The Needles und Old Battery & New Battery, Isle of Wight

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • The Needles und Old Battery & New Battery, Isle of Wight




      The Needles, deutsch Die Nadeln, sind eine Gruppe von drei Felseninseln aus Kreide wenige Meter vor der Westspitze Needles Point der Isle of Wight vor der Südküste Englands.

      Vom Fähranleger aus erreichen wir gefühlte Stunden später die Isle of Wight Antwort auf Lands End in Cornwall, die The Needles Landmark Attraction. :EEK: Das bedeutet £9 Parkgebühr mit 25% Rabatt auf die Attractions. ;,cOOlMan;: Attraction 1 kostet aber nix, der Blick auf die Needles.


      Tja und wo sind nun die Needles? Gone with the sea. Die Needles sind die drei länglichen Felsen mit dem Needles Lighthouse am Ende. Der Leuchtturm hatte bis 1994 eine ständige Besatzung von 3 Mann, die monatlich getauscht wurden. Seit 1994 ist das Feuer automatisiert. Der Namensgeber der Needles, die Needle, die befand sich in der Lücke zwischen dem ersten und zweiten länglichen Felsen. Im Sturm von 1764 stürzte der Felsen dann um. Um die Verwirrung komplett zu machen. Die Felsnadel gab zwar der Felsgruppe den Namen, wurde aber selber Lot’s Wife genannt, in Anlehnung an die biblische Person Lot, dessen Frau zur Salzsäure erstarrte.

      Gesehen, betrachten wir kurz den Rummel. Mit einer Seilbahn kann man runter zum Strand fahren, machen wir aber nicht. Wir kaufen zwei Hot Dogs. Dem blauen Himmel und der Sonne ist es wohl geschuldet, das uns das Halligalli hier kaum stört, im Gegensatz zu Lands End. Aber auch hier gilt, verlasse den Parkplatz in die andere Richtung und Du bist fast allein.

      Das machen wir auch. Allerdings nicht zu Fuß, wir fahren ja immer noch die Fahrräder spazieren. :gg: So brechen wir auf zu einem weiteren Palmerston Follie, den beiden Needles Batteries. Wer kein Fahrrad hat und nicht laufen möchte, es fährt auch ein Trolley dort hin.



      Die zwei Forts sind , die Old und die New Battery. Das alte Fort hat ein gewichtiges Problem, die Klippen worauf es steht sind nicht stabil genug um die Kanonen abzufeuern.


      Insgesamt gibt es 19 Palmerston Follies auf der IOW. Das wusste ich damals (2014) aber nicht, sonst wäre ich länger auf der IOW geblieben. Nicht das die 19 Betonklumpen nun so wahnsinnig interessant sind, aber sie bieten einen Vorwand für eine Radtour und da sie nicht ausgeschildert sind, hat das was von Schatzsuche. Und die Suche macht sie interessant.

      Wir lassen die Old Battery erstmal rechts liegen und fahren zur New Battery. New Battery wurde 1895 fertig gestellt. Zwischen 1900 und 1903 wurden hier drei 9,2 Inch Geschütze aufgestellt, welches je 11 Mann zur Bedienung benötigte. 1954 wurde die Geschütze verschrottet. Die Anlage war auch das erste Testgelände für Luftabwehrkanonen und unten in der Alum Bay


      trainierte man die Invasion in der Normandie.


      Ich sprinte kurz durch die Unterkünfte, halt um Da gewesen zu sein. Man kann noch ein Stückchen weiter fahren. Auf der anderen Seite der Klippen ist das alte Raketentestgelände High Down. Ja was denn nun, High oder Down, komische Namens haben die hier schon mal.



      Hier wurden die Raketen für das britische ICBM Programm getestet. In der Hochzeit in den 1960er arbeiteten hier 240 Männer, die Raketen wurden in East Cowes auf der Isle of Wight hergestellt. Diese Raketen wurden dann benutzt um den Prospero X-3 Satellit ins All zu schießen. Wir schießen auch, nämlich Fotos von den Needles.



      Von hier sieht man auch gut die Lücke, wo einst Lot’s Wife gestanden hat.

      Nettes Schmankerl. Man sieht ja den Zaun auf den Bildern. Da hängt ein Schild dran. Steile instabile Klippen, keinen Schritt weiter. Das konnte eine Gruppe Hispanic nicht lesen oder wollten es nicht verstehen und kletterten erst einmal über den Zaun. Unten angelangt wurde sie von einem Coast Guard Mitarbeiter, erst zusammen gefaltet und dann des Ortes verwiesen. Leider durften sie das Foto von den Needles behalten.

      Ich möchte dann doch noch in die Needles Old Battery (NOB), Frau B zieht das Liegen auf der Wiese in der Sonne vor. Die NOB ist durch einen Halsgraben von der Landseite getrennt. Über eine Brücke betritt man das Fort.



      Die NOB wird vom National Trust verwaltet und da dies die einzige NT Liegenschaft seien wird, die wir besichtigen werden, zahl ich nur den Eintritt und kaufe keinen Pass.


      Die NOB wurde 1861 erbaut und mit 6 7-inch Geschützen bestückt, die 1872 durch 4 7-inch und 2 9-inch rifled muzzle loaders Geschützen ersetzt wurden.


      Die 9-inch blieben hier bis 1903, wo sie dann wortwörtlich weggeworfen wurden, indem man sie über die Klippe stürzte. Später wurden sie dann wieder geborgen und wieder hier oben aufgestellt. Auf dem zweiten Bild über diesen Absatz ist rechts von den Geschützen das Ende von einem Treppenschacht zu sehen. Dieser führt zu einem Tunnel, der zu einer Suchscheinwerferplattform führt, von der man einen schönen Blick auf die Needles hat. Da den gerade eine Schulklasse entert verzichte ich und begnüge mich mit de Blick von oben.


      Ein kurzer Rundgang durch die Unterkünfte, dem Magazin und die Pulverkammer runden den Besuch ab.




      Dieses Modell illustriert die Anlage.


      1887 wurde im Halsgraben ein Tunnel zum Strand gegraben und ein Fahrstuhl eingebaut. Nicht für Leute mit Platzangst. Der Fahrstuhl wurde mit einer Dampfmaschine betrieben, die noch existiert. Das runde Loch im Bild ist der Fahrstuhl.


      Unten waren dann Stellungen um das Ersteigen der Klippen zu verhindern. Mit der Seilbahn der Needles Attraction kann man runter zum Strand und dann bei Ebbe an den Klippen entlang wandern und einen Blick drauf werfen. Der Zugang ist aber nicht ganz so einfach, aber möglich.

      Zurück fahren wir nicht die Straße, sondern den Klippensteig.



      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.