Cowboys, Canyons, Erdnussbutter und mittendrin auch meine Mutter (UT & AZ)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich bin auch an Bord, dass lasse ich mir nicht entgehen ;ws108; ;ws108;

      marmot wrote:

      So blieb der Grand Canyon auf der Bucket List. Und obwohl sie im weiteren Leben sehr viel und weit gereist ist, hat sich der Grand Canyon einfach nicht ergeben.
      Manchmal ist das komisch mit unseren Jugendträumen, Rudi musste auch 60 Jahre alt werden, bis sich dieser Traum erfüllt hat ;;NiCKi;:

      marmot wrote:

      Da Mr. K. nicht alleine zu Hause bleiben wollte, ist er kurzerhand mitgekommen und wir haben für meine Mutter eine Art „Best Of Tour“ unserer bisherigen Südwest Reisen zusammengestellt.
      :!!

      marmot wrote:

      Lustig fand ich den Zollbeamten, der meiner Mutter mit Blick auf uns folgende Frage gestellt hat: "How do you know these people?". Als ich ihm erkläre, wer wir sind und dass es sich bei dieser Reise um das Geburtstagsgeschenk für meine Mutter handelt, wird er gesprächig und wir unterhalten uns nett über Utah.
      Lustig ;haha_

      marmot wrote:

      Bei Cabela’s in Lehi gibt es einen kurzen Zwischenstopp, wo wir meine Mutter in die Welt der Angler, Jäger und Fliegenfischer einführen. Unglaublich, was man hier alles kaufen kann!
      Ja, dass ist ja eine Wissenschaft für sich :la1;

      Gut hat euer Urlaub begonnen, das Auto ist klasse, wir haben den sehr gemocht ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • Die Anreise hat mir schon mal gefallen, ebenso der erste Tag. Da bin ich also auch weiterhin dabei.
      Gruß

      Ralf :wink4:
    • marmot wrote:

      ist uns diese Reise nicht passiert, sondern sie war schon einige Jahre geplant.
      ach, Reisen können auch einfach so passieren..?? :nw: Und ich plane mir immer die Finger wund vom vielen Tippen am PC :ohje:
      jo ist denn mei schon weihnachten :nw:

      marmot wrote:

      Flasche "Krug" Wein
      ich kenne von Krug nur den Champagner





      yee-haaa: I'm a certified cowboy now!!


      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Ina wrote:

      Ich bin auch an Bord, dass lasse ich mir nicht entgehen ;ws108; ;ws108;


      Hallo Ina, schön, dass du mit dabei bist! :wink4:

      Ina wrote:


      marmot wrote:

      So blieb der Grand Canyon auf der Bucket List. Und obwohl sie im weiteren Leben sehr viel und weit gereist ist, hat sich der Grand Canyon einfach nicht ergeben.

      Manchmal ist das komisch mit unseren Jugendträumen, Rudi musste auch 60 Jahre alt werden, bis sich dieser Traum erfüllt hat ;;NiCKi;:


      Dafür hatten wir jetzt die Chance, dieses Erlebnis mit ihr zu teilen! :!!

      Ina wrote:


      marmot wrote:

      Bei Cabela’s in Lehi gibt es einen kurzen Zwischenstopp, wo wir meine Mutter in die Welt der Angler, Jäger und Fliegenfischer einführen. Unglaublich, was man hier alles kaufen kann!

      Ja, dass ist ja eine Wissenschaft für sich :la1;


      Ich finde diese Läden immer total faszinierend, gerade weil es sowas hierzulande nicht gibt.

      Ina wrote:


      Gut hat euer Urlaub begonnen, das Auto ist klasse, wir haben den sehr gemocht ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:


      Ja, wir waren auch super zufrieden! ;;NiCKi;:

      StromerRalf wrote:

      Die Anreise hat mir schon mal gefallen, ebenso der erste Tag. Da bin ich also auch weiterhin dabei.


      Schön, dass du mit uns durch den Südwesten fährst! :!!

