Coast, Cities and Cascades - Newbies in Northwest

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • bela wrote:

      Wahnsinn! Besonders gut gefällt mir der Obsidian Flow von oben, da sieht man die Ausmaße noch viel besser als wenn man darin herumläuft.
      Ja, der Ausblick von oben ist toll. Wenn die Sicht noch besser ist, kann man auch wieder die Vulkane sehen =) . Und stimmt: die Ausmaße vom Obsidian Flow kann man hier sehr gut sehen, das Glitzern der Steine allerdings nur wenn man mittendrin ist.

      bela wrote:

      Ich habe fast den Eindruck, Ihr habt da ein Abo drauf
      Das haben wir wohl vergessen zu kündigen :ohje:

      bela wrote:

      Gute Güte, macht der Mann einen Stress
      ;haha_ Neee, er durfte dann auch noch ein bisschen telefonieren und den Übeltäter zeigen :gg: . Den hat er als Souvenir mitbekommen.

      bela wrote:

      Der Lassen hat uns auch gefallen. Da lohnt sich ein (und sicher auch ein zweiter) Besuch auf jeden Fall.
      ;;NiCKi;: Ich würde mir auch mal die Gegend um den Cinder Cone anschauen - egal, ob ich hoch kann oder nicht.

      PeKa wrote:

      Oh, davon habe ich noch gar nichts gehört!
      Die Kalifornier sind sehr darauf bedacht, dass keine Krankheitserreger, invasive Species usw eingeschleppt werden. So gibt es bei der Einreise aus anderen US-Staaten die Agriculture Check Points an den größeren Grenzstellen. Man wird gefragt, ob man Lebensmitteln dabei hat, insbesondere Früchte. Ich glaube allerdings, dass manche Früchte aus den Anliegerstaaten durchaus erlaubt sind - aber am besten ist es halt, man kann alles verneinen.

      PeKa wrote:

      Bei welchen Temperaturen?
      Es war gar nicht kalt. Uwe saß im T-Shirt da, mir reichte ein leichtes Jäckchen. Kann man sich tatsächlich kaum vorstellen, wenn man kurz vorher noch in all dem Schnee unterwegs war - aber Mineral liegt ja schon wieder viel tiefer.
      Viele Grüße,
      Andrea
    • 10. Juli 2019 Mineral - Carson City - Virginia City - Reno, NV


      In der Mineral Lodge versorgen wir uns auch wieder selbst mit Frühstück. Herrliche Ruhe hier, mitten im Wald =) . Die Zimmer sind eher hellhörig und nicht gerade modern eingerichtet, aber ansonsten kann ich die Lodge wirklich empfehlen.

      Da wir heute nicht so viel Programm hatten, ließen wir es morgens ruhig angehen. Erst mal ein ausführliches Video-Telefonat mit unserer Tochter Nina, die heute Geburtstag hatte, und zusammen mit ihrer Nichte, also unserer kleinen Enkelin Mila, am Telefon war ;dherz; .

      Gegen 9:30 Uhr waren wir dann startbereit und sind aufgebrochen Richtung Reno. Die Fahrt war entspannt, aber auch ereignislos. Erst wieder durch den Wald, und ab Susanville wurde aus dem Wald Steppe.

      Wir passierten die Grenze nach Nevada gegen Mittag bei dem Ort Bordertown und fragten uns, woher der wohl seinen Namen hat ;;MfRbSmil# :gg:
      An Reno fuhren wir erstmal vorbei, weil wir uns noch Carson City anschauen wollten. Nach vielen Reisen durch Nevada wollten wir doch nun mal die Hauptstadt sehen und das Capitol Building ;;NiCKi;: .

      Auf dem Weg, bei Washoe, zweigten wir noch kurz ab zur Candy Chocolate Factory; gekauft haben wir hier aber nichts - ist nicht so unser Geschmack.





      Kurz darauf erreichten wir Carson City, haben in der Nähe des State Capitol das Auto abgestellt beim Carson Nugget Casino und dort auch gleich mal die Restrooms genutzt :gg: .

      Das Capitol fanden wir interessant. Ein hübsches Gebäude mit vielen Bäumen drum herum.





