Auf der Jagd nach dem goldenen Licht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • illimaus wrote:

      Dann kommt immer der Spruch: "Ich kaufe noch nicht mal mehr grüne Bananen und du planst schon den übernächsten Urlaub"
      Herrlich :la1; .

      illimaus wrote:

      Außerirdische???
      Was für ein cooles Foto.

      Braucht man für die Great Wall eigentlich ein Permit? Irgendwie ist mir so, als wenn das mal so ein Diskussionspunkt gewesen wäre, ob man eins braucht und vor allen Dingen, wo man es bekommt?!
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • PeKa wrote:

      Gigantisch. Kann man da auch näher hin-, bzw. hochlaufen?
      Ich denke, man kann da noch ein Stück weiter hoch aber wir haben das dummerweise nicht probiert. Da ärgern wir uns heute noch drüber.

      PeKa wrote:

      Schade, wieder ein schöner Ort, an dem wir nicht "rechtzeitig" waren
      Wir hatten da echt noch Glück, wenige Monate später wurde dort umgebaut und Eintritt verlangt.

      PeKa wrote:

      Gut, dass ihr trotzdem gefahren seid! Und dann so ein Schauspiel
      Da können es gar nicht zu viele Bilder sein...
      Es war wirklich unglaublich. Ich hätte gerne ein Video davon, wie Lars und ich da rumgerannt sind :D . Bloß nichts verpassen, die Lücke in den Wolken war nicht groß.

      carovette wrote:

      Vielleicht reden die beiden einfach laut - ich finde es im Circle D ehrlich gesagt auch nicht hellhöriger wie in vielen anderen Motels auch....irgendwie zieht es uns auch immer wieder dort hin. Zimmer 3 (hatten wir im Oktober 2018) fand ich prima.
      Wahrscheinlich hatte ich zu hohe Erwartungen, weil fast jeder dort absteigt und ich, soweit ich mich erinnere, nichts negatives gelesen habe.

      carovette wrote:

      Das ist der Vorteil der frühen Reisezeit, wir haben 2016 Anfang März auch nur 49 Dollar dafür gelöhnt. Das war echt spottbillig.
      Stimmt, ich habe für mein Zimmer 54 Euro bezahlt :!!

      carovette wrote:

      Oh jeh,die Arme
      Sie tat mir auch unglaublich leid. Zum Glück ging das nur den einen Tag, was allerdings schon ätzend genug war.

      carovette wrote:

      Gut gemacht. Die Great Wall ist wunderschön im Abendlicht, kann ich jedem nur empfehlen. Ich hoffe, es ist noch kein so überfüllter Ort daraus geworden....
      Wir waren alleine dort. Ich weiß nicht, was da heute los ist und ob man da überhaupt noch hin darf.

      Canyonrabbit wrote:

      Braucht man für die Great Wall eigentlich ein Permit? Irgendwie ist mir so, als wenn das mal so ein Diskussionspunkt gewesen wäre, ob man eins braucht und vor allen Dingen, wo man es bekommt?!
      Die Great Wall liegt auf dem Gebiet des Waterholes Canyon. Früher brauchtes du für das Gebiet ein Permit. Da stand an der Straße auch ein Schild, das auf die Permitpflicht hinwies.
      Wie das heute ist, kann ich nicht sagen, weil die Indianer jetzt vor Ort Eintritt verlangen und du den Canyon nur noch mit einer Führung betreten darfst. Keine Ahnung, ob das auch für die Great Wall gilt. :nw:
      Liebe Grüße
      Ilka



    • illimaus wrote:

      Der Wettergott hatte an der Nautilus ein kurzes Einsehen und schickte die Sonne zu uns
      Dieser kurze Hike hat mir sehr gut gefallen.
      Zuerst ging es durch einen Wash, bis man nach ein paar Minuten die Nautilus erreicht.
      schön, ich mag die Nautilus und die Umgebung - hab ja gerade heute mittag auch dort rumgerätselt =)

      illimaus wrote:

      weil am nächsten Morgen der Wecker um 04.00 Uhr klingeln würde.
      Ihr zieht's echt durch mit dem goldenen Licht :!! :resp:

      illimaus wrote:

      Mesa Arch
      Ich hatte keinen Ahnung, dass es noch einen gibt außer den im Canyonlands :schaem: . Klasse, wie ihr ihn wieder im richtigen Licht erwischt habt!

      illimaus wrote:

      Die Permits bekam man beim Upper Antelope Canyon bei der unfreundlichten Tussie, die mir je in Amerika über den Weg gelaufen ist.
      Meine unfreundlichste Begegnung hatte ich auch mit einer Native in Page :( . Im Hotel beim Check-In, als wir keine Tour kaufen wollten :rolleyes:

      illimaus wrote:

      Sie hatte sich ordentlich den Magen verdorben und an diesem Tag mehrmals, die Arme
      ach je, was für ein Mist im Urlaub :( . Gut, dass es wenigstens nur ein Tag war.


      Wow, die drei Locations hast du auch wieder wunderbar eingefangen - echt mal ein dickes Kompliment! Und das Leuchten und die Farben bei der Great Wall sind der Hammer :clab: ;:BEifal;; :clab: ;:BEifal;; :clab:

      illimaus wrote:

      Ich hätte gerne ein Video davon, wie Lars und ich da rumgerannt sind . Bloß nichts verpassen, die Lücke in den Wolken war nicht groß.
      :gg: :gg: Sind das eure Fußspuren im Sand auf dem 5. Bild?
    • illimaus wrote:

      Leider war das Wetter heute nicht besser, als beim letzten mal und so sprang der Funke bei mir wieder nicht über.
      Schade! Ich mag diesen kleinen Park sehr.
      Allerdings hatte ich auch immer recht gutes Wetter dort :!!

      illimaus wrote:

      Als und ein Pickup entgegen kam, stoppte wir ihn kurzerhand und fragten den Fahrer nach dem Zustand der Straße. Er riet uns dringend davon ab, bei diesem Wetter weiter zu fahren, da die Gefahr bestand, sich festzufahren.
      Also drehten wir um und fuhren über die US 89 Richtung Page.
      Ich frag auch immer Einheimische :!!

      illimaus wrote:

      Der Wettergott hatte an der Nautilus ein kurzes Einsehen und schickte die Sonne zu uns
      Klasse Timing :!!

      illimaus wrote:

      weil am nächsten Morgen der Wecker um 04.00 Uhr klingeln würde.
      Nee :neinnein:

      illimaus wrote:

      Unglaublich, wie groß der Arch ist!
      Wie nahe wart ihr drann?

      illimaus wrote:

      An dieser Stelle war dann für uns Schluss, weil die Leitern sehr wackelig und instabil und nur mit einen Stück Draht zusammengehalten wurden:
      Da wäre ich dann auch nicht hoch :neinnein:
      Inzwischen muss man glaube ich mit einer Tour durch den Canyon, oder?

      illimaus wrote:

      Aber der Stud Horse Point war wirklich sehr schön und grüne Männchen waren auch da
      Ach ja, ....irgendwann schau ich mir die auch mal aus der Nähe an. :gg: :gg: :gg:

      illimaus wrote:

      Es war der unglaublich aber kurz bevor die Sonne unterging öffnete sich die Wolkendecke und das Schauspiel begann (sorry, Bilderflut aber ich konnte mich nicht entscheiden).
      Wow, wow, wow............was für ein Licht :clab: :clab: :clab: und dann och dieser schwarze Himmel :clab: :clab: :clab:

      illimaus wrote:

      Es war ein wahrer Rausch
      Das kann ich gut verstehen ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      illimaus wrote:

      Dieser Tag war ein absolutes Highlight, leider getrübt von Meikes Krankheit. Zum Glück ging es ihr am nächsten Tag schon wieder
      viel besser
      Ende gut, alles gut :!!
      Ciao beate :songelb:




      Der Reisebericht New York City 2018 ist online


      beate-unterwegs.de
    • illimaus wrote:

      Die Great Wall liegt auf dem Gebiet des Waterholes Canyon. Früher brauchtes du für das Gebiet ein Permit. Da stand an der Straße auch ein Schild, das auf die Permitpflicht hinwies.
      Wie das heute ist, kann ich nicht sagen, weil die Indianer jetzt vor Ort Eintritt verlangen und du den Canyon nur noch mit einer Führung betreten darfst. Keine Ahnung, ob das auch für die Great Wall gilt.
      Danke :wink4: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • illimaus wrote:

      Leider war das Wetter heute nicht besser, als beim letzten mal und so sprang der Funke bei mir wieder nicht über.
      wie schade, uns hat der Park sehr gut gefallen :nw:

      illimaus wrote:

      und um 04.30 Uhr starteten wir bei stockdunkler Nacht Richtung Mesa Arch.
      Upps, ein anderer Mesa Arch???? Klasse im Morgenlicht :clab:

      illimaus wrote:

      Auf den Rückweg zum Hotel, wo wir unser Frühstück nachholen wollten, besorgten wir uns Permits für den Waterholes Canyon.
      Die Permits bekam man beim Upper Antelope Canyon bei der unfreundlichten Tussie, die mir je in Amerika über den Weg gelaufen ist.
      Da habt ihr echt Glück gehabt, bei uns war er schon dicht und wir haben es bleiben lassen :traen:

      illimaus wrote:

      Meike sah furchtbar aus und genau so fühlte sie sich auch, so dass wir gleich wieder umgedreht sind und sie zurück ins Hotel gebracht haben. Sie hatte sich ordentlich den Magen verdorben und an diesem Tag mehrmals, die Arme
      Ohje, die Arme :traen: :traen: :traen:

      illimaus wrote:

      Aber der Stud Horse Point war wirklich sehr schön und grüne Männchen waren auch da
      :clab: :!! seid ihr auch unter den Stromleitungen durchgefahren?

      illimaus wrote:

      Aber wir fuhren trotzdem hin und wurden belohnt. Es war der unglaublich aber kurz bevor die Sonne unterging öffnete sich die Wolkendecke und das Schauspiel begann (sorry, Bilderflut aber ich konnte mich nicht entscheiden).
      der Wahnsinn ;;ebeiL_,

      Redrocks wrote:

      Ich hatte keinen Ahnung, dass es noch einen gibt außer den im Canyonlands . Klasse, wie ihr ihn wieder im richtigen Licht erwischt habt!
      geht mir auch so :schaem:
      liebe Grüße

      Ina

    • FEHLERKORREKTUR:
      Der Mesa Arch heißt WHITE MESA ARCH!
      Die Anfahrt ist sehr sandig und es ist nicht sicher, ob die Anfahrt noch erlaubt ist (ähnlich wie bei dem Eggshell Arch!), da er auf Indianergebiet liegt.
      Lars hat auch noch mal über die Volverine Bench recherchiert und festgestellt, dass man dort nur mit klettern hinkommt.
      Danke Lars :clab:


      [b][b][/b][/b]
      Liebe Grüße
      Ilka



    • illimaus wrote:

      Unser erstes Tagesziel war heute der Kodachrome State Park. Leider war das Wetter heute nicht besser, als beim letzten mal und so sprang der Funke bei mir wieder nicht über.
      Bei Dem brauchst echt blauen Himmel.
      Im Winter ist das Licht echt toll. Bei Bewölkung gefällt er mir auch nicht.

      illimaus wrote:

      an der Nautilus
      War ich noch nie. Wahrscheinlich liegt es am Namen und was einen dann dafür geboten wird. :nw: :nw: :nw:


      illimaus wrote:

      Ein weiterer Stopp war bei den Toadstool Hoodoos eingeplant, fiel aber dem Regen zum Opfer,
      Böser Regen ;:ba:;
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • illimaus wrote:

      Zum Sonnenuntergang wollten wir zur Great Wall aber leider hatte sich der Himmel zugezogen und mit schönen Farben beim Sonnenuntergang war nicht zu rechnen. Aber wir fuhren trotzdem hin und wurden belohnt. Es war der unglaublich aber kurz bevor die Sonne unterging öffnete sich die Wolkendecke und das Schauspiel begann
      :clab: Genau so haben wir es bei unserem Besuch erlebt.
      Wolkendeckel auf und der kleine Sonnenschlitz hat die Wall farblich verzaubert
    • illimaus wrote:

      Mit unseren Eitreffen hatten wir genau den richtigen Zeitraum erwischt, es wurde langsam hell und die Sonne stand in den Startlöchern.
      Klasse :!!

      illimaus wrote:

      Meike sah furchtbar aus und genau so fühlte sie sich auch, so dass wir gleich wieder umgedreht sind und sie zurück ins Hotel gebracht haben. Sie hatte sich ordentlich den Magen verdorben und an diesem Tag mehrmals, die Arme
      Die Arme :traen:

      illimaus wrote:

      Aber es hatte sich gelohnt.
      Und ob … :!!

      illimaus wrote:

      Es war der unglaublich aber kurz bevor die Sonne unterging öffnete sich die Wolkendecke und das Schauspiel begann (sorry, Bilderflut aber ich konnte mich nicht entscheiden).
      Macht nix, klasse Fotos, allesamt. :clab: :clab: :clab:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Danke für die Info zum Arch und ja, wir gehören auch nicht zur Circle D-Fanfraktion, da gibts für mich auch besseres in Escalante. ;;NiCKi;:
      2008: USA: Los Angeles - Las Vegas - Chicago
      2013: USA: Südwestrundreise - 2014: Jordanien
      2015: USA : Las Vegas - Yellowstone - Moab - Lake Powell Hausboot - Antelope - Las Vegas
      2015/2016: USA Dezember - Januar; San Francisco Umgebung
      2016: Chicago - Badlands - Black Hills - Moab - Torrey - Escalante - Bryce - Zion - Las Vegas
      2017: Seattle - Oregon - Lake Powell Hausboot - Torrey - Las Vegas
      2018: Seattle - Yellowstone - Las Vegas
    • illimaus wrote:

      Richtung White Mesa Arch.
      Wieder mal was Neues für mich. Ich habe die Infos mal notiert.

      illimaus wrote:

      Sie hatte sich ordentlich den Magen verdorben und
      Braucht niemand im Urlaub. X(

      illimaus wrote:

      Aber der Stud Horse Point war wirklich sehr schön und grüne Männchen waren auch da
      :clab: Immer wieder schön. Diese grüne Färbung ist klasse
      „ Je weiter sich die Gesellschaft von der Wahrheit entfernt desto mehr hasst sie die, die die Wahrheit aussprechen“
    • Hach, das waren ja einige herrliche Tage rund um Escalante ... und Du hast das goldene Licht perfekt eingefangen... :clab: :clab:
      Super, Du machst immer sehr schöne Fotos ... I like ;dherz;

      Der White Mesa Arch ist wohl nicht mehr ohne Weiteres erreichbar und The Great Wall erst recht nicht - das geht leider nur noch mit Führung, wie wir im März erfahren haben.
      Die Navajo, die am Trailhead stand, hat uns sehr nett Auskunft gegeben, aber ein Permit bzw. eine Tour konnte/durfte sie nicht verkaufen, dazu hätten wir dann woanders hin fahren müssen (wenn ich mich recht entsinne, zum Canyon X).
      Besonders doof dabei ist, dass die Touranbieter nur tagsüber zum Waterholes C. und auf dem Rückweg dann zur Great Wall gehen - d.h., zum Sunset wird das wohl nichts mehr (vll. noch im tiefen Winter? :nw: )
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • illimaus wrote:

      Pünktlich mit unserem Eintreffen im Goblin Valley riss die Wolkendecke auf und das Specktakel begann!
      Es war absolut unglaublich!!!
      Das war bei unserem Besuch auch so der Fall.

      illimaus wrote:

      Ich habe mich mal wieder selbst übertroffen und hatte eine Dose Cola in das Gefrierfach gelegt, damit sie schneller kalt würde.
      Der Kühlschrank war auf Stufe 8 von 8 gestellt.....
      Wie lange lag die denn da drin?

      illimaus wrote:

      der Wecker um 04.00 Uhr klingeln würde.
      :ohje:

      illimaus wrote:

      Heute führt hier eine Treppe mit Geländer hoch und es gibt geführte Touren
      :EEK:
    • Ina wrote:

      Ah, danke Ilka für die Info
      Sehr gerne =)

      Haiko wrote:

      Im Winter ist das Licht echt toll. Bei Bewölkung gefällt er mir auch nicht.
      Mal sehen, ob ich es nochmal bei Sonne schaffe.

