Posts by waikiki25

    03.04.2019 Wichita - Oklahoma City




    Wieder stehen wir früh gegen 7 Uhr auf. Wir haben gut geschlafen, das hier Bett ist recht gut.
    Frühstück gibt es hier im 6. Stock. Der Raum ist großräumig und gut ausgestattet. Auch das Frühstück ist zwar motelüblich, aber gut und ausreichend.
    Leider bekommt das Tablet immer noch keine WiFi-Verbindung. :nw:



    Abfahrt ist heute um 8:45 Uhr. Ui, so spät werdet ihr sagen, finde ich auch ;) . Langsam werden wir wohl gemütlich. :gg:
    Es hat 57 Grad und regnet leicht.
    Das macht uns erstmal nichts aus, denn wir fahren über die Bundesstraße nach Süden. Die I 35 meiden wir, denn die kostet hier Maut.
    Wir fahren auch an Baumwollfelder vorbei. Hier bricht gerade der Frühling aus. Bäume und Wiesen erblühen.



    Unser Ziel heute ist Oklahoma. Um 12 Uhr sind wir am State Capitol.
    Leider gibt es hier innen und außen eine große Baustelle. Ich gestehe, den Baukran hinter dem Capitol habe ich weg retouchiert. :schaem::schaem::schaem:








    Innen im Capitol ist richtig was los. Okay, ist ja ein Wochentag und nicht wie in Austin ein Samstag. Wir streifen etwas durch das Capital. Gemälde zeigen die Geschichte von Oklahoma.









    Als nächstes fahren wir zum OKC National Memorial, dem Memorial zum Gedenken an den Bombenanschlag von 1995.
    Der Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City am 19. April 1995 war einer der schwersten Terroranschläge in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Bei der Detonation eines mit Sprengstoff beladenen Vans kamen 168 Menschen ums Leben, darunter 19 Kinder. Es war der bislang schwerste rechtsextreme Terrorakt in den USA.
    Mehr dazu auf wikipedia


    Das Memorial ist voller Symbolik, so zeigt die Zeit auf den zwei Toren, den „Gates of Time“ den Zeitpunkt des Anschlags. Auf dem einen steht 9:01 auf dem anderen 9:03, die Explosion geschah um 9:02. Seitlich stehen 168 Stühle, je einer für jedes Todesopfer des Anschlags. Dazwischen ein großer rechteckiger See. Am hinteren Zaun hängen immer noch Bilder, Briefe und Plüschtiere die an die Opfer erinnern.
    Die Anlage ist sehr beeindruckend und gut gemacht.








    Am hinteren Zaun hängen immer noch Bilder, Briefe und Plüschtiere die an die Opfer erinnern. :EEK:



    Mitten durch Downtown fahren wir als nächste zum Bricktown Bezirk. Oklahoma City hat sogar eine Straßenbahn.




    Der Bricktown Bezirk ist das Ausgehviertel der Stadt mit einem Kino und Restaurants. Kleine Bötchen verbinden normalerwiese diesen Teil mit dem Boathouse District, wo es viele Sportstätten gibt. Die Bötchen fahren heute nicht. Wahrscheinlich ist hier abends oder im Sommer mehr los. Im Moment ist es zwar 68 Grad warm, aber auch recht windig.





    Jetzt geht es zum Shoppen zum Outet Center.
    Bei Columbia und Gap werden wir fündig. Dort gibt es richtige Schnäppchen. Armin ergattert Schuhe und Shirts, ich zwei Shirts und eine Weste. Bei Gap gibt es für mich einen Hoody. :!!


    Schließlich checken wir im Hotel ein. Das erste Zimmer müffelt etwas, aber wir bekommen es unkompliziert getauscht.


    Zum Abendessen geht es wieder einmal ins Texas Roadhouse, das ist diesmal sehr gut.




    Gegenüber ist ein Ross-Markt. Da hält uns nichts mehr. ;)
    Auch dort sind wir erfolgreich. Ich finde hübsche Wäsche und Armin ein T-Shirt.
    Beim Westernladen nebenan möchte man wohl nicht bedienen. Dann wollen wir auch nichts kaufen. :nw:



    Nachts gibt ein heftiges Gewitter, so dass die Nachtruhe etwas gestört wird.



