In 28 Tagen durch 4 Staaten - USA 2017 (AZ, UT, NV, CA)

  • Tag 20 (Redwood City → Monterey):


    Reisebericht in der richtigen Reihenfolge lesen? Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.


    Wir verlassen morgens das sonnige Örtchen Redwood City und fahren gemütlich über die CA-84 W in Richtung Küstennebel. Erstes Ziel Pescadero State Beach. Am Parkplatz wird's blumig (für weitere vorzeigbare Fotos war es zu neblig):

    07-09_01_031_DSC_2518.jpg


    Mal sehen, wie es weiter südlich aussieht. Da wir nur 2,5 mi weitergekommen sind, leider genauso. Dabei hatten wir uns so auf den Pebble Beach gefreut.


    07-09_02_011_DSC_2540.jpg

    Bean Hollow State Beach / Pebble Beach


    Es nützt ja nichts, die Steinchen sind trotzdem schön:

    07-09_02_032_DSC_2547.jpg

    Bean Hollow State Beach / Pebble Beach


    07-09_02_012_DSC_2550.jpg . 07-09_02_001_DSC_2526.jpg


    3,5 mi südlicher wird es tatsächlich heller, sogar blauer Himmel ist zu sehen.


    07-09_03_009_DSC_2559.jpg

    Pigeon Point


    07-09_03_023_DSC_2576.jpg

    Pigeon Point


    07-09_03_057_P1030246.jpg . 07-09_03_008_DSC_2560_bearb.jpg

    Pigeon Point / Pigeon Guillemot (Taubenteiste) spacer_50px.gifspacer_20px.gif Pigeon Point Lighthouse


    Wir möchten mehr Sonne, also wieder rein ins Auto, diesmal 18 mi weiterauf der CA-1 S Richtung Süden fahren wir nun zur Shark Fin Cove:

    07-09_04_006_DSC_2598---Shark_Fin_Cove_kl.jpg


    07-09_04_015_DSC_2620.jpg

    Shark Fin Cove


    07-09_04_043_DSC_2601---Shark_Fin_Cove_kl.jpg


    Hier ist es nett. Wir kraxeln auf den Felsen am Strand herum, vergessen Zeit und Raum und haben wieder einmal das "Glück", dass das Wasser immer gerade dann steigt, wenn wir in seine Richtung gegangen sind. Dank einiger schnellerer Schritte kommen wir mit fast trockenen Füßen/Schuhen zurück.


    Es ist inzwischen Nachmittag und wir beschließen, zu unserem nächsten Hotel nach Monterey zu fahren. Wir laden schnell die Sachen aus fahren dann zum Fishermans Wharf Parking Lot. Dort stromern wir ein bisschen herum und besuchen danach die Cannery Row:

    07-09_05_048_DSC_2655.jpg


    Laufen den Coastal Trail entlang:

    07-09_05_019_DSC_2637---Monterey---Von_Monterey_Bay_Coastal_Trail_kl.jpg


    07-09_05_025_DSC_2642---Monterey---Von_500-570_Cannery_Row---Tiere_kl.jpg

    Monterey Bay Coastal Trail


    07-09_05_027_DSC_2643---Monterey---McAbee_Beach_kl.jpg

    Monterey Bay Coastal Trail


    Wir kommen bis McAbee Beach:

    07-09_05_030_DSC_2644.jpg


    Und gucken in die Tide Pools:

    07-09_05_043_DSC_2649.jpg


    Zum Schluss noch ein kleiner Abstecher nach Pacific Grove:

    07-09_05_058_DSC_2663---Monterey---Pacific_Grove---Ocean_View_Blvd_11th_Street---Tier_Maultierhirsch_Black-tailed_Deer_kl.jpg

    Maultierhirsch / Black-tailed Deer


    07-09_05_062_DSC_2672---Monterey---Pacific_Grove---Ocean_View_Blvd_11th_Street---Tiere_Maultierhirsch_Black-tailed_Deer_kl.jpg



    Für Statistik-Fans:

    bg_data_t20.png

  • Tag 21 (Monterey & Umgebung) Point Lobos & PCH:


    Reisebericht in der richtigen Reihenfolge lesen? Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.


    Das Wetter ist alles andere als optimal, aber es ist der letzte Tag in Monterey und das Point Lobos State Reserve soll sehr schön sein. Auch bei diesigem Niesel? Wir werden sehen. Wir packen unseren Kram ein und hoffen, dass wir noch in den Park hineinkommen. Hat geklappt, Parkplatz ist auch gefunden. Es ist etwas frisch, also Fließjacken überziehen (im Juli brrrr) und erstmal den Cypress Grove Trail erkunden.


