Ist die Route so möglich?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ist die Route so möglich?

      Ich brauche mal eure Erfahrungswerte. :clab:
      Im April soll es ja zum Geburtstag meiner Mama wieder Inden Südwesten gehen. Auf jeden Fall stehen die Kakteenparks auf dem Programm. Aber ich hätte die Idee, auch die Berge nicht zu vernachlässigen, um etwas Abwechslung reinzubringen.

      Meine grobe Idee wäre: von Las Vegas über die US 395 nach zum Lake Tahoe (Bodie, Mono Lake, Alabama Hills....), dann Yosemite Valley und Sequoia NP und von dort den Highway 1 runter bis LA.
      Ist das zu machen oder muss man Mitte April mit Straßensperrungen rechnen?
      Der Tioga Pass ist natürlich nicht geplant.
      Liebe Grüße
      Ilka



    • Bodie wird wahrscheinlich schwierig, aber das kannst ja dann auch kurzfristig entscheiden. Lake Tahoe geht sicher, da müssen die Skifahrer ja auch irgendwie hinkommen. :gg:
      Sequoia NP könnte auch noch Schnee liegen, aber das hängt halt immer vom jeweiligen Winter ab. Wir hatten da auch schon mal im Juni richtig viel Schnee. Eventuell geht die Straße zum Moro Rock nicht. Ich meine gelesen zu haben, dass die im Winter nicht offen ist.
      Den Highway 1 finde ich allerdings zwischen San Luis Obispo und Los Angeles nicht mehr sooooo spektakulär, aber das ist ja Geschmacksache. Eventuell würde ich Sequoia weg lassen und lieber gleich oben an die Küste fahren.
      Schöne Grüße
      Ursula
      Homepage
    • illimaus wrote:

      von Las Vegas über die US 395 nach zum Lake Tahoe (Bodie, Mono Lake, Alabama Hills....), dann Yosemite Valley und Sequoia NP und von dort den Highway 1 runter bis LA.
      Wenn das die Route ist, kommst Du nur am Lake Tahoe und südl. beim Lake Isabella über die Berge, alle anderen Pässe haben dann noch Wintersperre, die Tioga Road ist dicht.
    • Ich beschäftige mich auch gerade mit diesem Küstenabschnitt. Bei San Simeon gibt es Seeelefanten und ein Schloss, in der Morro Bay Seeotter und andere Tiere, bei Santa Barbara die Chumash Painted Cove und bei Malibu einen Buddah Tempel. Fahre nicht in den Yosimiti (und Sequoia) am Wochenende oder Feiertag. Da steht man im Stau. Wir hatten auch Ende Mai Schnee und der Tiogra Pass war fast offen - wir fieberten lange - und dann hat es wieder dermaßen geschneit, dass sie mit dem Freiräumen wieder von vorne anfangen mussten.
      Viele Grüße eagle
    • illimaus wrote:

      oder muss man Mitte April mit Straßensperrungen rechnen?
      ja, aber das ist nicht das Problem. Das kann man umfahren. I-80 ist, außer im Blizzard immer auf. Eher, dass man inzwischen dort in CA winterreifenpflicht hat. Und ob du die in LV bekommst, ist fraglich. In CA auf jeden Fall. Hertz SFO hat extra gefragt ob ich mit oder ohne möchte. Und es gibt sogar schneekettenpflicht in bestimmter Witterung. Da solltest du inzwischen ziemlich genau hinschauen.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • Eines fällt mir noch ein. Ich würde über Death Valley und dann die 190 fahren. Das ist eine tolle Strecke und mit etwas Glück siehst Du Jagtflieger bei der Übung wie sie durch einen Canyon fliegen. Das ist am Father Crowley Overlook. Hwy 395: Ob die Alabama Hill zugängig sind ??? da gibts noch irgendwo noch Devils Postpile. Da habe ich gehört, dass das auch noch geschlossen sein kann. Dann gibts noch ein ehemaliges Japanisches Lager aus dem 2. Weltkrieg und irgendwo gibts auch heiße Quellen.
      Gebe mal bei Dr. Goggele Highway 395 ein. Da findest Du eine Beschreibung des ganzen Hwys. Möglicherweise auch, was im Winter offen und zu ist.
      Viele Grüße eagle
    • eagle wrote:

      Ob die Alabama Hill zugängig sind
      Ja, sind sie.

      eagle wrote:

      da gibts noch irgendwo noch Devils Postpile. Da habe ich gehört, dass das auch noch geschlossen sein ka
      Definitiv zu.

      eagle wrote:

      Dann gibts noch ein ehemaliges Japanisches Lager aus dem 2. Weltkrieg
      Manzanar. Hoch interessant.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • wenns bis Ende februar ordentlich regnet würde sich ein Schlenker im Dreieck Gorman/Lancaster/Tehachapi lohnen wegen der Poppys ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • rund um Gorman, Hungry Valley. Dieses jahr war dort Superbloom und deswegen teilweise wegen Überfüllung geschlossen
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • betty80 wrote:

      Manzanar. Hoch interessant.
      Auf jeden Fall! Besonders interessant, wenn man vorher "Schnee, der auf Zedern fällt" von David Guterson gelesen hat.

      Ganz toll, aber eventuell/wahrscheinlich wegen der Höhenlage auch noch geschlossen, ist der Ancient Bristlecone Eine Forest östlich des Owen Valley.