      Man kann auch reingehen und sogar in viele der Räume schauen.




      der Courtyard

      Im Obergeschoss gibt es ein Museum mit vielen Infos über den Staat Nevada, und hier konnten wir uns auch unseren allerersten Capitol-Stempel abholen :gg:








      Auf dem Rückweg nach Reno nahmen wir die Strecke über Virginia City. Dort waren wir zwar schonmal, aber das ist ca. 25 Jahre her. Auf der Fahrt stellten wir fest, dass wir wieder in die typische Wüstengegend Nevadas kommen =) . Und hier am Highway 341 gibt es auch ein paar kleine Orte wie Silver City und Gold Hill, die in der Zeit der Edelmetall-Suche ihre Glanzzeiten hatten.










      In Virginia City schlenderten wir einfach ein wenig die Hauptstraße auf und ab. Es gibt viele nette Fotomotive – es ist aber auch sehr touristisch. Jetzt in der Ferienzeit waren recht viele Leute unterwegs.


















      Blick nach Osten zu St. Mary in the Mountains und in die Berge






      Über die kurvenreiche Geiger Grade Road ging es dann nach Reno – so sieht man die Stadt schon vor sich ausgebreitet, wenn man den Berg herab fährt. Das letzte Mal, als wir hier gefahren sind, war 1995 mit dem Wohnmobil =) .

      Wir kamen um 16 Uhr am Circus Circus an und konnten gleich einchecken, bekamen ein schönes Zimmer (eines der besten und zugleich günstigsten auf der ganzen Tour).



      Heute kam ich ja in den Genuss meines Geburtstagsgeschenks von Uwe ;;PiPpIla;; : Die Show „The Illusionists Experience“. Sie fand im Eldorado Showroom statt, also im benachbarten Casino-Hotel, das aber mit dem Circus Circus verbunden ist - man muss nicht nach draußen.



      das El Dorado :gg:






      Um 19 Uhr sollte die Show beginnen, so hatten wir noch genügend Zeit, uns vorher am Buffet zu verköstigen.
      Das Buffet war ok für 20 $ p.P. (mit Club-Mitgliedschaft).

      Seating für die Show begann um 18.30 Uhr. Wir waren schon kurz danach da, und es war auch schon Action. Der Entertainer der Illusionists, Dave, führte an einer Art Pokertisch schon ein paar Kartentricks vor, wer wollte konnte einfach vorgehen; es war gleichzeitig eine Bar, wo man sich etwas zu trinken holen konnte. Die restlichen Zauberer kamen nach und nach auch zu den Zuschauern und führten ein paar kleine Sachen vor. Nett, wie man so schon vor dem eigentlichen Beginn unterhalten wurde =) .





      Pünktlich um 7 ging es los, und uns hat die Show sehr gut gefallen :app: . Viele tolle Illusionen, wo man immer wieder verblüfft ist, und sich fragt, wie es sein kann. Selbst wenn man schon so manche „Auflösung“ vorher irgendwo gesehen hatte.
      Zwischendurch gab es auch immer mal lustige und unterhaltsame Einlagen.

      Nach einer spektakulären „Befreiungsaktion“ vom Krendl, „The Escapist“ unter Wasser endete die Show nach ca. 1 ½ Stunden, und man konnte noch für Autogramme, Selfies und kurze Gespräche zu den Akteuren nach vorne kommen.



      Wirklich ein tolles Geburtstagsgeschenk und ein schöner Aufenthalt in Reno ;;KnUt;;




      Übernachtung: Circus Circus Hotel & Casino, € 86,86 ($ 91,44 inkl. Resort Fee, abzgl. € 2,37 cashback), Parken inkl.
      gebucht über hotels.com via shoop.de
      angenehmes Casino-Hotel mit schönen, renovierten Zimmern



      ;arr: Hier geht es wieder nach Kalifornien
      Viele Grüße,
      Andrea

      The post was edited 1 time, last by Redrocks ().

    • Redrocks wrote:

      Viele tolle Illusionen, wo man immer wieder verblüfft ist, und sich fragt, wie es sein kann. Selbst wenn man schon so manche „Auflösung“ vorher irgendwo gesehen hatte.
      Ich lasse mich in solchen Shows auch immer gerne verzaubern ;ws108; .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • New

      Redrocks wrote:

      Die restlichen Zauberer kamen nach und nach auch zu den Zuschauern und führten ein paar kleine Sachen vor. Nett, wie man so schon vor dem eigentlichen Beginn unterhalten wurde .
      Sowas finde ich klasse :!!

      Redrocks wrote:

      Wirklich ein tolles Geburtstagsgeschenk und ein schöner Aufenthalt in Reno
      Da hat sich euer Aufenthalt in Reno wirklich gelohnt. ;ws108;
      Liebe Grüsse Caro ....Dream my little dream with me
    • New

      Wundert mich ja, daß noch kein Kommentar zu dem Bild mit der praktischen Tassenablage kam. ;:FeEl2;.

