Karneval in Cape Coral - das zweite Mal

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ertiWeiZen schrieb:Ich glaube 1999
      [/quote]Uli, das sind 20 Jahre!!!! :EEK:
      Lass England England sein....

      WeiZen wrote:

      Denn so viele "moderne" Kanonen, das ist schon selten.
      Ich schaue mir lieber alte ausrangierte Waffen an als neue Kriegsmittel. Mit den alten Dingern wird wenigstens kein Unsinn mehr getrieben ;,cOOlMan;: .

      WeiZen wrote:

      Das ist auch bitter nötig jetzt.
      Oh ja. Wir haben bestimmt ne Stunde dort gesessen. :!!

      WeiZen wrote:

      Nö, bei den Gurken von Rädern, kann ich das verstehen bei dem Wetter.
      Man hat aber bequem drauf gesessen und da alles flach ist, ist eine Gangschaltung auch nicht so wichtig. Ich fand die Räder okay. ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      Kommt mir bekannt vor. So haben wir das in New York auch getrieben.
      Es war echt zu warm. Wir kennen Key West ja schon etwas. Da verpasst man dann auch nicht Zuviel.

      WeiZen wrote:

      So etwas gibt es.
      Ja, Absolut lecker. Beim letzten Key West Besuch (2016) waren wir das erste mal dort Backfisch essen. :MG:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Mittwoch, 27.02.2019

      Eitel Sonnenschein auf Key West


      Der Morgen begann wieder traumhaft: Wir sitzen gemütlich beim Frühstück und genießen das wahnsinns Wetter! Auch, wenn ich jetzt schon weiß, dass wir wieder einige Hitzetode überstehen müssen!











      Unsere erste Tour mit den Bikes führte uns durch die Nebenstraßen von Key West, vorbei am Friedhof. Man stapelt hier seine Angehörigen anscheinend sehr gerne.





      Ich glaube, dass machen die Mexikaner so mit ihren Verstorbenen. Für und etwas gewöhnungsbedürftig der Anblick.
      Weiter ging es an den Smathers Beach. Ein wirklich schöner Strand mit Palmen und schneeweißem Sand! OK, etwas Palmenüberladen das ganze! Sorry, aber Palmen schreien einfach so schön: SOMMER

































      Jetzt ist es bereits Mittag und es wird Zeit für eine kleine Erfrischung! Ein leckerer Eistee und die Aussicht auf das Meer! Mehr braucht man doch gar nicht, um glücklich zu sein!!









      Auf dem Weg zurück ins Städtchen sind wir noch zur alten Feuerwehrstation gefahren.





























      Und weiter ging es durch Key West! Wir sind jetzt das 5. Mal hier und haben so einige Premieren vorzuweisen! Es ist das erste mal so richtig, richtig geiles Wetter, wir sind das erste mal mit dem Fahrrad unterwegs und ich habe das erste mal ein Foto vom Mile-Marker 0 gemacht!!











      Gegen 4pm sind wir zum Hotel um vor dem Abend noch etwas zu entspannen.



      Für das Abendessen haben wir uns eine Pizzeria ausgesucht. Unsere Wahl war hervorragend, was Vor-und Nachteile hatte. Der Nachteil lag darin, dass es sich anscheinend rumgesprochen hatte, dass es dort gutes Essen gibt und so war die Warteschlange entsprechend lang. Was in Deutschland eigentlich nicht üblich ist, ist hier völlig normal: Warten! Also anmelden, Namen angeben und dann warten. 45 Minuten bis 1ne Stunde sagte man uns! Wir gingen eine kurze Runde spazieren und kamen bereits nach 13 Minuten zurück. Und was soll ich sagen?? Man hatte bereits einen Tisch für uns! Es tut mir so leid, aber wir waren nach diesem Tag sooooo hungrig und als ich an das Foto dachte, boten unsere Teller bereits nur noch ein Bild der Verwüstung! Aber lecker war sie, die Pizza von Onlywood





      Nach dem Essen ging es noch zu Sloppy Joe‘s, wo wir uns bei Life-Musik noch einen Cocktail gönnten. Wir hatten zwar beide den gleichen Drink. Ich hatte das Modell: „Lecker und fruchtig, ist da Alkohol drin??“ Ina dagegen hatte das Modell: „Lime Juice?? Der ist gerade aus, ich tu einfach etwas mehr Rum rein!“ Braucht man auch nur einen einzigen, um danach Schwierigkeiten zu haben, mit dem Bike geradeaus zu fahren! Immerhin hat sie ganz unten noch 'ne Kirsche gefunden! Das war es dann mit Key West.







