Reisebericht Kambodscha, Bangkok & Singapur - unsere 1. Asienreise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu Montezumas Rache fällt mir noch ein, das Übel könnte im gewaschenen Obst und Salat begründet sein.
      Bei der Ägyptenreise sagte die Reiseleitung, trotz 4 Sterne Schiffe und Hotels, Salate, Obst und Eis wären tabu.
      Unsere Mitreisenden haben sich dran gehalten, ich nicht.

      Ich habe nur nie Wasser getrunken, da hatte ich nämlich diese Wirkung in Kenia.
      Anscheinend tötet Cola die Eiswürfelkeime ;) , oder die haben für Eiswürfel sauberes Wasser genommen.
    • WeiZen schrieb:

      Zu Montezumas Rache fällt mir noch ein, das Übel könnte im gewaschenen Obst und Salat begründet sein.
      Bei der Ägyptenreise sagte die Reiseleitung, trotz 4 Sterne Schiffe und Hotels, Salate, Obst und Eis wären tabu.
      Unsere Mitreisenden haben sich dran gehalten, ich nicht.

      Ich habe nur nie Wasser getrunken, da hatte ich nämlich diese Wirkung in Kenia.
      Anscheinend tötet Cola die Eiswürfelkeime ;) , oder die haben für Eiswürfel sauberes Wasser genommen.
      Und man zusätzlich Perenterol. Das geht auch als Prophylaxe. ;;NiCKi;: Das funktioniert super und ist gut verträglich. :D
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • HeikeMe schrieb:

      Die Obstauswahl ist ja riesig.
      Auf den Märkten war sie tatsächlich super, aber in sämtlichen Hotels ließ die Obstauswahl beim Frühstück sehr zu wünschen übrig.

      WeiZen schrieb:

      Zu Montezumas Rache fällt mir noch ein, das Übel könnte im gewaschenen Obst und Salat begründet sein.
      Bei der Ägyptenreise sagte die Reiseleitung, trotz 4 Sterne Schiffe und Hotels, Salate, Obst und Eis wären tabu.
      Unsere Mitreisenden haben sich dran gehalten, ich nicht.
      Ja, es könnte auch am Obst und Salat gelegen haben. Wir haben da nichts ausgelassen, haben also auch an Ständen tagsüber mal Mango oder Ananas gegessen. Ich möchte darauf auch nicht verzichten. Und die Einheimischen essen es ja auch ... Allerdings scheinen die schon abgehärtet zu sein. :gg: Wenn der Verdauungstrakt von Kindesbeinen an gewöhnt ist, dass kein Lebensmittel gekühlt wird, ist man vermutlich auch eine andere Keimbelastung gewöhnt. :nw:
      Viele Grüße
      Nadine
    • Tag 4 - Sonnenaufgang Angkor Wat, Grand Circuit mit Ta Prohm, East Mebon, Ta Som, Preah Khan

      Auf der Must-Do-Liste eines jeden gescheiten Angkor-Touristen steht der Sonnenaufgang bei Angkor Wat! Warum? Ich weiß es nicht. :nw: Es gehört wohl zu den Dingen, die jeder macht, ohne so genau zu wissen, warum eigentlich. Nun, zumindest schöne Bilder hatte ich mir versprochen. :tongue:

      Wir standen um 3:15 Uhr ;.Feel1; (!) auf und Dany holte uns pünktlich um 4 Uhr ab. Vom Hotel bekamen wir zum Frühstücken ein Paket. Essen wollten wir dann erst vor Ort. Aktuell war es noch viel zu früh für uns. Dany fuhr erst mal tanken mit uns. Erstaunt stellten wir fest, dass das Benzin fast so teuer war, wie bei uns. Dann ging es durch die Dunkelheit raus nach Angkor. Den Mund lässt man außerhalb der Stadt besser zu, denn in der Dunkelheit sind doch einige Viecher unterwegs.

