Erstis on Tour - 3 Wochen Roadtrip von und nach Las Vegas im August 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      8. August 2019 - San Francisco

      Ich habe heute einmal nicht vorgegeben, wann wir aufstehen müssen, da wir den Tag sowieso komplett hier verbringen werden. Wir werden also zum ersten Mal nicht vom Wecker wach.
      Um halb acht ist aber die Nacht für mich vorbei, so beschissen habe ich lange nicht geschlafen. Das Bett ist für zwei Leute viel zu klein und die Matratze für meinen Rücken tödlich. Ich stehe also auf und mache erstmal ein paar Übungen, damit ich klar komme.
      Wir machen uns alle langsam fertig und ich nutze die Zeit, als ich auf die anderen warte, um kurz runter zur Rezeption zu gehen um die Kreditkartenbuchungen zu reklamieren.
      Wie erhofft ist der Hotel Manager vor Ort und nach einem kurzen Blick ins System bestätigt er mir, dass versehentlich die Übernachtungskosten nochmals abgebucht wurde. Er versichert mir, dass er dies umgehend zurückbuchen lässt, sobald der Betrag bei Ihnen eingegangen ist, da er dies erst dann veranlassen kann. Heute ist Donnerstag und ich habe daher wenig Hoffnung, dass dies bis zu unserer Abreise noch passiert. (Um den Sachverhalt hier final aufzuklären: Der Betrag bleibt noch ungefähr eine Woche bei mir geblockt und verschwindet dann ohne echte Abbuchung)

      Um halb zehn verlassen wir dann das Hotel und machen uns auf zu Mels Diner zum Frühstück. Die anderen sind von der Kaffee Flat begeistert, während ich mich mit O-Saft begnüge, der aber auch frisch gepresst und sehr lecker ist. Das Essen ist super und gut gesättigt verlassen wir ca. eine Stunde später Mels Diner. Das erste Ziel für den heutigen Tag ist es mit der Cable Car zu fahren. Auf dem Zimmer hatte ich schon alle aufgefordert die Muni Mobile App herunterzuladen und für 12$ das Tagesticket zu kaufen, mit dem man auch so oft man will mit der Cable Car fahren kann. (braucht man die Cable Car nicht, kostet das Tagesticket 5$. Billiger geht es echt nicht.)
      Wir laufen in Richtung Ghiradelli Square und bekommen hier schon einen Vorgeschmack auf das Wetter. Sobald die Sonne scheint, ist es zu warm, sobald die Sonne weg ist zu kalt und wenn dann auch noch Wind weht, ist es viel zu kalt.
      Am Ghiradelli Square gehen wir erst noch zu Starbucks, da ich eine San Francisco Tasse haben möchte. Die anderen nutzen den Stopp um sich noch mit Frappuccinos einzudecken.
      Wir laufen zurück zur Cable Car Station und müssen dort ca. eine halbe Stunde warten, bis wir endlich einsteigen dürfen.

