Mit dem Zelt durch den Südwesten – Weil‘s so schön war, gleich noch einmal!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • WeiZen wrote:

      Ganz schön lang. 3 Jahre später hätten wir uns getroffen.
      Echt? Wo denn?
      Wir haben unseren 3 Jahresrhythmus ja auf zwei Jahre verkürzt, waren also 2018 wieder drüben. Ansonsten hätten wir uns 2019 vielleicht wirklich getroffen. Auch da waren wir auf einer ähnlichen Strecke unterwegs :schaem: :schaem: . Allerdings im Gegenuhrzeigersinn - man muss ja auch mal was Neues machen... :gg:

      chrissi28 wrote:

      Tolle Route. Ich bin gespannt auf den Chesler Park Trail. Den hatte ich dieses Jahr eigentlich auch geplant. Als es so weit war sind wir doch im Bett geblieben.
      Schade! Jetzt müsst ihr "leider" noch mal hin! Der ist soooo schön! ;;ebeiL_,
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Samstag, 3.09.16

      Flug nach Las Vegas


      Bin schon um 5 Uhr aufgewacht und kann nicht mehr schlafen. Warum ich nicht gleich aufgestanden bin, keine Ahnung (ich steh‘ nie vorm Klingeln des Weckers auf)! :gg: Um 6 klingelt er dann endlich, Duschen, Kaffee machen und um 6.30 trudelt auch schon unser Freund ein, der uns nach München zum Flughafen bringen wird. Letztes Wochenende haben wir Probe gepackt, d.h. eigentlich blieb alles in der Reisetasche drin und so sind wir heute früh auch gleich abfahrtsbereit.
      Gefrühstückt wird erst am Flughafen, die Semmeln habe ich gestern Abend schon geschmiert.

      Bei wenig Verkehr erreichen wir schon um 8.30 den Flughafen. Eingecheckt haben wir am Vortag online, ebenso das dritte Gepäckstück mit den Campingsachen angemeldet und bezahlt. So geht alles recht schnell.
      Lediglich an der Sicherheitskontrolle muss mein Mann alle Elektroniksachen aus dem Rucksack räumen und das sind viele. Gut, dass keiner das Ding hoch hebt, die Maße sind ja OK, aber das Gewicht! Kann fast mit dem großen Trekkingrucksack mithalten!

      Pünktlich hebt der Flieger Richtung Atlanta ab. Wenig später heftige Turbulenzen: da alle ihre Getränkebecher hoch halten, um ein Überschwappen zu verhindern, sieht es aus, als würden sich alle zuprosten! Nur die Gesichter passen nicht ganz so dazu! :EEK:

      Gottseidank wird es bald wieder ruhiger und es bleibt so, als das Essen ausgeteilt wird. Wir fliegen mit Delta und das Essen ist echt OK ( Hühnchen mit Reis und Gemüse in Kokossoße für mich, Tortellinis in Tomatensoße für meinen Mann, zum Nachtisch eine Art Mousse au chocolat). Doch wenn ich bedenke, was die nächsten Wochen auf unserem Speiseplan stehen wird, habe ich mit ersterem wohl die bessere Wahl getroffen. :gg:

      Am Ende der 9,5 Stunden Flugzeit gibt es noch einen mit Fleischbällchen gefüllten Wrap und der ist echt lecker!
      Leider gibt es nur einen einzigen deutschen Film (Apollo 13) . Schlafen kann ich im Flieger zwar kaum, aber für englischsprachige Filme war ich dann doch zu müde, bin immer wieder abgedriftet. So habe ich diesesmal viel gelesen.

      In Atlanta haben wir uns erst einmal in die Line für die Foreigners gestellt und den Abzweig „Retourner“ links liegen gelassen. Als wir schon eine ganze Weile angestanden sind, stellt sich heraus, dass wir auch „Retourner“ sind und keine Ausländer! :nw:
      So können wir direkt an einem der zahlreichen Apparate elektronisch einchecken: Pass einscannen, ebenso die Fingerabdrücke, Fragen beantworten (eintippen) und zum Schluß ein Foto von sich selbst schießen. Dauert dann doch ein bisschen, bis alles funktioniert.