      Vor Ort waren wir dann etwas zu früh dran, denn der Zugang zu Angkor Wat wird erst um 5 Uhr geöffnet. Man sollte allerdings wirklich sehr früh da sein, denn es kommen MASSENHAFT Menschen! Wenn man vor dem berühmten Teil in der 1. Reihe einen Platz haben möchte, sollte man also spätestens um 5 Uhr am Gate stehen und dann Hackengas geben, wenn man durch ist. Man läuft noch ein paar hundert Meter bis zum Teich von der Ticketkontrolle aus. Nun ärgerten sich alle Flip-Flip-Träger, denn wir waren mit den Trekking-Schuhen eindeutig im Vorteil und konnten noch mal einige dutzend Menschen ausbeschleunigen und standen somit tatsächlich in der 1. Reihe. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, lasse ich mal dahingestellt, denn wer keinen Spaß daran hätte, bei einem Justin-Bieber-Konzert in der 1. Reihe zu stehen, hätte das hier garantiert auch nicht. :rolleyes: Es war die Hölle … Wie ich so ein Geschiebe und Gedränge hasse. Sonnenaufgang ist gegen 6 Uhr, hier war also Geduld gefragt. :NaDenk;;

      Im Dunklen war der Himmel glasklar und komplett frei, leider änderte sich das pünktlich zum Sonnenaufgang. Es fing viel versprechend an, versandete aber im Nichts. :gg:








      Die Wolken verdichteten sich immer mehr und gegen 6:15 hieß es „Abbruch, Abbruch, Abbruch!“. Da kam leider nicht mehr viel. Wir zogen uns auf die „Bibliothek“ zurück (ein Nebengebäude), hier setzten wir uns hin und aßen. Währenddessen riss der Himmel mal auf und gab ein paar nette Blicke frei.






      Wir sahen einen kleinen Jungen, der im Müll wühlte. Da wird einem schmerzlich bewusst, wie arm die meisten Menschen hier eigentlich sind. :( Der Zeitpunkt war natürlich nicht ungeschickt gewählt, denn die meisten Besuchen aßen ihr mitgebrachtes Hotelfrühstück nicht ganz auf und schmissen den Rest in der Box weg. Danach suchte der Junge also. Uns blieb an der Stelle sowieso das Essen im Hals stecken und so brachten wir ihm alles, was wir noch übrig hatten, u.a. Toast und Ei.

      Wir gingen zu Dany zurück und besprachen die weiteren Pläne für den Tag und welche Tempel wir uns anschauen wollten. Heute standen einige Tempel des Small und Grand Circuit an. Als erstes ließen uns zu Ta Prohm fahren, der Tomb Raider Tempel, bei dem wir gestern Nachmittag schon waren. Wir hatten gelesen, dass man hier am besten direkt nach dem Sonnenaufgang herfährt, wenn der Tempel um 7:30 Uhr öffnet, weil dann noch keine Bustouren unterwegs sind. Überhaupt sind um diese Uhrzeit außer in Angkor Wat kaum Besucher unterwegs. Die Entscheidung war goldrichtig! Wir hatten wunderbar unsere Ruhe und konnten alles nochmal in unserem Tempo anschauen, ohne dauernd von Selfiestangen erschlagen zu werden. ::;;FeL4;

      Auf dem kurzen Spaziergang sahen wir ein paar Hühner. Wir waren also wirklich mit den Hühnern unterwegs heute. So früh wie wir aufgestanden waren, passte das.





















      Heute fielen uns tatsächlich noch mal ganz andere Details auf, als gestern, wie dieses Interessante Relief.



      Und auf dieses tolle Apsara hatte uns Saroon gestern aufmerksam gemacht. Zum Glück, denn sonst weiß ich nicht, ob wir es gesehen hätten. Es war ganz gut getarnt!