      Wir ergattern zwei Plätze auf dem Trittbrett, während sich zwei auf die Bank davor setzen. Aus der ersten Reihe hat man einen super Blick. Ich finde die Fahrt klasse. Niemals hätte ich gedacht, dass die Cable Cars sich so steile Straßen hochziehen aber auch die bergab Fahrten machen Spaß. An der Haltestelle Chinatown steigen wir aus und sind uns alle einig, dass wir nochmal Cable Car fahren wollen. Von der Haltestelle soll es nur ein Block nach Chinatown sein, wir verlaufen uns aber hoffnungslos. Nach 10 Minuten hol ich das Handy raus und uns zum Dragons Gate navigiere. Ein Foto will uns nicht wirklich gelingen, fahren doch permanent Busse und Autos hierdurch.
      Was danach kommt, ist für mich eine einzige Enttäuschung. Es reiht sich Souvenir- an Souvenir- oder Billigläden. So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Die anderen sind auch nicht sonderlich begeistert. Der Weg führt uns zur Fortune Cookie Fabrik aber die Schlange davor ist bestimmt 150m lang und darauf haben wir auch keine Lust.
      Wir entscheiden daher uns hier nicht länge aufzuhalten und laufen in Richtung Pier 39. Der Weg ist weiter als gedacht, aber auch interessant. Wir kommen durch das italienische Viertel und der Flair hier gefällt uns. Nach einer knappen halben Stunde kommen wir am Pier 39 an. Die Mädels stürmen als erstes in das Hard Rock Cafe, haben sie doch einigen Leuten versprochen was mitzubringen. Ich kaufe das obligatorische Hard Rock Cafe T-Shirt und Dennis und ich warten im Anschluss draußen auf die beiden. Die lassen sich aber noch eine halbe Stunde Zeit, bis wir dann endlich weiterziehen können. Mittlerweile haben alle wieder Hunger, da wir uns aber nicht einig sind, was wir essen wollen, trennen wir uns für eine Stunde. Meine Freundin und ich versuchen es bei Bubba Gump Shrimp aber die Wartezeit von 40 Minuten verschreckt uns dann aber doch.
      Wir laufen ein bisschen über den Pier und bleiben an einer Fischbude stehen wo wir uns Calamaris und Shrimps holen. Im Anschluss gehen wir dann zu den Seelöwen. Viele sind hier heute nicht aber die paar die da sind machen einen ziemlichen Lärm und locken auch hunderte von Besuchern an.

      Wir umrunden den Pier und haben auch von hier nochmals einen schönen Blick auf Alcatraz.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      A propos Alcatraz. Dennis und ich wollten unbedingt eine Tour dorthin machen, die beiden Mädels aber nicht. Wir haben daher entschieden, dass wir die Tour auch nicht machen. Als wir aber gestern Abend an den Marin Headlands stehen, fragen die beiden Mädels, welche Insel das denn dort sei. Ich sage, dass ist Alcatraz und auf einmal sagen sie, dass sie dort auch hinwollen. Leicht erbost teile ich ihnen aber mit, dass ich die Tickets dafür 3 Monate im Voraus hätte bestellen müssen und wir jetzt keine Chance mehr haben welche zu bekommen. Die Antwort: "Das ist aber schade", bringt mich dann komplett auf die Palme

      Ein paar Minuten später treffen wir dann Marie und Dennis wieder und setzen unsere Erkundungstour am Pier weiter fort. Wir stolpern über einen Cookie Dough Laden und holen uns zwei Kugeln. So lecker ich Keksteig auch finde, aber mehr als zwei-drei Löffel kann ich davon nicht essen. So geht es den anderen auch und so wandert mehr als die Hälfte in die Mülltonne. Teures Vergnügen.

