Posts by BA64

    Erst geht’s mit Freunden 2 Wochen in ein Ferienhaus in CC und dann mache ich noch eine 1-wöchige Rundreise
    Wie schon geschrieben passt dein RB also perfekt

    Dann empfehle ich jedenfalls, dass Du auf die Keys fährst. Und ganz wichtig: Durchfahren bis nach Key West.
    Wir waren 2001 das erste Mal in Florida. Traumhaft gefallen hat es uns damals auf Treasure Island vor den Toren von St. Petersburg. Über Naples ging es dann zu den Keys. Was waren wir damals enttäuscht. Wir waren die tollen Strände an der Golfküste gewohnt und dachten uns, dass es auf den Keys genauso sein muss. Aber nichts. Überall wo wir von dem Highway 1 abgefahren sind haben wir keinen Strand vorgefunden. Statt palmengesäumtem Sand gab es nur Mangroven. Mit Glück mal 3m2 Sand. Und wo sah man vom Highway aus denn mal Wasser? Die Fotos im Reiseführer sahen ganz anders aus als die Wirklichkeit. Auf Islamorada haben wir gewendet, sind die Nacht durchgefahren waren morgens um 6 Uhr wieder auf Treasure Island und haben uns eine Woche im Motel eingebucht.


    2008 waren wir dann im November nochmal in Florida. Ebenfalls wieder auf Treasure Island. Als dann von Norden ein Kälteeinbruch kam, sind wir nach Süden ausgewischen und gaben den Keys eine zweite Chance. Und seitdem weiß ich: Durchfahren bis Key West.
    Damit meine ich nicht, dass man nicht zwischendurch einen Übernachtungsstopp einlegen kann. Wir waren auch schon zweimal eine Woche auf Key Largo und einmal eine Woche auf Marthon. Aber richtig schön wird es erst hinter Marathon. Und dann kommt das verrückte Key West.


    In Cape Coral waren wir übrigens 2015 schon mal.
    Ich habe Dir den Link angefügt


    Karneval in Cape Coral

    Donnerstag, 28.02.2019
    Weiberfastnacht - Wieverfastelovend


    Das letzte Frühstück hier auf den Keys genießen wir wieder unter Palmen.



    Gleich noch die Fahrräder wegbringen, unser kleines Auto aus dem Parkhaus befreien und beladen und dann geht es zurück in Richtung Festland. Reine Reisezeit werden ca. 5,5 Stunden sein. Wir werden mit Pausen aber sicher länger brauchen! Dann möchte man noch dies sehen oder das, hat Durst oder Hunger oder muss gar aufs Klo!! ;;NiCKi;:


    Die Koffer sind fertig gepackt. Ina steht mit unserem „Kleinwagen“ und mit laufendem Motor unten vorm Haus auf der Straße. Die Parkmöglichkeiten sind sehr beschränkt, besonders für unser Schiff. Jetzt noch das Gepäck einladen, auschecken und dann heißt es: Bye, bye Key West”. ;ws108;




    Auch wenn die Fahrt lang ist, kann man sich doch kaum was Schöneres vorstellen, als über die Inseln zu fahren, links und rechts das türkisblaue Wasser und über uns der wolkenlose Himmel.




    Im Radio läuft gute Musik und selbst der Stau, in den wir geraten ist dann gar nicht so schlimm. Am Bahia Honda State Park machen wir einen kurzen Halt und laufen durch das flache 25 Grad warme Wasser.














    Wieder auf dem Festland angekommen...



    ...geht es auf unserem Weg nach Cape Coral quer durch die Everglades. Stundenlang fahren wir durch die Sümpfe.










    Blicken auf Mangroven, sehen Alligatoren und Schildkröten. Und mitten in den Everglades ist auch das kleinste Post-Office der USA. ;,cOOlMan;:



    Die Sonne geht schon unter, als wir über die Brücke nach Cape Coral fahren und als wir unser zu Hause für die nächste Woche erreichen, ist es schon fast dunkel. ;;NiCKi;:





    Morgen zeigen wir euch dann mehr von der „Hütte“!