    Übernachtung: Howard Johnson by Wyndham für 67,79 $ incl. tax


    ;arr: Antischnatterlink

    Die kahlen Bäume, das noch niedrige Gras... würdest du empfehlen lieber etwas später im Jahr zu fahren`

    Ich habe ja keinen Vergleich, aber für diese Ecke vermutlich schon. Aber in Texas wäre es dann zu heiß gewesen.

    Das ist ja eher was für den hohlen Zahn.

    Armin behauptet, satt geworden zu sein. :gg::gg::gg: Aber die Pommes waren auch reichlich.

    Wow, nett. Auch das Museum.

    ;;NiCKi;:;;NiCKi;:;;NiCKi;: stimmt, uns hat es gut gefallen

    Da bin ich also 2000 unbekannterweise dran vorbei gefahren.

    2000 wäre ich auch unbekannterweise dran vorbei gefahren

    Schade! Etwas belebter wäre sicher schön gewesen.

    je nachdem, weniger Leute, die auf den Fotos stören :SCHAU:

    Dann müsst ihr nochmal hin

    ;;NiCKi;:;;NiCKi;:;;NiCKi;: Wichita hat uns gefallen :!!

    Tag 19: 02.04.2019 Great Bend – Tallgrass Prairie NP - Wichita
    Teil 2: Wichita


    Nach dem schönen Freilichtmuseum besuchen wir den „Keeper of the Plains“, eine beeindruckende Indianerskulptur am Arkansas River.
    Die ganze Anlage ist toll. Leider fehlt auch hier die Sonne.





    Bearbeite





    Jetzt geht es ins Hotel. Dort bekommen wir ein schönes Zimmer. Das Hotel hat auch eine tolle Indoor-Poolanlage, aber dafür haben wir keine Zeit.




    Kurz danach sind wir schon wieder unterwegs Richtung Downtown. Wichita gilt als „Brewing Capital“ von Kansas.
    In der Innenstadt wurden alte Fabrikhallen in der Nähe der Bahngleise zu Szene Lokalen umgebaut und die Gegend als In-Stadtteil wiederbelebt.






    Wir finden ein nettes Lokal zum Abendessen. Die Speisekarte ist etwas exotisch oder vielleicht eher hipp. Aber das Bier und das Essen ist sehr gut. Trotz der frühen Stunde und dass es unter der Woche ist, ist das Lokal gut besucht.


    Ich esse Asian Style Ribbs und Armin Mini-Burger. Ich glaube, er hat sich die Portion etwas größer vorgestellt. ;)



    Danach fahren wir noch etwas durch die Innenstadt. Es gibt viele nette Gebäude und wieder toll gemachte Bronzefiguren.













    Spät am Abend sind wir zurück im Hotel und machen es uns gemütlich.
    Doof, ich komme mit meinem Tablet nicht ins Internet. Na dann, schauen wir halt Jurassic Park im TV an. :gg:



    Übernachtung: Red Roof Inn+, 80,62 US$ incl. tax


    ;arr: Antischnatterlink

    Tag 19: 02.04.2019 Great Bend – Tallgrass Prairie NP - Wichita
    Teil 1: Tallgrass Prairie - Old Cowtown Museum



    Wem der gestrige Western-Tag gefallen hat, dem wird dieser auch gefallen. :SCHAU:
    Und es gibt wieder viele Fotos, weswegen ich den Tag aufteile.


    Heute ist wieder Aufstehen um 7 Uhr angesagt, denn wir haben wieder etwas Strecke vor uns.
    Aber zuerst gibt es ein Frühstück im Hotel. Im Frühstückssaal ist es etwas eng, aber sonst ist alles okay. :!!


    Abfahrt ist 8:30. Es geht durch Farmland nach Osten. Ab und an sieht man auch Öl- und Gasförderung. Dabei fahren wir auch durch Metropolen wie Ellinwood. ;)




    Unterwegs dann ein Zug mit Flugzeugen huckepack. Da bekommt der Begriff Rail'n FLy eine ganz andere Bedeutung. ;)



    Kurz nach 11 Uhr sind wir an der Tallgrass Prairie Preserve. Es hat ca. 50 Grad F und ist sehr windig.
    Rund um uns gibt es kontrollierte Feuer. Dadurch ist es ziemlich diesig.



    Wir erkundigen uns zuerst im Visitor Center, wo die Bisons, die es hier geben soll, zu finden sind.
    Dann schnüren wir die Wanderschuhe und gehen etwa 3 Kilometer den Outlook Trail.


    Die Prairie habe ich mir etwas anders, viel grüner und üppiger vorgestellt. Aber jetzt im Frühjahr sind die Gräser noch ziemlich kurz und gelb.