      Der Weiterflug nach Las Vegas dauert dann nochmals 4,5 Stunden. Die Sitzplätze sind sehr beengt und unbequem und es gibt kein Essen, das einem die Zeit verkürzt. :(
      Gegen 19.30 landen wir, das Gepäck bekommen wir recht schnell. Dann los zur Autovermietung, bekommen einen Wagen (Jeep Compass) zugewiesen, leider ohne Allrad.

      Haben für die erste Nacht ein Zimmer im ….. gebucht. Weiß leider nicht mehr wie es heißt. Es ist nicht sehr weit dorthin, doch wir verfahren uns mehrfach, da es viele Sperrungen wegen Bauarbeiten gibt und wir immer da, wo wir abbiegen müssten, nicht rein dürfen. Nach mehreren Schleifen finden wir es endlich. Ist ein riesiger Komplex, unser Zimmer liegt in einem zweistöckigen Nebengebäude; alle haben separate Eingänge.
      Nach ein paar Keksen fallen wir 22 Uhr totmüde in die Betten.

      Gefahrene Meilen: 20
      Übernachtung: 78,00 €

      So, das war jetzt sehr textlastig, aber das wird sich ändern, versprochen! ;;NiCKi;:
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • So, damit es auch was zu schauen gibt der erste Tag:

      Sonntag, 4.09.16 Wiedersehen mit dem Valley of Fire

      Habe schlecht geschlafen. Bin um halb eins schon wieder wach, kann aber nach einiger Zeit wieder einschlafen. Es ist wahnsinnig warm im Zimmer, haben uns gestern Abend nicht mehr die Zeit genommen, uns mit der Klimaanlage zu beschäftigen. Meinem Mann macht das nichts aus, der kann immer und überall schlafen. :schlaf:
      Gegen sechs Uhr stehen wir auf und checken um 7.30 Uhr aus. Fragen nach einem Zimmer für die letzte Nacht vor dem Rückflug. Ja, es ist etwas frei, für etwas mehr als 200 $ die Nacht. :EEK: Nein, Danke, das ist uns dann doch etwas zu happig.

      Zum Frühstücken gehen wir zu Denny‘s. Sehr reichhaltig und fett, sind wir nicht gewohnt (das reicht jetzt wieder für eine Weile :gg: ).
      Anschließend Einkauf bei Walmart: Campingstühle, Kühlbox, großen eckigen Korb zum Zusammenklappen, eine Kiste für die Lebensmittel. Irgendwie muss man für Ordnung sorgen, wenn man seinen halben Hausstand mit durch die Gegend fährt. :MG:
      Frische Lebensmittel (Obst, Gemüse), einige Dosen (Bohnen, Chili, Mais), Gläser mit verschiedenen Tomatensoßen, Oliven, Nudeln, Reis, Fladen, Brot, Käse und Wurst. Essig und Öl, Säfte und viel Wasser (6 Gallonen). Gewürze und Kaffee haben wir von zu Hause mit gebracht, ebenso ein italienisches Kaffeemaschinchen.
      Nun ist das Auto schon fast voll.

      Im Sportsmen‘s Warehouse ergattern wir den letzten Behälter mit Denatured Alcohol, der einzige geeignete Brennstoff für unseren Trangia-Kocher. Bei unserer letzten Reise 2013 mussten wir zwei Tage ohne Kocher auskommen, da wir nichts gefunden haben, was funktioniert hat.
      Für 50 $ werden wir Besitzer einer LED-Lampe, die wir im Auto aufladen können und die uns sehr gute Dienste erweisen wird.

      Und nun geht‘s endlich los ins Valley of Fire. Auch 2013 haben wir hier unsere erste Südwestreise begonnen. Nach einer knappen Stunde Autofahrt erreichen wir es. Mir geht das Herz auf. ;;ebeiL_, ;;ebeiL_, ;;ebeiL_,

      Es ist so schön, endlich wieder hier zu sein! Mir gefällt dieser kleine Park so unglaublich gut. Dieses mal steuern wir gleich den Arch-Rock CG an, und zwar den großen Loop, die Plätze da hinten liegen so wunderschön, jeder für sich zwischen den Felsen. Es gibt zwar keine Duschen, aber dafür kann man ja zum Atlatl CG marschieren bzw. fahren.