      Redrocks wrote:

      Virginia City. Dort waren wir zwar schonmal, aber das ist ca. 25 Jahre her.
      Ist bei mir ähnlich, ich biete 1998. :gg: Damals dachte ich erst, ich sehe nicht recht, weil plötzlich ein Kamel über die Straße spazierte. Wie sich herausstellte, fand da kurz vorher ein Kamelrennen statt. :ohje:

      Redrocks wrote:

      Heute kam ich ja in den Genuss meines Geburtstagsgeschenks von Uwe : Die Show „The Illusionists Experience“.
      Toll. :!! :clab:
      Viele Grüße
      Claudia

      a.k.a Miss Chaco
    • New

      Saguaro wrote:

      Ich lasse mich in solchen Shows auch immer gerne verzaubern

      Ina wrote:

      So eine tolles Geburtstagsgeschenk

      carovette wrote:

      Da hat sich euer Aufenthalt in Reno wirklich gelohnt.
      Das war wirklich eine Klasse Idee und hat viel Freude gemacht =) =)

      Ina wrote:

      Und die Fahrt nach Reno gefällt mir auch, diese Gegend kennen wir noch nicht
      Ja, also eher unsere "Rückfahrt" von Carson City über Virginia City nach Reno - da hat es uns echt gut gefallen ;;NiCKi;:

      Raven wrote:

      Wundert mich ja, daß noch kein Kommentar zu dem Bild mit der praktischen Tassenablage kam.
      mich auch :gg:

      Raven wrote:

      Damals dachte ich erst, ich sehe nicht recht, weil plötzlich ein Kamel über die Straße spazierte.
      ;haha_ Klar, die berühmten Nevada Camels :gg:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      Redrocks wrote:

      Das Capitol fanden wir interessant. Ein hübsches Gebäude mit vielen Bäumen drum herum.
      ich war tatsächlich noch nie in einem Capitol :schaem:

      Redrocks wrote:

      In Virginia City schlenderten wir einfach ein wenig die Hauptstraße auf und ab.
      und, jemand von den Cartwrigths getroffen? :gg:

      Redrocks wrote:

      Pünktlich um 7 ging es los, und uns hat die Show sehr gut gefallen . Viele tolle Illusionen, wo man immer wieder verblüfft ist, und sich fragt, wie es sein kann. Selbst wenn man schon so manche „Auflösung“ vorher irgendwo gesehen hatte.
      Zwischendurch gab es auch immer mal lustige und unterhaltsame Einlagen.

      Nach einer spektakulären „Befreiungsaktion“ vom Krendl, „The Escapist“ unter Wasser endete die Show nach ca. 1 ½ Stunden, und man konnte noch für Autogramme, Selfies und kurze Gespräche zu den Akteuren nach vorne kommen.
      das war ja ein etwas kleinerer Rahmen - sehr nett.
      Ich bin auch immer super fasziniert von diesen Zaubershows - würde sehr gerne mal zu den Ehrlich Brothers ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • New

      Redrocks wrote:

      Das letzte Mal, als wir hier gefahren sind, war 1995 mit dem Wohnmobil .
      Bei uns ist es erst 10 Jahre her ;;NiCKi;:

      Redrocks wrote:

      Wirklich ein tolles Geburtstagsgeschenk und ein schöner Aufenthalt in Reno
      Eine schöne Idee von Uwe :clab: :clab: :clab:

      Raven wrote:

      Wundert mich ja, daß noch kein Kommentar zu dem Bild mit der praktischen Tassenablage kam.
      :D :D

      malenz wrote:

      ich war tatsächlich noch nie in einem Capitol
      Tröste Dich, Markus: Bei uns war es dieses Jahr auch der erste Besuch - Betty war schuld ;) Ich muss aber sagen, dass ich das Capitol von Idaho sehr interessant fand und bestimmt wieder einmal eines besuchen werde :!!

      Liebe Grüsse, Moni :wink4:
    • New

      Redrocks wrote:

      Das Capitol fanden wir interessant. Ein hübsches Gebäude mit vielen Bäumen drum herum.
      Ja, schaut sehr hübsch aus.