    Gegen 8pm sind wir noch in den Walmart gefahren, um das Nötigste einzukaufen. Kaffee, Müsli, Milch, Softdrinks und eine große Pizza durften mit. Es gab zwar bereits gestern Pizza, aber jetzt noch Essen gehen und auch erst mal was finden, dafür sind wir zu müde. Nach dem langen Tag waren die Mägen echt leer und die Pizza war gar nicht so übel. Ich muss zugeben, es war schon etwas spät, aber hungrig wollten wir nun auch nicht ins Bett. Eigentlich wollte ich den Pool noch testen, aber mit vollem Bauch verschiebe ich das lieber auf morgen! ;ws108;

    und nicht jeder will verbrannt werden.

    Wenn die Erdbevölkerung weiter zunimmt und wir nicht unser Grundwasser verseuchen wollen, wird Verbrennen irgendwann zum Gesetz werden. Grade wo immer mehr Chemie die Menschen älter werden lässt. Andere Sachen mit diesen Inhaltsstoffen sind Sondermüll, Leichen hingegen werden in Trinkwasserschutzgebieten einfach verbuddelt. ;;NiCKi;:


    So, genug davon. Weiter zum Thema Urlaub. :gg:

    c) war ich schon mehrmals in Key West, waren beim Bond Dreh dabei, wie soll man das toppen können?

    :wa: Das hätte ich auch gerne gesehen. Wer war denn Bond und wie hieß der Film.
    Das kann man wirklich kaum toppen!!! ;,cOOlMan;:

    Und so wie es in den 1980er und 1990er Jahren war, ist es eh nicht mehr.

    Das ist wohl war. Es ist aber auch nicht mehr so wie vor 10, 15 Jahren. Damals hat alles bei Sloppy gesessen und gequalmt. Jetzt werden auch dort die Raucher schief angeschaut. ;;NiCKi;:

    In Key West leben also nur Hochstapler.

    Ja, bzw. sie sterben als solche. ;haha_

    Oh, was für Haiko.

    An den musste ich in Key West auch dabei denken. ;;NiCKi;:
    Und jetzt liest er noch nicht mal mit. :traen:

    Ach dort hat er sich versteckt. Der Vorteil vom Radfahren.

    steht der Milemarker nicht direkt an einer der Hauptstraßen? Parallelstraße zur Duval...
    Zumindest meine ich mich daran so zu erinnern....

    Der Mile Marker 0 steht an der Ecke Whithead St / Fleming St. Von Miami kommend ist das eine Kreuzung weiter als die Duval Street.

    Hallo Bernd, bin auch noch schnell zugestiegen. Florida, Sonne, Key West, Dodge Ram....das klingt super und weckt Erinnerungen, die mittlerweile schon 9 Jahre alt sind ;;PiPpIla;;

    ;ws108; Hallo Caro, freut mich, dass Du auch dabei bist. 9 Jahre ist schon ganz schön lange. Wird langsam Zeit... ;;NiCKi;:

    Yes, aber steht ja einiges rum, ich habe ihn schlicht übersehen.

    Wir haben ihn jetzt auch zum ersten mal fotografiert. Dran vorbeigelaufen sind wir auch schon mehrmals.

    ich lache nicht, mir wird beim Lesen schon mollig warm

    Es war trotzdem schön und beim nächsten Mal werden wieder Räder gemietet. Man ist dann immer schnell von A nach B. ;;NiCKi;:

    Tolles Teil und das kleine Fort ist nett

    Der Waran Leguan, bzw. Echse war echt groß. Und rund um das Fort hat es von Verwandten echt gewimmelt.
    Das Fort war nett, mehr aber nicht. Der Strand daneben hat mir besser gefallen. ;;NiCKi;:

    Paltzsparend halt

    Das in jedem Fall ;,cOOlMan;:

    Macht nichts, hier ist es gerade ziemlich frisch, da tut der Anblick von Palmen und Strand sehr gut

    Ja, wenn ich aus dem Fenster schaue und den Regen fallen sehe, dann sehne ich mich direkt wieder unter die Palmen. ;;NiCKi;:

    Ah, die hätten Rudi auch gefallen. Ihr macht es richtig und genießt eueren Urlaub

    Na, dann musste mit Rudi mal dahin fahren,
    Wie war es denn in Barcelona? ?(

    Warane gibt es meines Wissens nicht in den USA
    Vielleicht habt ein Iguana einen echten Leguan gesehen?
    Die haben wir in FL schön öfters gesehen.