      Außerdem kann man hier so schön auf den Felsen rumklettern. Hier der Blick auf unsere Site 28.




      Es sind nur sehr wenige Plätze belegt. Im Gespräch mit einer Rangerin erfahre ich, dass um diese Zeit sehr wenig los ist, da es zu heiß ist. Den Arch-Rock CG haben sie eben erst wieder eröffnet, den Sommer über ist nur der Atlatl benutzbar. Da haben wir ja Glück gehabt.

      Momentan hat es ca. 35 °C, so machen wir nach dem Zeltaufbau erst mal Siesta im Schatten.

      Am späten Nachmittag fahren wir zum Parkeingang und machen den Elefant Rock Loop.

      Unser erster Arch!!! Keine Ahnung, wie der heißt:




      Unterwegs sehen wir noch diesen Herrn:





      Und schließlich unverkennbar der Elephant Rock:



      Zurück am Zelt haben wir keinen Hunger, knabbern nur ein paar Salzbrezeln, lesen und fallen um 21.30 Uhr todmüde ins Bett. Pardon, auf unsere Thermarest-Matten im Zelt.

      Es ist sehr heiß im Zelt, schlafe schlecht, bin nach 3 Stunden wieder wach (der Jetlag läßt grüßen). Während mein Mann neben mir leise vor sich hin rüsselt, verbinde ich meinen Toilettengang mit einem kurzen Spaziergang bei sicher 25 °C über den nächtlichen Campground und genieße einen genialen Sternenhimmel!


      Gefahrene Meilen: 70 Meilen
      Trails: Elefant Rock Trail, knapp 2 km
      Übernachtung: Atlatl Campground 20 $ inkl. Parkeintritt
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • PeKa wrote:

      Allerdings im Gegenuhrzeigersinn
      Me too

      PeKa wrote:

      da alle ihre Getränkebecher hoch halten, um ein Überschwappen zu verhindern, sieht es aus, als würden sich alle zuprosten!
      :prost:

      PeKa wrote:

      Doch wenn ich bedenke, was die nächsten Wochen auf unserem Speiseplan stehen wird, habe ich mit ersterem wohl die bessere Wahl getroffen.
      Nudelwochen bei PeKa

      PeKa wrote:

      Leider gibt es nur einen einzigen deutschen Film (Apollo 13) .
      Habe ich auch immer im Flieger angefangen, bis zur Tanlexplosion bin ich gekommen. War sehr passend, wir hatten exakt in dem Moment ein Luftloch. :gg:

      PeKa wrote:

      Meinem Mann macht das nichts aus, der kann immer und überall schlafen
      :!! Ich auch.

      PeKa wrote:

      Unterwegs sehen wir noch diesen Herrn:
      Barbarossa ist doch im Kyffhäuser. :EEK:
    • PeKa wrote:

      Lediglich an der Sicherheitskontrolle muss mein Mann alle Elektroniksachen aus dem Rucksack räumen und das sind viele. Gut, dass keiner das Ding hoch hebt, die Maße sind ja OK, aber das Gewicht! Kann fast mit dem großen Trekkingrucksack mithalten!
      Ja, das ist immer eine Freude, wir haben den Kabelsalat hübsch mit Gummibändern zusammengebunden in einer Box, dann geht das Prozedere etwas flotter ;;NiCKi;:

      PeKa wrote:

      Pünktlich hebt der Flieger Richtung Atlanta ab. Wenig später heftige Turbulenzen: da alle ihre Getränkebecher hoch halten, um ein Überschwappen zu verhindern, sieht es aus, als würden sich alle zuprosten! Nur die Gesichter passen nicht ganz so dazu!
      Scheint heuer öfters vorzukommen, uns hat es auch böse durchgerüttlelt :rolleyes:

      PeKa wrote:

      Leider gibt es nur einen einzigen deutschen Film (Apollo 13)
      Der Tod meines Mannes, er kann im Flieger selten schlafen und zieht sich mindesten 3 Filme rein :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

      PeKa wrote:

      Der Weiterflug nach Las Vegas dauert dann nochmals 4,5 Stunden. Die Sitzplätze sind sehr beengt und unbequem und es gibt kein Essen, das einem die Zeit verkürzt.
      Diese Inlandsflüge sind immer so unkomfortabel :wut1:

      PeKa wrote:

      Nun ist das Auto schon fast voll.
      Das glaube ich gerne ;haha_

      PeKa wrote:

      Mir geht das Herz auf.
      ;;ebeiL_,

      PeKa wrote:

      Während mein Mann neben mir leise vor sich hin rüsselt, verbinde ich meinen Toilettengang mit einem kurzen Spaziergang bei sicher 25 °C über den nächtlichen Campground und genieße einen genialen Sternenhimmel!
      ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz;
      liebe Grüße

      Ina

    • Einen nächtlichen Spaziergang im VoF stelle ich mir absolut toll vor. Ich hätte auch Lust mal zu campen, stoße damit bei meinem Mann aber auf wenig Gegenliebe. :traen:
      Das VoF ist wirklich ein wunderschöner Ort, für uns verbunden mit besonderen Erinnerungen. Wir haben 2008 dort geheiratet.
    • Auf dem Campground haben wir auch mal übernachtet und es war auch sehr, sehr warm ;;NiCKi;: Die roten Steine nehmen die Hitze auf und geben sie Nachts wieder ab. Aber die Location ist super schön :!!
      Über ATL fliegen wir ungern nach LAS. Die Flugstrecke ist halt länger als über Chicago, New York etc.
    • PeKa wrote:

      (ich steh‘ nie vorm Klingeln des Weckers auf)!
      ;haha_ So hat man seine Grundsätze :gg:

      PeKa wrote:

      Gefrühstückt wird erst am Flughafen, die Semmeln habe ich gestern Abend schon geschmiert.
      So haben wir das dieses Jahr auch gemacht =)

      PeKa wrote:

      Wenig später heftige Turbulenzen: da alle ihre Getränkebecher hoch halten, um ein Überschwappen zu verhindern, sieht es aus, als würden sich alle zuprosten! Nur die Gesichter passen nicht ganz so dazu!
      Kann ich mir gut vorstellen :gg: . Und was bin ich immer froh, wenn es nach Turbulenzen wieder ruhig wird!

      PeKa wrote:

      Doch wenn ich bedenke, was die nächsten Wochen auf unserem Speiseplan stehen wird, habe ich mit ersterem wohl die bessere Wahl getroffen
      Oh oh, ich hab da so eine Ahnung :gg:

      PeKa wrote:

      Dann los zur Autovermietung, bekommen einen Wagen (Jeep Compass) zugewiesen
      bei Hertz, wenn es zugewiesen wurde?

      PeKa wrote:

      Haben für die erste Nacht ein Zimmer im ….. gebucht. Weiß leider nicht mehr wie es heißt.
      :ohje: Aber das interessiert doch! ;) War es ein Casino- oder Ketten-Hotel?

      PeKa wrote:

      Ja, es ist etwas frei, für etwas mehr als 200 $ die Nacht.
      vielleicht Wochenende?

      PeKa wrote:

      Bei unserer letzten Reise 2013 mussten wir zwei Tage ohne Kocher auskommen, da wir nichts gefunden haben, was funktioniert hat.
      Ich erinnere mich...

      PeKa wrote:

      Mir geht das Herz auf.

      Es ist so schön, endlich wieder hier zu sein!
      =) =) =) Das VoF ist einfach ein Traum!

      PeKa wrote:

      Hier der Blick auf unsere Site 28.
      Das ist schon toll so direkt zwischen den Felsen ;dherz; . Ist das eigentlich nur für Zelte, oder dürfen auch Camper?

