Posts by waikiki25

    Hallo noch einmal :wink4:


    Natürlich kenne ich Eure Vorlieben nicht, aber uns hat gut gefallen:


    - Wakulla Springs (in der Nähe von Talahassee): Liegt zwar nicht auf Eurer Route, aber auf der Fahrt mit dem Boot durch die Wasserstraßen kann man toll Tiere beobachten. Wir waren schon 2x dort und immer wieder begeistert. http://www.floridastateparks.org/WAKULLASPRINGS/
    - Seaside: Der Ort Seaside ist bekannt aus dem Film "Die Truman Story". Diesen Ort wie aus dem Comic gibt es wirklich; nette bunte Häuschen mit einem traumhaften Strand.
    - Überhaupt - wenn Ihr Strände mögt: Der Panhandle hat für mich die fast schönsten Strände von Florida. Ein Badestop ist evtl. auch Fort Walton Beach wert.
    - USS Alabama bei Mobile: Auch für Filmfans aber nicht nur. USS Alabama ist ein Schlachtschiff der South-Dakota-Klasse und kann in Mobile besichtigt werden. Ich fand es sehr beeindruckend. (http://www.ussalabama.com/)
    - Bellingrath Gardens: Wer den Südstaatencharme mag und vor allem die tollen Gärten ist hier richtig. http://www.bellingrath.org/
    - New Orleans: Hier braucht es glauche ich keine Tips. Die Sehenswürdigkeiten sind weitestgehend bekannt. Wir fanden auch die tollen Häuser im Garden District sehr interessant. Dort ist es um einiges beschaulicher als im French Quartier.
    - Oak Alley Plantation (http://www.oakalleyplantation.com/welcome.html) ist sicher auch sehenswert, aber nicht zu viel davon erwarten. Dort sind immer Menschenmassen!!!
    - Strand von Port Aransas: Wieder etwas für Strandliebhaber.
    - Houston: nette Innenstadt - aber ich bin nicht so der Großstadtfan


    Weiter habe ich keine Tips, da wir dann Richtung San Antonio weitergefahren sind.
    Viel Spaß auf Eurer Tour und schreibt dann doch mal einen Reisebericht. ;)


    LG Andrea

    Hallo,
    zu Memphis kann ich leider nix sagen.
    Für New Orleans, Pensacola und Galveston werde ich mal in meinen Unterlagen von 2005 blättern. Aber heute ist es schon spät. Melde mich morgen noch mal :wink4:
    Wann im Herbst soll es denn sein?


    Gruß Andrea

    Habe auch ein paar:


    Split-Rock-Lighthouse am Superior Lake



    Duluth Harbor North Breakwater am Superior Lake


    Grand Island East Channel Lighthouse Munising/Michigan


    Whitefish Point Lighthouse


    Point Iroquois Light Station - auch alles Superior Lake


    Little Sable Lighthouse am Lake Michigan


    Viele Grüße
    Andrea

    Tolle Reise - vielen Dank für die vielen schönen Fotos und den anregenden Bericht. :bravo:


    Jetzt freue ich mich noch mehr auf unsere Reise im September, die u.a. auch in den Rocky Mountain NP führt.


    ;danke:


    Noch 7 Monate und 1 Tag!!!


    LG Andrea

    Danke für die Anmerkungen. Deine Tour habe ich hier schon sehr staunend verfolgt. :fli4:

    Quote

    Allein für die Bisti Badlands würde ich mehr als einen Tag einplanen und das ist nur eine der tollen Lokations.


    Tja der Urlaub könnte nie enden, seufz
    Die Bisti Badlands kannte ich vorher überhaupt nicht. Da bin ich erst durch Eure Berichte draufgestoßen. Kling sehr interessant. Daher merke ich mir das auf jeden Fall vo. Hoffentlich verirren wir uns da nicht :D
    Canyon de Chelley habe ich auch schon fast gestrichen. Den haben wir damals gesehen.
    Evtl. verzichten wir auch noch auf einen eigenen Tag in Denver, nur ein Abschluss-Shoppingbummel muss sein. ;)


    Quote

    20.09. Tent NM, Santa Fe - Tent Rock NM dauert etwa einen halben Tag, da kannst du auch noch eine Stadtbesichtigung von Santa Fe einplanen.