      Ich war auch mal im April dort unterwegs. Alabama Hills waren gut möglich, im Death Valley waren die Temperaturen sehr angenehm. Ich weiß nicht, wie fit Deine Mutter noch ist. Schön und nicht allzu schwierig ist der Golden Canyon. Zumindest kann man etwas hineinlaufen.

      Das Yosemite Valley war offen, Mariposa Grove hatte einen Tag vorher geöffnet, die Straße zum Glacier Point war noch geschlossen. Das ist natürlich immer vom Winter und den aktuellen Bedingungen abhängig.

      An der Küste solle es überhaupt kein Problem geben.

      Ich selbst würde die Route umdrehen und zuerst an die Küste fahren. Im April habt Ihr noch eine Chance, migrierende Grauwale am Point Vicente Lighthouse beobachten zu können.

      Ilka, ich finde es ganz toll, dass Deine Mutter und Ihr Euch so einig seid und nochmal eine Südwest-Tour unternehmt. So etwas wünsche ich mir auch zu meinem 80igsten.

      Viel Spaß beim Planen

      Bettina
    • Ich würde in der Jahreszeit eher an die Wüstenparks denken: Joshua Tree, Anza-Borrego Desert, Carrizo Plain (Stichwort: Super-Bloom), Pinnacles, Saddleback Butte usw.

      Also alles, was im Central Valley und südlich davon liegt. Death Valley und die Ostseite der Sierra sind natürlich auch möglich. Red Rock Canyon State Park z.B.
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info

      NEU: Rainbow Nation Tour - Südafrika 2019
    • usaletsgo wrote:

      Carrizo Plain (Stichwort: Super-Bloom)
      Dafür musst du erstmal einen haben. Zwei Jahre hintereinander? Das wäre ein Ding.

      Die Sierra ist schon toll, auch zu der Zeit. Wenn man sich darauf einstellt, auch mal umzuplanen. Ich war auch schon im Januar im Sequoia, ein tolles Erlebnis. Aber eben mit der oben geschriebenen Einschränkungen heutzutage. Das ist halt CA.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • Die Eastern Sierra Nevada ist wunderschön, allein zwischen Bishop und Mammoth gibt es so viel zu sehen ...

      Convict Lake fanden wir toll, die Hot Creek Geological Site, McGee Creek, John Muir Wilderness im Inyo National Forest, den Loop um June und Grant Lake - alles wunderschöne Ziele.
      Wir möchten dort noch einmal hin, es gibt noch viele Stellen, die es lohnt sich anzusehen ... vor allem die "nicht näher benannten" Einschnitte in die Berge haben unser Interesse geweckt =)

      Wenn es allerdings regnet oder wolkenverhangen ist, solltest Du besser einen Plan B und C haben :traen:

      Devils Postpile ist in der Zeit noch dicht, der Bristlecone SP ist evtl. auch noch geschlossen ...

      WeiZen wrote:

      Wenn das die Route ist, kommst Du nur am Lake Tahoe und südl. beim Lake Isabella über die Berge, alle anderen Pässe haben dann noch Wintersperre, die Tioga Road ist dicht.
      Alternativ könnte auch die Sonora Pass Road (108) offen sein, die ist häufig befahrbar, wenn die anderen Pässe alle dicht sind.

      usaletsgo wrote:

      Carrizo Plain (Stichwort: Super-Bloom)
      Wenn Du eine Super Bloom hast, ist das einfach nur mega! ;;PiPpIla;;
      Wenn nicht ... solltest Du Beate fragen, die kann ein Lied davon singen ;)
      Das kann man halt nicht planen ... die Glaskugel spielt eine große Rolle bzw. das "Studium" des kalif. Wetters zw. Dez. und Febr. :gg:
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)

    • Anne05 wrote:

      Wenn nicht ... solltest Du Beate fragen, die kann ein Lied davon singen
      Ich fand Carizzo Plain auch ohne Blümchen schön. KLICK + KLICK Dafür habe ich Petroglyphen und einen Uhu gesehen. Für diese Tour muss man sich aber vorher anmelden. Geht aber ganz einfach via Internet.

      Ansonsten würde ich die Tour eher so wie von Dirk beschrieben planen. Außer ihr möchtet unbedingt im Schnee stehen, denn dafür sind die Wahrscheinlichkeiten eher hoch.
      Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich die Vorstellung, dass sich alle im Yosemity im Valley knäulen, eher gruselig finde.

      Im Death Valley kann man auch schöne Bergtouren unternehmen. :!!
      Ciao beate :songelb:




      Der Reisebericht New York City 2018 ist online


      beate-unterwegs.de
    • Vielen Dank für eure Antworten und vor allem ein dickes sorry dafür, dass ich mich erst heute melde. :schaem:
      Ich habe im Moment so viel um die Ohren, dass ich kaum ins Forum gucke. Und wenn, dann von unterwegs vom Handy aus.

      Ich werde eine andere Route nehmen, vermutlich erst Sequoia und dann querbeet zur Küste und dann den HW1 Richtung Süden.
      Das heißt, wenn ich jemals vernünftige Flüge finden sollte :KoWa:

      Erstmal wünsche ich euch allen einen schönen 1. Advent.
      Liebe Grüße
      Ilka



    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.