    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Iguana

    War jedenfalls ne Echse.

    Ein Bericht aus CC? Bin noch bis Anfang Juni hier und reise gerne mit. :!!

    Hallo Elfie ;ws108; und Willkommen,
    bis Juni werde ich wohl das meiste beschrieben haben. ;;NiCKi;:

    Hallo Bernd, ich melde mich auch mal schnell als Mitleserin an :wink4: .
    Es werden grad wunderbare Erinnerungen an unsere Reise im letzten November wach ;;ebeiL_, .... Radlfahren auf Key West ist dabei unteranderem ein Highlight gewesen :!! , geschwitzt haben wir ähnlich wie ihr ;:FeEl2;. ...

    Haool Ulli ;ws108; und Willkommen,
    wir waren auch im Monat November das erste Mal auf/in Key West und hatten damals (2008) auch tolles Wetter. Seit dem hat uns Key West fest im Bann. ;;NiCKi;:

    Mittwoch, 27.02.2019

    Eitel Sonnenschein auf Key West


    Der Morgen begann wieder traumhaft: Wir sitzen gemütlich beim Frühstück und genießen das wahnsinns Wetter! Auch, wenn ich jetzt schon weiß, dass wir wieder einige Hitzetode überstehen müssen!







    Unsere erste Tour mit den Bikes führte uns durch die Nebenstraßen von Key West, vorbei am Friedhof. Man stapelt hier seine Angehörigen anscheinend sehr gerne.




    Ich glaube, dass machen die Mexikaner so mit ihren Verstorbenen. Für und etwas gewöhnungsbedürftig der Anblick.
    Weiter ging es an den Smathers Beach. Ein wirklich schöner Strand mit Palmen und schneeweißem Sand! OK, etwas Palmenüberladen das ganze! Sorry, aber Palmen schreien einfach so schön: SOMMER


















    Jetzt ist es bereits Mittag und es wird Zeit für eine kleine Erfrischung! Ein leckerer Eistee und die Aussicht auf das Meer! Mehr braucht man doch gar nicht, um glücklich zu sein!!






    Auf dem Weg zurück ins Städtchen sind wir noch zur alten Feuerwehrstation gefahren.
















    Und weiter ging es durch Key West! Wir sind jetzt das 5. Mal hier und haben so einige Premieren vorzuweisen! Es ist das erste mal so richtig, richtig geiles Wetter, wir sind das erste mal mit dem Fahrrad unterwegs und ich habe das erste mal ein Foto vom Mile-Marker 0 gemacht!!







    Gegen 4pm sind wir zum Hotel um vor dem Abend noch etwas zu entspannen.



    Für das Abendessen haben wir uns eine Pizzeria ausgesucht. Unsere Wahl war hervorragend, was Vor-und Nachteile hatte. Der Nachteil lag darin, dass es sich anscheinend rumgesprochen hatte, dass es dort gutes Essen gibt und so war die Warteschlange entsprechend lang. Was in Deutschland eigentlich nicht üblich ist, ist hier völlig normal: Warten! Also anmelden, Namen angeben und dann warten. 45 Minuten bis 1ne Stunde sagte man uns! Wir gingen eine kurze Runde spazieren und kamen bereits nach 13 Minuten zurück. Und was soll ich sagen?? Man hatte bereits einen Tisch für uns! Es tut mir so leid, aber wir waren nach diesem Tag sooooo hungrig und als ich an das Foto dachte, boten unsere Teller bereits nur noch ein Bild der Verwüstung! Aber lecker war sie, die Pizza von Onlywood