    07-10_01_017_DSC_2701.jpg

    Point Lobos / Cypress Grove Trail / Cypress Cove


    07-10_01_045_DSC_2710.jpg

    Point Lobos / Cypress Grove Trail / Pinnacle Cove


    07-10_01_132_P1030364.jpg

    Point Lobos / Sand Hill Trail / Pelagic cormorant (Meerscharbe / Phalacrocorax pelagicus)


    Blümchen:

    07-10_01_086_DSC_2730.jpg . 07-10_01_281_P1030432.jpg


    07-10_04_037_DSC_2902.jpg


    Und nun kommt unser Highlight (Michael Weston schießt am besten - gibt es außer mir noch mehr Burn Notice-Fans?) - Weston Beach:

    07-10_01_169_DSC_2771.jpg

    Stöckchen, Pflänzchen und Steinchen ohne Ende - sooo viel zu fotografieren...


    07-10_01_196_P1030402.jpg

    Point Lobos / Weston Beach


    07-10_01_203_P1030400.jpg

    Point Lobos / Weston Beach / Coralline Algae


    Salz Heliotrop (Heliotropium curassavicum):

    07-10_01_168_DSC_2770.jpg . 07-10_01_180_DSC_2774.jpg


    07-10_01_243_DSC_2815.jpg


    Irgendwann müssen wir uns trennen, denn ein Trail fehlt noch:

    07-10_01_277_DSC_2840.jpg

    Point Lobos / Bird Island Trail


    07-10_01_294_DSC_2860.jpg

    Point Lobos / Bird Island Trail


    07-10_01_306_DSC_2857.jpg

    Point Lobos / Bird Island Trail


    07-10_01_302_DSC_2854.jpg

    Point Lobos / Bird Island Trail


    Wir fahren weiter - der Sonne entgegen - zum

    ca_garrapata.png


    07-10_03_018_DSC_2896.jpg

    Garrapata State Park Bluff Trail


    07-10_03_021_DSC_2873.jpg

    Garrapata State Park Bluff Trail


    07-10_03_043_DSC_2889.jpg

    Garrapata State Park Bluff Trail


    Und weiter zum Granite Canyon:

    07-10_04_004_DSC_2899.jpg


    Das Wetter wird besser:

    07-10_05_005_DSC_2928.jpg

    Garrapata State Beach


    07-10_05_011_DSC_2964.jpg

    Garrapata State Beach


    07-10_05_025_DSC_2958.jpg

    Garrapata State Beach - Schöne Felsen!

    07-10_05_020_DSC_2953.jpg

    Garrapata State Beach


    Der Nebel hat aufgeholt:

    07-10_07_007_DSC_2973.jpg

    Bixby Creek Bridge


    Weitere Pläne in dieser Gegend werden wegen Nebels gestrichen. Da es inzwischen nach halb 5 ist, treten wir die Rückfahrt Richtung Hotel an, gehen noch einkaufen und holen uns Essen von Taco Bell und Jack in the box. Und wieder meine Frage: Warum gibt es das bei uns nicht?


    Für Statistik-Fans:

    bg_data_t21.png

  • Tag 16 (Midpines & Umgebung) Nix mit Ansel Adams:


    Reisebericht in der richtigen Reihenfolge lesen? Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.


    Die Besitzerin des Motels sagte am Vorabend noch, wir sollten möglichst früh in den Yosemite NP hineinfahren, ansonsten wäre es zu voll. Aber wir sind natürlich wieder erst um 9 Uhr losgekommen. Kurz vor 10 noch ein Stopp in El Portal, ein paar Briefmarken kaufen und eine Shay-Lokomotive fotografieren:

    14665-yosemite-np-el-portal


    Ein paar Fotos entlang des Merced Rivers schießen (ziemlich viel Schmelzwasser):

    14659-yosemite-np

    Midpines → Yosemite NP / El Portal Road (Vor The Gateway)


    Ein paar Minuten später erreichen wir den Arch Rock Entrance und stehen erstmal in der Autoschlange. Es ist ganz schön was los - war ja klar.

