Was tun im GSENM?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tun im GSENM?

      Nächstes Jahr könnten wir 3 Tage für das GSENM Zeit haben. Die Frage ist nun, was gibt es zu sehen. Wir waren bisher beim Peek A Boo Gulch , Spooky Gulch, Grosvenor Arch, Calf Creek Falls und beim Devils Garden.

      Unser "Problem" besteht darin, dass wir so wenig wie möglich unpaved fahren wollen (Peek A Boo war auf jeden Fall die Schallgrenze). Es dürfen auch gerne ein paar Meilen zu laufen sein. Welche Locations liegen nah an paved bzw. welche Strasse ist besser als die HITRR?

      Die CCR fahren wir auf jeden Fall durch (natürlich wetterabhängig), die Locations dürften also gerne zwischen Escalante und Boulder liegen und NICHT auf der HITRR sein!

      Auf den üblichen Seiten (Fritz und Co.) ballt sich viel auf der HITRR, was lohnt aber noch?

      In meiner bescheidenen Art möchte ich also gerne eine Hitliste des GSENM abseits der HITRR (5 Meter würde ich sie auch reinfahren)
      Bei der Suche im Forum bin ich nicht recht schlau geworden...
    • Yellow Rock auf jeden Fall, das bisschen Kletteriei lohnt sich!
      An der CCR würden sich noch die Rimrocks anbieten. Ansonsten Kodachrome Basin SP, Burr Trail (zumindest bis zu den Switchbacks hinunter zur Notom Road problemlos mit PKW zu fahren), von dort aus Wanderung zum Strike Valley Overlook), Die Hells Backbone Road von Escalante nach Boulder ist zwar unpaved aber ebenfalls mit PKW kein Problem und eine hübsche Abwechslung mit viel Grün (Wald), einem netten See und natürlich der Aussicht von Hells Backbone.
      Der Ecalante Petrified Wood SP ist ebenfalls ganz nett. Die 100 Handprints und weiter Petroglyphs/Pictographs erreicht man vom Parkplatz am Escalante River Trailgead an der UT 12, von dort sind auch diverse Wanderungen möglich (Escalante Natural Bridge, etc.). Upper Calf Creek Falls wäre ebenfalls eine Möglichkeit.

      3 Tage zu füllen sollte also kein Problem sein.
      Gruß

      Dirk
    • Wie wärs mit Harris Wash? Zebra Slot (HITRR, aber nicht weit runter, noch vor devil's garden)

      Und was für eine Kletterei gibt es am Yellow Rock?? :EEK:
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Zum Yellow Rock noch:
      Ist da schon mal jemand nach links hinten gegangen?

      Ich geh mal davon aus, dass die meisten, wenn sie mal beim Fels angelangt sind, einfach grade hinauf einen nicht zu steilen Anstieg wählen.

      Irgendwo (aber wo?) habe ich aber mal Bilder gesehen, wie schön farbenfroh es wird wenn man den Yellow Rock ein Stück nach links umwandert. Ob man da aber dann raufkommt weiss ich auch noch nicht.
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • tolles Bild, Bille. :!!
      Ich hatte ja letztes Jahr kein schoenes Wetter mehr und mittlerweile kann ich ja so anstrengende Waderungen leider nicht mehr machen :traen:

      Ich verfolge diesen Thread aber trotzdem mal interessant mit nebenbei, ich hoffe, das ist okay =)


      Greetz,


      Yvonne

    • Da müsste man aber gut raufkommen


      Das ist aber glaube ich noch immer auf der Vorderseite, oder? Da kommt man eigentlich überall leicht rauf. Die steilsten Stellen umgeht man einfach.

      Seid ihr dann links nach hinten gegangen? Waren da die Felsfarben wirklich noch toller?

      Ich werde ja nächstes Jahr sicher wieder hinkommen, weil für eine Teilnehmerin der Yellow Rock das absolute Highlight ist. Die erwürgt mich, wenn ich den Yellow Rock nicht mit einplane. Vielleicht erkunde ich das mal während die anderen raufgehen. Ich war schon 2x oben.
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.

    • Nein wir waren eigentlich jedesmal nur auf der Vorderfront bis zum Ende.
      Ich kann mir allerdings vorstellen das es dahinter noch ansprechend ist.
      Das müssten aber eigentlich diejenigen wissen die von der anderen Seite via Red Top gewandert sind. Vielleicht meldet sich noch jemand


      ja genau, da hatte ich es her, jemand, der von Süden gekommen ist hat das mal wo beschrieben.
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Mir fällt in dem Zusammenhang noch eine kleine Geschichte ein. Passt gut in dieses Forum, weil natürlich Off Topic, hat aber mit dem Gebiet um den Yellow Rock zu tun.

      Vor meiner ersten Reise bei der der YR auf dem Programm stand hab ich mal am Abend hier in Genf (beim Kunden, der eine grosse Bank ist) ein wenig zu dem Gebiet herumgestöbert, aus Webseiten Dinge herauskopiert und alles in ein Email eingefügt, das ich an meine private Adresse senden wollte.