      PeKa wrote:

      mit einem kurzen Spaziergang bei sicher 25 °C über den nächtlichen Campground und genieße einen genialen Sternenhimmel!
      wie schön =)
      Viele Grüße,
      Andrea
    • WeiZen wrote:

      Ich auch.
      Du glücklicher (dass du auch immer und überall schlafen kannst :gg: )

      Ina wrote:

      wir haben den Kabelsalat hübsch mit Gummibändern zusammengebunden in einer Box, dann geht das Prozedere etwas flotter
      :neinnein: Nein, einen Kabelsalat gibt's bei meinem Mann nicht, das sähe bei mir schon anders aus :MG: . Aber bei 3 Kameras, 2 Handys, 1 Tablett, GPS, I-Pod, elektrischer Zahnbürste - nein, das war Quatsch, letztere kommt natürlich nicht mit ;) , plus Ladegeräte kommt ganz schön was zusammen.

      Ina wrote:

      er kann im Flieger selten schlafen und zieht sich mindesten 3 Filme rein
      Ich gehöre zur gleichen Fraktion wie dein Mann - bei einem anderen Flug hab ich mir 4 Filme angeschaut :MG:

      chrissi28 wrote:

      Ich hätte auch Lust mal zu campen, stoße damit bei meinem Mann aber auf wenig Gegenliebe.
      Schade :traen: . Ist wirklich so schön, aber es müssen natürlich beide wollen.

      chrissi28 wrote:

      Das VoF ist wirklich ein wunderschöner Ort, für uns verbunden mit besonderen Erinnerungen. Wir haben 2008 dort geheiratet.
      Das ist ja schön! :_LoSMi;:_
      Zu welcher Jahreszeit habt ihr denn geheiratet, wahrscheinlich nicht im Sommer, oder? Weil zu heiß.

      Volker wrote:

      Aber die Location ist super schön
      Sie gehört zu meinen Top-Favoriten! Letztes Jahr sind wir nach SLC geflogen und sind deswegen nicht ins Valley of Fire gefahren. Aber das nächste mal möchte ich wieder hin!

      StromerRalf wrote:

      OK, nicht meine Art zu reisen, aber der Bericht wird bestimmt interessant. Bin also dabei!
      Schön, dass du noch mitfährst, herzlich willkommen :wink4:
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Redrocks wrote:

      Oh oh, ich hab da so eine Ahnung

      WeiZen wrote:

      Nudelwochen bei PeKa
      :gg: :gg: :gg: ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      So hat man seine Grundsätze
      Und an die halt ich mich (fast) immer :gg: :gg:

      Redrocks wrote:

      bei Hertz, wenn es zugewiesen wurde?
      nein, ich glaube :schaem: es war Alamo . Hab gerade noch mal meinen Mann gefragt. Uns wurde der Wagen zugewiesen, weil es der einzige (!) war, der da stand. X(

      Redrocks wrote:

      Aber das interessiert doch! War es ein Casino- oder Ketten-Hotel?
      Casino Hotel auf keinen Fall, Kette glaub ich auch nicht. Es ist in dem Gebiet oberhalb vom Flughafen und rechts vom Strip. Ich habe bei Tante G. gesucht und alle Hotels von LV angeklickt. Ich kann es nicht finden :nw: .
      Ich glaub, das gibt's nicht mehr...

      Redrocks wrote:

      vielleicht Wochenende?
      Ja, es wäre Freitag auf Samstag gewesen. Auf dem Hinweg war es Samstag auf Sonntag und ich glaube wir haben auch erst 4-5 Wochen vorher gebucht :nw:

      Redrocks wrote:

      Das ist schon toll so direkt zwischen den Felsen . Ist das eigentlich nur für Zelte, oder dürfen auch Camper?
      Ja , wir haben auch einige Camper gesehen. Auf dem Hauptplatz ist es eh kein Problem, dann gibt es noch einen Loop, der durchs Gelände geht. Dort sind die Sites teilweise in größeren Abständen verteilt, mal rechts mal links zwischen den Felsen. Wir stellen uns immer dort auf und hatten schon Wohnmobile in der Nachbarschaft. Der Weg ist natürlich unpaved, sollte für RVs aber kein Problem sein.
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • New

      Redrocks wrote:

      Aber das interessiert doch! War es ein Casino- oder Ketten-Hotel?
      Hallo Andrea, ich hab's doch noch gefunden: wir waren im Alexis Park All Suite Resort!
      Viel kann ich dazu aber nicht sagen, wir waren ja bloß ein paar Stunden dort :gg:
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • New

      So, ich habe jetzt auch aufgeholt.

