Fotobuch ... aber wo?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • meggy_ann wrote:

      Deshalb kann eine gute Reklamationsprüfung nur mit Rücksendung und Direktvergleich mit den Originalbildern erfolgen... Meine Meinung...
      Wenn sie selbst Ursachenforschung betreiben wollen sicherlich.
      Aber ansonsten finde ich es einfach nur kulant, wenn man sofort ein neues Buch bekommt, wenn etwas schief gelaufen ist. Das war bisher bei allen meinen Büchern so außer bei fotobuch.de.
      Zum Glück hatte ich aber schon lange keine Reklamation mehr. Da scheint sich mit der Software doch einiges getan zu haben im Vergleich zu den Anfangsjahren, zumindest bei den Anbietern mit den ich zusammenarbeite. =)
      LG
      Katja
    • Kulant ja, aber ob es ein besseres Ergebnis wird?
      Woher will der Anbieter oder auch du selbst denn wissen, was schief gelaufen ist, wenn es sich keiner ansieht. Also ich möchte in so einem Fall schon wissen, woran es liegt und ob ein reiner Neudruck was ändert oder ob ich imt einer Überarbeitung gezielt was ändern kann.
    • meggy_ann wrote:

      Kulant ja, aber ob es ein besseres Ergebnis wird?
      Woher will der Anbieter oder auch du selbst denn wissen, was schief gelaufen ist, wenn es sich keiner ansieht.
      Also Fotos habe ich schon hingeschickt, und das hat allen anderen Anbietern bisher gereicht. Der Neudruck war dann auf jeden Fall besser. Zum Teil waren es verrutschte Fotos etc.
      Im Fall von fotobuch.de waren die Fotos im Druck viel zu hell. OK, da sagt man dann bestimmt, kein kalibrierter Monitor. Das war aber bei allen anderen Anbietern auch nie ein Problem, und dort waren die Fotos im Druck meist eher zu dunkel. Und wenn ich mir Fotos als Fotoabzüge bestellt habe, waren sie noch nie zu hell!

      Gruß
      Katja
    • New

      Katja wrote:

      Also Fotos habe ich schon hingeschickt, und das hat allen anderen Anbietern bisher gereicht. Der Neudruck war dann auf jeden Fall besser. Zum Teil waren es verrutschte Fotos etc.
      Im Fall von fotobuch.de waren die Fotos im Druck viel zu hell. OK, da sagt man dann bestimmt, kein kalibrierter Monitor. Das war aber bei allen anderen Anbietern auch nie ein Problem, und dort waren die Fotos im Druck meist eher zu dunkel. Und wenn ich mir Fotos als Fotoabzüge bestellt habe, waren sie noch nie zu hell!

      Gruß
      Katja
      Du kannst ja in fast jeder Software eine automatische Bildüberarbeitungsnanwendung aktivieren. War die vielleicht an?
      Bei meiner Reklamation hatte die nämlich auch eingegriffen und ich wusste bis dato nicht, dass was an ist und wie ich das hätte einstellen können....
    • New

      meggy_ann wrote:

      Du kannst ja in fast jeder Software eine automatische Bildüberarbeitungsnanwendung aktivieren. War die vielleicht an?
      Meine Bestellung bei fotobuch.de ist schon lange her, dass ich mich an dieses Detail nicht mehr erinnern kann.
      Damals habe ich meine Fotos auch noch nicht nachbearbeitet, mittlerweile mache ich das, und dann sollte die automatische Bildüberarbeitung besser deaktiviert werden.
      Wobei ich diese bei meinen letzten Bestellungen bei PixelNet eingeschaltet hatte, und die Fotobücher waren auch super.
      Bei Lidl und CEWE hatte ich das in den letzten Jahren immer abgewählt. Aber fotobuch.de war das einzige Buch, das bisher zu hell war.

      Gruß
      Katja
    • New

      Katja wrote:

      dann sollte die automatische Bildüberarbeitung besser deaktiviert werden.
      Kann man generell nicht mehr sagen.
      Da die Vorschau bei der neuen Software von fotobuch stark verbessert wurde, kann man es besser beurteilen, und man wird trotz eigener Bearbeitung manchmal erstaunt sein, was möglich ist, vor allem bei starken Kontrasten. Irre.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2020
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.