      Letztlich hab ich das Email abgeschickt und es kam postwendend zurück, der Email Filter der Bank meinte, dass der Inhalt nicht "suitable" ist.

      Na - denk ich - nicht mit mir, hab den Text in ein Word Dokument kopiert und dieses verschickt.

      Und das Mail kam zurück, gleiche Meldung.

      Ich krieg dich schon, da ist kein unsuitable content, da gehts um rote und gelbe Steine, also das Word Dokument gezippt und wieder rausgeschickt.

      Natürlich kams wieder zurück.

      Dann hab ich mir den Text mal angesehen.

      aha, scheidle.de (die sind aber sehr vorsichtig, erstens ist das deutsch, zweitens ist da doch ein l...) also name raus und wieder versucht. Gleiches Resultat.

      Wer sich ein wenig in der Gegend auskennt weiss vielleicht schon, was schuld war.

      Es war Mollies Nipple.
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Original von wernerw

      Nein wir waren eigentlich jedesmal nur auf der Vorderfront bis zum Ende.
      Ich kann mir allerdings vorstellen das es dahinter noch ansprechend ist.
      Das müssten aber eigentlich diejenigen wissen die von der anderen Seite via Red Top gewandert sind. Vielleicht meldet sich noch jemand


      ja genau, da hatte ich es her, jemand, der von Süden gekommen ist hat das mal wo beschrieben.


      Wir sind die Route über Paria Wash, Box Canyon, Red Top, Yellow Rock Valley, Yellow Rock und über den Cottenwood Creek zurück gelaufen (6 Stunden... puhh). Wir sind also von links an den Yellow Rock angekommen. Die Seite ist sehr steil, so dass man erst ein Stück nach rechts laufen muss, um hoch zu laufen. Das der Berg von der Seite besonders farbenfroh ist, habe ich nicht in Erinnerung. Wir waren aber nicht auf der Rückseite des Yellow Rock, vielleicht ist der ja gemeint. Bilder usw. gibt es dann später im Reisebericht ;)

      Gruß
      Volker
    • Original von wernerw

      Da müsste man aber gut raufkommen


      Das ist aber glaube ich noch immer auf der Vorderseite, oder? Da kommt man eigentlich überall leicht rauf. Die steilsten Stellen umgeht man einfach.

      Seid ihr dann links nach hinten gegangen? Waren da die Felsfarben wirklich noch toller?



      Der Yellowrock ist eigentlich von jeder Seite begehbar, einmal etwas steiler und
      dann wieder flacher. Wie auf dem folgenden Bild erkennbar, müsste er auch
      White Rock heißen



      Lediglich links ist es teilweise steiler bzw. an einer Stelle nicht gehbar
      (Sorry bischen stark am Polfilter geschraubt :MG:)



      Nach hinten verläuft der Rock eher flacher und ist auch nicht mehr so interessant.





      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • Ich wollte keinen neuen Thread für meine Frage aufmachen, aber einen Thread über das GSENM insgesamt habe ich nicht gefunden - deshalb hier rein:

      Gehören nach der Schrumpfung Toadstool Hoodoos und Wahweep Hoodoos noch zum GSENM? Ich meine, nein.

      Wie ist es mit Willis Creek? Liegt m.E. noch drin, aber ganz hart am Rand.

      Und Paria Movie Set bzw. Old Pariah?
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • usaletsgo schrieb:

      Gehören nach der Schrumpfung Toadstool Hoodoos und Wahweep Hoodoos noch zum GSENM? Ich meine, nein.
      Stimmt, liegt jetzt außerhalb.

      usaletsgo schrieb:

      Wie ist es mit Willis Creek? Liegt m.E. noch drin, aber ganz hart am Rand.
      Stimmt ebenfalls.

      Hier ist eine gute Karte.
      Wilderness is not a luxury but a necessity of the human spirit

      eTravelguide Faszination USA Südwesten - Explorer Edition
    • usaletsgo schrieb:

      Danke schon mal. Die Karte kenne ich, aber die ist von 2007.
      Das dunkelgrüne Overlay sind die neuen Ausmaße des GSENM.

      Hier habe ich noch eine Karte gefunden

      grandcanyontrust.org/changes-g…nte-national-monument-map
      Wilderness is not a luxury but a necessity of the human spirit

      eTravelguide Faszination USA Südwesten - Explorer Edition
    • Nochmal zu den Fragen oben:

      Bin gerade bei Wikipedia darauf gestoßen, dass die geplante Gebietsverkleinerung des GSENM aufgrund einer einstweiligen Anordnung des Bundesgerichts in Washington vom September 2018 vorläufig nicht wirksam wird.
      Wilderness is not a luxury but a necessity of the human spirit

      eTravelguide Faszination USA Südwesten - Explorer Edition
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.