am Anfang des Urlaubs ewig gesucht und das Teil trotz GPS Daten nicht gefunden. Aber ich fand diese beiden auch schön.

    Ich war da auch zweimal - und habe es gerade eben erfahren

    :MG:

    schick

    Fand ich auch =)

    aber du bist ja dafür belohnt worden

    Auf jeden Fall, der Sonnenuntergang war toll :!!

  • 28. Tag, Samstag 08.04.2017: Canyonlands NP - Hunter Canyon - Grand Junction - Escalante Canyon



    Nach einer langen, fast schlaflosen Nacht, wurde ich von dicker, dunkler Bewölkung begrüßt X(
    Also verzichtete ich darauf, zum Sonnenaufgang zum Mesa Arch zu fahren, denn das hätte nichts gebracht.
    Also habe ich mir bei Denny´s ein Frühstück gegönnt, obwohl ich mir ja eigentlich geschworen hatte, in Moab nie wieder dorthin zu gehen.
    Diesmal gab es allerdings nichts zu beanstanden, im Gegenteil, alles war sehr gut (selbstverständlich mit Ausnahme des Kaffees, denn auch bei Denny´s gilt: Vorsicht, der Kaffee kann Spuren von Kaffee enthalten :gg: )


    Als Wanderung wollte ich heute den Hunter Canyon unter die Sohlen nehmen, den ich auf der Highlight Map entdeckt hatte.
    Der Weg führte immer an einem kleinen Creek entlang. Sehr hübsch.






    Einige Kakteen standen in voller Blüte ;;ebeiL_,





    Trotz des nicht so guten Wetters hat mir der Hunter Canyon sehr gut gefallen.
    Leider neigte sich mein Urlaub so langsam dem Ende zu und ich musste schweren Herzens Abschied von Utah nehmen.


    In Grand Junction machte ich noch eine kleine Shopping Tour und fuhr dann zum Escalalante Canyon, der sich südlich der Stadt auf halben Wege nach Montrose befindet.
    Mein Plan war, im Escalante Canyon zu übernachten aber da die Wolken nicht weniger geworden waren und die Straße durch den Canyon eine Gravel Road war, übernachtete ich vor dem Canyon. Dort gab es ein großes Gebiet, wo viele Plätze zu übernachten waren.
    Wieder gab es einen schönen Sonnenuntergang.



    Für den nächsten Tag war gutes Wetter mit viel Sonne angesagt.
    Daumen drücken!




    Antischnatterlink ;arr:

  • Aber klar, gerne

    ;DaKe;;

    wieso schlaflos

    Tja, kein Ahnung. Einen Grund gab es nicht :nw:

    Hmmm, wieder was für den Eimer, schaut wirklich nett aus

    Wieso Eimer? Meinst du einen Sammeleimer?

    Bin noch mit dabei

    Das freut mich Ulli

    und drücke natürlich ganz feste mit

    Danke, bei so viel Daumen drücken kann es ja nur klappen :!!

  • 29. Tag, Sonntag 09.04.2017: Escalante Canyon - Riffle Gap State Park



    Die Wolken hatten sich tatsächlich verzogen :SCHAU: allerdings war es recht frisch. Trotzdem quälte ich mich aus dem Schlafsack
    und machte mich auf, den Escalante Canyon



    zu erobern.
    Trotz des Regens am Tag vorher waren die Straßen gut zu befahren.
    Zuerst erreicht man die Walker Cabin.





    And der Captain Smith´s Cabin





    habe ich mir erst mal einen Kaffee gekocht und in Ruhe gefrühstückt.
    Ist das nicht die perfekte Wohnlage? ;;ebeiL_,


    Weiter am Weg gab es noch diesen einsamen Hoodoo



    und diese nette Hütte.


    Dann wurde der Canyon durch eine Fluss geteilt. Ich stand davor und überlegte noch, ob man da wohl durchfahren könne, da liefen diese bewaffneten Spaziergänger :EEK: an mir vorbei. Nachdem die Jäger den Fluss passiert hatten, hab ich dann umgedreht und bin den Weg wieder rausgefahren, den ich auch reingefahren bin :MG: , denn ich wollte kein U- Boot aus meinem Auto machen.




    Um mein nächstes Ziel zu erreichen, fuhr ich von Delta über den Mesa Scenic Highway und war wieder im tiefsten Winter gelandet .





    Der Schnee lag noch meterhoch! :EEK: !



    Selbst auf der Straße lag noch Schnee!



    Unglaublich...


    Anschließend bin ich in die South Shale Ridge gefahren, um die Ghoul Gulch Goblins anzusehen.
    Die 27Meilen (one way) führten über eine gute Gravel Road und es gab ein paar nette bunte Ecken zu bestaunen.






    Dann erreichte ich ein kleines hübsches Eckchen mit grünen Goblins.





    Sogar ein grüner Arch war dort.






    Erst später hatte ich mitbekommen, dass das gar dicht die Ghul Gulch Goblins waren :schaem:;haha_
    Keine Ahnung, wie ich darauf kam :nw:
    Aber egal, diese hier waren auch hübsch, wenn das Goblin Gebiet auch sehr klein war.


