Die "Grand Canyon Mule Ride: we did it again" Tour 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Redrocks wrote:

      Ich finde es ja superschön in der Phantom Ranch und unten am Colorado River . Aber reiten wir auch mal wieder nach oben?
      ;haha_





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Na gut, wenn es unten tatsächlich so langsam langweilig wird, aufsitzen!



      10. Mule Ride - Grand Canyon

      Müde wie wir waren, haben wir fest geschlafen. Der Wetterbericht hat zunehmende Bewölkung und Regen ab der Mittagszeit im Program. Schaun mer mal ob wir trocken oben ankommen werden.
      Der Wecker holt einen aber früh wieder in die Realität zurück...wenn ich mich richtig erinnere, ging es um 7 Uhr wieder los. Wir halten das erste Mal schon unten an der Brücke. Gegenverkehr. Die Transportmulis sind schon mitten in der Nacht los und schon unten angekommen wenn wir früh morgens los reiten. Geführt wird sie vom Manager mit dem ich mich gestern noch über Charlie unterhalten habe:



      Dann ist Platz für uns. Die Brücke ist etwas 100 Jahre alt, die Stahlseile wurden damals am Stück von Menschen nach unten getragen.




      Blick zurück: von unten links sind wir gestern vom Bright Angel Trail hergekomen, aber nun geht es den South Kaibab Trail hoch. Im rechten Drittel sieht man das kleine Tal das zur Phantom Ranch führt




      Etwas weiter oben, sieht man rechts unten die Brücke




      Noch sieht das Wetter nicht schlecht aus, die Temperaturen sind nun übrigens sehr angenehm, gefühlte 20-25°C






      Bei einer der vielen Pausen (mehr als 20). Tex in ihrem Element. Sie erzählt und erklärt gerne, und gut. Unter anderem Erfahren wir, dass die Raben im Grand Canyon alle Edgar heissen...warum? "Quoth the raven nevermore" (wer es nicht erkennt, google hilft)




      Am Skeleton Point tun sich die schönsten Abgründe auf:




      Je weiter es nach oben geht, umso mehr kommen die versprochenen Wolken




      Kurz bevor wir oben sind, kommen übrigens unten wieder die Transportmulis. Runterreiten, abladen, aufladen, wieder hoch in ca. 9 Stunden...das sind keine so Weicheier wie ich ....
      Noch ein Blick über die Ohren von Black Burn:




      Als wir oben absitzen fragt mich der Manager der an uns vorbeireitet ob nun Charlie oder Black Burn angenehmer war...ganz klar: Black Burn. Ich musste ihn kaum motivieren. Es hat fast immer gereicht wenn ich den Mule Motivator kurz geschwenkt habe, damit er das Tempo erhöht.
      Und noch der Blick zurück nach unten, das Grüne ist Indian Garden:




      Wir haben es noch trocken nach oben geschafft. Wenn man oben ankommt wird man mit einem kleinen Bus zurück zur Bright Angel Lodge gefahren, gibt seine Regenjacke dort ab, das wars. Es ist kurz nach Mittag.
      Die Wolken werden immer dichter. Wir sitzen noch etwas am Rim, geniessen des Ausblick, bis es dann wirklich zum Regnen anfängt.




      Das Hinterteil tut weh, die Knie tun weh, es tut eigentlich fast alles weh ... aber das ist gut so, so spürt man dass man lebt. Ich wusste es ja schon vorher was auf mich zukommt, aber das Erlebnis ist es wert. Der Muskelkater wird uns noch ein paar Tage begleiten. Meine Frau hat mir verboten Witze zu machen weil das Lachen weh tut...hat nicht funktioniert ;)

      Das war das zweite Mal, vielleicht gibt es in einigen Jahren dann das dritte Mal, wer weiss.
      Grüße,
      Jochen
    • Wie schön, dass es auch wieder hoch geht =) ich fand es total spannend. Irgendwann wollten wir auch mal runter in den Canyon. Bei der Vorlaufzeit mit den Permits bin ich mir aber nicht sicher, ob das wird. Für Wanderer gelten ja die gleichen Fristen...
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • jkrt wrote:

      Das war das zweite Mal, vielleicht gibt es in einigen Jahren dann das dritte Mal, wer weiss.
      Toll.
      Ich wollte das mal im August 1980 und habe dort Anfang 1980 versucht, einen Ritt in den Canyon zu buchen, natürlich per Brief.