    Ja, so hatte ich mir das gedacht. Santa Fe kennen wir ja auch schon, einfach noch einma auffrischen.


    Danke schon mal.

    Hallo zusammen,


    wir waren 1995 schon mal in Colorado und New Mexico. Da waren aber leider die Passstraßen und der Rock Moutain NP wg. Schnee noch gesperrt. Daher diesmal zu einer späteren Jahreszeit.
    Die Flüge und der Mietwagen (ein Midsize SUV) sind gebucht. Jetzt geht es an die Feinplanung für die Route.
    Die möchte ich Euch einmal vorstellen und würde mich über Tips, Hotelempfehlungen etc. freuen.


    Datum Tour / Sehenswürdigkeit unterwegs und Tagesziel
    08.09. Ankunft Denver
    09.09. über Boulder nach Estes Park, evtl. erster Besuch des NP
    10.09. Durch den Rocky Mt. NP nach Georgetown
    11.09. über Loveland Pass, Leadville, Independance Pass nach Aspen oder Glenwood
    12.09. Colorado NM, Übernachtung in Grand Junciton
    13.09. nach Montrose und den Black Canyon of The Gunnison NP
    14.09. über Ouray, Silverton nach Durango
    15.09. von Durango aus mit dem Zugfahrt nach Silverton


    So, bis hierher ist es ziemlich fix, da ich die Zugfahrt frühzeitig buchen möchte. Die restliche Route steht noch nicht ganz und könnte so ähnlich aussehen. Vorbuchen werden wir außer die ersten zwei Nächte und Durango nicht, damit wir flexibler sind.


    16.09. Mesa Verde NP, Cortez
    17.09. Farmington
    18.09. Canyon de Chelley, Petrified Forest NP, Gallup
    19.09. El Morro NM, El Mapais NM, Albuquerque
    20.09. Tent NM, Santa Fe
    21.09. Bandelier NM, Pagosa Springs
    22.09. Sand Dunes NP
    23.09. nach Colorado Springs
    24.09. Rund um Colorado Springs, Gardon of the Gods
    25.09. Ausflug in den Norden, Chimney Rock, Scotts Bluff, Übernachtung rund um Cheyenne
    26.09. über Fort Laramie nach Denver
    27.09. Denver, Stadtbummel
    28.09. Abflug


    Danke einstweilen und viele Grüße
    Andrea

    Dann will ich mich auch mal outen.
    Auch wenn ich hier noch neu bin, ein USA-Fan bin ich schon lange. Auch wenn ich gegen den einen oder anderen hier ein Waisenkind bin ;ws108;
    Aber irgendwann krieg ich mein USA-Puzzle noch voll ;)


    1992: 14 Tage Rochester, NY; Niagara Falls, Boston, New York
    1994: 21 Tage Great West mit LA, San Diego, Grand Canyon, SF etc.
    1995: 21 Tage Rocky Mountains über Denver, Moab, Santa Fe, Capitol Reef NP, Yellowstone NP
    1996: 21 Tage Great South mit Talahassee, New Orleans, Nashville, Charleston, Orlando
    1998: 14 Tage alles was einem Kind gefällt - Freizeitparks in Florida
    2000: 21 Tage Great West mal anders, Teile von 1994 und 1995 mit Mount Rushmore
    2003: 21 Tage Nortwesten USA + Canada: Seattle, Banff, Vancouver, Victoria, Olympic NP, Mt. St. Helen, Crater Lake, Mt. Rainer etc.
    2005: 21 Tage Great Sout und Texas, Teile von 1996 mit Texas San Antonio, Bend NP Fort Worth
    2006: 6 Tage Christmasshopping New York
    2008: 23 Tage Hawaii und Kalifornien: 3 Tage San Francisco, 2 Wochen Hawaii Inselhopping (Oahu, Kaui, Big Island, Maui), 1 Woche Südkalifornien bis Las Vegas
    2009: 21 Tage Westl. Große Seen mit South und North Dakota, ab Chicago mit Badlands, Mt. Rushmore, Th.Roosevelt NP, Duluth, Sault St. Marie, Chicago
    2011: 21 Tage Karibik und Florida: 1 Woche Östl. Karibik ab Maimi, 2 Wochen Südflorida mit den Keys