      Haiko wrote:

      War ich noch nie. Wahrscheinlich liegt es am Namen und was einen dann dafür geboten wird
      Also mir hat die Nautilus gut gefallen. Es ist jetzt kein Riesenhighlight aber wenn man bedenkt, wie schnell man dort hin kommt, lohnt sie sich.

      Haiko wrote:

      Böser Regen
      Jupp ;;ReGeNsMi;;

      muhtsch wrote:

      Genau so haben wir es bei unserem Besuch erlebt.
      Wolkendeckel auf und der kleine Sonnenschlitz hat die Wall farblich verzaubert
      Es war wirklich unglaublich schön ;;ebeiL_,

      waikiki25 wrote:

      Die Arme
      Sie tat mir auch unglaublich leid :kT:

      waikiki25 wrote:

      Macht nix, klasse Fotos, allesamt.
      Vielen Dank ;:HuCKnU;;

      Verena1 wrote:

      Danke für die Info zum Arch und ja, wir gehören auch nicht zur Circle D-Fanfraktion, da gibts für mich auch besseres in Escalante
      Juhu, wir sind nicht alleine :SCHAU:

      Haiko wrote:

      Braucht niemand im Urlaub.
      Das braucht man nie :kotz:

      Haiko wrote:

      Immer wieder schön. Diese grüne Färbung ist klasse
      Mir hat es dort auch unglaublich gut gefallen. Grüne Hoodoos und eine tolle Aussicht :!!

      Anne05 wrote:

      Hach, das waren ja einige herrliche Tage rund um Escalante ... und Du hast das goldene Licht perfekt eingefangen...
      Super, Du machst immer sehr schöne Fotos ... I like
      ;;KnUt;; Danke Anne ;;KnUt;;

      Anne05 wrote:

      Besonders doof dabei ist, dass die Touranbieter nur tagsüber zum Waterholes C. und auf dem Rückweg dann zur Great Wall gehen - d.h., zum Sunset wird das wohl nichts mehr (vll. noch im tiefen Winter?
      Ich finde das auch sehr schade. Man könnte die Tour doch wenigstens zweiteilen. Zuerst zum Canyon und zur Wall dann auf eigenen Faust zum Sunset. Ich bin sehr dankbar, dass ich sie noch so problemlos anschauen durfte.

      WeiZen wrote:

      Wie lange lag die denn da drin?
      Seit unserer Ankunft. Ich wollte sie nur kurz kaltstellen und habe sie dann vergessen . Na, sie hat sich ja sehr eindrücklich in Erinnerung gebracht :ohje:
      Liebe Grüße
      Ilka



    • 16. Tag, Montag 27.03.2017: Page - Coal Mine Canyon - Ha Ho No Geh Canyon - Blue Canyon - Little Painted Desert - Winslow



      Der Tag begann schon wieder "perfekt". Ich sah auf den Radiowecker und mich traf fast der Schlag: 07.24 Uhr!!! :KoWa:
      Wir wollten uns abfahrbereit um 08.00 Uhr zum Frühstück treffen. Mein Handy hatte nicht geklingelt. Verdammt, ich sprang also aus dem Bett, duschte und packte meinen Krempel in Rekordzeit zusammen und klopfte pünktlich um 08.00 Uhr bei Meike und Lars an der Zimmertür.
      Beide schauten mich leicht verwirrt an, denn es war erst 07,00 Uhr - der Radiowecker war falsch eingestellt :KoWa: :KoWa: :KoWa:
      Es war also ein typischer "Ilka-Tag" :gg:
      Durch mein unsanftes Wecken waren wir schon um 07.30 Uhr beim Frühstück, was sich als Glückstreffer herausstellte, denn kurz nach uns kam eine ganze Meute und die wenigen Sitzplätze waren schnell belegt.