    Als wir die erste Anhöhe erreichen, sehen wir die Bisons schon von der Ferne.
    Es ist kalt und windig und leider versteckt sich auch die Sonne zunehmend hinter Wolken.
    Wir nähern uns vorsichtig der Herde, die immer näher rückt. Wir versuchen, ausreichend Abstand zu halten. Von dem ein oder anderen Jungbullen werden wir neugierig beäugt.







    Wir machen reichlich Fotos von den beeindruckenden Tieren und kehren dann auf dem gleichen Weg zurück.


    Weiter weg lodern immer noch die Feuer.



    Zurück schauen wo wir uns die Spring Hill Farm and Stock Ranch an. Es gibt Scheunen, Viehställe und weitere Ranchgebäude. Alles gehört mit zum Park. Vor allem das historische Ranchhaus von 1881 ist interessant.








    Um 13:15 geht es weiter Richtung Wichita, unserem Endziel für heute.


    Dort fahren wir zum Old Cowtown Museum.
    Der Eintritt kostet normal 9 $, mit AAA nur 6 $, damit ist es deutlich günstiger als gestern in Dodge City und – so viel kann ich schon verraten – für uns viel interessanter. :!!



    Hier gefällt es uns richtig gut. Das Old Cowton Museum ist ein sehr schön angelegtes Freilichtmuseum mit teilweise originalen Gebäuden, die hier her versetzt wurden.
    Mitarbeiter in historischen Gewändern zeigen das Leben in so einer Westernstadt. Wir unterhalten uns etwas mit dem Schreiner, der uns seine Werkstatt zeigt.











    Im Saloon fragen wir nach Kaffee. An sich haben sie dort nur Softdrinks. Aber die nette Dame hat gerade frisch Kaffee für den Schmied gegenüber gekocht. Davon gibt sie uns zwei Becher und will nicht mal einen Dollar dafür. Selbst Trinkgeld lehnt sie ab. Das nenne ich mal Gastfreundschaft.






    Der örtliche Turnverein ;)
















    Wir verbringen fast 2 Stunden in dem tollen Freilichtmuseum.
    Heute ist es hier recht leer, aber in der Hauptsaison ist bestimmt einiges los und auch mehr Entertainment angesagt. :SCHAU:


    ;arr: Antschnatterlink

    In Kansas gehen die Leute mit den Hühnern ins Bett?

    ja, anscheinend :nw:

    Beisser Bürsten und dodo

    das auch, aber eigentlich meinte ich Fotos hochladen, Forum melden, etc. ;)

    Und Festus getroffen?

    Nur auf dem Foto :SCHAU:

    Ich wäre nicht essen gegangen, allenfalls zum Mac der schön ist mit den alten Bildern.

    ist eigentlich auch nicht unser Ding, aber bei Applebees werde ich / werden wir schwach :schaem:

    Viel zu Schade für einen Schnelldurchlauf, das Fort meine ich.

    Recht hast Du :!!

    Insgesamt ein schöner Tag.

    damit auch :!!

    Ich gehe ja nur abends essen, weil ich sowas gar nicht mag.

    ja, wir normalerweise auch nicht, dumm gelaufen heute

    das Fort erinnert mich sehr an Ft Laramie. Bitterschade das ihr es nur im Schnelldurchgang sehen konntet

    ja, wirklich schade, aber besser als gar nicht

    Na das hat ja gerade noch gereicht - besser als nichts

    ja, genau :!!

    Du hast da nicht zufällig noch ein paar Nahaufnahmen?

    nein leider nicht

    Schön, daß es mit Fort Larned noch geklappt hat, auch wenn ihr es euch im Schnelldurchlauf ansehen mußtet. Aber besser als gar nicht.

    stimmt :!!

    Eure Eindrücke von Dodge City haben mir ausgesprochen gut gefallen. Ebenso das kleine Fort.

    Freut mich, bis auf die blöde Baustelle war es auch toll.

    Das es anschließend mit dem Besuch des Santa Fe Trail Centers nicht geklappt hat, ist halt so.

    Das war eh nicht wirklich auf dem Plan.