      Als nächstes möchte ich gerne auf den Coit Tower. Dieser hat nur noch bis 18 Uhr auf und mittlerweile ist es 16.45 Uhr. Wir nehmen also den Bus, müssen einmal umsteigen und sind dann um kurz nach 17 Uhr da.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Dennis und Marie entscheiden, dass sie nicht mit nach oben möchten, während meine Freundin und ich uns in die lange Schlange stellen. Um 17.40 Uhr können wir dann auch endlich den Aufzug betreten und nach oben fahren. Hier ist einiges los, es ist sehr windig und frisch aber die Aussicht einfach toll.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Nach 10 Minuten verlassen wir aber den Coit Tower wieder, da es uns hier oben einfach zu frisch ist.
      Für heute möchte ich noch zu zwei Zielen. Einmal zur Lombard Street und dann zu den Painted Ladies. Wieder nehmen wir den Bus und erreichen recht schnell die Lombard Street. Hier oben ist es tierisch voll. Wir laufen an der Seite entlang runter, was aber einfach nur nervig ist, da es so unglaublich voll ist. Wir machen auch zum ersten Mal Erfahrungen mit asiatischen Reisenden, die sich hier auf der Treppe vordrängeln und an uns vorbei möchten, obwohl kein Platz ist.
      Unten machen wir noch das obligatorische Foto (natürlich gegen die Sonne) und verlassen die Lombard Street so schnell wie wir gekommen sind.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Um zu den Painted Ladies zu kommen müssen wir drei Querstraßen weiter. Der Weg dorthin ist ziemlich steil und eine Messung mit dem iPhone bringt 25% Gefälle oder Steigung (je nachdem in welche Richtung man unterwegs ist) zum Vorschein. Auch die Straßenschilder bitte quer zur Straße zu parken finden wir faszinierend.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Die Busfahrt zu den Painted Ladies führt uns einmal nach Downtown, wo wir einmal den Bus wechseln müssen. Die Fahrt zieht sich etwas und so langsam werden alle müde. Der Alamo Square ist hübsch anzusehen, die Painted Ladies hauen uns jetzt aber nicht vom Hocker. Jetzt wo ich das schreibe und die Bilder dazu nochmals sehe, muss ich aber wieder sagen, dass die Häuser mir außerordentlich gut gefallen. Naja, vielleicht waren wir alle schon etwas zu kaputt.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Wir machen uns abermals mit dem Bus auf dem Weg zurück ins Hotel. An einer Bushaltestelle steigen drei jüngere Mädels ein (ca. 15/16 würd ich tippen) und eine hat eine Hot Pants an, die den Namen schon nicht mehr verdient, da man ihren halben Hintern sieht. Jedenfalls steht eine Frau auf und kommt zu den Mädels und sagt sie sollten doch nochmals ihr Outfit überdenken und ob die Eltern wüssten, wie sie hier ausgehen wollen. Sie nervt die drei solange, bis sie den Bus verlassen. Ob gewollt oder nicht, weiß ich nicht. Das war auf jeden Fall sehr unterhaltsam.

      Zurück im Hotel haben alle Hunger, wollen aber nicht mehr wirklich raus. Auf dem Hotelzimmer findet sich ein Flyer von einer Pizzeria um die Ecke. Und wir alle wollten sowieso einmal eine dieser riesigen Pizzen probieren. So entscheiden wir uns für eine Halb/Halb Pizza und Dennis und ich marschieren los um die Pizza zu holen. Schlappe 40$ bezahlen wir dafür. Auf dem Rückweg zum Hotel holen wir noch kurz Bier. Der Mann an der Kasse möchte gerne unsere Ausweise sehen, aber Dennis hält das in dem Moment für einen Witz. Als ich meinen zeige und der Kassierer und einer weitere Frau im Laden sehen, dass wir Deutsche sind, werden wir noch kurz in ein Gespräch über die Regeln in Deutschland und den USA verwickelt. Ich finde solche Momente immer ganz nett, da sowas zu Hause, eigentlich nie stattfindet.
      Im Hotel warten die anderen schon sehnsüchtig auf die Pizza. Die eine Hälfte ist ganz lecker, wenn auch irgendwie etwas Kümmel dabei zu sein scheint, die andere Hälfte ist so scharf, dass ich nur zwei Bissen nehmen kann. Das Gute an den Pizzen ist aber, dass ich auch schon von 1,5 Stücken satt bin.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Um 23 Uhr geht dann nach einem langen Tag das Licht aus.
      ---------------------------------------------------
      Gefahrene KM: 0 - Gesamt KM: 1.730
      Gelaufene KM: 12,5 - Gesamt KM: 84
      ---------------------------------------------------
    • New

      Beneidenswertes Wetter.

      gemsmint wrote:

      Die anderen sind von der Kaffee Flat begeistert
      Junkys.

      gemsmint wrote:

      Der Betrag bleibt noch ungefähr eine Woche bei mir geblockt und verschwindet dann ohne echte Abbuchung)
      Da wird man etwas nervös, oder?

      gemsmint wrote:

      müssen dort ca. eine halbe Stunde warten
      So wenig nur? Hab ich mir schlimmer vorgestellt, wenn ich die Schlangen gesehen habe.

