Hawaii 3 x 3 (2018)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      waikiki25 wrote:

      hier sind wir schon am Red Rock Canyon und dem Trailhead zum Hagen Canyon Nature Trail.
      Der steht bei uns auch schon länger auf der Liste, aber er fällt jedesmal raus, entweder haben wir keine Zeit oder ich hab einfach fehlgeplant ;)


      waikiki25 wrote:

      Eine faszinierende Landschaft, die ich das erste Mal bei Mel B gesehen habe.
      Die hab ich bei Mel auch bewundert, aber das mussten wir leider auch streichen. Irgendwann klappts vielleicht mal.

      Und bei den Alabama Hills schwelge ich gerade in Erinnerungen, dahin hats bei uns 10 Jahre gebraucht, bis sie endlich mal in eine Route gepasst haben. :HERZ4; Soooo schön dort.
    • New

      carovette wrote:

      Der steht bei uns auch schon länger auf der Liste, aber er fällt jedesmal raus, entweder haben wir keine Zeit oder ich hab einfach fehlgeplant

      carovette wrote:

      Die hab ich bei Mel auch bewundert, aber das mussten wir leider auch streichen. Irgendwann klappts vielleicht mal.
      Bestimmt passt das auch bei Euch irgendwann in die Route. :SCHAU:
      Denn ….

      carovette wrote:

      Und bei den Alabama Hills schwelge ich gerade in Erinnerungen, dahin hats bei uns 10 Jahre gebraucht, bis sie endlich mal in eine Route gepasst haben. Soooo schön dort.
      … bei uns hat es zu den Alabama Hills, Hagen Canyon etc. sogar 20 Jahre gebraucht. ;)
      Wobei ich vor 20 Jahren noch gar nichts davon gewusst habe. :schaem: :schaem: :schaem:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • New




      17.10.2018 Lone Pine - Death Valley - Las Vegas- The Last Day :traen:

      Der Wecker klingelt um 6:30. Der letzte komplette Tag in den USA bricht an.
      Den ersten Kaffee gibt es auf dem Zimmer, dabei genießen wir den Blick auf die schön angestrahlten Berge.




      Danach geht es zum ein warmes Frühstück im leider etwas kleinen Frühstücksraum.

      Um 8 Uhr verabschieden wir uns vom netten Comfort Inn. Es hat gerade mal 42 Grad F.

      Es geht zuerst noch einmal in die Alabama Hills. Diesmal im warmen Morgenlicht. Hach, wie ist das schön. ;;ebeiL_,









      Wir parken wie gestern zuerst am Trail Head zum Arch Loop Trail und besuchen noch einmal den Möbius Arch und den Lathe Arch.













      Danach erkunden wir die Gegend, wo sich das Eye of Alabama befinden soll. Wir steigen in eine wunderbare Felsenlandschaft empor, folgen dem GPS-Signal, nur das Eye können wir nicht entdecken. :nw:
      Das sehen wir erst, als wir wieder unten am Auto sind und eine andere Blickrichtung haben. :ohje:



      Ein kleiner Arch - aber natürlich nicht der gesuchte :rolleyes:








      Irgendwo hier müsste das Eye of Alabama lt. GPS-Daten sein ?(





      Und hier ist es - das Eye of Alabama, wie gesagt haben wir es erst entdeckt, als wir wieder im Auto saßen und von unten noch einmal nach oben gesehen haben.
      Entdeckt ihr es?



      Aber jetzt ist es Zeit, weiter zu fahren. Wir machen erst noch einen Stop am Visitor Center, tanken und fahren Richtung Death Valley. Es ist kurz nach 10 Uhr.

      Unser erster Stopp unterwegs ist am Father Crowley Vista Point, an einer Schlucht, wo Starfighter getestet werden. Mehrmals donnern sie über uns hinweg, sind aber schwer einzufangen. Aber den hier habe ich erwischt. :gg:








      Unser nächster Stopp um ca. 12 Uhr ist der Parkplatz zu den Darwin Falls. Dazu fahren wir 2,4 Meilen auf einer mehr oder weniger gut befahrbaren Schotterpiste.