    Nach dem Essen ging es noch zu Sloppy Joe‘s, wo wir uns bei Life-Musik noch einen Cocktail gönnten. Wir hatten zwar beide den gleichen Drink. Ich hatte das Modell: „Lecker und fruchtig, ist da Alkohol drin??“ Ina dagegen hatte das Modell: „Lime Juice?? Der ist gerade aus, ich tu einfach etwas mehr Rum rein!“ Braucht man auch nur einen einzigen, um danach Schwierigkeiten zu haben, mit dem Bike geradeaus zu fahren! Immerhin hat sie ganz unten noch 'ne Kirsche gefunden! Das war es dann mit Key West.






    ertiWeiZen schrieb:Ich glaube 1999
    [/quote]Uli, das sind 20 Jahre!!!! :EEK:
    Lass England England sein....

    Denn so viele "moderne" Kanonen, das ist schon selten.

    Ich schaue mir lieber alte ausrangierte Waffen an als neue Kriegsmittel. Mit den alten Dingern wird wenigstens kein Unsinn mehr getrieben ;,cOOlMan;: .

    Das ist auch bitter nötig jetzt.

    Oh ja. Wir haben bestimmt ne Stunde dort gesessen. :!!

    Nö, bei den Gurken von Rädern, kann ich das verstehen bei dem Wetter.

    Man hat aber bequem drauf gesessen und da alles flach ist, ist eine Gangschaltung auch nicht so wichtig. Ich fand die Räder okay. ;;NiCKi;:

    Kommt mir bekannt vor. So haben wir das in New York auch getrieben.

    Es war echt zu warm. Wir kennen Key West ja schon etwas. Da verpasst man dann auch nicht Zuviel.

    So etwas gibt es.

    Ja, Absolut lecker. Beim letzten Key West Besuch (2016) waren wir das erste mal dort Backfisch essen. :MG:

    Bei "Boiler Bay" waren Wale unterwegs, aber sie waren schwierig auf´s Foto zu bekommen.
    Es ist aber immer soo spannend, nach ihnen Ausschau zu halten.........klasse

    Auf unseren vielen Segeltörns haben wir immer Delfine gesichtet. Drückt man den Auslöser ist auf den Bildern immer nur Wasserspritzer mit einem Stückchen Rückenflosse oder Schwanzflosse zu erkennen ;;NiCKi;: .

    Dann war er ja sehr nah an der Küste.

    Das seh ich ganz genau so. ;;NiCKi;:

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Tolle Fotos, wie immer.....

    Dem stimme ich voll zu :clab::clab::clab:

    wurde der Himmel schon immer blauer und die Sonne kam raus.

    So muss es im Urlaub sein ;,cOOlMan;:

    War das Wetter unterwegs noch recht angenehm, wehte hier in Charleston ein eklig kalter Wind.

    Das sieht man auf den traumhaften Fotos nicht. ;,cOOlMan;:

    Dienstag, 26.02.2019

    Ich fahr so gerne Rad...


    Das Tropenklima sorgt schon um kurz vor 9 für feucht-warme Luft. Eben hat es geregnet und jetzt sitzen wir im Garten und frühstücken unter Palmen!



    Anschließend sind wir zur nächsten Kreuzung gegangen und haben uns dort zwei Fahrräder gemietet.







    Wir sind mit unseren Bikes in den Fort Zachary Taylor State Park gefahren. Dort sind wir erst einmal zum Beach und haben uns an der Strandbar eine kalte Cola gegönnt.







    Vielleicht lacht ihr jetzt, aber bei knapp 30 Grad , praller Sonne und 100% Luftfeuchtigkeit, haben die 3 Meilen Fahrrad fahren uns einiges abverlangt!! Zudem sind wir echt noch nicht an das Klima hier gewöhnt!!


    Natürlich gehört zu dem Park auch das Fort, nachdem er schließlich benannt ist. Da wir schon mal da waren , haben wir uns das natürlich auch noch angeschaut. Kurz vor dem Fort haben wir eine ca. 1m lange Echse (Varan????) gesehen.



