Google API Key für gpsvisualizer.com

  • Hallo Gerd, ;ws108;
    danke, man benötigt einen API Key :!! und mittlerweile habe ich den auch, so dass ich gpsvisualizer wieder nutzen kann. Ich habe von Google eine 12-monatige Testlizenz bekommen inkl. 300$ Gutschrift. Danach muss ich wohl für jede Abfrage der Directions API 0.5 cent bezahlen.
    Weil das tatsächlich nicht einfach ist ;;NiCKi;: auch die Frage, wie man evtl. sonst die Google-URL in KMZ umwandeln kann, falls bekannt.

  • Hallo,


    ich hänge mich mal mit meiner ähnlich gelagerten Frage dran:


    Die Maps auf meiner Site - ich meine die, die Pins haben, die anklickbar sind usw. - funktionieren nicht mehr, weil Google ja auf ein (teil-)kostenpflichtiges API-Modell umgestellt hat.


    Natürlich sind 200 USD Freiguthaben pro Monat auf den ersten Blick großzügig, aber auf den zweiten ergeben sich einige Probleme:


    (1) Google wird vermutlich die Daumenschrauben für Entwickler weiter anziehen und in Zukunft weniger großzügig sein.
    (2) Microsoft (Bing) wird vermutlich nachziehen.
    (3) Was ist, wenn die eigene Website über Denial-of-Service oder was weiß ich für Gemeinheiten angegriffen wird und es zu automatisierten tausendfachen Seitenaufrufen mit den Maps kommt? Dann zahlt der Websiteibetreiber, oder habe ich da was falsch verstanden?


    Letzter Punkt:


    Alternative? OSM darf man, so weit ich weiß, statisch nutzen, d.h. ein JPEG im Sinne einer Image Map generieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!