      Dann ging es aber los und wir fuhren Richtung Coal Mine Canyon. Von Tuba City bogen wir auf die US 264 ab, um dann zwischen Milemarker 336 und 337 links Richtung Windrad zu fahren. Am Windrad stellten wir die Autos ab und liefen zum Canyon Rim.









      Leider kann man nicht in den Canyon hinuntersteigen aber die Aussicht von oben war schon sehr schön.
      Weiter ging es auf der US 264 bis zu einem "come back soon" Schild. Biegt man dort links ab, erreicht man den Ho Ha No Geh Canyon, der ebenfalls sehr schön anzusehen ist. Er ist dem Coal Mine Canyon sehr ähnlich, man kann aber mehrere Aussichtspunkte anfahren.











      Anschließend stand der Blue Canyon auf dem Programm. Da freute ich mich besonders drauf, denn ich hatte schon viel davon gelesen, war mir aber nicht sicher, ob man da nun hin darf oder nicht (ich weiß es bis heute nicht...)

      Der Weg zum Blue Canyon führt über eine gute Gravel Road, die bei Nässe unpassierbar wird.
      Natürlich zogen dunkle Wolken auf, wie sollte es anders sein... aber wir ließen uns nicht verunsichern und erkundeten dieses tolle Gebiet.



















      Als die Wolken zu bedrohlich wurden und sogar einige Regentropfen fielen, machten wir und auf den Rückweg, natürlich nicht ohne ein paar schöne Rückblicke.





      Was für ein schönes Fleckchen Erde ;;ebeiL_,

      User heutiges Übernachtungsziel war Winslow, bzw für mich der Homolovi SP. Der Weg dorthin führte ca. 60 Meilen über die US 87, die auf der gesamten Strecke drei leichte Kurven hatte. Der Vorteil war, dass man, wenn man einschläft, ausgeschlafen am Ziel ankommen würde, denn viel passieren kann bei der Streckenführung ja nicht :gg: :schlaf: :gg:



      Wir wollten uns zum Sonnenuntergang am Little Painted Desert treffen, so dass mir noch genug Zeit für den Aufbau meiner Villa blieb.



      Pünktlich zum schönsten Licht waren wir am LPD












      Auch auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: ein wunderschönes Fleckchen Erde!

      Zum Abendessen sind wir mal wieder :MG: zu Denny´s gegangen.
      Ich bestellte mir einen Burger, der unglaublich lecker war. Plötzlich kam die überaus nette Kellnerin zu mir und teilte mir mit, dass ich versehentlich einen falschen Burger bekommen hätte und fragte, ob ich, natürlich kostenlos, den richtigen Burger haben wolle.
      Ich lehnte das ab, denn der Burger war riesig und einfach perfekt lecker. Der konnte nur besser sein, als der, den ich eigentlich bestellt hatte. Ich gab ihr mehrmals zu verstehen, dass alles absolut perfekt war.
      Als wir dann an der Kasse bezahlen wollten, bekam ich eine Tüte in die Hand gedrückt in der ……. genau! mein eigentlich bestellter Burger war. :ohje:
      Welchen Teil von "Danke, der andere Burger war perfekt und ich bin absolut pappsatt und möchte keinen weiteren Burger mehr!" hat die gute Frau nicht verstanden???
      Das war ja wirklich gut gemeint aber was sollte ich nun mit dem Teil anfangen?
      Wir (also der Burger und ich) fuhren zurück zum Homolovi SP und mein Plan war, den Burger an einen anderen Camper zu verschenken.
      Am State Park angekommen, öffnete der Himmel seine Schleusen und so verbrachten der Burger und ich die Zeit, bis ich einigermaßen trocken ins Zelt konnte, im Auto.
      Das Dasein der Burgers endete am nächsten Morgen in einem Mülleimer, weil pappiger Burger vom Vorabend nicht so wirklich mein kulinarisches Highlght ist.
      Ruhe sanft :gg:



      Antischnatterlink ;arr:




      Liebe Grüße
      Ilka



    • illimaus wrote:

      Beide schauten mich leicht verwirrt an, denn es war erst 07,00 Uhr - der Radiowecker war falsch eingestellt
      Du bist ja nee Marke Ilka ;haha_ ;haha_

      illimaus wrote:

      Auch auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: ein wunderschönes Fleckchen Erde!
      Diese Wiederholung kann man nicht oft genau für diese einzigartige Landschaft lesen ;;NiCKi;: ;;ebeiL_,

      illimaus wrote:

      Welchen Teil von "Danke, der andere Burger war perfekt und ich bin absolut pappsatt und möchte keinen weiteren Burger mehr!" hat die gute Frau nicht verstanden???
      Das kann ein Amerikaner nun mal nicht verstehen ;haha_ ;haha_ ;haha_

      illimaus wrote:

      Das Dasein der Burgers endete am nächsten Morgen in einem Mülleimer, weil pappiger Burger vom Vorabend nicht so wirklich mein kulinarisches Highlght ist.
      Ruhe sanft
      :lach: ;haha_ :la1;
      liebe Grüße

      Ina

    • illimaus wrote:

      Beide schauten mich leicht verwirrt an, denn es war erst 07,00 Uhr - der Radiowecker war falsch eingestellt
      ;haha_

      illimaus wrote:

      Der Weg dorthin führte ca. 60 Meilen über die US 87, die auf der gesamten Strecke drei leichte Kurven hatte. Der Vorteil war, dass man, wenn man einschläft, ausgeschlafen am Ziel ankommen würde, denn viel passieren kann bei der Streckenführung ja nicht
      Mit Spurhalteassistent sollte das klappen. ;haha_

      illimaus wrote:

      Zeit für den Aufbau meiner Villa blieb
      Etwas zu groß. ;haha_

      illimaus wrote:

      Als wir dann an der Kasse bezahlen wollten, bekam ich eine Tüte in die Hand gedrückt in der ……. genau! mein eigentlich bestellter Burger war.
      :ohje:

      illimaus wrote:

      öffnete der Himmel seine Schleusen und so verbrachten der Burger und ich die Zeit, bis ich einigermaßen trocken ins Zelt konnte, im Auto.
      ;haha_

      Ein schöner Tag. ;;NiCKi;:
    • illimaus wrote:

      Beide schauten mich leicht verwirrt an, denn es war erst 07,00 Uhr - der Radiowecker war falsch eingestellt
      Es war also ein typischer "Ilka-Tag"
      ;haha_ Dein Gesicht hätte ich gern gesehen :la1;

      illimaus wrote:

      Durch mein unsanftes Wecken waren wir schon um 07.30 Uhr beim Frühstück, was sich als Glückstreffer herausstellte, denn kurz nach uns kam eine ganze Meute und die wenigen Sitzplätze waren schnell belegt.
      Na also, das Schicksal hat es mal wieder gut mit euch gemeint :gg:

      illimaus wrote:

      war mir aber nicht sicher, ob man da nun hin darf oder nicht (ich weiß es bis heute nicht...)
      ;;Gi5;: aber toll ist es dort ;;NiCKi;:

      illimaus wrote:

      Pünktlich zum schönsten Licht waren wir am LPD
      ui, schön - und wieder etwas, wo wir in Unkenntnis vorbeigefahren sind :schaem:

      illimaus wrote:

      Als wir dann an der Kasse bezahlen wollten, bekam ich eine Tüte in die Hand gedrückt in der ……. genau! mein eigentlich bestellter Burger war.
      Welchen Teil von "Danke, der andere Burger war perfekt und ich bin absolut pappsatt und möchte keinen weiteren Burger mehr!" hat die gute Frau nicht verstanden???
      :ohje:

      illimaus wrote:

      so verbrachten der Burger und ich die Zeit, bis ich einigermaßen trocken ins Zelt konnte, im Auto.
      Das Dasein der Burgers endete am nächsten Morgen in einem Mülleimer
      Oh, nach dem ersten Satz dachte ich, sein Dasein wäre von einem kleinen Hüngerchen im Auto beendet worden :gg:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.