    Für 2012 läuft auch schon die Planung. Diesmal geht es wieder in die Natur. Im September geht der Flieger nach Denver, von dort in die Rockys und New Mexico. ;;PiPpIla;;


    Viele Grüße
    Andrea

    Quote

    Chicago ist auch ne tolle Stadt.


    Dem kann ich nur zustimmen. Wir waren 2009 auch ganz begeistert.
    Damals sind wir von Chicago über Milwaukee, Minneapolis und Sioux Falls in 4 Tagen zum Mount Rushmore gefahren.
    Milwaukee war ganz nett, vor allem das Harley Museum. Der weitere Weg nach Westen war viel Strecke. In Minneapolis hatten wir einen Zusatztag zum Shoppen, wobei St. Paul auch ganz nett ist.
    Auf dem weiteren Weg kann man New Ulm und dem Pipeston NM einen Besuch abstatten. Alles keine großen Highlights, aber dann ist man nicht nur auf der Straße. Die Wasserfälle bei Sioux Falls waren wirklich schön. Der erste Highlight ist dann erst der Badlands NP.


    Hier unsere Route im Herbst 2009:


    Tag 1: Chicago Ankunft
    Tag 2 : Milwaukee, Door Peninsula 570 km
    Tag 3: Minneapolis-St.Paul, Mall of Amerika 450 km
    Tag 4: Minneapolis – St. Paul, Shoppen Mall of America
    Tag 5. Sioux Falls, New Ulm, Pipestone NM, 415 km
    Tag 6: Wall, Badlands, 480 km
    Tag 7: Keystone Mt. Rushmore – Custer State Park 100 km


    Unser Rückweg zu den Seen hat uns auch über den bereits erwähnten Roosevelt NP geführt. Ein wunderschöner Park und viel, viel Landschaft drumrum. Überhaupt ist die nördliche Route über Kanada und entlang des Lake Superior die schönere. Auf dieser Strecke könnt ihr auch der Mississippi-Quelle einen Besuch abstatten. Die Küste zwischen Duluth und der kanadischen Grenze ist atemberaubend. Ein Statepark mit Wasserfällen, Leuchttürmen etc. nach dem anderen. Kanada selber haben wir damals nicht geschafft.

    Wir haben eine ähnliche Runde von Seattle aus im Juni 2003 gemacht. Hatten damals selbst Anfang Juli noch Schnee am Crater Lake. Der Crater Lake ist bei Schnee evtl. nicht komplett umrundbar.
    Ich würde mich an Deiner Stelle vor allem in den höheren Lagen (Mt. St. Helen, Olympic NP, Mt. Hood, Crater Lake etc). auf Schnee und ggf. gesperrte Straßen gefasst machen.


    Würde auch einen Zusatztag an der Küste bleiben. Wir haben damals einen spontanen Stop auf der Long Beach Peninsula (Washington) eingelegt. (Super Strand, Statepark mit Leuchtturm).
    http://nwcoast.com/washington/longbeachpeninsula/


    Die Oregons Dunes sind aber auch klasse.


    Liebe Grüße
    Andrea


    Tolle Fotos - ob Herbst oder Winter.

    Quote

    "Hat auch den Vorteil, dass man noch mit dem eigenen Auto hinkommt. Ab 8:00h oder 9:00h kommt man nur noch mit dem Shuttle hin."


    Wir planen ca. Mitte September 2012 dorthin zu fahren. Ich habe gelesen, dass dann der Bus nur noch am WE fährt. Kann man unter der Woche vielleicht mit dem Auto auch nach 9 Uhr fahren?(?
    Wir hatten ursprünglich nicht vor, in Aspen zu übernachten, um früh morgens zum See zu fahren.


    LG Andrea


    P.S.: Bin neu hier und finde das forum super :!!