    Kenne ich nur aus dem Zoo!
    In dem Fort gibt es die größte Kanonensammlung der USA! Na ja, der Ami ist ja eh auf alles Stolz! Beeindruckend war es trotzdem.








    Am frühen Nachmittag haben wir den Park wieder verlassen und sind in die City geradelt. Wir waren ein wenig bummeln, aber letztendlich nur in die ganzen Souvenir-Shops rein, weil sie eine Klimaanlage haben! Ein Eis, natürlich wieder mit vielen Vitaminen in Form von Bananen kühlte ein wenig von innen! Am Ende hat das auch nichts mehr geholfen! Wir haben uns in so ne Touri-Bimmelbahn gesetzt und uns herumfahren lassen! Nur, um nicht laufen zu müssen und den Fahrtwind dazu zu nutzen, unsere Shirts zu trocknen! Ja, jammern auf hohem Niveau, aber im Moment haben wir so gar nichts, worüber wir sonst jammern könnten! Die Sonne scheint, um uns herum alles gut gelaunte Menschen und bunte Häuser!!










    Vor dem Abendessen sind wir noch zurück zum Hotel geradelt und haben uns im Pool erfrischt. Das hat so richtig gut getan und danach waren wir wieder einigermaßen fit. Wir waren im Pinchers und haben richtig lecker gegessen.



    Backfisch mit ganz dünner Panade, so, dass man auch noch etwas von dem Fisch schmeckt. Dazu hausgemachte Pommes und Coleslaw. Das können sie so richtig gut die Amis. Der Krautsalat ist einfach super mild und lecker! ;;PiPpIla;;















    Danach radelten wir wieder nach Hause, gingen noch ´ne Stunde an den Pool und um 11pm begann der Matratzenhorchdienst ;;NiCKi;:

    Huhu, ich bin auch an Bord und hinterher gedüst ;ws108;;ws108;;ws108;

    ;haha_ Ich seh schon, meine Namensvetterin hat doch die gleichen Vorkieben ;haha_:!!

    was für ein g... Teil und das stand in der Midsize Linie :EEK::EEK::EEK::EEK::EEK::EEK: Ich bin gerade etwas neidisch ;;NiCKi;:
    Euer Tag war wunderschön ;;NiCKi;:
    Leider kann ich erst in 1 Woche wieder mitlesen, da wir morgen nach Barcelona fliegen, mach also ruhig etwas langsam hier ;ws108;

    Hallo Ina und Willkommen. :wink4:
    Ja, nicht nur im Vornamen zeigen sich Parallelen.
    Ich habe ja zuerst nicht geglaubt, dass wir den nehmen dürfen und extra nochmal nachgefragt ob und wenn dann wieviel Mehrkosten.


    Viel Spaß in Barceloma :!! .. Ich trete auf die Bremse.

    Tolles Angeberauto :gg:;haha_


    Am Mellory Square stehen aber die Menschenmassen :EEK: Um die Temperaturen beneide ich Euch ;;NiCKi;:;,cOOlMan;:


    Viel Spaß :wink4:

    Hallo Volker, :wink4:
    ich bin unschuldig :nw: . Meine Frau wollte die Riesenkiste haben. Sie hatte letztlich ja Recht. Daheim können wir so ein Schiff nicht fahren - nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. ;,cOOlMan;:

    ich find das Wetter sieht doch gut aus.
    wir waren ja zweimal im Juni in Florida... das geht gar nicht, aber euer Wetter war doch ok.
    Das Vehikel in der midsize? Da hat sich doch wer vertran, oder?

    Hallo Fritz und hallo Buddy, :wink4:
    es sah zwischenzeitlich sehr stark nach Regen aus und die Vorhersage war: drei Tage Regen!

    Standen hier in SFO gleich 3 Stück.

    Ich auch, aber bei mir war es super. Hatte ich wohl Glück. :D

    nö, irgendwie stehen die neuerdings öfter in der MidSize Line.
    Ich hatte die in SFO und einen auch in LAX gesehen.