      gemsmint wrote:

      Was danach kommt, ist für mich eine einzige Enttäuschung.
      :gg: Das beste ist das Cable Car Museum, welches ich dieser Ecke zuordne.

      gemsmint wrote:

      Wir laufen ein bisschen über den Pier und bleiben an einer Fischbude stehen wo wir uns Calamaris und Shrimps holen
      Keine Suppe im Brotleib :EEK:

      gemsmint wrote:

      Die Antwort: "Das ist aber schade", bringt mich dann komplett auf die Palme
      ;haha_

      gemsmint wrote:

      Wir nehmen also den Bus
      Besser ist das, Parkplatz zu bekommen ist ein Geduldsspiel.

      gemsmint wrote:

      Auch die Straßenschilder bitte quer zur Straße zu parken finden wir faszinierend.
      Ob eine Ente dort umkippen würde, frage ich mich immer.

      gemsmint wrote:

      Jetzt wo ich das schreibe und die Bilder dazu nochmals sehe, muss ich aber wieder sagen, dass die Häuser mir außerordentlich gut gefallen.
      :gg:
      Der rasen hat ja echt gelitten.
    • New

      WeiZen wrote:

      Da wird man etwas nervös, oder?
      Aber sowas von. Ich habe ehrlich gesagt damit gerechnet, dass ich dort nochmal anrufen oder e-Mails schreiben muss und ich wochenlang hinter der Kohle herlaufe.

      WeiZen wrote:

      So wenig nur? Hab ich mir schlimmer vorgestellt, wenn ich die Schlangen gesehen habe.
      Downtown an der Powell Street war auch die Hölle. Am Ghiradelli Square war es nicht so voll.

      WeiZen wrote:

      Das beste ist das Cable Car Museum, welches ich dieser Ecke zuordne.
      Das wäre aus meiner Sicht um einiges besser als Chinatown gewesen.

      WeiZen wrote:

      Keine Suppe im Brotleib
      Gibt es erst später im Urlaub
    • New

      gemsmint wrote:

      Wir werden also zum ersten Mal nicht vom Wecker wach.
      Hurra ;haha_

      gemsmint wrote:

      Der Betrag bleibt noch ungefähr eine Woche bei mir geblockt und verschwindet dann ohne echte Abbuchung)
      wenigstens hat es geklappt :!!

      gemsmint wrote:

      Wir laufen in Richtung Ghiradelli Square und bekommen hier schon einen Vorgeschmack auf das Wetter. Sobald die Sonne scheint, ist es zu warm, sobald die Sonne weg ist zu kalt und wenn dann auch noch Wind weht, ist es viel zu kalt.
      Tja, so ist es uns bei unserem 1.Besuch auch gegangen, beim 2.Mal hatten wir immer unsere Schals und Jacken im Rucksack ;haha_

      gemsmint wrote:

      . Nach 10 Minuten hol ich das Handy raus und uns zum Dragons Gate navigiere. Ein Foto will uns nicht wirklich gelingen, fahren doch permanent Busse und Autos hierdurch.
      Was danach kommt, ist für mich eine einzige Enttäuschung. Es reiht sich Souvenir- an Souvenir- oder Billigläden. So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Die anderen sind auch nicht sonderlich begeistert. Der Weg führt uns zur Fortune Cookie Fabrik aber die Schlange davor ist bestimmt 150m lang und darauf haben wir auch keine Lust.
      ;;Gi5;: genauso ging es uns auch :nw:

      gemsmint wrote:

      Ich sage, dass ist Alcatraz und auf einmal sagen sie, dass sie dort auch hinwollen. Leicht erbost teile ich ihnen aber mit, dass ich die Tickets dafür 3 Monate im Voraus hätte bestellen müssen und wir jetzt keine Chance mehr haben welche zu bekommen. Die Antwort: "Das ist aber schade", bringt mich dann komplett auf die Palme
      ;haha_ :ohje: Ohje, dass ist übel gelaufen :MG: :MG:

      gemsmint wrote:

