Condor und Thomas Cook

  • hat nichts geholfen. Thomas Cook ist Geschichte.


    Condor fliegt aber noch, im Gegensatz zu den TC Airlines.


    Manchmal frage ich mich, ob ein Insolvenzrecht wie es in USA nach Chapter 11 existiert, nicht doch besser ist. :nw: Ansonsten würde es schon so einige Firmen nicht mehr geben.


    Gerade die Airlines des Konzerns fliegen und flogen alles profitabel. Wir reden hier immerhin von über 100 Flugzeugen.

  • Dann hoffe ich mal sehr, dass sie das auch im Oktober noch tun. ;;MfRbSmil#

    Wenn sich ein Käufer findet, würde ich sagen ja. Ich drücke dir die Daumen.


    Das wäre ja jetzt die Gelegenheit für LH doch noch ein Schnäppchen zu machen und ihren Fehler, den sie durch den Verkauf eingestanden haben, zu korrigieren. Und den schlechten Ruf von Eurowings auf der Langstrecke könnten sie auch noch loswerden.

  • ich drück dir mal die Daumen, wohin soll es gehen?

    Einmal Las Vegas und zurück, bitte ;;RbA;;

    Wenn sich ein Käufer findet, würde ich sagen ja. Ich drücke dir die Daumen.

    Danke euch beiden fürs nette Daumendrücken. ;DaKe;;
    Bin jetzt echt gespannt, wie es weitergeht.

  • Manchmal frage ich mich, ob ein Insolvenzrecht wie es in USA nach Chapter 11 existiert, nicht doch besser ist


    Bin mir da nicht sicher. Unter Chapter 11 saniert sich schlechtes Management, das den Laden in den Dreck gefahren hat, gerne auf Kosten der Mitbewerber, Lieferanten, Mitarbeiter, Kapitalgeber und Kunden.


    Gerade die Airlines des Konzerns fliegen und flogen alles profitabel. Wir reden hier immerhin von über 100 Flugzeugen


    Da wir die internen Verrechnungen im Konzern nicht kennen, können wir nicht wissen, ob und wer da überhaupt profitabel war.


    Das wäre ja jetzt die Gelegenheit für LH doch noch ein Schnäppchen zu machen und ihren Fehler, den sie durch den Verkauf eingestanden haben, zu korrigieren


    Ich glaube nicht, dass sich die LH die Schulden, die ganzen alten Mühlen und die alten (teuren) Arbeitsverträge ans Bein binden wird. Wenn, dann warten die, bis Condor insolvent ist und picken sich dann die Rosinen raus. So wie damals bei Airberlin.



    Ich kenn mich da im Insolvenzrecht nicht so aus, aber ich frag mich schon, inwieweit eine hundertprozentige Tochtergesellschaft den Betrieb aufrechterhalten darf, wenn die Mutter insolvent ist. Ich hoffe mal für die Betroffenen, dass das möglichst lange geht, aber ich glaube nicht, dass Condor mittelfristig durchhält. Vom Thomas-Cook-Konzern kommen ja keine Buchungen mehr und ich glaub auch nicht, dass sonst jemand jetzt noch bei Condor bucht.

  • Wie sähe es denn bei einer Insolvenz von Condor aus, wenn man den Flug direkt bei Condor übers Internet gebucht hat? Besteht da die Chance, dass man sein Geld für einen gebuchten und nicht durchgeführten Flug zurück bekommt oder kann man das dann komplett abschreiben?

  • Wie sähe es denn bei einer Insolvenz von Condor aus, wenn man den Flug direkt bei Condor übers Internet gebucht hat? Besteht da die Chance, dass man sein Geld für einen gebuchten und nicht durchgeführten Flug zurück bekommt oder kann man das dann komplett abschreiben?

    Du darfst dann deine Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden X(


    Bei manchen Airlines sollte ich wohl Zahlung per Cash vereinbaren, Am Zielort und Nachdem ich mein Gepäck habe, und auch schon ausgestiegen bin.

  • Bin mir da nicht sicher. Unter Chapter 11 saniert sich schlechtes Management, das den Laden in den Dreck gefahren hat, gerne auf Kosten der Mitbewerber, Lieferanten, Mitarbeiter, Kapitalgeber und Kunden.