    Ich denke, ihr hattet trotzdem einen tollen Tag

    ;;NiCKi;:;;NiCKi;:;;NiCKi;:

    Dieser Wild-West-Tag wäre was für mich!
    Ist total mein Geschmack =)

    Freut mich :wink4:

    Oh Mann, bin ich alt - die Serie habe ich sehr gerne geschaut

    ;haha_:la1;

    hattest Du Die Augen während der Fahrt geöffnet ?

    natürlich, ich habe vollstes Vertrauen in meinen Fahrer :!!

    Das sind ja tolle Exponate ... sollten wir mal wieder in die Gegend kommen, kupfer ich mir diesen Tag ab ... bis auf den Stopp bei Applebees

    Na dann warte mal auf den nächsten Tag :SCHAU:
    Der wird bestimmt auch gefallen.

    Tag 18: 01.04.2019 Canyon - Dodge City- Great Bend
    Teil 2 - Fort Larned - Great Bend


    Dann löse ich mal auf. :SCHAU::wink4:


    … könnte knapp werden bis Fort Larned, denn das Fort schließt um 16:30.



    Armin fährt einen heißen Reifen (ihr wisst schon: Walter Röhrl ;) ) und wir kommen gerade an, als die Fahne eingezogen wird.
    In die Gebäude können wir noch im Schnelldurchlauf reinschauen. Fort Larned ist ein fast vollständig erhaltener Militärposten aus dem 19. Jhd. und eine wirklich schöne Anlage. :!!:!!:!!

















    Unterwegs Richtung Great Bend schauen wir uns noch den Santa Fe Trail Center von außen an. Der hat mittlerweile auch schon geschlossen.






    So gegen 17:30 checken wir in unserem Hotel ein. Das Zimmer ist frisch renoviert nur etwas klein.



    Danach fahren wir in die City von Great Bend und schauen uns etwas um. Die ist ganz nett mit vielen tollen Bronzeskulpturen.
    Auch sonst ein richtig nettes Kleinstadtambiente.










    Bei Walmart nehmen wir Bananen, Suppen und Cracker mit.
    Auf dem Zimmer machen wir uns die Nudelreste von gestern warm, dazu eine Hühnersuppe. Dann machen wir es uns gemütlich.
    Es folgt the same Procedere as every day....




    Übernachtung: Quality Inn Great Bend, 97,10 US $ incl. tax


    ;arr: Antischnatterlink

    Himmel, lang, lang ist es her

    Wem sagst du das :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Gefällt mir, wäre was für uns

    Bestimmt, vor allem, wenn die Baustelle weg ist. :!!

    Übel wenn die Planung wegen so etwas durcheinander gerät

    Na, sehen wir mal :SCHAU:

    Nach diesen Bildern geh ich jetzt auf O-Beinen ins Bett und lege da meinen Colt Peacemaker unter das Kopfkissen, Howdy

    Howdy!

    Ui, Dodge City ... Rauchende Colt ... ja, das weckt Erinnerungen

    Ja gell, wir sind im richtigen Alter. :SCHAU:

    Schade, dass gebaut wurde, aber es gab ja wirklich viel zu sehen

    Ja, das ist richtig. Trotzdem hätte es uns besser ohne Baustelle gefallen.

    Was fehlt Euch jetzt eigentlich noch?

    Bisschen was in der Mitte und im Nordosten - siehe Avatar ;)

    Ohja - lang, lang ist's her

    Gel! Gabs das bei euch auch im TV?

    Ich kann jetzt nicht behaupten, dass ich nicht das erforderliche Alter hätte - aber ich hab's nie gesehen

    Ts, ts, ts ;););)

    Auf den Bildern sieht man ja nichts von der Baustelle - da sieht es recht nett aus . Und das Museum auch

    taktisch gut fotografiert
    das hier ist mein TripAdvisor-Beitrag - da sieht man es besser
    Wäre interessant zu wissen, was dort entstanden ist.

    Wir sind 2017 dafür ja einen riesigen Umweg gefahren und fanden es auch ganz toll. Allerdings ist die Baustelle ja wirklich ganz schön riesig. Kein Wunder dass das den Besuch beeinträchtigt.

    wir haben extra die Route so gelegt, dass wir mal dorthin kommen :SCHAU:

    Bin ja gespannt ob ihr das Fort noch schafft, ist ja schon ne Strecke zu fahren....

    :nw: ... :SCHAU: ..... ;)


    Ich löse dann gleich mal auf ;););)

    Tag 18: 01.04.2019 Canyon - Dodge City- Great Bend
    Teil 1 - Dodge City





    Ich habe gut geschlafen, wie gestern genießen wir das umfangreiche Frühstück im Best Western.