      ACHTUNG, jetzt kommt ein Spinnenfoto!!! __PiK1__ __PiK1__ __PiK1__ Bei Arachnophobie schnell weiterscrollen.
















































      Gegen 8:30 Uhr füllte es sich schlagartig – die ersten Chinesenbusse waren da! ::pAk2:: Für uns war das das Zeichen zum Aufbruch. Wir fuhren zu East Mebon, der sich durch schöne Elefanten- und Löwenskulpturen auszeichnete.


      Ein Reisfeld, das wir unterwegs aus dem Tuktuk sahen:



















      Die Reliefs bei East Mebon waren hier komplett anders, als in Angkor Wat. Die Apsaras waren durchaus vergleichbar mit Angkor Wat, wirkten durch den grünlichen Stein aber komplett anders.













      Danach fuhren wir nach Ta Som, einem weiteren Tempel, der sich durch Feigen auszeichnet, die über die Ruinen wuchern. Dany gab uns noch den Tipp mit, unbedingt bis ganz ans Ende zu laufen, da dort die größte Feige steht, die über die Tür gewachsen ist. Ich bin froh, dass er das gesagt hat, denn vor Ort wirkte es so, als ob der Tempel schon zu Ende wäre und ohne seinen Tipp wären wir vermutlich nicht ganz durchgegangen.


















      Hier gab’s auch einige Souvenirverkäufer, die gleich ankamen und ihre Ware anpriesen. Lästig oder aufdringlich waren sie bei uns nie. Wenn man freundlich „No, thank you“ sagte, ließen sie einen in Ruhe. Wir kauften jedoch einen Kühlschrankmagneten und ein paar Postkarten (die ihren Weg bis heute leider nicht nach Deutschland gefunden haben :traen: ).


      Auf dem Weg zum Preah Kahn Tempel sahen wir zum ersten Mal Wasserbüffel. Im Wasser! =)







      Preah Kahn gehört auch zu den Tempeln mit einem längeren Fußweg durch den Dschungel. Vermutlich sind’s nur ein paar hundert Meter, aber bei 35 Grad und feuchter Hitze kommt es einfach vor, wie ein Gewaltmarsch :MG: . Auch hier überwuchern die Bäume so manches Gemäuer.





















      Wir merkten allerdings, dass wir so langsam nicht mehr aufnahmefähig sind. Es war ein langer Tag mit viel Hitze. So ließen wir uns gegen 15 Uhr von Dany zum Hotel zurückfahren und gönnten uns erst mal eine Runde im Pool. ;:TuNk::


      Für den nächsten Tag machten wir uns gleich Dany wieder klar, der sich auch freute, uns wieder fahren zu können. =)

      Das Hotel hat eine Liste mit den verschiedenen Ausflügen, die man entweder nur mit Fahrer oder mit Fahrer plus Guide buchen kann. Unserer Erfahrung nach sind die Preise absolut mit denen der Ausflugsanbieter vor Ort vergleichbar. Die Ausflüge im Hotel lassen sich individuell problemlos anpassen. Am nächsten Tag wollten wir z. B. Angkor Thom mit Bantaey Srei verbinden, was nicht auf der Liste der Ausflüge stand, aber das war überhaupt kein Thema, es wurde immer so gemacht, wie wir das wollten und hier und da wurden Verbesserungs- bzw. Ergänzungsvorschläge gemacht, wie es eben sinnvoll war.


      An diesem Tag beschlossen wir auch, dass wir keinen Guide mehr buchen würden. Nicht, weil wir mit unserem unzufrieden gewesen wären, sondern einfach, weil die Verständigung schwierig war und weil man dann schon etwas unflexibler ist. Wir beide mit Dany im Tuktuk, das war für uns genau richtig. ;;NiCKi;:


      Die Mittagspause verbrachten wir dann heute auch gemeinsam (wir mussten nur 2 x fragen :gg: ) und Dany erzählte so allerhand aus dem Alltag der Kambodschaner und aus seinem Leben. Die Verständigung mit ihm war auch nicht immer ganz einfach, aber sein Englisch war eigentlich nicht schlecht und im Großen und Ganzen konnten wir uns gut verständigen. =) Habe leider vergessen, Fotos vom Essen zu machen, wir haben zu viel gequatscht.