      3 Monate später kam die Absage. Alles ausgebucht.

      Anfang Juni 1999 habe ich am North Rim einen Mule Ritt gebucht. Am Ritt-Tag wurde er abgesagt, wg. Schneefall.

      So can it go :gg:
    • jkrt wrote:

      Dann ist Platz für uns. Die Brücke ist etwas 100 Jahre alt, die Stahlseile wurden damals am Stück von Menschen nach unten getragen.
      Man stelle sich das mal vor :EEK: :EEK: :EEK:

      jkrt wrote:

      Am Skeleton Point tun sich die schönsten Abgründe auf:
      Nichts für Höhenängstler :MG: :MG:
      aber die Ausblicke sind einmalig ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;

      jkrt wrote:

      Als wir oben absitzen fragt mich der Manager der an uns vorbeireitet ob nun Charlie oder Black Burn angenehmer war...ganz klar: Black Burn
      ;haha_ :!!

      jkrt wrote:

      Das Hinterteil tut weh, die Knie tun weh, es tut eigentlich fast alles weh ... aber das ist gut so, so spürt man dass man lebt
      Ich finde auch, dass sich die Schmerzen für so ein tolles Abenteuer durchaus lohnen ;;NiCKi;: :clab: :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • jkrt wrote:

      die Stahlseile wurden damals am Stück von Menschen nach unten getragen.
      Wahnsinn. Weist Du wieviel Personen für ein Seil?

      jkrt wrote:

      die Raben im Grand Canyon alle Edgar heissen...warum?
      Nur die dort oder auch die in München?

      jkrt wrote:

      aber das ist gut so, so spürt man dass man lebt.
      ;haha_

      Ina wrote:

      Nichts für Höhenängstler
      Stimmt, meine Hände blieben beim Schauen trocken. Bei einem Film über Ballonfliegen wurden sie schon beim Zuschauen feucht.
      Reiten geht jetzt also.

      Naha, wenn ich in Pension bin ....
    • jkrt wrote:

      Na gut, wenn es unten tatsächlich so langsam langweilig wird, aufsitzen!
      Ne, langweilig nicht. Aber selbst Alfredo geht ja ab und zu nach oben ;) . Mir ging es mehr um die wunderbaren Eindrücke beim Hochreiten :SCHAU: - tolle Fotos :!!

      jkrt wrote:

      Gegenverkehr. Die Transportmulis sind schon mitten in der Nacht los und schon unten angekommen wenn wir früh morgens los reiten.
      Das erinnert ich mich an diese total schöne Atmosphäre - im frühen Morgenlicht, als man die bepackten Mulis am Berg und auf die Brücke zu laufen sah =)

      jkrt wrote:

      die Stahlseile wurden damals am Stück von Menschen nach unten getragen
      wow!

      jkrt wrote:

      Blick zurück

      jkrt wrote:

      Am Skeleton Point tun sich die schönsten Abgründe auf
      einfach nur schön ;;ebeiL_,

      jkrt wrote:

      Noch ein Blick über die Ohren von Black Burn
      So nett, diese Bilder mit Kopf oder auch nur Ohren im Vordergrund. So eins hängt auch bei uns im Wohnzimmer =)

      Skuromis wrote:

      Die Knie auch? Hätte ich nicht gedacht.
      Die werden beim Abwärtsreiten ganz schön belastet, weil man sich mit den Füßen immer gegenstemmen muss.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Yukon1 wrote:


      Toll.Ich wollte das mal im August 1980 und habe dort Anfang 1980 versucht, einen Ritt in den Canyon zu buchen, natürlich per Brief.

      3 Monate später kam die Absage. Alles ausgebucht.

      Anfang Juni 1999 habe ich am North Rim einen Mule Ritt gebucht. Am Ritt-Tag wurde er abgesagt, wg. Schneefall.

      So can it go :gg:

      North Rim bietet zwar nur Tagestouren, aber da wollen wir auch mal runter. Ist auch deutlich günstiger und man muss nicht so lange vorher reservieren.

      WeiZen wrote:

      jkrt wrote:

      die Stahlseile wurden damals am Stück von Menschen nach unten getragen.
      Wahnsinn. Weist Du wieviel Personen für ein Seil?

      jkrt wrote:

      die Raben im Grand Canyon alle Edgar heissen...warum?
      Nur die dort oder auch die in München?

      Keine Ahnung wieviele Personen da notwendig waren ... ich habe auch noch nie in München laut "Edgar" gerufen ;)

      Redrocks wrote:

      Die werden beim Abwärtsreiten ganz schön belastet, weil man sich mit den Füßen immer gegenstemmen muss.