      Der Weg führt immer entlang eines Bachbettes, das am Anfang noch recht breit ist. Weiter hinten wird das Tal enger und es gibt einige kleine Kletterpassagen über Felsen.
      Nach 30 Minuten sind wir am Ziel.



      erste kleine Kletterpassage über diese Felsen





      weiter vorbei an Papyrus und wieder über Felsen









      Ein Blick zurück …


      … und da ist er, der Darwin Falls. Kaum zu glauben, ein Wasserfall mitten in der Wüste - im Death Valley. :wow:




      Etwa um 13 Uhr fahren wir weiter und durchqueren erst einmal ein weites Tal.



      Oberhalb des Tals halten wir und fotografieren die beeindruckende Landschaft.







      Auf der weiteren Strecke gelangen wir in eine lange Baustelle mit Stopp und einspurigem Verkehr. Dadurch ist auch der Zugang zum Mosaik Canyon gesperrt.
      Schade, den hätte ich mir auch gerne angeschaut. Wieder etwas für ein "nächstes Mal". ;)

      Um 14 Uhr erreichen wir Stovepipe Wells und legen eine Kaffeepause ein. Danach geht es in die Mesquite Sanddünen. Mittlerweile hat es 86 Grad F (30 Grad C).
      Richtig angenehm. Wir waren hier schon bei 40 Grad C. ;)










      Der nächste Stopp auf unserer Route ist Rhyolite, eine Geisterstadt am Rande des Death Valleys.
      Weitere Informationen findet man hier unter Wikipedia.



      Zuerst halten wir beim Bottle House. Es wurde 1906 aus ca. 50.000 Flaschen gebaut, die meisten Flaschen stammen aus dem benachbarten Saloon. Also gab es damals schon nachhaltiges Bauen. ;)





      Von den restlichen Gebäuden der einstmals 3. größten Stadt Nevadas mit 10.000-Einwohner-Stadt ist nicht viel übrig geblieben.







      Auch die Eisenbahn hat es bis hierher geschafft.


      Der ehemalige Bahnhof.



      Schließlich besuchen wie die einzigen ständigen Bewohner von Rhyolite, die Geisterstatuen des Künstlers Albert Szukalski.









      Das bunte Sofa stammt von der Münchener Künstlerin Sofie Siegmann.




      Danach beginnt eine etwas längere Fahrt nach Las Vegas. Mit dem letzten Abendlicht erreichen wir unser Hotel, das South Point Hotel, Casino and Spa.
      Hier löse ich eine Freinacht von hotels.com ein.





      Die Zimmer sind super schön groß und überhaupt gefällt uns dieses Casino außerhalb von Las Vegas sehr gut.



      Wir machen uns frisch und gehen zum Abendessen ins hauseigene Silverado Steakhaus. Heute lassen wir es krachen. Ist ja schließlich unsere "Henkers-Mahlzeit".
      Armin hat ein 14 once Steak für 52 $, ich ein 8 once Filet Mignon für 36 $ incl. Salat. Dazu eine Flasche leckeren Wein, dank Hotelcoupon umsonst.

      Schon der Salat wird richtig zelebriert. Dazu gibt es leckeres Brot, Brötchen und Laugenstange.
      Das Steak zergeht auf der Zunge und ist butterzart. ;:HmmH__ ;:HmmH__ ;:HmmH__





      Danach bummeln wir durchs Hotel, das einiges zu bieten hat. Es gibt verschiedene sehr nette Lokale, außerdem ein Buffetrestaurant mit günstigen Preisen und ein American Diner.
      Außerdem eine Bowlinghalle und ein Kino. :!! :!!

      Satt und zufrieden gehen wir ins Bett. Nur traurig, dass das die letzte Nacht ist. :traen: :traen: :traen:

      Übernachtung:
      South Point Hotel, Casino and Spa, 9777 Las Vegas Blvd.

      ;arr: Antschnatterlink
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.