    Wir fahren also direkt durch Richtung Visitor Center, denn wir möchten Pins und Postkarten kaufen und ich würde gern nochmal eine paar Blicke auf die Fotos von Ansel Adams werfen. Aber alles Pustekuchen! Weit und breit kein einziger Parkplatz. Schöner Mist! Und keine Pins!


    Dann Plan B: Wir fahren zum Sentinal Beach, Enten gucken (Rest auch recht unspektakulär).

    14657-yosemite-np

    Sentinal Beach / Merced River / Upper Yosemite Falls


    14658-yosemite-np

    Yosemite National Park / Yosemite Falls (Foto von Sentinel Drive)


    Drehen umleitungsbedingt eine Runde durchs Valley:

    14664-yosemite-np

    Yosemite National Park / North Dome (Foto von Happy Isle Loop Road bei Curry Village Drive)


    Wir haben Hunger und fahren daher erstmal zur El Capitan Picnic Area. Per Zoom entdecken wir einen Climber:

    14666-yosemite-np-el-capitan-picnic-area-e3-climber

    Yosemite NP / El Capitan Picnic Area E3


    Danach geht's zum Bridalveil Fall:

    14660-yosemite-np

    ... wo es natürlich auch brechend voll ist.

    Was aber den Diademhäher (Cyanocitta stelleri) nicht zu stören scheint:

    anim_07-05_06_045_DSC_2119.jpg


    Natürlich fahren wir auch zum Tunnel View:

    14661-yosemite-np


    Auf dem Weg zurück Richtung Motel machen wir noch ein paar Fotos, hier am Hwy 140:

    14663-yosemite-np


    Unser Abendessen holen wir im lustigen June Bug Café in Midpines.


    Für Statistik-Fans:

    bg_data_t16.png

  • Tag 17 (Midpines → San Francisco):


    Reisebericht in der richtigen Reihenfolge lesen? Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.


    Ab heute ist erstmal Schluss mit mit dem lauschigen Landleben (und hoffentlich auch mit großen Spinnen). Um 8.30 Uhr - echt früh für unsere Verhältnisse - fahren wir von Midpines (westlich vom Yosemite NP) Richtung San Francisco. Erster Stopp, nach wenigen Meilen, ist in Mariposa: Endlich wieder Pancakes kaufen :gg:.

    Weiter geht es über die CA-140 W, vorbei an vielen Obstplantagen, bis nach Merced, wo wir tanken und ich noch ein paar $-Scheine gegen Quarter eintausche, denn wir sammeln u. a. auch die Nationalpark-Münzen und davon fehlen uns noch einige.


    Über die CA-99 N und die I-580 W geht es in Richtung Oakland-Bay-Bridge:

    14692-san-francisco

    Anfahrt auf die Oakland Bay Bridge, hinter der Toll Plaza


    Ich mag ja Brücken ganz gern - gibt viel Technik zu gucken. Ach ja, ich muss ja fahren ;).


    Bei früheren San Francisco-Besuchen war das Wetter nicht jedes Mal gut genug für Fotos der Golden Gate Bridge, also planen wir, die Oakland-Bay-Bridge auf Höhe Treasure Island zu verlassen, um Fotos zu machen:

    14693-san-francisco

    San Francisco (Foto von Treasure Island, Blick auf die Oakland Bay Bridge)

    Wie ihr seht - kein Foto der Golden Gate Bridge, denn die hüllte sich mal wieder in Nebel.


    Also fahren wir weiter nach San Francisco, wo unsere Fahrt ein "klein wenig" durch Baustellen ausgebremst wird :wut1: und erreichen gegen 14 Uhr unser Hotel im Marina District (ich mag die Ecke irgendwie, habe in dem Viertel früher schon dreimal übernachtet) an der Lombard Street. Nein, nicht im krummen Teil der Straße. Hier ist strahlender Sonnenschein - wie ihr wisst, ist das nicht selbstverständlich.

    Die Hotelbesitzerin ist so eine vom Typ "hart aber herzlich", allerdings ohne "herzlich", sie äußert sich allerdings freundlich über das Wetter und bietet an, ein paar Sightseeing-Tipps zu geben. Das ist nicht nix. Das Hotel (Town House Motel) ist sehr sauber und hat kostenlose Parkplätze (bei einem Zimmerpreis von über $170 pro Nacht) und es ist auch ein kleines Frühstück inbegriffen.

