Wetlands Park Las Vegas

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wetlands Park Las Vegas

      Für den 10. Oktober 2018 hatten wir uns vorgenommen, den Wetlands Park etwas näher zu erkunden, nachdem wir eine Woche vorher nur eine kurze Stipvisite dort gemacht hatten. Hier ein Auszug aus meinem Reisebericht:


      Wir fuhren an das östliche Ende der Tropicana Avenue und sind nochmal ins Besucherzentrum.





      Wirklich nett und interessant, wie das hier aufgemacht ist – für Kinder gibt es auch viele interaktive Möglichkeiten zur Information oder auch einfach zum Spielen. Viel los war nicht, vor uns war aber wohl eine Schulklasse hier unterwegs. Ich denke das ist mittlerweile ein ganz beliebtes Ziel für so eine Art „Wandertag“, um den Kids etwas die Natur näherzubringen, was in einer Stadt wie Las Vegas vielleicht nicht so verkehrt ist ;) .






      Zur Historie:
      Der Wetlands Park ist ein re-naturierter Bereich um dem Las Vegas Wash. Der Wash ist natürlich entstanden und existiert schon lange. Meist war er trocken, Wüste eben, aber ein wenig Grün hatte sich wohl auch früher hier schon etabliert und sorgte für eine kleine Oase im Las Vegas Valley.
      Dadurch dass sehr viele Hotels der Stadt ihre Abwässer in den Wash geleitet haben, führte er mit der Zeit immer mehr Wasser; der Wash wurde zum Stream, der ganzjährig Wasser führte – mehr oder weniger Abwasser. Da er aber dadurch immer mehr ausgewaschen wurde, hat das County dann beschlossen, die Fließgeschwindigkeit durch Wehre zu reduzieren.
      Dadurch entstanden dann die Wetlands, die sich zwischen der Kläranlage und dem Lake Las Vegas über einige Meilen erstrecken. Einige der Wehre wurden aus den Fragmenten abgerissener Hotelkomplexe (Stardust, Sands) gebaut.

      All dies lässt sich im Besucherzentrum in Erfahrung bringen und ist auf nette Weise dargestellt - desweiteren gibt es viele Infos zu Flora und Fauna.




      die orangen Striche sind alles Wehre entlang des Wash


      Innerhalb des Wetlands Park ist hier das Reservat "Wetlands Park Nature Preserve" als grüner Bereich mit vielen angelegten Wanderwegen entstanden.

      Der Eintritt ist frei; es werden auch geführte Spaziergänge, Wildlife Talks und kleine Workshops (auch für Kinder) angeboten, die ebenfalls kostenlos sind. Die Exhibit Hall (Visitor Center) ist täglich geöffnet von 9 am bis 4 pm, der Park an sich "from dawn to dusk". Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

      Die Volunteer-Dame im Visitor Center hat uns erklärt, welche Wege wir am besten nehmen sollten, und so sind wir los für einen Spaziergang durch den Park. Viele Wege sind asphaltiert und rollstuhlgeeignet, manche auch gravel, aber alles eben.

      Hier gibt es eine Karte: http://www.clarkcountynv.gov/parks/Pages/WetlandsPark/wp-maps.aspx

      und weitere Infos: clarkcountynv.gov/parks/Pages/cc-wetlands-park-homepage.aspx





      Die Wege sind anscheinend noch nicht ganz fertig :gg:

      Wir nahmen den Weg über die Cottonwood Cove,









      kamen an ein paar Ponds vorbei und sind bis zum Großen Wehr (Big Weir) gelaufen, wo man dann auch zum Las Vegas Wash gelangt.









      Strip View gibt es hier dann auch.



      Wir waren überrascht, wie viel Wasser der Wash führt und wie grün es hier ist. Wir sahen einiges an Vögeln, wie z.B. Reiher, und viele Enten.








      Etwas unschön ist, dass man teilweise noch merkt, dass viele Abwässer in den Wash geleitet werden/wurden – an den Ufern finden sich auch größere Abfallstücke (ein Einkaufswagen war dabei :EEK: ) und an manchen Wegstrecken riecht das Wasser auch nicht gerade frisch.



      Dennoch hat es uns hier gut gefallen – es ist mal eine nette Abwechslung hier in Las Vegas.



      An der Brücke des Großen Wehrs begegneten wir einer netten junge Dame in einem Elektro-Wägelchen. Wir hätten sogar mit ihr zum Besucherzentrum zurückfahren können, wenn wir gewollt hätten - auch das ist ein kostenloser Service, der hier angeboten wird (normalerweise mit Voranmeldung).

      Das war aber nicht nötig, und wir waren zu Fuß insgesamt etwas mehr als eine Stunde unterwegs.


      Als wir zurück am Auto waren, fuhren wir zunächst zu der Stelle, wo der Las Vegas Wash in den Lake Las Vegas mündet – hier gegenüber des Hilton Lake Las Vegas.

      Der Wash wird schließlich in Piplines unter dem Lake Las Vegas hindurchgeführt, und mündet am westlichen Ende der Las Vegas Bay in den Lake Mead - ist also sozusagen ein Nebenfluss des Colorado River =) .






      Auf dem Rückweg haben wir uns weitere kleine Bereiche des Wetland Park angesehen, an denen man mit dem Auto an den Wash herankommt.

      Terrazza Park:




      Wells Trailhead:






      Die gesamte Park Area ließe sich auch erwandern, wobei ich mir das am Wash entlang streckenweise auch etwas öde vorstelle, – oder auch evtl. geeignet für eine Fahrradtour (in Las Vegas soll es auch Fahrrad-Verleihstationen geben).

      Interessant fanden wir das Ganze auf jeden Fall – Las Vegas mal ganz anders und mit so viel Grün :!! .
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Ich bin ja öfter mal in dem Park. Ist mein Walking Revier wenn ich in Vegas bin (ja, ich sitze nicht nur am Pokertisch).

      Ich geh eigentlich immer ziellos herum, die Wanderwege sind kreuz und quer angelegt.

      Neben Enten, Schildkröten sehe ich eigentlich immer Roadrunner, die scheinen dort zu Hauf herumzurennen. Auch Hasen sieht man dauernd.

      Dieses Jahr bin ich mal ein Stück am Wash entlang gegangen (der mitunter übrigens auch stinken kann). Plötzlich war ein Coyote vor mir unterwegs. Gar nicht weit bis er mich bemerkt hat und verschwunden ist.
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.