      Zum Abendessen ließen wir uns wieder ins Zentrum shutteln und gingen zum Inder.





      Danach brauchten wir noch Sonnencreme-Nachschub, den wir in der Apotheke erstanden. Es handelte sich um die lustigste Apotheke, die wir je besucht haben, denn neben Kosmetika und Medikamenten konnte man hier auch Zigaretten und Alkohol erstehen. Die Kambodschaner haben echt Humor. :lach:

      Für Dany und sein Tuktuk zahlten wir übrigens $25 für den gesamten Tag, wenn wir nur Tempel des Small Circuits hatten und bei Tempeln aus dem Big Circuit bezahlten wir $30 pro Tag. Wenn wir uns außerhalb des Hotels einen Fahrer samt Tuktuk gesucht hätten, wäre es evtl. etwas günstiger gewesen (hab mal was von 20 – 25 $ gelesen), aber auf die paar Kröten kam es uns nicht an und wir waren mit Dany super-zufrieden. :!!

      Antischnatter-Link
      Viele Grüße
      Nadine

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MsCrumplebuttom ()

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      das war überhaupt kein Thema, es wurde immer so gemacht, wie wir das wollten und hier und da wurden Verbesserungs- bzw. Ergänzungsvorschläge gemacht, wie es eben sinnvoll war.
      Das klingt ja richtig toll :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Zum Abendessen ließen wir uns wieder ins Zentrum shutteln und gingen zum Inder.
      Zum reinlegen - gottseidank bin ich satt ;)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      denn neben Kosmetika und Medikamenten konnte man hier auch Zigaretten und Alkohol erstehen.
      ;haha_

      MsCrumplebuttom schrieb:

      wir waren mit Dany super-zufrieden.
      Dann habt ihr alles richtig gemacht. :!!
    • Das sind wirklich ganz tolle Eindrücke von Angkor!
      7 Tage nur Angkor, Wahnsinn, dass die Anlage so riesig ist!
      Toll mit den alten Bäumen, die die Tempel so überwuchern.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Übrigens haben die damals die Stufen so extrem steil und mit großem Abstand zueinander gebaut, damit Feinde nicht so leicht Zugang haben.
      In Mexiko war das bei den Tempelanlagen auch so steil, da hatte ich ich auch gefragt, wieso die kleinen Mexikaner das so gebaut haben!
      Da ist es sicherlich ein Vorteil, wenn man einen Guide dabei hat.
      Ansonsten neige ich bei allzu langen Erläuterungen auch eher dazu, irgendwann abzuschalten bzw. mich mit der Kamera zu verdrücken. Letzteres geht natürlich einfacher, wenn man in einer Gruppe ist als nur zu zweit.
      Prima, dass ihr auch mit eurem Fahrer Glück hattet.
      Das Essen sieht auch lecker aus.
      Mit Wasser und allem was damit gewaschen wurde, sollte man sicherlich vorsichtig sein.

      Viele Grüße
      Katja
    • Alles sehr interessant, finde ich.

      Perenterol ist übrigens wirklich gut, wie Betty schon schrieb. Auch als Prophylaxe. Hat mich in Mexiko und Costa Rica vor Kalamitäten bewahrt. Allerdings habe ich auch wesentlich vorsichtiger gegessen als ihr in Kambodscha.

