Mit dem Zelt durch den Südwesten - aller guten Dinge sind drei!

  • Schade um den halbwegs verlorenen Tag. Aber sehe es mal positiv, Du konntest Dir einen neuen Rucksack und Klamotten kaufen :gg:

    Für mich wäre das Ärgernis, dass man dafür auch wieder Zeit braucht. Wie lange seit ihr eigentlich unterwegs gewesen?

  • Ein fleissiger Mitarbeiter hat ihn an einem schwarzen Koffer festgemacht, der nun zwei Tags hatte und eigentlich nach Bristol/England sollte.

    Na super - damit wurde die Zahl der Betroffenen direkt verdoppelt :ohje:

    Uns wird bestätigt, dass wir alles kaufen sollen, was wir brauchen. Die Sachen werden uns erstattet, auch wenn der Rucksack wieder auftauchen sollte.

    Na immerhin. Aber die Campingausrüstung neu zu besorgen ist natürlich nochmal ne andere Hausnummer, als wenn es sich nur um die üblichen Sachen wie Klamotten und Waschbeutel handelt.

  • Das war ja ein nicht so toller erster Urlaubstag. Kann nur besser werden...

    Hoffendlich wird es jetzt dann besser.

    Ja, es wurde trotzdem wieder ein wunderschöner Urlaub! :clab:

    Toller Service :!!

    Finde ich auch!

    schade, dass es nicht wie geplant geklappt hat, da hattet ihr euch bestimmt riesig drauf gefreut

    Wir sind aber trotzdem hingefahren. Da wir ja (fast) nichts vorbuchen und unser Reiseplan nicht so eng getaktet ist, war's kein Problem.

    SLC ist jetzt auch nicht so furchtbar einladend

    Wir sind ja nicht so die Stadtmenschen und wollten einfach nur RAUS....

  • Schade um den halbwegs verlorenen Tag. Aber sehe es mal positiv, Du konntest Dir einen neuen Rucksack und Klamotten kaufen :gg:

    Für mich wäre das Ärgernis, dass man dafür auch wieder Zeit braucht. Wie lange seit ihr eigentlich unterwegs gewesen?

    Wären wir zwischendurch mal wo einen Tag festgehangen, warum auch immer, wäre nicht so schlimm gewesen. Aber gleich am ersten Tag und dann die Ungewissheit ob und wann das Gepäckstück kommt. Die Vorstellung von einem Tag auf den anderen vertröstet zu werden :rolleyes: . Die Ansage, kaufen Sie alles und fahren Sie los, war gewissermaßen eine Erlösung =) .

    Ach ja, wir waren 4 Wochen unterwegs - aber auch da ist jeder Tag kostbar ;;NiCKi;:

    damit wurde die Zahl der Betroffenen direkt verdoppelt

    Stimmt, nur der andere hatte sein Gepäck wahrscheinlich früher.

    Aber die Campingausrüstung neu zu besorgen ist natürlich nochmal ne andere Hausnummer, als wenn es sich nur um die üblichen Sachen wie Klamotten und Waschbeutel handelt.

    Unsere Campingausrüstung war gut durchdacht, alles war aufeinander abgestimmt, von allem nur so viel dabei wie nötig, ein super Zelt mit idealer Belüftung und alles passte in den Trekkingrucksack. Das alles auf die schnelle schauen, nicht ausführlich informieren und vergleichen, sondern kaufen, was da ist. Schon recht ungewohnt.

  • Hallo Petra,

    ich hüpfe auch noch schnell mit in den Cherokee :HERZ4;:HERZ4;:HERZ4;:HERZ4; mal wieder zu den roten Steinen kommt jetzt gerade recht ;;NiCKi;:

    Die Erklärung dafür kommt prompt: da steht ein Auto auf der Landebahn!?

    :ohje:

    wenigstens war die Ehrenrunde richtig schön :MG::MG:

    Nach einem Telefonat erfahren wir, dass der Rucksack wahrscheinlich noch in Amsterdam steht.

    Oh, so ein Mist :traen:

    Dann der Anruf beim Flughafen: der Rucksack ist da!!! Hurra!!

    ;;PiPpIla;;

    Der Rucksack sei nicht mehr auffindbar?!