    Hallo Betty, :wink4:
    für uns war es das erste Mal, dass wir so ein Schiff in der Midsize-SUV-Reihe sahen. Wir hatten allerdings auch häufig Hertz gebucht und da wurde uns das Auto immer zugewiesen. ;;NiCKi;:

    @betty80
    normalerweise regnet es in SWFL im Sommer immer spät nachmittags hattest du das nicht?
    Ausserdem fanden wir die Luftfeuchte verglichen mit dem Herbst nicht sehr angenehm. Wandern macht da wenig Spass.

    Wir waren mal im Mai und Mal im Juni in Florida. Ende Mai nördlich von Orlando hatten wir täglich mehrmals Regen. Mitte Juni auf den Keys gab es vier Regentage in einer Woche bei 30°C.
    Im November/Dezember war es fast immer trocken, dafür mussten wir aber auf Treasure Island morgens die Scheibe frei kratzen. Im Februar hatten wir auf den Keys auch schon mal vier Tage Regen am Stück mit Kälteeinbruch bei 15°C ;:ba:;

    Nö, im Juni noch gar nicht, erst Juli/ August. Und mit Luftfeuchte kann ich leben. Die ist in Südostasien teilweise noch viel heftiger.
    Als Schüler konntest du dir ja nicht aussuchen, wann du fährst, so hatte ich Florida im Sommer schon 1996. :D

    Mir hat die Luftfeuchte im Juni gereicht. ;:ba:;

    Oh my God. Was war das früher erholsam dort.

    So spät durfte man noch :!!

    Hatte auch einen auf Hawaii dort stehen, aber nicht genommen.

    Kann ich für Ende Juni/Juli bestätigen. Bis Mitte/Anfang Juni ist es erträglich.Es regnet aber nicht jeden Nachmittag.
    Und was den Regen angeht:
    Meine Ex meinte damals: Oh es regnet, las uns schneller gehen!
    Darauf ich: Warum? Ob ich nun von Außen nass werden oder von Innen heraus, was ist der Unterschied?
    Wolkenbruchartiger Regen wo die Straßen binnen Minute Bordsteinhoch geflutet werden, hatten wir nur einmal.

    Hallo Uli, :wink4:


    wann warst Du denn das letzte Mal in Key West ?( ? In den letzten zehn Jahren hat sich die Menschenmenge dort nicht vergrößert. Außerdem ist ja Februar noch Hochsaison. ;;NiCKi;:

    wir waren 2× im Juni und es hat jeden Nachmittag geschüttet :nw:


    Was ist wichtig an 1996? War da das Klima anders?


    Ich fand die Luftfeuchte in Südostasien genauso nervig wie in den Südstaaten.
    Feucht ist feucht und die Definition für Schwül ist wohl unabhängig vom Erdteil

    ;;Gi5;:

    Nö.



    Dann hatte ich dort ja Glück, nördl. FL war es immer schlimmer.Davon ab ist September dennoch schlimmer, Schwül kann man ja noch steigern. :gg:

    Es kommt auf die Jahreszeit an. ;;NiCKi;:

    Huhu, ich bin auch noch zugestiegen. :wink4:


    Nette Bleibe in Key West. :!!


    So kenne ich das auch. ;;ReGeNsMi;;

    Willkommen Bettina, :wink4:
    ja, das Westwinds Inn war schon recht hübsch. Besonders der Garten war toll. :!!

    Doch, ich habe einen gebucht:


    Buchung
    ======
    Mietwagenfirma: ALAMO
    Gebucht bei: ALAMO über Corporate Benefitz
    Zeitraum:24.02.2019 - 07.03.2019
    Preis:468€ für 12 Tage
    Verleih Station: MIA
    Gebuchte Fahrzeugkategorie: MIDSIZE SUV
    Garantierte Fahrzeugklasse Toyota RAV4 (or similar)

    Tatsächliches Fahrzeug -
    ==============
    Uhrzeit in MIA: 20.00 Uhr
    Erhaltene Fahrzeugkategorie: MIDSIZE SUV (Skip the counter)
    Erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge RAM Pickup, 5,7Liter, 395PS
    Choiceline: Ja
    Wartezeit auf ein Fahrzeug: Keine
    Zustand des Wagens: Sauber, innen wie außen, ein kleines Kratzerchen an der hinteren Stoßstange, ansonsten TOP, 5.500 Meilen, Sirius Radio, Reifen noch sehr gut.