      Redrocks wrote:

      nahmen wir die Strecke über Virginia City.
      Auch sehr hübsch. Kommt auf meine Wunschliste. :SCHAU:

      Redrocks wrote:

      Heute kam ich ja in den Genuss meines Geburtstagsgeschenks von Uwe : Die Show „The Illusionists Experience“.
      :!! :clab: :clab: :clab: tolles Geschenk
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • New

      Schöner Ausflug. Ich biete 2001. Immerhin schon in diesem Jahrtausend. Nein, ich war danach auch nochmal da, aber 2001 war das erste Mal. ;;NiCKi;: Und eine coole Show. :!! Ich war mal in LV in einer.

      Redrocks wrote:

      Klar, die berühmten Nevada Camels
      :D Also etwas weiter südlich gab es die. Ganz im ernst. ;;NiCKi;: In Arizona gibt es faszinierende Bilder davon, als man im 19. Jh auf die Idee kam. Kamel=gut für die Wüste.

      malenz wrote:

      und, jemand von den Cartwrigths getroffen?
      :SCHAU: Ich bin noch heute traurig, dass es die Ranch nicht mehr gibt. Ich brauche nur auf mein Regal zu schauen, da steht die originale Tasse von der Ranch. ;;NiCKi;:

      malenz wrote:

      ich war tatsächlich noch nie in einem Capitol
      :EEK: :EEK: :EEK:

      wundernase wrote:

      Tröste Dich, Markus: Bei uns war es dieses Jahr auch der erste Besuch - Betty war schuld Ich muss aber sagen, dass ich das Capitol von Idaho sehr interessant fand und bestimmt wieder einmal eines besuchen werde
      Das war auch total lieb. ;:HuCKnU;; So habe ich alle 50 ohne nochmal hinzumüssen, nachdem die ja jahrelang renoviert haben.
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • New

      malenz wrote:

      ich war tatsächlich noch nie in einem Capitol
      Also das geht ja gar nicht, Markus ;;_Fe6__ ! Bei uns war's, glaub ich, auch das erste Mal - Santa Fe und DC aber immerhin von außen :gg: :gg:

      malenz wrote:

      und, jemand von den Cartwrigths getroffen?
      Nö, jetzt wo die nicht mehr auf der Ponderosa Ranch wohnen :( . 1995 kamen wir noch direkt von dort in die Stadt ;;NiCKi;:

      malenz wrote:

      Ich bin auch immer super fasziniert von diesen Zaubershows - würde sehr gerne mal zu den Ehrlich Brothers
      O ja, die sind sicher auch Klasse! Wir waren ja auch schonmal bei Chris Angel im Luxor - wieder ganz anders als die Illusionists, und auch toll!

      wundernase wrote:

      Eine schöne Idee von Uwe

      waikiki25 wrote:

      tolles Geschenk
      ;;NiCKi;: ;;KnUt;;

      wundernase wrote:

      Ich muss aber sagen, dass ich das Capitol von Idaho sehr interessant fand und bestimmt wieder einmal eines besuchen werde
      Geht mir ähnlich. Wir wollten eigentlich auch noch nach Sacramento ins Capitol, haben aber kurzfristig umgeplant.

      betty80 wrote:

      Und eine coole Show. Ich war mal in LV in einer.
      Ich auch :gg:

      betty80 wrote:

      In Arizona gibt es faszinierende Bilder davon, als man im 19. Jh auf die Idee kam. Kamel=gut für die Wüste.
      :gg: Aber warum auch nicht. Die Mustangs kamen ja auch erst (wieder) mit den Europäern nach Amerika.

      betty80 wrote:

      Ich bin noch heute traurig, dass es die Ranch nicht mehr gibt.
      Ja, das war echt nett - unsere Kids hatten damals auch ihren Spaß, aber wir auch.

      betty80 wrote:

      So habe ich alle 50 ohne nochmal hinzumüssen
      Also ich finde ja, das gilt nicht :tongue:
      Viele Grüße,
      Andrea
    • New

      Redrocks wrote:

      Also das geht ja gar nicht, Markus
      finde ich auch :gg:
      wir wollte ja dieses Jahr eigentlich das in Des Moines anschauen, fiel dann aber aus, weil der Pool schöner war - man muss halt Prioritäten setzen :gg:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • New

      stimmt, ganz vergessen :ohje: so ein Poster hätte ich unbedingt gerne :gg:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • New

      Redrocks wrote:

      Und hier am Highway 341 gibt es auch ein paar kleine Orte wie Silver City und Gold Hill, die in der Zeit der Edelmetall-Suche ihre Glanzzeiten hatten.
      Sowas mag ich =)

      Schöne Motive, die Du uns hier zeigst :!!
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World

      Wer viel redet, glaubt am Ende, was er sagt. (Honoré de Balzac)
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.