    Erzählt eine sehr diffuse Story: Das Gepäckstück sei gestern Abend eine dreiviertel Stunde nach uns im Gepäckoffice eingetroffen und im Laufe der Nacht wieder verschwunden. :KoWa: Die Leute im Office waren sehr nett und hilfsbereit und versprachen Nachforschungen. Sollen uns später wieder melden. :rolleyes:

    :ohje::ohje::ohje: was für eine Story

    Das hieß im Klartext, unser Rucksack steht irgendwo mutterseelenalleine rum, ohne Tag, ohne Adresse (unser Fehler), und keiner weiß, wo er hin soll. :wut1::wut1:

    Tja, wenigsten bekommt ihr euer Geld für die neuen Klamotten und Rucksack und habt auf diese Weise Salt Lake City angeschaut :MG::MG:;)

    Jetzt hoffe ich aber zügig auf die roten Steine zu sehen ;;PiPpIla;;;;PiPpIla;;;;PiPpIla;;;)

  • Wenn ihr also Lust habt, trotz des Lockdowns oder vielleicht gerade deswegen, ins Land unserer Träume zu reisen, seid ihr herzlich eingeladen, mitzufahren!

    Ich komme auch noch mit ;ws108;

    Sänften sind keine mehr übrig

    Mist ?(

    aber durchaus hoffnungsvoll, unser Gepäck morgen in Empfang nehmen zu können

    Das braucht kein Mensch :ohje:

    Nach 50 Minuten (!) kommt Ralf wieder – ohne Rucksack!

    Ganz großer Mist :ohje::ohje:

    Halbwegs beruhigt schlafen wir nochmals für ein paar Stunden ein.

    Naja, holpriger Start, aber wenigstens habe ich noch nix verpasst. Salt Lake kenne ich nur de Interstate. :gg:

  • Wenn ihr also Lust habt, trotz des Lockdowns oder vielleicht gerade deswegen, ins Land unserer Träume zu reisen, seid ihr herzlich eingeladen, mitzufahren!

    Oh ja, Wandern im Südwesten, da bin ich gerne dabei.

    Wir sind schon ziemlich tief unten, als der Pilot die Maschine wieder hoch zieht.

    :EEK:Ich finde Durchstarten äußerst unangenehm und beängstigend.

    Erst nach rund 10 Minuten beginnt der zweite Landeanflug. Wir fanden es schön, könnten die immer machen, so ein erstes Kennenlernen der Urlaubsdestination aus der Luft!

    Da habt Ihr es ja gut genommen :thumbup:

    Wo ist unser Rucksack!? Das darf jetzt doch nicht wahr sein!

    Auch immer beliebt. Uns fehlte auch in SLC schon mal ein Koffer, aber wir hatten mehr Glück als Ihr. Er kam noch in der Nacht aus Denver nach und stand dann morgens vor dem Hotelzimmer.


    Was für eine unangenehme Geschichte. Gerade auch weil es nicht nur etwas Kleidung war, sondern wie Du schreibst, sorgfältig ausgesuchte Campingausrüstung. Sehr ärgerlich, dass die weg ist, und dass Ihr noch Zeit für einen, wohl schlechteren Nachkauf opfern musstet. Aber passieren kann so etwas leider immer mal.

    Ach ja, habe noch gar nicht erwähnt, dass wir doch in unserem Zimmer bleiben konnten und uns ein Umzug erspart blieb. .puh!;

    Wenigstens etwas!


    Liebe Grüße


    Bettina

  • ich hüpfe auch noch schnell mit in den Cherokee :HERZ4;:HERZ4;:HERZ4;:HERZ4; mal wieder zu den roten Steinen kommt jetzt gerade recht

    Hallo Ina, schön, dass du noch mitfährst! Wir rücken mal zusammen ;ws108;

    wenigstens war die Ehrenrunde richtig schön

    :clab:

    Oh, so ein Mist

    Ja, ein ganz großer Mist! :wut1:

    was für eine Story

    Da denkst du, ist ja alles nochmal gut gegangen, fährst gut gelaunt zum Flughafen und dann das X(:sens:

    Jetzt hoffe ich aber zügig auf die roten Steine zu sehen

    Am ersten Tag "draußen" gibt's noch keine roten Steine, wird aber trotzdem schön, versprochen!

    Später dann rote Steine satt. :SCHAU:

    Ich komme auch noch mit

    Herzlich willkommen, Fastnachbar ;)

    Schön, dass du auch noch mitkommst.