    Bilder
    =============




    Hallo Doris,


    was ihr wieder für tolle Fotos macht.... ;;ZH;;;;ZH;;;;ZH;;
    Und dann dieses Wetter..
    Wir waren ja 2012, Mitte Mai, auch an dieser wundervollen Küste und konnten sie wegen Dauerregens und dichtem Nebel kaum genießen.
    Eure Fotos sprechen eindeutig dafür, dieses wundervolle Fleckchen nochmal zu besuchen.




    Den kalten Wind sieht man ja auf den Fotos nicht...........aber es war wunderschön dort! ;dherz;;dherz;;dherz;

    Traumhaft!!!!!!! ;;PiPpIla;;;;PiPpIla;;;;PiPpIla;;

    Montag, 25.02.2019


    Unterwegs auf dem Overseas Highway


    Wir haben bis um 7 Uhr geschlafen und damit ist der Jetlag für uns schnell Geschichte. Wir duschen und holen uns in der Lobby einen Kaffee. ##Mino';



    Die Sonne scheint und es sind bereits deutlich über 20°C :songelb:



    Unser Motel: Travelodge in Florida City.



    In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Dennis und das Frühstück dort lieben wir. :mampfb:




    Calorie-Boarding completed! Overloaded but happy! :MG:


    Danach plündern wir noch schnell das um die Ecke liegende Outlet Center



    und dann beginnt die Reise in Richtung Key West. Es ist für uns bereits das 4. mal, dass wir über den Overseas Highway nach Key West fahren. ;;NiCKi;:











    Unterwegs wurden dann mal ein paar Fotos vom „Autochen“ gemacht.







    Ein weißer Dodge RAM, 5,7 Liter Hubraum und 395 PS. Eine geile Kiste!!!! Hat meine Frau gut ausgesucht!


    Hier sind noch ein paar Bilder, die wir unterwegs gemacht haben. Das Wetter war zwar nicht optimal, aber mit bis zu 32 Grad ganz schön heiß!!














    Nach gut 4 Stunden hatten wir es dann geschafft und erreichten unser Tagesziel Key West.








    Unser Zimmer im Westwinds ist klein aber fein



    und die zwei Pools, von denen sogar einer beheizt ist, liegen wunderschön eingebettet zwischen Palmen. ;;PiPpIla;;








    Pünktlich zum Sonnenuntergang sind wir zum Mellory Square gegangen, um uns dort unters Volk zu mischen. ;ws108;






    Danach sind wir noch ein wenig die Duval Street auf und ab flaniert.








    Fehlte nur noch das Abendessen. Das gab es aus Ermangelung an Sitzplätzen in anderen Lokalitäten im Hard Rock Café. ;:ba:;






    Um halb elf sind wir wieder im Hotel. Bei 25°C schlüpfen wir noch schnell in die Badesachen und werden noch eine Runde schwimmen bevor wir uns ins Bettchen legen.






    Sonntag, 24.02.2019


    Auf nach Miami!


    Um kurz nach 6:30 sind wir am Frühstücksbuffet.




    Das war echt absolute klasse. Wir hätten dort auch mehrere Stunden verbringen können. Kurz nach 7 Uhr fuhr dann der Shuttle-Bus zum Flughafen. Nach gut 15 Minuten standen wir vorm Terminal 1 und fuhren dann mit der SkyLine zum Terminal 2. Nach Ausreise aus der EU, Security Check und erneuter Bordkartenkontrolle sitzen wir an unserem Gate.




    Um uns herum sind 90% Amerikaner. Von Gate D1 - D4 gehen ausschließlich Flüge mit American Airlines nach Charlotte oder Dallas.Um 9:50 war das Boarding bereits abgeschlossen und pünktlich um 10:15 standen wir auf der Startbahn. Bei strahlendem Sonnenschein verließen wir Frankfurt in Richtung Charlotte, NC.