      Mike wrote:

      marmot wrote:

      ist uns diese Reise nicht passiert, sondern sie war schon einige Jahre geplant.

      ach, Reisen können auch einfach so passieren..?? :nw:


      ;;NiCKi;:
      und herzlich Willkommen! ;ws108;

      Mike wrote:

      marmot wrote:

      Flasche "Krug" Wein

      ich kenne von Krug nur den Champagner


      Den kenn ich leider nicht, aber der Wein war sehr gut!
    • Tag 3 - Bryce Canyon

      Heute geht es los zum ersten National Park in diesem Urlaub - zum Bryce Canyon! Wir starten um 6.45 Uhr in Provo. Bei der Kneaders Bakery – diesmal in Spanish Fork - gibt es Frühstück. Offensichtlich sind wir dem Mitarbeiter hinter der Kasse sehr sympathisch, sodass er uns einen Kuchen zum Mitnehmen schenkt. Seiner Meinung nach ist das der beste Kuchen aus ihrem Angebot und den müssen wir unbedingt probieren!

      Nun geht es weiter Richtung Süden zum Bryce Canyon, wo wir kurz vor 11 Uhr ankommen. Der erste Blick auf die vielen Felsnadeln ist wie immer unbeschreiblich und auch meine Mutter ist total begeistert!

      So nutzen wir die Sonnenstrahlen für Fotos vom Sunset Point und dem Bryce Point. Leider sind die Lichtverhältnisse schwierig, deswegen gibt es für einen Bryce Canyon Besuch verhältnismäßig wenig Fotos. :nw:







      Danach wandern wir ausgehend vom Sunrise Point ein Stück vom Fairy Trail.



      Sämtliche andere Trails sind wegen des vielen Schnee geschlossen. Auch am Fairy Trail liegt noch Schnee oder es ist sehr matschig. Die Schuhe und die Hosenbeine sind im Nu mit orangen Sprenkeln übersät. Wir gehen in rund 50 Minuten bis zur Tower Bridge, wo wir in der Sonne eine Pause machen.





      Nun geht es zurück nach oben.





      Nach einer ausgiebigen Schuh-Reinigung im Schnee sind wir um 14.30 Uhr zurück beim Auto. Da sich die Sonne hinter einer dichten Wolkendecke versteckt, verlassen wir den Park. Mangels Alternativen fahren wir bisTropic für einen Espresso. Um 16 Uhr checken wir bei Ruby’s Inn ein, wo wir heute auch zu Abend essen.

      ;arr: hier geht es schnatterfrei zum nächsten Tag

      The post was edited 1 time, last by marmot ().

    • marmot wrote:

      Mutter ist total begeistert!
      :!!

      marmot wrote:

      deswegen gibt es für einen Bryce Canyon Besuch verhältnismäßig wenig Fotos.
      Dafür macht das Wandern mit Schnee im Bryce echt Spaß.

      Mit Sonne kann doch jeder. ;)
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • marmot wrote:

      Offensichtlich sind wir dem Mitarbeiter hinter der Kasse sehr sympathisch, sodass er uns einen Kuchen zum Mitnehmen schenkt. Seiner Meinung nach ist das der beste Kuchen aus ihrem Angebot und den müssen wir unbedingt probieren!
      wie süß :clab:

      marmot wrote:

      Der erste Blick auf die vielen Felsnadeln ist wie immer unbeschreiblich und auch meine Mutter ist total begeistert!
      Da muss man einfach begeistert sein, uns ist bei dem ersten Blick in den Bryce buchstäblich die Kinnlade runtergefallen. Damit hatte wir nicht gerechnet ;;ebeiL_,

      marmot wrote:

      Wir gehen in rund 50 Minuten bis zur Tower Bridge, wo wir in der Sonne eine Pause machen.
      Ach, den Trail müssen wir auch noch machen :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • Super, lese schnatterfrei und verspätet mit!
    • marmot wrote:

      sodass er uns einen Kuchen zum Mitnehmen schenkt. Seiner Meinung nach ist das der beste Kuchen aus ihrem Angebot und den müssen wir unbedingt probieren!
      Amis halt :!! super Tagesbeginn - wie war der Kuchen?

      marmot wrote:

      auch meine Mutter ist total begeistert!
      Mission completet :!!

      marmot wrote:

      Sämtliche andere Trails sind wegen des vielen Schnee geschlossen.
      sieht gar nicht nach sooo viel Schnee aus :nw: aber das scheint zu täuschen
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

    • Haiko wrote:


      Dafür macht das Wandern mit Schnee im Bryce echt Spaß.
      Mit Sonne kann doch jeder. ;)

      Auch wieder wahr! :!!