    Mist

    Oh, da wirst du wohl mitlaufen müssen ;te:

    Naja, holpriger Start, aber wenigstens habe ich noch nix verpasst.

    Nö, war bis jetzt echt fad und langweilig, ist noch nix passiert :gg:

    Oh ja, Wandern im Südwesten, da bin ich gerne dabei.

    Das ist schön! Wir haben ein paar traumhaft schöne Touren gemacht und vielleicht ist ja was Neues für dich dabei.

    :EEK: Ich finde Durchstarten äußerst unangenehm und beängstigend.

    Ich fands in dem Moment nicht schlimm, es war kein Hochziehen in aller letzter Minute.

    Was für eine unangenehme Geschichte. Gerade auch weil es nicht nur etwas Kleidung war, sondern wie Du schreibst, sorgfältig ausgesuchte Campingausrüstung. Sehr ärgerlich, dass die weg ist, und dass Ihr noch Zeit für einen, wohl schlechteren Nachkauf opfern musstet.

    Du sagst es. Aber es war nicht alles schlechter wie es sich später rausstellte. Ich möchte auf keiner anderen Matte mehr schlafen (beim Campen), als auf der neu erworbenen ;;NiCKi;::schlaf:

  • Wie ist denn das mit der Versicherung bei dem Jeep gelöst?

    Dann der Anruf beim Flughafen: der Rucksack ist da!!! Hurra!!

    ;ws108;

    Das Gepäckstück sei gestern Abend eine dreiviertel Stunde nach uns im Gepäckoffice eingetroffen und im Laufe der Nacht wieder verschwunden.

    :EEK:;te:

    Und ehrlich gesagt stand uns nicht der Sinn nach Sightseeing.

    Kann ich mir lebhaft vorstellen.

    Das hieß im Klartext, unser Rucksack steht irgendwo mutterseelenalleine rum, ohne Tag, ohne Adresse (unser Fehler), und keiner weiß, wo er hin soll.

    Heiligs Blechle :EEK: Worst Case, wie schrecklich.

    Ach ja, habe noch gar nicht erwähnt, dass wir doch in unserem Zimmer bleiben konnten und uns ein Umzug erspart blieb.

    Wann habt Ihr das denn abgemacht?

  • Wie ist denn das mit der Versicherung bei dem Jeep gelöst?

    Wir haben uns die Barclay-Card besorgt, bei der eine Mietwagenversicherung inklusive ist. Wir hatten uns die Versicherungsbescheinigung (in englisch) im Vorfeld schicken lassen und bei Rugged Car vorgelegt. Die wurde anerkannt.

    Wann habt Ihr das denn abgemacht?

    Wir haben abends schon mal vorgefühlt, ob was frei wäre. Die hatten unsere Gepäckmisere ja mit bekommen. Wir sollten uns in der Früh nochmals melden. Vor dem Frühstück hieß es noch, dass wir umziehen müssten, nach dem Frühstück die gute Nachricht, dass wir im Zimmer bleiben können. Haben scheinbar andere umgebucht. :!!

  • Sonntag, 9.09.18


    3. Tag: endlich geht es raus! ;;PiPpIla;;


    Gegen 6 Uhr aufgestanden und Bestandsaufnahme unserer zwei großen Taschen gemacht. Natürlich wissen wir grob, was im großen Rucksack war (Campingsachen). Aber zwecks platzsparendem Packen und Auspolstern zerbrechlicher Gegenstände sind einige Sachen hineingewandert, die ich nicht alle auf dem Schirm habe. So fehlt u.a. meine Unterwäsche, meine Wandersocken, mein Lesestoff, das Erstehilfeset, unser italienischer Espresso (das Kaffeemaschinchen war Gottseidank in der Tasche) und einige Kleinigkeiten, die wir erst nach und nach bemerkten, z.B. unser zweites Taschenmesser. Nutzen das Wlan im Hotel um ein paar Bücher aus unserer Bücherei auf das Tablet zu laden. Habe bisher Ebooks abgelehnt, aber in der Not… :D

    Dann wird nach diversen Outdoor-Geschäften gegugelt. Wir finden zwei, die nah beieinander und auf dem Weg Richtung Süden liegen.