      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • betty80 wrote:

      versuche mal dort ein Loch zu buddeln. Das nennt man, aus der Not eine Tugend machen.
      Aufgrund örtlich starker Winde, besonders im Spätsommer und Herbst, ist das aber auch keine geniale Lösung ;,cOOlMan;: .
      Einäschern und dann Seebestattung!
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • BA64 wrote:

      betty80 wrote:

      versuche mal dort ein Loch zu buddeln. Das nennt man, aus der Not eine Tugend machen.
      Aufgrund örtlich starker Winde, besonders im Spätsommer und Herbst, ist das aber auch keine geniale Lösung ;,cOOlMan;: .Einäschern und dann Seebestattung!
      Ach das geht schon. :D und nicht jeder will verbrannt werden. :nw:
      Liebe Grüße, Betty

      "Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." - Mark Twain

      Bettys Homepage
    • BA64 wrote:

      Lass England England sein....
      Da hin muss man
      a) nicht fliegen (nicht wegen Klima, sondern wegen keine Lust)
      b) sich bei einer Sicherheitskontrolle schikanieren lassen
      c) war ich schon mehrmals in Key West, waren beim Bond Dreh dabei, wie soll man das toppen können?
      Das Fort in Key West und Fort Tortuga würde mich zwar reizen, ist mir aber zu teuer um es zu erreichen.
      Und so wie es in den 1980er und 1990er Jahren war, ist es eh nicht mehr.

      BA64 wrote:

      Man stapelt hier seine Angehörigen anscheinend sehr gerne.
      In Key West leben also nur Hochstapler.

      BA64 wrote:

      Auf dem Weg zurück ins Städtchen sind wir noch zur alten Feuerwehrstation gefahren
      Oh, was für Haiko.

      BA64 wrote:

      ich habe das erste mal ein Foto vom Mile-Marker 0 gemacht!!
      Ach dort hat er sich versteckt. Der Vorteil vom Radfahren.
    • So, bin wieder an Bord ;ws108;

      BA64 wrote:

      Vielleicht lacht ihr jetzt, aber bei knapp 30 Grad , praller Sonne und 100% Luftfeuchtigkeit, haben die 3 Meilen Fahrrad fahren uns einiges abverlangt!! Zudem sind wir echt noch nicht an das Klima hier gewöhnt!!
      :neinnein: ich lache nicht, mir wird beim Lesen schon mollig warm ;haha_

      BA64 wrote:

      Kurz vor dem Fort haben wir eine ca. 1m lange Echse (Varan????) gesehen.
      Tolles Teil und das kleine Fort ist nett :!!

      BA64 wrote:

      Unsere erste Tour mit den Bikes führte uns durch die Nebenstraßen von Key West, vorbei am Friedhof. Man stapelt hier seine Angehörigen anscheinend sehr gerne.
      :gg: :gg: :gg: Paltzsparend halt :gg: :gg:

      BA64 wrote:

      OK, etwas Palmenüberladen das ganze! Sorry, aber Palmen schreien einfach so schön: SOMMER
      Macht nichts, hier ist es gerade ziemlich frisch, da tut der Anblick von Palmen und Strand sehr gut ;;NiCKi;:

      BA64 wrote:

      Auf dem Weg zurück ins Städtchen sind wir noch zur alten Feuerwehrstation gefahren
      Ah, die hätten Rudi auch gefallen. Ihr macht es richtig und genießt eueren Urlaub :clab: :clab:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ein Bericht aus CC? Bin noch bis Anfang Juni hier und reise gerne mit. :!!
      LG,
      Ellen

      Wirklich reich sind nur die Menschen, die mit der Zeit nicht sparen müssen.
      ( Ernest Claes )
    • Hallo Bernd, ich melde mich auch mal schnell als Mitleserin an :wink4: .
      Es werden grad wunderbare Erinnerungen an unsere Reise im letzten November wach ;;ebeiL_, .... Radlfahren auf Key West ist dabei unteranderem ein Highlight gewesen :!! , geschwitzt haben wir ähnlich wie ihr ;:FeEl2;. ...
      Herzliche Grüße Ulli
    • betty80 wrote:

      und nicht jeder will verbrannt werden.
      Wenn die Erdbevölkerung weiter zunimmt und wir nicht unser Grundwasser verseuchen wollen, wird Verbrennen irgendwann zum Gesetz werden. Grade wo immer mehr Chemie die Menschen älter werden lässt. Andere Sachen mit diesen Inhaltsstoffen sind Sondermüll, Leichen hingegen werden in Trinkwasserschutzgebieten einfach verbuddelt. ;;NiCKi;:

      So, genug davon. Weiter zum Thema Urlaub. :gg:

      WeiZen wrote:

      c) war ich schon mehrmals in Key West, waren beim Bond Dreh dabei, wie soll man das toppen können?
      :wa: Das hätte ich auch gerne gesehen. Wer war denn Bond und wie hieß der Film.
      Das kann man wirklich kaum toppen!!! ;,cOOlMan;:

      WeiZen wrote:

      Und so wie es in den 1980er und 1990er Jahren war, ist es eh nicht mehr.
      Das ist wohl war. Es ist aber auch nicht mehr so wie vor 10, 15 Jahren. Damals hat alles bei Sloppy gesessen und gequalmt. Jetzt werden auch dort die Raucher schief angeschaut. ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      In Key West leben also nur Hochstapler.
      Ja, bzw. sie sterben als solche. ;haha_

      WeiZen wrote:

      Oh, was für Haiko.
      An den musste ich in Key West auch dabei denken. ;;NiCKi;:
      Und jetzt liest er noch nicht mal mit. :traen:

      WeiZen wrote:

      Ach dort hat er sich versteckt. Der Vorteil vom Radfahren.

      Fritz & Buddy wrote:

      steht der Milemarker nicht direkt an einer der Hauptstraßen? Parallelstraße zur Duval...
      Zumindest meine ich mich daran so zu erinnern....
      Der Mile Marker 0 steht an der Ecke Whithead St / Fleming St. Von Miami kommend ist das eine Kreuzung weiter als die Duval Street.

      carovette wrote:

      Hallo Bernd, bin auch noch schnell zugestiegen. Florida, Sonne, Key West, Dodge Ram....das klingt super und weckt Erinnerungen, die mittlerweile schon 9 Jahre alt sind ;;PiPpIla;;
      ;ws108; Hallo Caro, freut mich, dass Du auch dabei bist. 9 Jahre ist schon ganz schön lange. Wird langsam Zeit... ;;NiCKi;:

      WeiZen wrote:

      Yes, aber steht ja einiges rum, ich habe ihn schlicht übersehen.
      Wir haben ihn jetzt auch zum ersten mal fotografiert. Dran vorbeigelaufen sind wir auch schon mehrmals.

      Ina wrote:

      ich lache nicht, mir wird beim Lesen schon mollig warm
      Es war trotzdem schön und beim nächsten Mal werden wieder Räder gemietet. Man ist dann immer schnell von A nach B. ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      Tolles Teil und das kleine Fort ist nett
      Der Waran Leguan, bzw. Echse war echt groß. Und rund um das Fort hat es von Verwandten echt gewimmelt.
      Das Fort war nett, mehr aber nicht. Der Strand daneben hat mir besser gefallen. ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      Paltzsparend halt
      Das in jedem Fall ;,cOOlMan;:

      Ina wrote:

      Macht nichts, hier ist es gerade ziemlich frisch, da tut der Anblick von Palmen und Strand sehr gut
      Ja, wenn ich aus dem Fenster schaue und den Regen fallen sehe, dann sehne ich mich direkt wieder unter die Palmen. ;;NiCKi;:

      Ina wrote:

      Ah, die hätten Rudi auch gefallen. Ihr macht es richtig und genießt eueren Urlaub
      Na, dann musste mit Rudi mal dahin fahren,
      Wie war es denn in Barcelona? ?(

      Fritz & Buddy wrote:

      Warane gibt es meines Wissens nicht in den USA
      Vielleicht habt ein Iguana einen echten Leguan gesehen?
      Die haben wir in FL schön öfters gesehen.

      https://en.m.wikipedia.org/wiki/Iguana
      War jedenfalls ne Echse.

      elfie60 wrote:

      Ein Bericht aus CC? Bin noch bis Anfang Juni hier und reise gerne mit. :!!
      Hallo Elfie ;ws108; und Willkommen,
      bis Juni werde ich wohl das meiste beschrieben haben. ;;NiCKi;:

      Ulli wrote:

      Hallo Bernd, ich melde mich auch mal schnell als Mitleserin an :wink4: .
      Es werden grad wunderbare Erinnerungen an unsere Reise im letzten November wach ;;ebeiL_, .... Radlfahren auf Key West ist dabei unteranderem ein Highlight gewesen :!! , geschwitzt haben wir ähnlich wie ihr ;:FeEl2;. ...
      Haool Ulli ;ws108; und Willkommen,
      wir waren auch im Monat November das erste Mal auf/in Key West und hatten damals (2008) auch tolles Wetter. Seit dem hat uns Key West fest im Bann. ;;NiCKi;:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Donnerstag, 28.02.2019
      Weiberfastnacht - Wieverfastelovend

      Das letzte Frühstück hier auf den Keys genießen wir wieder unter Palmen.