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      Offensichtlich sind wir dem Mitarbeiter hinter der Kasse sehr sympathisch, sodass er uns einen Kuchen zum Mitnehmen schenkt. Seiner Meinung nach ist das der beste Kuchen aus ihrem Angebot und den müssen wir unbedingt probieren!

      wie süß :clab:

      Das war total nett! Er war auch ein Outdoor-Freak und hat es cool gefunden, dass wir einen Familienausflug zu den Nationalparks in Utah machen...

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      Der erste Blick auf die vielen Felsnadeln ist wie immer unbeschreiblich und auch meine Mutter ist total begeistert!

      Da muss man einfach begeistert sein, uns ist bei dem ersten Blick in den Bryce buchstäblich die Kinnlade runtergefallen. Damit hatte wir nicht gerechnet ;;ebeiL_,


      Absolut! Der Nationalpark hat einen unglaublichen Wow-Effekt! ;;PiPpIla;;

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      Wir gehen in rund 50 Minuten bis zur Tower Bridge, wo wir in der Sonne eine Pause machen.

      Ach, den Trail müssen wir auch noch machen :clab: :clab:


      Uns hat er sehr gut gefallen! Nicht ganz so dramatisch wie die bekannten Trails (Peekaboo & Queen's Garden) aber sehr nett!

      Bambam wrote:

      Super, lese schnatterfrei und verspätet mit!

      Herzlich willkommen! :wink4:

      malenz wrote:

      marmot wrote:

      sodass er uns einen Kuchen zum Mitnehmen schenkt. Seiner Meinung nach ist das der beste Kuchen aus ihrem Angebot und den müssen wir unbedingt probieren!

      Amis halt :!! super Tagesbeginn - wie war der Kuchen?

      Sehr gut! ;;NiCKi;:

      malenz wrote:

      marmot wrote:

      auch meine Mutter ist total begeistert!

      Mission completet :!!

      ;good;

      malenz wrote:

      marmot wrote:

      Sämtliche andere Trails sind wegen des vielen Schnee geschlossen.

      sieht gar nicht nach sooo viel Schnee aus :nw: aber das scheint zu täuschen


      Ja, vor allem oben bei den Einstiegen war noch einiges an Schnee und gerade auf den steileren Trails wird es da schnell rutschig...
    • Tag 4 - Bryce Canyon & Lower Calf Creek Falls

      Wir sind um 6.45 Uhr beim Frühstück und fahren anschließend noch einmal in den Park, wo wir die Aussicht auf die unzähligen Felsnadeln mit den ersten Sonnenstrahlen genießen.













      Um 8.40 Uhr starten wir in Richtung Lower Calf Creek Trailhead. Unterwegs gibt es einen super Espresso in Escalante aus richtigen italienischen Espressomaschinen.



      Das haben wir in den USA sonst noch nirgends gesehen! Nun geht es aber weiter zu den Lower Calf Creek Falls!





      Je näher wir unserem Ziel kommen, desto bewölkter ist es. Aber kaum haben wir den Trailhead erreicht, lacht die Sonne vom blauen Himmel. Super Timing! Bei angenehmen Temperaturen starten wir die Wanderung zum Wasserfall.



      Nach gut 1:10 Stunden sind wir da! Wir machen unzählige Fotos und genießen die traumhafte Aussicht. ;;PiPpIla;;





      Um 13.30 Uhr sind wir zurück beim Auto und fahren noch ein Stückchen weiter am Highway 12, um den Overlook zum Wasserfall zu suchen. Wir finden die Stelle, der Wasserfall liegt aber bereits komplett im Schatten. So machen wir uns auf den Weg nach Kanab. Unterwegs gibt es eine kurzen Fotopause am Highway 12. Die Aussicht hier ist genial!



      In Kanab reservieren wir noch schnell einen Tisch für den Abend im Wild Thyme Cafe, ehe wir im La Quinta einchecken. Zum Abendessen gibt es heute Lachs für die Damen und einmal Pork Chop für Mr. K.



      ;arr: hier geht es schnatterfrei zum nächsten Tag

      The post was edited 1 time, last by marmot ().

    • marmot wrote:

      Das haben wir in den USA sonst noch nirgends gesehen!
      Ich auch nicht! Wir haben immer unser eigenes Espressomaschinchen dabei, da wir zelten und ein guter Kaffee am Morgen muss einfach sein. :gg:

      marmot wrote:

      Bei angenehmen Temperaturen starten wir die Wanderung zum Wasserfall.
      Wie warm ist es denn Anfang April? Ihr seid ja doch gut eingepackt.

      marmot wrote:

      Um 13.30 Uhr sind wir zurück beim Auto und fahren noch ein Stückchen weiter am Highway 12, um den Overlook zum Wasserfall zu suchen.
      Wusste gar nicht, dass es da einen Overlook gibt! Ist der irgendwie beschildert oder kannst du näher beschreiben, wo der ist?
      Liebe Grüße

      Petra


      Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.