    Sicher, es gibt nie nur Gewinner. Aber dieses von heute auf morgen zumachen sehe ich bei den Konsequenzen immer auch als schwierig an.

    Da wir die internen Verrechnungen im Konzern nicht kennen, können wir nicht wissen, ob und wer da überhaupt profitabel war.

    Dazu gibt es aber verschiedene Statements und Artikel.

    Ich glaube nicht, dass sich die LH die Schulden, die ganzen alten Mühlen und die alten (teuren) Arbeitsverträge ans Bein binden wird. Wenn, dann warten die, bis Condor insolvent ist und picken sich dann die Rosinen raus. So wie damals bei Airberlin.

    Zumindest wollten sie es ja schon, aber klar wird man sich jetzt die besten Teile rauspicken.

    Wie sähe es denn bei einer Insolvenz von Condor aus, wenn man den Flug direkt bei Condor übers Internet gebucht hat? Besteht da die Chance, dass man sein Geld für einen gebuchten und nicht durchgeführten Flug zurück bekommt oder kann man das dann komplett abschreiben?

    wenn du eine Versicherung dagegen abgeschlossen hast oder halt über viele Kreditkarten. Charge back wegen nicht erbrachter Leistung.


    Ansonsten hast du eher Pech. Und ich würde schon mal nach Ersatz schauen.

  • Bei manchen Airlines sollte ich wohl Zahlung per Cash vereinbaren, Am Zielort und Nachdem ich mein Gepäck habe, und auch schon ausgestiegen bin.


    Da werden nur die Airlines nicht mitmachen. :tongue:


    Aber dieses von heute auf morgen zumachen sehe ich bei den Konsequenzen immer auch als schwierig an


    Natürlich ist es das.


    Dazu gibt es aber verschiedene Statements und Artikel


    In ein Statement kann ich viel schreiben. :nw:


    Man kann im Jahresbericht 2018 Hinweise dazu finden


    Da steht, welche internen Verrechnungen stattfinden? Z.B. was Condor gegenüber TC für von TC auf Condor gebuchte Passagiere berechnet? Oder was TC Condor für Konzernoverhead berechnet?

  • Da steht, welche internen Verrechnungen stattfinden? Z.B. was Condor gegenüber TC für von TC auf Condor gebuchte Passagiere berechnet? Oder was TC Condor für Konzernoverhead berechnet?

    Vielleicht, ich hab das Ding nicht studiert, aber ich sprach auch von Hinweisen. Und nach der Groben Bilanz nach Geschäftszweigen, scheint mir das Airline Business am besten zu laufen. Details standen da natürlich keine, aber der Bericht war ein paar Seiten lang.

  • Wie sähe es denn bei einer Insolvenz von Condor aus, wenn man den Flug direkt bei Condor übers Internet gebucht hat? Besteht da die Chance, dass man sein Geld für einen gebuchten und nicht durchgeführten Flug zurück bekommt oder kann man das dann komplett abschreiben?

    Ich hoffe sehr für Dich, dass es anders läuft als bei mir damals bei der Air Berlin pleite - ich habe null zurück bekommen :rolleyes:

  • Bin jetzt echt gespannt, wie es weitergeht.

    Das sind ganz viele Leute und die Reisebüros auch :gg:

    nd ich glaub auch nicht, dass sonst jemand jetzt noch bei Condor bucht.

    Ich hätte für Mittwoch heute buchen können. Die Leute wollten. Aber wie es nach Mittwoch aussieht.... :ohje:

    Wie sähe es denn bei einer Insolvenz von Condor aus,

    Gar nicht gut für dich

    Ich glaube das Touroperator Business ist ein wenig der Kranke Mann im Konzern.

    Das ist 100% so.
    Für den Kauf von My Travel 2007, welcher ganz tolle Synergien bringen sollte, entstanden bisher über 1 Milliarde Pfund an Zinsen.
    Da wurde so viel Geld verbraten für den Größenwahn einiger Manager :traen::traen:


    Ich sehe schwarz :wut1:

  • Das ist 100% so.

    so wie es aussieht, nur die in UK und die deutschen Töchter haben das Ganze noch ziemlich lange am Leben gehalten, vor allem wohl auch Neckermann Reisen.
    Da hat die britische Mutter die deutschen Töchter wohl mit ins Verderben gerissen. Das finde ich besonders bitter.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!