      Hier ist einiges los, es ist sehr windig und frisch aber die Aussicht einfach toll.
      Klasse Sicht erwischt :clab: :clab:

      gemsmint wrote:

      Wir machen auch zum ersten Mal Erfahrungen mit asiatischen Reisenden, die sich hier auf der Treppe vordrängeln und an uns vorbei möchten, obwohl kein Platz ist.
      Willkommen im Club :MG: :MG:

      gemsmint wrote:

      Der Alamo Square ist hübsch anzusehen, die Painted Ladies hauen uns jetzt aber nicht vom Hocker. Jetzt wo ich das schreibe und die Bilder dazu nochmals sehe, muss ich aber wieder sagen, dass die Häuser mir außerordentlich gut gefallen. Naja, vielleicht waren wir alle schon etwas zu kaputt.
      Wenn man schon so viele Stunden durch die Stadt getrabt ist, ist einfach irgendwann die Lauft raus ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • New

      gemsmint wrote:

      Das Bett ist für zwei Leute viel zu klein und die Matratze für meinen Rücken tödlich.
      geht gar nicht, wie lange bleibt Ihr dort ?

      gemsmint wrote:

      Die anderen nutzen den Stopp um sich noch mit Frappuccinos einzudecken.
      bei dem Kaffee konsum müssen die doch ständig unter Strom stehen

      gemsmint wrote:

      Was danach kommt, ist für mich eine einzige Enttäuschung. Es reiht sich Souvenir- an Souvenir- oder Billigläden. So hatte ich mir das nicht vorgestellt
      hätten wir Dir vorher sagen können
      ;) eine parallelstraße drüber oder drunter ist es bissel interessanter

      gemsmint wrote:

      da wir uns aber nicht einig sind, was wir essen wollen, trennen wir uns für eine Stunde.
      völlig normal - finde ich wichtig für die Gruppendynamik auch immer mal was alleine( paarweise ) zu machen

      gemsmint wrote:

      Die Antwort: "Das ist aber schade", bringt mich dann komplett auf die Palme
      :ohje: manchmal gibt es Restplätze direkt am Pier

      gemsmint wrote:

      Unten machen wir noch das obligatorische Foto (natürlich gegen die Sonne) und verlassen die Lombard Street so schnell wie wir gekommen sind.
      ich finde man kann vom Coit Tower mit starkem Tele sehr schöne Fotos davon machen

      gemsmint wrote:

      die Painted Ladies hauen uns jetzt aber nicht vom Hocker. Jetzt wo ich das schreibe und die Bilder dazu nochmals sehe, muss ich aber wieder sagen, dass die Häuser mir außerordentlich gut gefallen.
      mir gefällt der klassische Blick sehr. Gibt ja auch noch schöne andere Häuser um den Park herum

      gemsmint wrote:

      um die Pizza zu holen. Schlappe 40$ bezahlen
      :EEK:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • New

      gemsmint wrote:

      Sobald die Sonne scheint, ist es zu warm, sobald die Sonne weg ist zu kalt und wenn dann auch noch Wind weht, ist es viel zu kalt.
      Ah, ihr seid in San Francisco :pfeiff:

      WeiZen wrote:

      Ob eine Ente dort umkippen würde, frage ich mich immer.
      Niemals :neinnein:

      WeiZen wrote:

      Der rasen hat ja echt gelitten.
      ;;Gi5;: Gleicher Gedanke

      Volles Programm und City schlaucht eh immer mehr :!!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • New

      gemsmint wrote:

      Wir laufen in Richtung Ghiradelli Square und bekommen hier schon einen Vorgeschmack auf das Wetter. Sobald die Sonne scheint, ist es zu warm, sobald die Sonne weg ist zu kalt und wenn dann auch noch Wind weht, ist es viel zu kalt.
      :gg: San Francisco halt. Aber ihr hattet ja absolut Glück mit dem Wetter und habt so viel gesehen und unternommen an diesem einen Tag :clab: . Es klingt allerdings so, als ob es überall ganz schön voll war :(

      gemsmint wrote:

      So entscheiden wir uns für eine Halb/Halb Pizza und Dennis und ich marschieren los um die Pizza zu holen. Schlappe 40$ bezahlen wir dafür.
      Ui, das ist viel. Da kann ich nur Domino's empfehlen (Lieferservice oder Abholen, Bestellung online) - die haben oft günstige Angebote, viele Filialen und die Pizza ist gut.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      malenz wrote:

      geht gar nicht, wie lange bleibt Ihr dort ?
      Drei Nächte haben wir insgesamt dort verbracht. Danach war ich auch sehr froh dort nicht mehr übernachten zu müssen :D

      malenz wrote:

      bei dem Kaffee konsum müssen die doch ständig unter Strom stehen
      Frappuccinos sind ja nicht zwangsweise mit Kaffee wie ich später im Urlaub noch rausfinden werde.

      malenz wrote:

      ich finde man kann vom Coit Tower mit starkem Tele sehr schöne Fotos davon machen
      Glaub ich aufs Wort. Leider hatten wir nur unsere Handys dabei.

      Redrocks wrote:

      . Es klingt allerdings so, als ob es überall ganz schön voll war
      Das war es auch.
    • New

      9. August 2019 - San Francisco - Golden Gate Park

      Heute sind wir nicht ganz so spät dran wie gestern morgen und wieder suchen wir uns als Frühstückslocation Mels Diner aus. Ich probiere zum ersten Mal in diesem Urlaub Pancakes und bin sehr (positiv) überrascht, dass die Pancakes nicht gesüßt sind. So kann jeder selbst entscheiden, wie süß er diese möchte. Jedenfalls reichen mit Butter und Früchte dazu.
      Vom Mels Diner geht es wie gestern zunächst zum Ghiradelli Square, wo wir wieder mit der Cable Car fahren wollen, diesmal aber bis zur Endhaltestelle in Downtown. Im Gegensatz zu gestern ist es hier heute deutlich leerer und wir warten nur rund 10 Minuten. Leider sind die Sitzplätze für uns heute im Inneren und daher sind wir doch etwas enttäuscht von der Fahrt. Wir überlegen, ob wir nochmal zurück fahren sollen, aber als der Cable Car Führer sagte, dass die Wartezeit in Downtown rund 2 Stunden beträgt, verzichten wir freiwillig.
      Stattdessen steigen wir direkt, wie geplant, in den Bus in Richtung Golden Gate Park. Die Busfahrt dauert ca. eine halbe Stunde, bis wir auf Höhe des de Young Museums den Bus verlassen.
      Wir laufen weiter in Richtung Japanese Tea Garden, bezahlen jeweils 9$ Eintritt und sind begeistert von diesem kleiner Ort der Ruhe in San Francisco. (wenn man denn von den anderen Besuchern absieht)

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Am Ende des Rundgangs besuchen wir noch die Teestube, trinken sehr leckeren Tee und meine Freundin probiert zusätzlich noch das Matcha Eis. Sie findet es lecker, ich grauenhaft.
      Nach einer guten Stunde verlassen wir den Japanese Tea Garden wieder und schlendern ein bisschen im Golden Gate Park herum. Wir würden gerne in den botanischen Garten aber als wir dort ankommen, stellen wir fest, dass wir auch hier wieder 9$ pro Person zahlen müssten. Daher entscheiden wir uns dagegen und versuchen daher unser Glück im Rosengarten. Dieser ist frei zugänglich und wirklich schön anzusehen. Wir setzen uns auf die Bank, genießen die Sonne und die (noch) blühenden Rosen.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2



      Von hier machen wir uns dann auf den Weg in Richtung Strawberry Hill. Ich habe davon noch nie etwas gehört aber da es ein Hügel ist, verspreche ich mir dort ein wenig Ausblick. Auf dem Weg dorthin kommen wir am Stowe Lake entlang und stellen fest, dass es hier einige Schildkröten gibt. Die meisten sind grade unter Wasser, aber eine Sonnenanbeterin haben wir dann doch noch vor die Linse bekommen.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Der weitere Weg zum Strawberry Hill ist schnell erzählt. Es geht einmal rundherum um den Strawberry Hill und zum Schluss einmal steil über kleine Stufen durch die Botanik bis ganz nach oben. Der Blick von hier oben ist sehr ernüchternd. Man sieht quasi nichts. An einigen Stellen geben die Bäume einen kleinen Blick frei, aber das ist eher die Ausnahme.