    Heute steht wieder ein Hotelwechsel an. Überhaupt werden wir den Rest der Reise täglich von Ziel zu Ziel fahren.


    Um 08:30 checken wir aus, tanken gegenüber bei Phillips, wo sogar unsere Karte ohne Probleme akzeptiert wird. Warum nicht immer so? :nw:


    Am Himmel zeigt sich ein zartes Morgenrot. Es hat frische 39 Grad.
    Unser Weg geht zuerst nach Norden. Der Himmel ist mittlerweile bedeckt.
    Wir fahren durch weites Farm- und Ölland.


    Dann geht es nach Osten und wir überqueren die Grenze nach Oklahoma.
    Damit können wir zu Hause ein weiteres Puzzlestein hinzufügen. :jump:
    Unterwegs wird das Wetter besser. Wir legen einen kurzen Kaffee-/Pipi-Pause-Stopp ein. Und weiter geht es.


    Um 13 Uhr erreichen wir Dodge City. Es hat 51 Grad und ist wechselnd bewölkt.



    Dodge City ist bekannt aus der alten Westernserie „Rauchende Colts“, die älteren unter uns kennen das vielleicht noch und erinnern sich an Festus und US-Marshall Matt Dillon.


    Im Boot Hill Museum wir die Westernvergangenheit zum Leben erweckt. Wir zahlen 11 $ pro Person.
    Leider ist dort im Moment eine große Baustelle auf der anderen „Straßenseite“ der Westernkulisse. Der Gesamteindruck wird dadurch sehr beeinträchtigt. Außerdem ist das Lokal geschlossen.
    Die Ausstellungen / Exponate des Museums selbst sind aber sehr gut und gefallen uns.







    Hier nur ein kleiner Teil der sehr informativen Ausstellungen:







    Ein paar Exponate aus den "Rauchenden Colts" gehören natürlich auch dazu.



















    Danach gehen wir in die Innenstadt. Hier gibt es einige interessante Gebäude, aber ziemlich viel leer stehend.






    Um 14 Uhr machen wir Lunch bei Applebees. Wir bestellen den Vorspeisensampler. Sollte eigentlich kein Hexenwerk sein, aber der Service ist recht lahm.
    Bis wir das Lokal verlassen ist es schon 15:15. Damit könnte es knapp werden bis Fort Larned, denn das Fort schließt um 16:30. :rolleyes:



    ;arr: Antischnatterlink

    der Blick auf den Methow River ist durchaus brauchbar.

    gefällt mir super gut

    Nachdem ich am Skagit River innerhalb einer Minute sage und schreibe drei Weißkopfseeadler im Flug erspäht habe, erreiche ich Marblemount und fahre dort die kurze Stichstraße zur Ranger Station, wo mir der nette Ranger tatsächlich die Geldbörse abnimmt mit dem Versprechen, sich darum zu kümmern, daß der Besitzer sie wiederkriegt. Na also, geht doch.

    Du bist aber auch eine gute Seele :clab::clab::clab:

    Im Gegenteil, den späten Nachmittag verbringe ich mit einer Beschäftigung, die wohl keiner so richtig mag: Packen.

    :EEK::EEK::EEK::traen::traen::traen:


    irgendwann ist es leider immer so weit

    Mit brauchbarem Essen und erstaunlich viel Schlaf (insgesamt ca. 5 Stunden, das heißt bei mir schon was ) vergeht der Flug wie im Fluge, und wir landen eine Viertelstunde zu früh in München. Dank Kamera am Heck kann man sich hier sogar selber beim Fliegen und Landen zuschauen.

    klingt nach einem entspannten Rückflug :!!

    Damit endet auch diese wunderbare Reise. Eigentlich könnte ich gleich wieder.............

    kann ich gut verstehen :kT:

    leider sind meine ersten Kommentare weg :rolleyes:


    Ich habe mittlerweile einige Tagesetappen gelesen. Ist eine echt tolle Tour, so viele Erinnerungen. CBS South, Yellow Rock, Nautilus, Kodachrome, etc. etc. etc.


    In die Slot-Canyons bei Escalante haben wir uns damals nicht gewagt und heute würde ich sie vermutlich nicht mehr schaffen. Aber die Beschreibung klingt klasse.


    Die Fotos sehe ich wirklich erst nach mehrmaligem Nachladen der Seite. Sind sie vielleicht recht groß?
    Aber zumindest sehe ich sie jetzt.
    Tolle Fotos.