    Bis nach Charlotte haben wir es jetzt geschafft und sind erfolgreich und ohne Probleme immigriert. Es ist jetzt kurz vor halb 4 Nachmittags und wir müssen noch ein paar Stunden durchhalten, um den Jetlag zu entgehen! Erst mal was essen! Das Essen im Flieger macht einen ja doch nur unglücklich!!




    Unser Flugzeug und hinten sieht man die Hochhäuser von Charlotte.



    Kurz nach 5pm heben wir von Charlotte ab




    und landen 2 Stunden später in Miami. Nachdem wir unsere Koffer vom Band genommen haben fahren wir mit dem Sky Train zum Rental Car Center. Dank online-checkin und skip-the-counter können wir direkt durch zu den Autos gehen. Im Zugangsbereich zeigen wir einem freundlichen Alamo-Mitarbeiter unsere Papiere und dafür zeigt er uns dann die entsprechende Reihe. Bei den Midsize SUV dürfen wir zuschlagen. Doch was ist dass? Zwischen den SUV´s schaut eine weißer Riese heraus. Ina rennt direkt darauf zu und sagt: „Haben wollen!“. Ich bin mir nicht so sicher und erkundige mich nochmal bei einem anderen Mitarbeiter: „Yes Sir, You can take the white one!“. Na dann.
    Am Ausgang des Parkhauses wird noch mal Papier gewechselt und die Kreditkarte durchgezogen und dann fahren wir mit unserem Schiff durch Miami in Richtung Süden. Nach einer gefühlten Ewigkeit haben wir es geschaff und erreichen gegen 10pm unser Motel in Florida City.







    Morgen geht es dann die Keys runter bis nach Key West!
    Wir gehen noch eine Runde um den Block und fallen im 11pm hundemüde ins Bett.



    In diesem Jahr sind wir zwei karnevalsmüden Rheinländer wieder vor dem Trubel geflüchtet :gg: . Aber dieses Mal ist es das erste Mal, dass wir so viel Zeit bis zur Abreise haben ;;NiCKi;: .
    Sonst wird Freitags schnell die Bude geputzt, alles für die Miezen und die Urlaubsbetreuung selbiger vorbereitet, schnell noch die Klamotten in den Koffer geworfen und dann geht es entweder Freitagabend __PiK1__ oder Samstagmorgen ::pAk2:: zum Flughafen.
    Doch dieses Jahr, wir fliegen wir erst am Sonntagmorgen. Das gibt einem viel Zeit für alles ;;Gi5;: ! Eigentlich viel zu viel Zeit. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und man fühlt sich, wie in der Warteschleife.
    Aber was macht man denn bis dahin?? Wir haben die Sonne im Wintergarten genossen und ab und zu stand wieder einer auf und legt doch noch das ein oder andere Teil in den Koffer und dann wird wieder gewartet! Gar nicht so einfach mit dem entschleunigen...…
    Am Abend (Samstag, 23.02.19) geht es mit dem Auto bereits nach Frankfurt zu einem Hotel in der Nähe des Flughafens. Dort hatten wir das überaus praktische Sleep, Park + Fly gebucht und können dann ganz entspannt zur hoffentlich geplanten Zeit um 10:15 h abheben. Im Restaurant des Hotels genießen wir noch einen Snack

    und dann ab in die Kiste. Morgen klingelt früh der Wecker ;QddS;; .



    INHALTSVERZEICHNIS
    24.02.19 Auf nach Miami
    25.02.19 Unterwegs auf dem Overseas Highway
    26.02.19 Ich fahr so gerne Rad...
    27.02.19 Eitel Sonnenschein auf Key West
    28.02.19 Wieverfastelovend
    01.03.19 Im Ferienhaus in Cape Coral
    02.03.19 Sanibel
    03.03.19 Racing Time
    04.03.19 Rosenmontag
    05.03.19 Veilchendienstag fällt fast ins Wasser
    06.03.19 Achtung, jetzt wird's bunt
    07.03.19 Wir wechseln die Seite
    08.03.19 Wir wechseln den Kontinent