      Skuromis wrote:

      aha, muss wohl doch mal reiten gehen.

      Den Knie geht es am Anfang noch sehr gut. Aber dann, so nach 1-2 Stunden gehts dann los. Auf der Ebene hast Du da weniger Probleme, es ist so wie Redrocks es schreibt: Du musst ständig beim Abwärtsreiten dagegen stemmen.
      Grüße,
      Jochen
    • jkrt wrote:

      Na gut, wenn es unten tatsächlich so langsam langweilig wird, aufsitzen!
      Juhu, es geht weiter! :clab:

      jkrt wrote:

      Blick zurück: von unten links sind wir gestern vom Bright Angel Trail hergekomen, aber nun geht es den South Kaibab Trail hoch. Im rechten Drittel sieht man das kleine Tal das zur Phantom Ranch führt
      Diese zwei Bilder auf den Grund des Canyons sind wunderschön! ;;ebeiL_,
      Ich MUSS da unbedingt mal runter! Hoffentlich klappt es mit einem Permit im nächsten Jahr!

      Yukon1 wrote:

      Anfang Juni 1999 habe ich am North Rim einen Mule Ritt gebucht. Am Ritt-Tag wurde er abgesagt, wg. Schneefall.
      Oh, das ist aber schade :traen: .
      Anfang JUNI??? :EEK: Schnee?
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • New

      Skuromis wrote:

      aha, muss wohl doch mal reiten gehen.
      saddle up, pardner ;)





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • New

      11. Grand Canyon National Park bis Kanab

      Ein ruhiger und eher ereignisloser Tag. Der Ritt sitzt gefühlt in allen Muskeln und Knochen, selbst dort wo man bisher keine Muskeln und Knochen hatte ...

      Wir gehen vor dem Frühstück kurz rum Rim. Der Regen hat sich verzogen. Nach Aspen war gestern der zweite und letzte Tag mit Regen in den 3 Wochen. Es kann einen auch schlechter treffen.



      Dann natürlich zu den Mulis die heute starten. Die heutigen Gäste stehen schon da un warten, die Mulis kommen ein paar Minuten später. Wenn man es gerade erlebt hat, sieht man auch das wieder mit ganz anderen Augen.

      Es wäre schön gewesen noch einen ganzen Tag da bleiben zu können, um gemütlich den West Rim Drive zu sehen, etwas am Rim entlang zu gehen. Da wir aber heute auch noch bis Kanab fahren, entscheiden wir uns nach dem Frühstück ein paar Aussichstpunkte am East Rim Drive abzuklappern ... bloss nichts anstrengendes!










      An Page vorbei. Wir bestaunen die neuen Parkplätze am Horseshoe Bend. Normalerweise hätten wir wohl den kleinen Stop eingelegt. Da wir beide aber den Horseshoe Bend schon mehrmals gesehen haben, schonen wir unsere Knochen. Kurzer Stop am Staudam:




      Die Strasse zur Paria Town Site



      Dann sind wir in Kanab und checken im Hotel ein: Holiday Inn Express. In Gehentfernung zum Abendessen sitzen wir im "Iron Horse". Nette Einrichtung, es gibt unaufdringliche Live Country Musik, nur 2 Musiker mit Gitarre.
      Ich bekomme dort das beste Steak der Reise. So zart dass es schon fast ein Filet sein könnte.
      Grüße,
      Jochen
    • New

      Dieser geruhsame Tag gefällt mir auch sehr gut :!!

      jkrt wrote:

      Dann natürlich zu den Mulis die heute starten. Die heutigen Gäste stehen schon da un warten, die Mulis kommen ein paar Minuten später. Wenn man es gerade erlebt hat, sieht man auch das wieder mit ganz anderen Augen.
      Das haben wir genauso gemacht am nächsten Morgen =) . Und auch nochmal 2 Jahre später. Da konnten wir sogar mitverfolgen, wie ein junger Mann wieder abgestiegen ist, weil ihm die Sache nicht geheuer war. Er und sein Vater haben von der kurzfristigen Stornierung Gebrauch gemacht.

      jkrt wrote:

      zum Abendessen sitzen wir im "Iron Horse". Nette Einrichtung, es gibt unaufdringliche Live Country Musik, nur 2 Musiker mit Gitarre.
      Ich bekomme dort das beste Steak der Reise. So zart dass es schon fast ein Filet sein könnte.
      klingt sehr gut - werde ich mir mal notieren.
      Viele Grüße,
      Andrea
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.