    Da ich langsam wieder Richtung Denver musste, übernachtete ich wieder im Riffle Gap SP.
    War es beim ersten mal schon nicht voll, war ich diesmal komplett alleine auf dem Platz.
    Nur ein Rudel Deers, der Vollmond und ich.




    Antischnatterlink ;arr:

  • Hunter Canyon

    Der sagte mir jetzt gar nichts - sieht aber sehr interessant aus :!! .

    zum Escalalante Canyon, der sich südlich der Stadt auf halben Wege nach Montrose befindet.

    Ah, nach dieser Beschreibung weiß ich jetzt, dass wir ihn 2017 rechts liegen ließen, weil es uns zu viel war auf dem Weg zum Gunnisson. Hätten wir doch den Abstecher machen sollen - auch wieder so eine tolle Ecke!

    Ist das nicht die perfekte Wohnlage?

    ;;NiCKi;: Der hatte es drauf, der Captain Smith.

    hab ich dann umgedreht und bin den Weg wieder rausgefahren, den ich auch reingefahren bin , denn ich wollte kein U- Boot aus meinem Auto machen.

    gute Entscheidung :!!

    Mesa Scenic Highway und war wieder im tiefsten Winter gelandet .

    echt unglaublich :EEK:

    Erst später hatte ich mitbekommen, dass das gar dicht die Ghul Gulch Goblins waren

    ;haha_ Somit kann ich die Fragezeichen über meinem Kopf wieder ausradieren :gg::gg: . Aber deine Goblins sind wirklich auch hübsch!

    ein Rudel Deers, der Vollmond und ich

    hach, immer dieser Rummel ;)

  • Ist das nicht die perfekte Wohnlage?

    Astrein - man müsste auch nur ein ganz klein wenig renovieren :gg:


    denn ich wollte kein U- Boot aus meinem Auto machen.

    ;haha_ - gut gemacht, das ist ganz schön tief...


    Unglaublich...

    Das fasziniert uns auch immer wieder


    Sogar ein grüner Arch war dort.

    Klasse, toll sieht das dort aus...aber irgendwie hatte ich mich über die Farbe gewundert....



    Erst später hatte ich mitbekommen, dass das gar dicht die Ghul Gulch Goblins waren

    ....Rätsel gelöst :gg:


    Nur ein Rudel Deers, der Vollmond und ich.

    Ganz schön was los dort um diese Zeit :gg:

  • Meinst du einen Sammeleimer?

    ;;NiCKi;:

    und machte mich auf, den Escalante Canyon

    Toll :!!

    habe ich mir erst mal einen Kaffee gekocht und in Ruhe gefrühstückt.
    Ist das nicht die perfekte Wohnlage?

    Vielleicht doch ein wenig einsam ;,cOOlMan;:

    da liefen diese bewaffneten Spaziergänger an mir vorbei. Nachdem die Jäger den Fluss passiert hatten, hab ich dann umgedreht und bin den Weg wieder rausgefahren, den ich auch reingefahren bin , denn ich wollte kein U- Boot aus meinem Auto machen.

    :EEK::EEK::EEK: , okay, ich wäre auch umgedreht. War doch nett von ihnen, dir den Wasserstand so anschaulich zu zeigen ;haha_:la1;;haha_

    , fuhr ich von Delta über den Mesa Scenic Highway und war wieder im tiefsten Winter gelandet .

    :EEK::EEK::EEK::EEK: das ist mal wirklich tiefster Winter

    Anschließend bin ich in die South Shale Ridge gefahren, um die Ghoul Gulch Goblins anzusehen.

    Hm, grüne Goblins hatte ich dort irgendwie nicht gesehen, dass ist nicht genau bei den Goblin Valley, oder???

    Sogar ein grüner Arch war dort.

    ;dherz;;dherz;;dherz;;dherz;;dherz;

  • Der sagte mir jetzt gar nichts - sieht aber sehr interessant aus

    Den Canyon habe ich in der Highlight Map gefunden ;;NiCKi;:

    Der hatte es drauf, der Captain Smith.

    Auf jeden Fall :!!

    Somit kann ich die Fragezeichen über meinem Kopf wieder ausradieren . Aber deine Goblins sind wirklich auch hübsch!

    Ich habe wirklich keinen Schimmer, wie ich darauf kam, dass das die Ghul Gulch Goblins waren :pipa:

    hach, immer dieser Rummel

    Da sagst du was :gg:

    Astrein - man müsste auch nur ein ganz klein wenig renovieren

    Ach was, das ist Shabby Chic - total modern grade :gg:

    gut gemacht, das ist ganz schön tief...

    Und die Strömung war auch nicht ohne...

    okay, ich wäre auch umgedreht. War doch nett von ihnen, dir den Wasserstand so anschaulich zu zeigen

    Das fand ich auch :MG:

    das ist mal wirklich tiefster Winter

    Wie muss das im Februar da aussehen???

    Hm, grüne Goblins hatte ich dort irgendwie nicht gesehen, dass ist nicht genau bei den Goblin Valley, oder???

    Ich hatte dieses Gebiet mit den Ghul Gulch Gobblins verwechselt. Keine Ahnung, wie ich darauf kam...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!