Napa Valley - Silverado Trail

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Napa Valley - Silverado Trail

      Napa Valley - Silverado Trail


      ein Auszug aus meinem aktuellen Reisebericht - wir besuchten das Napa Valley am 13. Juli 2019


      Das Napa Valley hatte mich immer schon gereizt - ich war neugierig, wie es dort ist, da wir ja selbst in einer Weingegend wohnen, und ich dachte, es wird sich wohl nicht allzu sehr von unserer Heimat unterscheiden.
      Aber hier ist es doch wieder ganz anders ;;NiCKi;: . Bei uns in Rheinhessen oder auch in der Pfalz sind die Wohnhäuser und Weingüter der Winzer meist innerhalb der Orte zu finden und die Weinberge außerhalb. Hier sind die Weinbergs-Grundstücke eines neben dem anderen entlang der Straße, und das zugehörige Gebäude befindet sich dann irgendwo zwischen den Weinbergen.

      Es gäbe hier natürlich auch die Möglichkeit, einige der Weingüter "richtig" zu besichtigen und sich für Weinproben anzumelden. Das lag allerdings nicht in unserer Absicht - wir wollten uns nur ein paar Eindrücke verschaffen.

      So fuhren wir auf dem Silverado Trail, der die Orte Napa und Calistoga verbindet, auf der östlichen Seite des Napa River Richtung Norden,

      Die Zufahrten zu den meisten Wineries waren geöffnet jetzt am Samstag Vormittag – man ist ja darauf ausgerichtet, dass Kunden für Weinproben oder auch zum Kauf kommen. Dort, wo es uns reizvoll erschien, fuhren wir einfach rein und schauten uns die Gebäude und Außenanlagen an. Die Weingüter sind teilweise sehr nobel aufgemacht und haben etliche Kundenparkplätze. Kein Problem, hier einfach anzuhalten und ein paar Fotos zu machen.

      Black Stallion Winery:




      Darioush:






      Was die Vegetation betrifft, hat die Gegend einiges an italienischem Flair. Es gibt viele Olivenbäume und Zypressen, und die Straßen sind von blühenden Oleanderbüschen gesäumt. Die Weingüter selbst sind oft auch liebevoll bepflanzt. Die Bepflanzung und vor allem die Bauweise der Weingüter ist meist dem Herkunftsland der Familien, die sich hier niedergelassen haben, angepasst oder entspricht auch einfach deren Geschmack - ob italienisch, französisch, griechisch, spanisch, deutsch, "mittelalterlich" bzw. was man sich darunter vorstellt.

















      Stag's Leap Wine Cellars:




      Zum Weingut Rutherford Hill fährt man einen kleinen Hügel hoch und kann von dort aus das Valley überblicken:





      Chateau Boswell:





      Der "krönende Abschluss", bevor wir Calistoga erreichten, war das Castello di Amorosa. Es ist einem mittelalterlichen toskanischen Schloss nachempfunden, das ein reicher Weinbauer hier aufstellen ließ, um sich seinen Traum vom Schlossherren zu erfüllen. Gebaut wurde es 15 Jahre lang, 2007 wurde es eröffnet.

      Dies ist erstmal nur die Einfahrt zum Castello


      Und dann das Castello selbst:












      Hier war jetzt samstags mittags viel Betrieb – es gibt wohl auch viele geführte Touren, die ihre Gäste hier her bringen, man sah auch ein paar große Miet-Limousinen am Parkplatz. Besichtigung des Inneren ist anscheinend nur in Verbindung mit Wine Tasting möglich.





      Von Calistoga aus fuhren wir dann den Highway 29 wieder südlich, auf der westlichen Seite des Napa River. Wir kamen durch St. Helena, das auf noble Weise auch sehr touristisch wirkte.
      Auch auf dieser Seite gab es natürlich noch viele Winerys. Den Ort Zinfandel z.B. kennt man ja auch im Zusammenhang mit Wein.

      Beringer Wineyards:





      Diese Seite des Valley wirkte noch viel belebter. Hier verläuft auch die Bahnlinie, an der der Napa Valley Winetrain fährt. Man könnte auch hier noch etliche Abstecher zu den Wineries machen – aber uns hat es jetzt fürs erste gereicht. Ab Oakdale wurde der Highway vierspurig, da war es dann zu Ende mit den Möglichkeiten, einfach so zu den Wineries abzubiegen. Aber auch hier bestand der Mittelstreifen streckenweise aus blühenden Oleanderbüschen =) .

      Falls wir mal wieder in die Gegend kämen, würden wir uns vorher genauer informieren, welche Weingüter sehenswert oder auch etwas Besonderes sind, und sie gezielter anfahren. Wer sich dafür auch interessiert: Hier gibt es eine Karte mit den Napa Valley Wineries sowie eine Empfehlung der 10 Wineries to visit

      Aber der Eindruck von heute war schon toll :SCHAU: ! Gerade an so einem schönen sonnigen Sommertag bei angenehmen Temperaturen von 75°F.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Vielen Dank für's Vorstellen dieser Gegend, Andrea :!!

      Redrocks wrote:

      Falls wir mal wieder in die Gegend kämen, würden wir uns vorher genauer informieren, welche Weingüter sehenswert oder auch etwas Besonderes sind, und sie gezielter anfahren
      Das schaue ich mir auf jeden Fall genauer an, damit wir im September nicht ziellos in der Gegend herumkurven ;;NiCKi;:

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • Was mir in den frühen 90ern sehr gut gefallen hat (leider habe ich keine Fotos), war die Straße durch die Berge von Oakville nach Glen Ellen google maps
    • Danke fürs Vorstellen, Andrea, und danke für den Tip, Carsten. :!!

      Ich weiß zwar nicht, ob ein Abstecher ins Napa Valley bei meiner nächsten Reise noch drin ist, aber so bin ich da, falls es klappt, nicht so planlos unterwegs wie vor 20 Jahren. :gg:
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • HeikeMe wrote:

      Wir waren im Herbst 2 Nächte in Calistoga und waren einen Tag mit dem Fahrrad unterwegs und haben in 3 Weingütern Weinproben mitgemacht.
      Oh, Klasse - mit dem Fahrrad ist das ja eine gute Idee!

      wundernase wrote:

      Das schaue ich mir auf jeden Fall genauer an, damit wir im September nicht ziellos in der Gegend herumkurven

      Raven wrote:

      so bin ich da, falls es klappt, nicht so planlos unterwegs wie vor 20 Jahren.
      :gg: :!!

      Samson wrote:

      Was mir in den frühen 90ern sehr gut gefallen hat (leider habe ich keine Fotos), war die Straße durch die Berge von Oakville nach Glen Ellen
      Klingt gut :!! . Landschaftlich sicher interessanter als "untenrum" über den Hwy 12 von Napa nach Sonoma.
      Viele Grüße,
      Andrea
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.