    Nach dem Frühstück im Hotel führt uns unser erster Weg nochmals zu Walmart um Unterwäsche, Söckchen und eine große Plane für unser Zelt (Unterbodenschutz) zu kaufen. Dann fahren wir zu Kirkham‘s. Gut, dass die Sonntags aufhaben, wenn auch erst ab 12 Uhr mittags und wir so noch etwas vor dem Eingang warten müssen. Hier bekommen wir das meiste, was wir brauchen: ein Zelt (sie hatten nur ein „normales“, die restlichen waren Steilwandzelte, gute, aber mit riesigen Packmaßen), einen Kocher, einen Schlafsack für mich (Ralf hatte seinen in der Tasche), einen Trekkingrucksack, mehrere Trekkingsocken. Gleich gegenüber ist ein Recreation Outlet, dort kaufen wir zwei super dicke Thermarest-Matten und Essgeschirr. Kostenpunkt zusammen rund 1200 $. Bis zu 1500 $ werden erstattet.


    Gegen 14 Uhr ist alles im Auto verstaut (wohl eher gestopft) :gg: und – endlich – geht es raus aus der Stadt! Jetzt kann der Urlaub beginnen. Yippiyeh! ;ws108;;ws108;;ws108;


    DSC_0002_ergebnis.jpg


    Wir fahren die I 15 nach Süden, biegen südlich von Provo auf die US 6 ab, dann auf den Hwy 10. Endlich macht sich Urlaubsfeeling breit und wir strahlen übers ganze Gesicht. :gg::gg::gg: Nun können wir es wirklich nicht mehr erwarten.

    Tanken nochmals in Huntington, kurz danach geht es nach links ab. Offroad ins San Rafael Swell.

    Unser heutiges Ziel: der Wedge Overlook, dort wollen wir auch übernachten.


    0003_ergebnis.jpg


    Eine sehr karge Landschaft, aber uns gefällt‘s.


    0010_ergebnis.jpg


    0011_ergebnis.jpg


    Beim Buckhorn Wash Visitor Center verlassen wir die Green River Cutoff Road und fahren weiter auf die Fullers Bottom Road. Zuvor halten wir kurz und schauen uns die diversen Bildtafeln an, da das VC leider schon zu hat. Wir sind das einzige Auto auf dem riesen Platz, alles ist wie ausgestorben und überhaupt wirkt das VC hier in der Pampa völlig fehl am Platz.

    Gleich auf der anderen Straßenseite stehen noch diese Figuren, die wir genauer in Augenschein nehmen:


    0018_ergebnis.jpg

    0016_ergebnis.jpg


    Weiter geht es die letzten Meilen zum Wedge Overlook.

    Dann der erster Blick in den „Little Grand Canyon“:

    0025_ergebnis.jpg

    Schön ist es hier und viel einsamer als beim „großen Bruder“. ;;ebeiL_,

    SRS-3.Tag_ergebnis.jpg


    DSC_0029_ergebnis.jpg


    Wir zelten direkt am Rim ( 500 m links von uns ein weiteres Zelt, 500 m rechts ein Wohnmobil). Es gibt ein paar wenige ausgewiesene Plätze am Rim und ein paar weitere im Hinterland. Zusammen bloß um die 10 Stück.

    Der erste Aufbau unseres neuen Zeltes geht sehr flott.

    0042_ergebnis.jpg


    0044_ergebnis.jpg


    0039_ergebnis.jpg


    Zum Abendessen gibt es nur Brotzeit. Wir hatten noch keine Zeit, uns mit dem Kocher zu befassen, so bleibt die Küche heute kalt.


    Endlich angekommen! :_LoSMi;:_


    Gefahrene Meilen: 170 Meilen


    Übernachtung: Wedge Overlook Campground, 0 $

  • Kostenpunkt zusammen rund 1200 $. Bis zu 1500 $ werden erstattet.

    Passt. :!!

    Jetzt kann der Urlaub beginnen. Yippiyeh!

    :laola:


    Wird auch Zeit. :gg:

    Gleich auf der anderen Straßenseite stehen noch diese Figuren, die wir genauer in Augenschein nehmen:

    Die kenne ich auch. Gab’s auch schon als Bilderrätsel. ;ws108;

    Schön ist es hier und viel einsamer als beim „großen Bruder“. ;;ebeiL_,

    Haaaaach, dort ist es wirklich schön. __Herz3:

    Endlich angekommen! :_LoSMi;:_

    :clab:  :clab::clab:

  • Das war ja ärgerlich mit dem Rucksack.