      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • marmot wrote:

      wo wir die Aussicht auf die unzähligen Felsnadeln mit den ersten Sonnenstrahlen genießen.
      und dann auch noch mit Schnee, sehr malerisch ;dherz; ;dherz;

      marmot wrote:

      Je näher wir unserem Ziel kommen, desto bewölkter ist es. Aber kaum haben wir den Trailhead erreicht, lacht die Sonne vom blauen Himmel. Super Timing! Bei angenehmen Temperaturen starten wir die Wanderung zum Wasserfall.
      Super Timing mit der Sonne :gg:

      marmot wrote:

      Unterwegs gibt es eine kurzen Fotopause am Highway 12. Die Aussicht hier ist genial!
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: eine der schönsten Strecken, die ich bis jetzt kennengelernz habe, zumindest bei schönem Wetter :gg: ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • ich werde eher leise mitreisen, das Zitieren am Smartphone ist zu kompliziert.
      Total toll finde ich, dass ihr deiner Mutter diesen Traum erfüllt. Das sind für euch alle sicher unbezahlbare Erinnerungen!

      Der Bryce mit Schnee ist zum verlieben!
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • PeKa wrote:

      marmot wrote:

      Das haben wir in den USA sonst noch nirgends gesehen!
      Ich auch nicht! Wir haben immer unser eigenes Espressomaschinchen dabei, da wir zelten und ein guter Kaffee am Morgen muss einfach sein. :gg:

      Du sagst es! ;;NiCKi;: Mit Kaffee ist es bei mir wie mit Wein. Entweder gut oder gar nicht. ;)

      PeKa wrote:

      marmot wrote:

      Bei angenehmen Temperaturen starten wir die Wanderung zum Wasserfall.
      Wie warm ist es denn Anfang April? Ihr seid ja doch gut eingepackt.

      Also im Bryce Canyon war es etwas unter 0 Grad, Bei den Lower Calf Creek Falls dann so ca. 15 Grad. Perfekt zum Wandern im T-Shirt, beim Fotografieren brauchte es dann wegen des leichten Windes einen Pullover.

      PeKa wrote:

      marmot wrote:

      Um 13.30 Uhr sind wir zurück beim Auto und fahren noch ein Stückchen weiter am Highway 12, um den Overlook zum Wasserfall zu suchen.
      Wusste gar nicht, dass es da einen Overlook gibt! Ist der irgendwie beschildert oder kannst du näher beschreiben, wo der ist?

      Du fährst am Highway 12 nach dem Trailhead weiter in Richtung Boulder. Zwischen Milemarker 78 und 79 gibt es neben der Straße einen asphaltierten Parkplatz. Von dort geht man ein Stück die Straße zurück nach Süden und dann nach Westen. Beschildert ist nichts, aber wenn man genau schaut, kann man einen Trampelpfad erkennen.

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      wo wir die Aussicht auf die unzähligen Felsnadeln mit den ersten Sonnenstrahlen genießen.
      und dann auch noch mit Schnee, sehr malerisch ;dherz; ;dherz;

      Einfach ;;PiPpIla;;

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      Je näher wir unserem Ziel kommen, desto bewölkter ist es. Aber kaum haben wir den Trailhead erreicht, lacht die Sonne vom blauen Himmel. Super Timing! Bei angenehmen Temperaturen starten wir die Wanderung zum Wasserfall.
      Super Timing mit der Sonne :gg:

      ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      marmot wrote:

      Unterwegs gibt es eine kurzen Fotopause am Highway 12. Die Aussicht hier ist genial!
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: eine der schönsten Strecken, die ich bis jetzt kennengelernz habe, zumindest bei schönem Wetter :gg: ;;NiCKi;:

      Absolut! :!!

      Sommarvisa wrote:

      ich werde eher leise mitreisen, das Zitieren am Smartphone ist zu kompliziert.

      Herzlich Willkommen :wink4: & schön, dass du mit uns mitreist!

      Sommarvisa wrote:

      Total toll finde ich, dass ihr deiner Mutter diesen Traum erfüllt. Das sind für euch alle sicher unbezahlbare Erinnerungen!

