Open Street Maps via UMap als Alternative zu Google Maps

  • Hallo,


    nachdem Google an seinem Lizenzmodell geschraubt hat und das Einbinden von Maps in die eigene Website nunmehr im Prinzip kostenpflichtig ist (auch, wenn es Freikontingente gibt --> Frage: Wie lange noch; Frage: Was passiert, wenn die Website gehackt oder angegriffen wird und jeder Map-Aufruf kostet?), habe ich mich auf die Suche nach Alternativen begeben.


    Mein Tipp: UMap als kostenloses Frontend zu OSM


    Beispiel für UMap: Meine CA-Seite


    Noch funktionieren die alten Google Maps kostenlos zu bestimmten Zeiten. Google scheint da willkürlich einen Layer drüberzulegen, der anzeigt, dass die Karte nicht lizenziert ist. Manchmal ist der Layer auch weg.


    UMap ist wie gesagt kostenfrei, OSM sowieso Open Source. Nachteil: die Maps liegen auf einem der UMap-Server, wobei ich daran nur insofern einen Nachteil erkennen kann, dass man bei Abschalten des Dienstes nur noch die Backup-Daten hat. Andererseits können kostenpflichtige Dienste auch abgeschaltet werden und Google Maps ist für mich keine Alternative mehr.


    Ich bin gespannt, wie ihr die Sache mit den Google Maps seht (ist noch nicht lange im Prinzip nicht mehr kostenfrei), und welche Alternativen ihr im Auge habt.

  • Habe bisher keine Lösung. Habe einfach keine Maps eingebunden, nur anklickbare Regionen.


    Aber deine Variante sieht interessant aus. Abgeschaltet kann ja immer was werden. :nw:


    Frage mich, wie das hier im Forum ist? Bisher binden die meisten ja auch Maps ein.

  • Nach meinen Kenntnissen sind statische, dynamische und eingebundene Google-Maps frei.


    Hier muss man unterscheiden zwischen Maps, die einen API-Schlüssel benötigen und Maps ohne API-Schlüssel.


    Hier im Forum sind viele G-Maps eingebunden. Die sind demnach weiterhin kostenfrei.

    ok. Das ist interessant. Das blöde ist, bei plug-ins etc wird immer ein API key verlangt.

  • Nach meinen Kenntnissen sind statische, dynamische und eingebundene Google-Maps frei.


    Aber sobald du da Icons drauf setzt, z.B. klickbare, wie auch in der DA-Highlightmap, sind sie nicht mehr frei.


    (Quelle: z.B. hier)


    Ganz normale eingebundene Maps, die nicht durch Icons o.ä. individuell zugeschnitten sind, bleiben frei, aber das betrifft mich z.B. nicht.


    Es gibt - auf den ersten Blick großzügig erscheinende "Freiguthaben" -, aber man muss in jedem Fall für die interaktiven Karten einen API-Key haben und ein Zahlungsprofil hinterlegen.


    gefunden bei Google unter Fragen


    Zwei Probleme:


    (1) Google könnte an der Preisschraube drehen und die Freiguthaben kassieren oder reduzieren. Konjunktiv, aber nicht ganz abwegig.
    (2) Was ist z.B. bei einem DDOS-Angriff (denial of service), wenn die Website angegriffen wird mit tausendfachen automatisierten Map-Aufrufen? Dann wird erst mal locker von meiner Kreditkarte abgebucht, oder nicht?


    Deshalb finde ich das Thema nicht ganz unerheblich und habe mich nach Alternativen umgesehen.


    Und damit sind wir dann z.B. bei UMap als Open Source Dienst mit Community.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!