    Mir ist das zweimal passiert, dass Gepäck liegengeblieben ist. Einmal mit BA auf dem Rückflug von Düsseldorf, der Koffer wurde dann einen Tag später nach Hause geliefert und einmal auf dem Hinflug nach Island, wo 2 Gepäckstücke mit Weihnachtsgeschenken für Enkelin, Tochter und Schwiegersohn, sowie mit wichtigen, warmen Klamotten in Frankfurt liegen geblieben sind. Im Nachhinein habe ich dann noch 100 € Entschädigung bekommen, weil es länger als 24 Std. gebraucht hatte, bis alles vor Ort war.

    Schön dass ihr jetzt in der Natur seid. Erst dann beginnt das echte Urlaubsfeeling. :!!

  • :wink4: Jetzt bin ich mal dazugekommen, anderweitig zu lesen. Du weißt ja, mein Rechner und deine Bilder. :(

    War ja etwas holprig die Anreise, aber das mit dem Gepäck kommt vor.

    Das mit dem Auto auf der runway geht allerdings gar nicht.

    Wegen dem Gepäck: kleiner Tipp, besonders wichtig in Zeiten, wo die Passagiere immer mehr selbst ihre Tags an die Koffer kleben sollen.

    An jedem Tag sind noch keine Aufkleber mit dem Code. Ein guter Agent wird davon ein bis zwei direkt auf das Gepäck kleben oder eben selbst machen. Das ist das allerwichtigste, sollte der Tag mal abreißen, weil da auch der Code drauf ist.

    Ich hatte das Tag Problem mal auf einer Kreuzfahrt. Das war auch recht anstrengend.

  • Passt.

    ;;NiCKi;: Für die Ausrüstung, wie wir sie in Deutschland gekauft haben, hätte das Geld nicht gereicht.

    Wird auch Zeit.

    Langsam gestartet, aber jetzt geht's in die Vollen! ;;PiPpIla;;

    Rückflug von Düsseldorf, der Koffer wurde dann einen Tag später nach Hause geliefert

    auf'm Rückweg nicht so schlimm

    auf dem Hinflug nach Island, wo 2 Gepäckstücke mit Weihnachtsgeschenken für Enkelin, Tochter und Schwiegersohn, sowie mit wichtigen, warmen Klamotten in Frankfurt liegen geblieben sind.

    auf dem Hinflug ganz blöd!

    habe ich dann noch 100 € Entschädigung bekommen, weil es länger als 24 Std. gebraucht hatte,

    hätten wir für jede angefangenen 24 Stunden 100 € bekommen ;;MfRbSmil# , da wär ganz schön was zusammen gekommen ;)

    Jetzt bin ich mal dazugekommen, anderweitig zu lesen.

    Schön, dass du vorbei schaust Betty. Ich hoffe, du kannst die Fotos auch sehen.

    Bisher waren es ja noch nicht so viele, aber am nächsten Tag geht es erst richtig los.

    Wegen dem Gepäck: kleiner Tipp, besonders wichtig in Zeiten, wo die Passagiere immer mehr selbst ihre Tags an die Koffer kleben sollen.

    An jedem Tag sind noch keine Aufkleber mit dem Code. Ein guter Agent wird davon ein bis zwei direkt auf das Gepäck kleben oder eben selbst machen.

    ;DaKe;; für den Tipp. Hatten wir auch schon mal auf unserem Gepäck, die kleinen Aufkleber, damals allerdings nicht.

    Ich hatte das Tag Problem mal auf einer Kreuzfahrt.

    Wir das Gepäck dann dem Schiff hinterher gefahren ? :gg:

  • Hatten wir auch schon mal auf unserem Gepäck, die kleinen Aufkleber, damals allerdings nicht.

    die Aufkleber sind an jedem Tag, nur leider machen das viele Agents nicht mehr. Weil sie glauben, es passiert ja sowieso nicht.

    Wir das Gepäck dann dem Schiff hinterher gefahren ?

    nee. :D:D Es war schon auf dem Schiff zum Glück, aber sie wussten nicht, wem von den über 3000 Leuten es gehört. Bis sie dann zum Glück meine gut versteckte Adresse gefunden haben. Und das konnte man auf dem Schiff zum Glück zuordnen. Öffentlich Adresse einfach ranhängen ist ja auch nicht so klug.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!