    Ich hoffe, bald den Rest nachlesen zu können. Ich freue mich schon darauf. :wink4:

    ich war ein paar Tage auf Dienstreise, daher etwas verspätet die Kommentare ...

    wie gesagt, ist uns nicht aufgefallen, da war anscheinend echt zu wenig Wasser

    Ist die Lodge so extrem beliebt oder lag das an der Saison?

    ich denke beides, Frühling ist eine tolle Zeit im Big Bend und es gibt im Park ja nur diese eine Unterkunft

    Das geht ja gar nicht

    :nw: in der Not
    musste letzten Herbst auch Aperol Sprizz aus dem Plastik Becher trinken :ohje:

    Sehr schön eingefangen.

    Danke ;;KnUt;;

    Wäre das nicht einfacher gegangen mit dem Zimmerwechsel?

    wäre schön gewesen :nw:

    Schöne Wanderung zu den Seven Falls und der Buckhorn Saloon und die Cabin sind ja voll cool.

    ja, das war voll cool :!!

    Sieht echt interessant aus - sowas schauen wir auch immer wieder gerne an.

    wir auch ;;Gi5;:

    Eigentlich bekomme ich in so höhlen oft mal Platzangst - aber die sehen recht weitläufig aus?

    Ja, die sind total weitläufig, das geht bestimmt auch für dich. Haben wir bei unserer Freundin im Nachhinein auch gesagt.

    Der Satz könnte von uns stammen

    ;;Gi5;::gg:

    Da gehen wir immer ganz gerne hin

    wir jetzt auch :gg:

    dort war es so matschig, dass wir fast hätten Schlittschuh laufen können. Von der herrlichen Landschaft und den mega schönen Farben haben wir (fast) nichts gesehen und sind unverrichteter Dinge weitergefahren

    da hatten wir wirklich Glück, möchte mir gar nicht vorstellen, wie es bei euch war

    Haben die eigentlich auch Grappa? War nämlich auch noch nie im Olivendings

    Das weiß ich nicht, werde beim nächsten Mal überprüfen.

    Der scheint ja auch echt sehenswert zu sein

    Oh ja :!!

    Wir waren auch noch nicht - ich konnte Uwe noch nicht davon überzeugen

    Wenn man Italienisch mag, ist man dort richtig.

    Na für die Wüstenschiffe.

    ;haha_;haha_;haha_

    Wenn er halt nur ein wenig näher am „klassischen“ Südwesten wäre..

    Stimmt, das ist das Problem - daher sind wir ja auch erst jetzt dorthin gekommen.

    Mir auch :!! Kann mir schon vorstellen, dass es im Sommer dort sehr heiß ist, so ohne Schatten.

    ja, bestimmt ...

    Und im Winter a....kalt.

    und auch das stimmt sicher.

    Immer noch recht kühl
    Bei uns war es eine Woche eher ja erheblich wärmer.

    Was so eine Woche ausmacht? Aber ich fand es nicht zu kühl, wenn man in Bewegung ist.

    mit einem Schnäpschen

    war eher so was wie ein Magenbitter oder Ramazotti

    Mich auch. Absolut furchtbar diese Sauce.

    ich mag sie :tongue:

    Echt? Cool. Gibts da nen Bericht oder Bilder davon ?

    Ja, habe ich kürzlich für Michele schon mal rausgesucht. Ich kopiere den Link gleich noch mal hier ein.




    Canyonrabbit schrieb:


    Gibt es davon einen Bericht?



    [/quote]Ja, das war mein erster RB.
    Und das war die Harley-Etappe.


    Hat Armin das alles essen können

    nein, es blieb schon ein ganzes Stück übrig.

    Mist, das kenne ich leider - man ist nicht so richtig krank, aber es geht einfach auch nicht gut, man schleppt sich so durch...

    ja, das trifft es vermutlich recht gut

    deswegen der Name - ich hatte wirklich überlegt, wie Ihr jetzt an die Küste gekommen seid

    ;te:

    Ich war auch noch nicht im Olive Garden - die Ravioli sehen sehr lecker aus

    das waren sie auch :!!

    Ich hinke hinterher

    macht doch nichts ;;KnUt;;

    Schon gell ....Ein Auto schöner als das andere und alle auf Hochglanz poliert ....

    War wirklich toll :!!

    Gut, dass es Armin wieder besser ging und ihr so fleißig wandern konntet

    ja, Glück gehabt