Indian Road 12 (IR 12), Arizona/New Mexico

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für unsere Campingfreunde:

      An der IR12 gibt es ja beim Wheatfields Lake einen Campground.

      Aber es gibt auch noch mehr Möglichkeiten.
      Vielleicht ein Geheimtipp?
      Wenn man die IR31 etwas weiter fährt, kommt man zum sehr schön gelegenen Bowl Lake, Navajo-Name: Asaayi Lake. Ich bin eigentlich aus versehen dort gelandet. Ich wollte durch die Chuska Mountains fahren und habe den See auf meiner Karte gesehen. Aus Neugier bin ich dann dorhin gefahren.

      Dort gibt es zwei Campgrounds, einen südlichen und einen nördlichen. Ich war aber nur beim südlichen Campground, hab aber dummerweise keine Fotos vom Campground gemacht. Der Weg dorthin dürfte auch für Wohnwagenfahrer kein Problem sein, es sei denn es regnet. Aber dann bekommt ja jeder Probleme.



      Von der IR12 sind es 8,1 Meilen bis zum Abzweig IR311. Auf der bleibt man 2,6 Meilen und biegt dann links zum Bowl Lake/südlicher Campground ab.


      erstellt mit Garmin MapSource (garmin.de)


      Hier kann man weitere Infos einsehen.

      Leider hatte ich keine Zeit, dort länger zu bleiben, denn ich hatte an dem Tag noch viel vor und lag bei meinem Zeitplan schon reichlich zurück.
    • @ Gerd - ich hab mir Deine Beschreibung der IR12 nochmal angesehen. Ich bin immer wieder begeistert, wie Du und viele andere hier auch immer die Namen von all den Needles, Points, Rocks, Buttes und was auch immer wisst.

      Ich möchte nicht wissen, wie oft wir schon an einem vorbeigefahren sind und den Namen bis heute nicht wissen.....Ich finde das vor allem auch in RBs immer toll, wenn man weiss, was genau man da aufs Foto gebannt hat. Und ich kann ja schliesslich nicht alle Carovette Butte nennen ;) :gg:
    • Caro, das liegt vielleicht daran, dass ich gerne nach solchen Felsformationen, Needles, .......auf Maps, usw. suche und mir die Namen dazu aufschreibe.

      Ohne mein schlaues Büchlein - es sind mittlerweile schon mehrere geworden - wäre ich auch aufgeschmissen. :gg: Mittlerweile bin ich auch auf die elektronische Variante umgestiegen, ich vermerke fast alles in MapSource.
    • Wir waren kürzlich an der Venus Needle. Die Straße ist bis dorthin und noch weiter mittlerweile geteert, insgesamt 8,5 Meilen, bevor sie an einer Kreuzung in drei Lehmstraßen übergeht.
      Der Fußweg zur Cleopatra's Needle nach etwa 1,5 Meilen auf der Straße ist abgesperrt.
      Anbei zwei Fotos vom Kuhgitter an der Venus Needle, von wo aus man zur Felsnadel laufen könnte, und vom Ende der Teerstraße.

      LG
      Katja
      Bilder
      • VenusNeedle_2017_01.jpg

        157,14 kB, 800×533, 11 mal angesehen
      • VenusNeedle_2017_02.jpg

        133,12 kB, 800×533, 8 mal angesehen
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.