      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      usa-travelcenter.de/discoveram…b6b4520c570dc5717cfef83e2
      Nachdem wir uns ein paar Minuten ausgeruht haben, nochmals Grüße in die Heimat geschickt haben, meldet sich auch der erste Hunger wieder. Am Strawberry Hill soll unten ein Restaurant sein, dass hat aber leider zu, als wir dort ankommen. Wir entscheiden uns daher direkt zu unserer nächsten Station zu fahren und dort unser glück zu probieren.
    • New

      gemsmint wrote:

      aber als der Cable Car Führer sagte, dass die Wartezeit in Downtown rund 2 Stunden beträgt, verzichten wir freiwillig.
      So lange das da also.

      gemsmint wrote:

      sind begeistert von diesem kleiner Ort
      :!!

      gemsmint wrote:

      Der Blick von hier oben ist sehr ernüchternd. Man sieht quasi nichts.
      Daher hat man davon auch kaum etwas gelesen. Aber wegen des Namens war ich dort auch. :rolleyes:
    • New

      gemsmint wrote:

      Wir laufen weiter in Richtung Japanese Tea Garden, bezahlen jeweils 9$ Eintritt und sind begeistert von diesem kleiner Ort der Ruhe in San Francisco. (wenn man denn von den anderen Besuchern absieht)
      Schön, ich liebe solche Gärten! ;;ebeiL_,
      In diesem Fall hätte ich mir wahrscheinlich auch noch den Botanischen Garten gegeben. Oder nur den?
      Kennt jemand beide? Welchen sollte man auf jeden Fall besuchen?

      gemsmint wrote:

      Sie findet es lecker, ich grauenhaft.
      :gg: Gut, dass die Geschmäcker oft so verschieden sind - da bleibt einem mehr! :gg:
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • New

      PeKa wrote:

      Welchen sollte man auf jeden Fall besuchen?
      Botanischen Gärten gleichen sich doch wie Kirchen. :gg: Hingegen sieht man außerhalb Japan japanische Gärten doch eher weniger.
      Wenn man noch in keinem japanischen Garten war, sollte man diesem den Vorzug geben, :nw:
    • New

      9. August 2019 - San Francisco - Golden Gate Overlook und Palace of Fine Arts

      Der Weg führt uns erneut durch den Rosengarten, diesmal beachten wir ihn aber gar nicht, bis zur nächsten Bushaltestelle.
      Von dort geht es zum Golden Gate Welcome Center. Die Fahrt verläuft recht zügig aber der Weg auf den Parkplatz ist dann die Hölle. Für die letzten 200m brauchen wir rund 10 Minuten und der Fahrer möchte die Türen nicht vor der Bushaltestelle öffnen. Endlich angekommen, laufen wir direkt in Richtung Golden Gate Overlook. Die Befestigungsanlagen sind perfekt geeignet um tolle Bilder von der Golden Gate Bridge zu machen. Manchmal stelle ich auch fest, dass ich auf Wegen unterwegs bin, auf denen wir eigentlich nicht unterwegs sein sollten, da wir mehrmals über Abtrennseile steigen müssen, die aber zu Beginn nicht vorhanden waren.