      Das VoF ist einfach immer wieder toll. Gute Idee mit dem Spaziergang unter den Sternen. :!! Wie stark ist denn da eigentlich die Lichtverschmutzung, macht sich Vegas da noch bemerkbar? Ich habe ja Frühzeit paarmal im Auto im Chaco übernachtet, da ist der Sternenhimmel einfach fantastisch, weil es im weiten Umkreis so gut wie keine menschlichen Ansiedlungen gibt. ;;ebeiL_,

      PeKa wrote:

      wir waren ja bloß ein paar Stunden dort :gg:
      Huch, ein Stundenhotel... ::pAk2::
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • New

      Auch wenn ich nicht oft zum kommentieren kommen werde, hoffe ich dranbleiben zu können.
      Ich bin schon sehr gespannt auf einen Campingbericht :SCHAU:

      PeKa wrote:

      Da wir wieder in Las Vegas landen werden, steht natürlich auch das Valley of Fire nochmals auf dem Plan. Dieser kleine Park ist mir richtig ans Herz gewachsen.
      Dieser Park ist mein Lieblings SP. Diese Farben ;;ebeiL_,

      PeKa wrote:

      Bei unserer ersten USA-Reise sind wir tatsächlich ohne Kühlbox gereist, keine Ahnung warum
      Das ist ja unvorstellbar, ich wusste gar nicht, dass das geht :gg: ;,cOOlMan;:

      PeKa wrote:

      Doch wenn ich bedenke, was die nächsten Wochen auf unserem Speiseplan stehen wird, habe ich mit ersterem wohl die bessere Wahl getroffen.
      Steaks auf den Grill, Salat angemacht, Wein ins Glas (ersatzweise tut es auch ein Plastikbecher :MG: )und fertig ist ein schnelles, superleckeres Essen - ganz ohne Nudeln :MG:

      PeKa wrote:

      Habe schlecht geschlafen.
      Das geht mir in der ersten Nacht immer so :nw:

      PeKa wrote:

      Bei unserer letzten Reise 2013 mussten wir zwei Tage ohne Kocher auskommen, da wir nichts gefunden haben, was funktioniert hat.
      Ich nehme immer einen Gaskocher. Kartuschen, sogar mit Gewinde, gibt es in jedem Walmart.
      Da spart man einiges an Platz und Gewicht, selbst wenn man noch einen Windschutz mitnimmt.

      PeKa wrote:

      Dieses mal steuern wir gleich den Arch-Rock CG an, und zwar den großen Loop, die Plätze da hinten liegen so wunderschön, jeder für sich zwischen den Felsen
      Das ist für mich einer der schönsten Campingplätze, den ich kenne. Soo toll zwischen den Felsen. Ein Traum :!!
      Liebe Grüße
      Ilka



    • New

      Redrocks wrote:

      Ich hoffe, das hat jetzt nicht allzuviel Mühe gemacht - das war nicht meine Absicht . Aber Hotels in LV finde ich tatsächlich immer interessant
      Kein Problem, ich wollte es ja selbst wissen =) Und nachdem ich jetzt nochmal geschaut habe, hab ich's echt schnell gefunden :gg:

      Raven wrote:

      Wie stark ist denn da eigentlich die Lichtverschmutzung, macht sich Vegas da noch bemerkbar? Ich habe ja Frühzeit paarmal im Auto im Chaco übernachtet, da ist der Sterne
      Ein bisschen was hat man gesehen von Vegas von unserem Platz aus.

      Raven wrote:

      Huch, ein Stundenhotel...
      :lach: :la1; :lach:

      illimaus wrote:

      Das ist ja unvorstellbar, ich wusste gar nicht, dass das geht
      Ja , es ging damals. Aber jetzt natürlich nimmer :gg:

      illimaus wrote:

      Steaks auf den Grill, Salat angemacht, Wein ins Glas (ersatzweise tut es auch
      Wir haben nie gegrillt :schaem: . Hast du was eigenes dabei oder grillst du an der Grillstelle an der Campsite?

      illimaus wrote:

      Das geht mir in der ersten Nacht immer so
      Leider ist es nicht nur die erste Nacht. Auch im Zelt brauche ich immer einige Tage, bis ich mich an die Matte gewöhnt habe. :rolleyes:

      illimaus wrote:

      Ich nehme immer einen Gaskocher. Kartuschen, sogar mit Gewinde, gibt es in jedem Walmart.
      Im dritten Urlaub sind wir auch umgestiegen. Nicht ganz freiwillig X( !
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • New

      PeKa wrote:

      Wir haben nie gegrillt . Hast du was eigenes dabei oder grillst du an der Grillstelle an der Campsite?
      Das ist schade, denn das ist für mich ein Highlight im Urlaub.
      Ich habe eine faltbare Grillschale, die wiegt wenig und ist so groß wie eine Dessertschüssel. Wenn man sie aufdreht, hat sie ca 30 cm Durchmesser. Dazu nehme ich ein rundes Grillrost mit - fertig. Das tolle in Amerika ist, dass du Instant Kohle bekommst, die schon mit Grillanzünder getränkt ist. Also nur kurz das Feuerzeug ranhalten und los geht´s. Das ist so toll und so einfach

      PeKa wrote:

      Im dritten Urlaub sind wir auch umgestiegen. Nicht ganz freiwillig
      Da bin ich gespannt, was euch besser gefallen hat. Und natürlich auf den Grund.
      Liebe Grüße
      Ilka



    • New

      illimaus wrote:

      Ich habe eine faltbare Grillschale, die wiegt wenig und ist so groß wie eine Dessertschüssel. Wenn man sie aufdreht, hat sie ca 30 cm Durchmesser. Dazu nehme ich ein rundes Grillrost mit - fertig. Das tolle in Amerika ist, dass du Instant Kohle bekommst, die schon mit Grillanzünder getränkt ist. Also nur kurz das Feuerzeug ranhalten und los geht´s. Das ist so toll und so einfach
      Das hört sich gut an! das werden wir im nächsten Urlaub (2020) ausprobieren.

      illimaus wrote:

      Da bin ich gespannt, was euch besser gefallen hat. Und natürlich auf den Grund.
      Das erfährst du dann im 3. Reisebericht :gg: . Und den möchte ich durch haben, bis es dann zu Südwesten, die vierte losgeht. ;;PiPpIla;;
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • New

      Montag, 5.09.16 Der zweite Arch :schaem: und verrückte Hügel


      Zum Ausschlafen ist es viel zu heiß im Zelt. Stehen deshalb schon um 6 Uhr auf, um 8 Uhr sind wir abfahrbereit. Über den Scenic Drive fahren wir zum White Dome Trailhead.

      Unterwegs sehen wir diesen hübschen Kerl:



      Der White Dome Trail ist eine kurze Wanderung von 2 km, also ein idealer Einstieg in den Tag.

      Zuerst ging es durch Sand leicht bergauf, dann auf der anderen Seite ein Stück bergab:



      Der Blick zurück:




      Nun wendet sich der Weg nach rechts in einen kurzen Slot-Canyon:



      Hier gibt es tolle Felszeichnungen:





      Direkt nach der engen Passage könnte man links abbiegen zum Prospect Trail, wir aber gehen rechts weiter durch eine unvorstellbar bunte Landschaft:










      In großem Bogen geht es zurück zum Ausgangspunkt, der Weg ist leicht zu finden:



      So, das hat schon mal wunderschön angefangen. ;;ebeiL_, Weiter geht‘s.



      Wir haben uns zu Hause den Valley of Fire eGuide von Isa und Steffen Synnatschke gekauft und ihn in Papierform mitgenommen. Hier haben wir unser nächstes Ziel entdeckt, den Crazy Hill.

      Ein kurzes Stück auf der Straße zurück und am Parkinglot Nr. 3 (erster auf der rechten Seite) geparkt. Am rechten Ende des Parkplatzes beginnt ein Trampelpfad. Der erste Teil des Weges ist noch gut erkennbar, doch bald wissen wir nicht mehr genau wie es weitergeht und müssen etwas suchen.




      Doch mit Hilfe der GPS-Daten stehen wir dann sehr bald staunend vor ihm:








      Wirklich verrückt, was die Natur hier geschaffen hat!!!






      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.