      Es war so schön zu sehen, wie sie diese Reise genießt! ;;NiCKi;:

      Sommarvisa wrote:

      Der Bryce mit Schnee ist zum verlieben!

      Bryce ist immer super, aber der Schnee macht es einfach noch einmal genialer! ;;PiPpIla;;
    • Im Bryce Canyon zu wandern ist immer wieder schön, mit Schnee sieht dann alles noch mal schöner aus.
      Und bei den Lower Calf Creek Falls habt Ihr auch gute Bedingungen gehabt.

      Ihr seht so aus, als ob Ihr viel Spaß gehabt habt.
      Auch die Geschichte mit dem Kuchen ist ja nett. Dem habt Ihr anscheinend gut gefallen =)

      Habe ich das überlesen, in welchem Monat Ihr dort wart?

      Liebe Grüße
    • bela wrote:

      Im Bryce Canyon zu wandern ist immer wieder schön, mit Schnee sieht dann alles noch mal schöner aus.
      Du sagst es. Gerade mit Schnee kommen die roten Felsnadeln besonders gut zur Geltung! :!!

      bela wrote:

      Und bei den Lower Calf Creek Falls habt Ihr auch gute Bedingungen gehabt.
      Ja, da hatten wir wirklich Glück. Weil ohne Sonne ist es nur halb so schön.

      bela wrote:

      Ihr seht so aus, als ob Ihr viel Spaß gehabt habt.
      Haben wir! ;;NiCKi;:

      bela wrote:

      Auch die Geschichte mit dem Kuchen ist ja nett. Dem habt Ihr anscheinend gut gefallen =)
      Das war wirklich sehr nett! Anscheinend kommen dort nicht so oft outdoor-begeisterte Europäer vorbei! ;)

      bela wrote:

      Habe ich das überlesen, in welchem Monat Ihr dort wart?
      Wir waren in der ersten Aprilhälfte unterwegs!
    • Tag 5 - Zion National Park

      Auch heute sind wir wieder um 6.45 Uhr beim Frühstück und starten kurz nach 7 Uhr in den Zion National Park. Um die frühe Uhrzeit bekommen wir noch einen Parkplatz bei Canyon Junction und fahren mit dem Bus zu Weeping Rock, von wo aus wir zum Observation Point wandern wollen. Leider ist der Trail wegen Steinschlags geschlossen - und wir haben es verabsäumt, uns vorab auf der Homepage des National Parks zu erkundigen. :nw: So fahren wir mit dem Bus zurück zu The Grotto und wollen von dort zum Scout Lookout. Es ist schon jetzt, um 9 Uhr morgens, extrem viel los. Nach einer guten dreiviertel Stunde Gehzeit sind wir beim Lookout und biegen dort nach links zum West Rim Trail ab. Hier sind wir fast alleine und genießen die Stille.









      Zeit für eine gemütliche Sonntagspause muss natürlich auch sein:



      Und wir haben einiges an tierischer Gesellschaft:





      Auf dem Rückweg haben wir ab dem Scout Lookout wieder reichlich Gesellschaft - so warten wir einen Moment, bis wir ein Foto von Walter's Wiggles machen können, auf dem es recht einsam aussieht: :D



      Nach einem letzten Blick zurück auf Angels Landing verlassen wir den Park:



      Wir fahren zurück nach Kanab, wo wir im Sportgeschäft einen Espresso trinken. Haben wir uns erst noch geärgert, dass der Trail zum Observation Point geschlossen ist, so lesen wir jetzt in der National Park Zeitung, dass wir Glück gehabt haben. Bereits am nächsten Tag wird die Zufahrtsstraße von Kanab zum Park für drei Wochen komplett gesperrt.
      Der restliche Nachmittag vergeht mit Wäsche waschen recht rasch. Am Abend gibt es Mr. K.‘s Geburtstagsessen im Rocking V Cafe - er hat am folgenden Tag Geburtstag.





      Das Essen ist ausgezeichnet und Derek bringt Mr. K. ein Geburtstagsständchen. Nachdem er Mr. K.‘s Namen nicht kennt, ersetzt er diese Passage im Lied durch „Happy Birthday very good looking guy“. :app: Das macht den very good looking guy natürlich zum happy guy! Besser kann man in einen Geburtstag gar nicht hineinfeiern!

      ;arr: hier geht es schnatterfrei zum nächsten Tag

      The post was edited 1 time, last by marmot ().

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.