    Nach dem üblichen "eingechecke", Koffer hochtragen und was man sonst so macht, laufen wir zum krummen Teil der Lombard Street (die eine Hälfte Kleinreisegruppe kannte das noch nicht), haben da wir aber keine wirklich schönen Fotos schießen können, daher zeige ich nur dieses:

    14694-san-francisco

    San Francisco (Foto von Lombard Street Ecke Hyde Street)


    Da wir heute so lange Auto gefahren sind, erfolgt auch der Rest des Nachmittags zu Fuß. Wir laufen zum Fishermans Wharf:

    07-06_03_004_DSC_2266.jpg

    Fishermans Wharf / Bei Pier 45


    Und natürlich auch zum Pier 39:

    14695-san-francisco

    San Francisco / Pier 39 / Im Hintergrund: Alcatraz


    Wir gehen noch etwas essen, kaufen im Hard Rock Café für meine beste Freundin ein Polo-Shirt und laufen dann zurück zum Hotel, schnappen unser Auto und fahren zu Safeway, denn unsere Vorräte müssen dringend aufgefüllt werden.


    Und damit ist der Tag vorbei.


    Für Statistik-Fans:

    bg_data_t17.png

  • und ich noch ein paar $-Scheine gegen Quarter eintausche, denn wir sammeln u. a. auch die Nationalpark-Münzen und davon fehlen uns noch einige

    Wir tauschen ja gerne mal Geld (meistens in 1$-Scheine für Trinkgelder) beim Wechselautomaten in jedem beliebigen Casino - da bist du quasi unbegrenzt mit der Menge ;)

    kein Foto der Golden Gate Bridge, denn die hüllte sich mal wieder in Nebel

    Was sonst :p

    San Francisco / Pier 39 / Im Hintergrund: Alcatraz

    schön sonnig. Ich hab da mal dermaßen gefroren ;;schlotter1;; . Im Juli. Mit Jacke. :gg:

  • Will mal versuchen, hier etwas nach zu lesen

    Die Mutigere von uns beiden versucht es zuerst. "Du musst dich mit dem rechen Fuß auf dem schrägen Felsen abstützen und dann über das dunkle Loch springen", sagt sie zu mir. "Wie - dunkles Loch? Ist da unten nix?

    Ui, bei sowas bin ich raus

    Was für ein abgefahrener wunderschöner National Park!

    Bin mir gerade unsicher, ob ich auf meinen früheren Reisen dort schon mal gewesen bin

    Wir müssen uns einen Aufstieg suchen. Der glatte steile Felsen zeigt unzählige Aufstiegspuren

    :EEK: Ihr macht ja spannende Sachen. Aber es hat sich gelohnt

    Der Abstieg ist (Stand 2017) natürlich genauso schwierig wie der Aufstieg...

    Der Abstieg ist ja meist noch schwieriger

    Heute erwartet uns ein - für Unsportliche - "dickes Ding", der 4,5 Kilometer lange Trail zu den Lower Calf Creek Falls. Was soll ich sagen? Es ist - wie immer - super heiß und eine Tortur auf dem zumeist sandigen Boden.

    als wir 2007 mit unseren beiden ( damals ) kleinen Mädels, eine davon im Kinderwagen :ohje: , die Tour gemacht haben, habe ich den sandigen Boden auch das ein oder andere mal verflucht :gg:

    Wir wollen noch ein paar Scenic Overlooks an der UT-12 abklappern (gab aber keine guten Fotos) und abends müssen wir ja auch noch zurück nach Tropic.

    Ja, irgendwie sind die Tage im Urlaub meist zu kurz

  • Hallo Markus :wink4:

    Wie geht es deinen Verletzungen und Verlusten?

    Will mal versuchen, hier etwas nach zu lesen

    Das freut mich! Ich komme zurzeit allerdings auch selbst kaum hinterher.

    Ui, bei sowas bin ich raus

    Hin und wieder versuchen wir, den inneren Schweinehund zu überlisten ;)

    :EEK: Ihr macht ja spannende Sachen. Aber es hat sich gelohnt

    Wenn möglich bewegen wir uns auch mal in weniger bekanntes Terrain und manchmal entdecken wir ganz tolle Sachen.

    Der Abstieg ist ja meist noch schwieriger

    Das stimmt! Ich habe da (später) noch ein Beispiel aus 2019, wo es mit leicht blutendem Ellenbogen geendet hat.

    Ja, irgendwie sind die Tage im Urlaub meist zu kurz

    Bei uns grundsätzlich! Außerdem sind wir nicht die schnellsten. Keine günstige Kombination :rolleyes:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!