Mahaulepu Heritage Trail bis Makauwahi Cave, Kauai, Hawaii

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mahaulepu Heritage Trail bis Makauwahi Cave, Kauai, Hawaii

      Noch ein schöner Trail auf Kauai, der in der Sammlung fehlt. ;)

      Wir waren hier im Oktober 2018 unterwegs.
      Die Beschreibung stammt aus meinem Reisebericht.


      Der Hike beginnt am schönen Strand der Shipwreck Beach und geht direkt an der Küste entlang.
      Die Brandung an der Shipwreck Beach ist recht heftig.













      Zuerst führt der Weg etwas oberhalb von schönen Felsklippen nach Osten. Der Weg ist traumhaft.
























      Etwas später erreichen wir eine hawaiianische Kultstätte. Gleich danach geht der Weg an einem Golfplatz vorbei.










      Danach geht es durch dichtes hohes Gras.




      Vor uns die Bergkette, hinter der Lihues Hafen liegt, und „Lida's Field Of Dreams“, wo die Freiwilligenorganisation der Makauwahi Cave Felder nach alter hawaiianischer Art bewirtschaftet.
      Schließlich weist ein Wegweiser zur Makauwahi Cave ins Landesinnere.






      Schließlich weist ein Wegweiser zur Makauwahi Cave ins Landesinnere. Ein Themenweg führt rund um die „Cave“. Dabei hat man auch einen Blick von oben in die eingebrochene Höhle.






      Dann geht es nach unten und wir stehen vor dem Eingang in die Cave.
      Krabbelnd schieben wir uns durch den Höhleneingang und betreten ein grünes, palmenbestandenes „Amphitheater“.



      Da geht es durch …




      Der Eingang von der anderen Seite.








      Die Makauwahi Cave ist für Fossiliensucher und Naturforscher besonders interessant (siehe Tafel). Sie ist die größte Kalksteinhöhle der hawaiianischen Inseln. Aufgrund der Abgeschiedenheit und den guten klimatischen Bedingungen haben sich neben Überreste der alten Polynesier und Hawaiianer und ihrer Rituale sehr gut erhalten.
      Eigentlich handelt es sich hier um zwei Höhlen. Vor etwa 7000 Jahren brach die Zentralhöhle in sich zusammen und es entstand ein Frischwassersee, in dessen Sedimente nun zahlreiche Fossilien zu finden sind. Sie gilt als reichst Fossilienstätte ganz Hawaiis. Mehr als 40 versteinerte Vogelarten, teilweise schon ausgestorben, sind hier zu finden.

      Die Höhle kann Mittwochs, Freitags und Samstags von 10 – 14 Uhr und Sonntags von 9- 14 Uhr betreten werden. Der Eintritt und die Führung ist kostenlos, man freut sich aber über eine kleine Spende.
      Das machen wir doch gerne, auch wenn ich den Ausführungen nicht wirklich folgen kann.

      Zu sehen ist an sich auch nicht viel. Man kann nur erahnen, was sich in den Sedimentschichten, die Stück für Stück erkundet wird, für Schätze verbergen.
      Falls man außerhalb der Öffnungszeiten dort ist, kann man auf jeden Fall von oben in die Höhle schauen.
      Link zur Homepage:http://cavereserve.org










      Auf dem Rückweg ein letzter Blick in die Höhle.



      Danach geht es den gleichen Weg zurück.







      Als wir den Golfplatz wieder erreichen, entdecke ich dort eine ganze Reihe Nenes. Endlich – und dann gleich so viel.






      Nach insgesamt etwa 2 1/2 Std. sind wir wieder an der Shipwreck Beach, zuerst am Aussichtspunkt oberhalb der Beach.






      Die Strecke ist insgesamt 8,1 km lang. Es gibt kaum Höhenuntermeter.
      Wir waren mit reichlich Fotostopps etwa 3 Std. unterwegs.


      Hier der Link zur Tour unter alpenvereinactiv.
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Wie schön, danke dir. Bei uns war es mieses Wetter als wir den Trail laufen wollten, alternativ sind wir an einem anderen Tag mit dem Auto nah ran gefahren das geht auch.
      Aber wenn ich mir eure Bilder so ansehe schade, dass wir nicht am Strand entlang sind, naja, vielleicht kommen wir ja doch noch mal hin.

      Au unserem Bericht von 2014:
      Kurz vor Elf machen wir uns auf den Weg das Makauwahi Sinkhole im zweiten Anlauf zu finden. N hat nach dem Frühstück noch mal im Netz gesucht und eine Karte gefunden. Bei den Ställen waren wir schon goldrichtig, diesmal biegen wir aber, wie auf der Karte vorgesehen, vor dem Büro links ab und fahren über eine für N's Geschmack schlechte dirt road ein paar Meter bis zu einer Stelle, an der schon ein weiterer Wagen parkt. Ein paar Schritte auf dem Trampelpfad entlang steht doch tatsächlich ein Wegweiser, na klasse, wer soll den denn hier im Nirgendwo finden, da muss man schon vorher wissen, wo man hin muss. Wir sind der lebende Beweis dafür. Durch einen sehr engen und vor allem niedrigen Durchgang kriechen wir in das Sinkhole. Alleine dafür hat sich die Suche aus M's Sicht schon gelohnt.








      Makauwahi Sinkhole
      Wir schauen uns hier ein wenig um und gehen dann an den Maha'ulepu Beach, der besteht aus drei ineinander übergehenden Bereichen und der Teil hier heißt Gillin's Beach. Nicht bewirtschaftet, etwas schwerer zu erreichen und daher schön leer mit Einsam-Gefühl.




      Man kann über den Maha'ulepu Trail, den wir eigentlich am Samstag laufen wollten oder so wie wir hier gerade von den Ställen aus herkommen. Es gibt aber auch noch eine unbefestigte Straße, die laut Internet in sehr schlechtem Zustand sein soll, die geht da, wo es zu den Ställen rechts abbiegt, geradeaus weiter, das Tor, das sich an dieser Stelle befindet wird allerdings abends um Sechs geschlossen.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.