      Gleich noch die Fahrräder wegbringen, unser kleines Auto aus dem Parkhaus befreien und beladen und dann geht es zurück in Richtung Festland. Reine Reisezeit werden ca. 5,5 Stunden sein. Wir werden mit Pausen aber sicher länger brauchen! Dann möchte man noch dies sehen oder das, hat Durst oder Hunger oder muss gar aufs Klo!! ;;NiCKi;:

      Die Koffer sind fertig gepackt. Ina steht mit unserem „Kleinwagen“ und mit laufendem Motor unten vorm Haus auf der Straße. Die Parkmöglichkeiten sind sehr beschränkt, besonders für unser Schiff. Jetzt noch das Gepäck einladen, auschecken und dann heißt es: Bye, bye Key West”. ;ws108;





      Auch wenn die Fahrt lang ist, kann man sich doch kaum was Schöneres vorstellen, als über die Inseln zu fahren, links und rechts das türkisblaue Wasser und über uns der wolkenlose Himmel.





      Im Radio läuft gute Musik und selbst der Stau, in den wir geraten ist dann gar nicht so schlimm. Am Bahia Honda State Park machen wir einen kurzen Halt und laufen durch das flache 25 Grad warme Wasser.

























      Wieder auf dem Festland angekommen...



      ...geht es auf unserem Weg nach Cape Coral quer durch die Everglades. Stundenlang fahren wir durch die Sümpfe.

















      Blicken auf Mangroven, sehen Alligatoren und Schildkröten. Und mitten in den Everglades ist auch das kleinste Post-Office der USA. ;,cOOlMan;:



      Die Sonne geht schon unter, als wir über die Brücke nach Cape Coral fahren und als wir unser zu Hause für die nächste Woche erreichen, ist es schon fast dunkel. ;;NiCKi;:







      Morgen zeigen wir euch dann mehr von der „Hütte“!

      Gegen 8pm sind wir noch in den Walmart gefahren, um das Nötigste einzukaufen. Kaffee, Müsli, Milch, Softdrinks und eine große Pizza durften mit. Es gab zwar bereits gestern Pizza, aber jetzt noch Essen gehen und auch erst mal was finden, dafür sind wir zu müde. Nach dem langen Tag waren die Mägen echt leer und die Pizza war gar nicht so übel. Ich muss zugeben, es war schon etwas spät, aber hungrig wollten wir nun auch nicht ins Bett. Eigentlich wollte ich den Pool noch testen, aber mit vollem Bauch verschiebe ich das lieber auf morgen! ;ws108;
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Hallo Maike ;ws108; und Willkommen.
      Macht ihr eine Rundreise oder seit ihr nur an einem Ort?
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • masi76 wrote:

      Erst geht’s mit Freunden 2 Wochen in ein Ferienhaus in CC und dann mache ich noch eine 1-wöchige Rundreise
      Wie schon geschrieben passt dein RB also perfekt
      Dann empfehle ich jedenfalls, dass Du auf die Keys fährst. Und ganz wichtig: Durchfahren bis nach Key West.
      Wir waren 2001 das erste Mal in Florida. Traumhaft gefallen hat es uns damals auf Treasure Island vor den Toren von St. Petersburg. Über Naples ging es dann zu den Keys. Was waren wir damals enttäuscht. Wir waren die tollen Strände an der Golfküste gewohnt und dachten uns, dass es auf den Keys genauso sein muss. Aber nichts. Überall wo wir von dem Highway 1 abgefahren sind haben wir keinen Strand vorgefunden. Statt palmengesäumtem Sand gab es nur Mangroven. Mit Glück mal 3m2 Sand. Und wo sah man vom Highway aus denn mal Wasser? Die Fotos im Reiseführer sahen ganz anders aus als die Wirklichkeit. Auf Islamorada haben wir gewendet, sind die Nacht durchgefahren waren morgens um 6 Uhr wieder auf Treasure Island und haben uns eine Woche im Motel eingebucht.

      2008 waren wir dann im November nochmal in Florida. Ebenfalls wieder auf Treasure Island. Als dann von Norden ein Kälteeinbruch kam, sind wir nach Süden ausgewischen und gaben den Keys eine zweite Chance. Und seitdem weiß ich: Durchfahren bis Key West.
      Damit meine ich nicht, dass man nicht zwischendurch einen Übernachtungsstopp einlegen kann. Wir waren auch schon zweimal eine Woche auf Key Largo und einmal eine Woche auf Marthon. Aber richtig schön wird es erst hinter Marathon. Und dann kommt das verrückte Key West.

      In Cape Coral waren wir übrigens 2015 schon mal.
      Ich habe Dir den Link angefügt

      Karneval in Cape Coral
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.