      Nachdem alle genug Fotos gemacht haben, laufen wir zurück in Richtung Welcome Center. Wir nehmen das ein oder andere Souvenir mit und begeben uns erneut auf die Suche nach etwas zu essen. Im Round House Cafe direkt an der Brücke sagen uns die Sandwiches aber nicht zu. Stattdessen kommt auf einmal das Thema Sushi auf. Am Besten noch ein Restaurant mit rollierendem all you can eat Sushi. Dafür steht momentan erstmal nur fest, dass wir hier weg müssen. Dies gestaltet sich momentan etwas schwierig. Der Verkehr auf dem Parkplatz ist vollständig zum erliegen zu kommen und die angegeben Busabfahrtzeiten passen nicht im Ansatz zu den realen. Nach einer gefühlten Wartezeit von mehreren Stunden, können wir dann endlich in einen vollkommen überfüllen Bus einsteigen. Weit möchte ich zum Glück nicht fahren. Am Palace of Fine Arts steigen wir als eine der wenigen aus, was mich ehrlich gesagt sehr überrascht.
      Auch ist es hier gar nicht so voll. Die Umgebung gefällt mir jedenfalls außerordentlich gut und ich frage mich, was wohl hier ein Haus kosten würde. Lassen wir das Thema lieber, wahrscheinlich ist es eh unbezahlbar.
      Leider haben wir hier insgesamt nur vier Fotos gemacht, da wohl die volle Aufmerksamkeit darin bestand, ein rollierendes all you can eat Sushi Restaurant zu finden, das a) bereits geöffnet hat und b) nicht in Downtown liegt.



      Letztlich geben wir das unterfangen aber auf und entscheiden uns wieder in Mels Diner zu gehen. Da der Bus nicht kommt, laufen wir einfach die paar hundert Meter. Ich bestelle mir Short Ribs um dann festzustellen, dass das nichts mit Rippchen zu tun hat. Eher was mit Gulasch. Lecker ist es trotzdem.
      Um 18 Uhr sind wir bereits zurück im Hotel und chillen einfach auf unserem Zimmer. Raus wollen wir nicht mehr. Die Abfahrtszeit haben wir auf 7 Uhr festgelegt, schließen haben wir für morgen Nachmittag um 17.30 Tickets gekauft und vorher haben wir auch noch einiges vor.

      ---------------------------------------------------
      Gefahrene KM: 0 - Gesamt KM: 1.730
      Gelaufene KM: 11,5 - Gesamt KM: 95,5
      ---------------------------------------------------

      Kleines Fazit zu San Francisco:
      Ich war am Ende des zweiten Tages etwas enttäuscht, was aber weniger an der Stadt selbst lag, sondern das ich nicht geplant hatte, was wir machen sollen. So hatte ich den Eindruck, die Stadt zu wenig erkundet zu haben. Das was wir gesehen hatten, gefiel mir (bis auf China Town) eigentlich alles ziemlich gut, trotzdem hatte ich das Gefühl, dass ich was verpasst habe. Vielleicht kennt ihr das Gefühl?!
    • New

      gemsmint wrote:

      Japanese Tea Garden
      wie hübsch =) . Und so eine richtige Oase in der Stadt, auch der Rosengarten :!!

      gemsmint wrote:

      . Endlich angekommen, laufen wir direkt in Richtung Golden Gate Overlook. Die Befestigungsanlagen sind perfekt geeignet um tolle Bilder von der Golden Gate Bridge zu machen.
      Ich hab's glaub ich schon mal erwähnt: Ihr hattet eeeecht Glück mit dem Wetter und der klaren Sicht :gg:

      gemsmint wrote:

      Am Palace of Fine Arts steigen wir als eine der wenigen aus, was mich ehrlich gesagt sehr überrascht.
      Der gehört wohl nicht so zu den Haupt-Tourist-Attraktionen. Wir haben ihn auch erst dieses Jahr beim 4. San Francisco Aufenthalt angeschaut und waren überrascht von der Attraktivität :!! . Ich hatte den Eindruck, dass sich dort eher die Stadtbewohner aufhalten, wenn sie frei haben, als dass er von Touristen frequentiert wird.
      Viele Grüße,
      Andrea
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.