      Obwohl das alles sehr lecker aussieht, was ihr da aufgetischt bekommen habt.
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Auf der Must-Do-Liste eines jeden gescheiten Angkor-Touristen steht der Sonnenaufgang bei Angkor Wat!
      Für mich nicht. Würde nie auf die Idee kommen.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir standen um 3:15 Uhr (!) auf und Dany holte uns pünktlich um 4 Uhr ab.
      Schattenrisse habe ich zuletzt im Kindergarten angefertigt. :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      und dann Hackengas geben, wenn man durch ist.
      ;haha_

      MsCrumplebuttom schrieb:

      bei einem Justin-Bieber-Konzert in der 1. Reihe zu stehen, hätte das hier garantiert auch nicht.
      :ohje: Ich bekomme die Krise schon beim Lesen.
      Aber vor den Bustouristen beim Thomb Raider Tempel sein ist gebucht. Auch wenn das für mich immer noch mitten in der Nacht ist. Aber wenn man dafür alleine ist, muß man dadurch.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Es war ganz gut getarnt!
      Hammer. :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Habe leider vergessen, Fotos vom Essen zu machen, wir haben zu viel gequatscht.
      Super :!!
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Auf der Must-Do-Liste eines jeden gescheiten Angkor-Touristen steht der Sonnenaufgang bei Angkor Wat! Warum? Ich weiß es nicht.
      man muss ja nicht alles wissen ;haha_ :la1; ;)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir standen um 3:15 Uhr
      :EEK: :EEK: , okay, wir werden ja heuer in Albu auch heftig früh aus den Federn müssen ;;NiCKi;:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Den Mund lässt man außerhalb der Stadt besser zu, denn in der Dunkelheit sind doch einige Viecher unterwegs.
      :EEK: ;haha_

      MsCrumplebuttom schrieb:

      denn wir waren mit den Trekking-Schuhen eindeutig im Vorteil und konnten noch mal einige dutzend Menschen ausbeschleunigen und standen somit tatsächlich in der 1. Reihe. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, lasse ich mal dahingestellt, denn wer keinen Spaß daran hätte, bei einem Justin-Bieber-Konzert in der 1. Reihe zu stehen, hätte das hier garantiert auch nicht. Es war die Hölle
      Es geht nichts über gutes Schuhwerk :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Es fing viel versprechend an, versandete aber im Nichts.
      :traen: :traen: :traen: schade, bei so viel Einsatz :rolleyes:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Da wird einem schmerzlich bewusst, wie arm die meisten Menschen hier eigentlich sind
      Oh ja, dass darf man nie aus den Augen verlieren und

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Uns blieb an der Stelle sowieso das Essen im Hals stecken und so brachten wir ihm alles, was wir noch übrig hatten, u.a. Toast und Ei.
      das habt ihr toll gemacht ;;NiCKi;:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Tomb Raider Tempel, bei dem wir gestern Nachmittag schon waren. Wir hatten gelesen, dass man hier am besten direkt nach dem Sonnenaufgang herfährt, wenn der Tempel um 7:30 Uhr öffnet, weil dann noch keine Bustouren unterwegs sind. Überhaupt sind um diese Uhrzeit außer in Angkor Wat kaum Besucher unterwegs. Die Entscheidung war goldrichtig!
      Herrlich in dem warmen Morgenlicht :clab: :clab: :clab: :clab:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Und auf dieses tolle Apsara hatte uns Saroon gestern aufmerksam gemacht. Zum Glück, denn sonst weiß ich nicht, ob wir es gesehen hätten. Es war ganz gut getarnt!
      Klasse, ein tolles Motiv :clab:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir fuhren zu East Mebon, der sich durch schöne Elefanten- und Löwenskulpturen auszeichnete.
      gefällt auch :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir kauften jedoch einen Kühlschrankmagneten und ein paar Postkarten (die ihren Weg bis heute leider nicht nach Deutschland gefunden haben ).
      Seid geduldig, meine Postkarte aus Thailand ist ein 3/4 Jahr später bei meiner Freundin, pünktlich zum Geburtstag angekommen ;haha_
      Blöd nur, dass ich ihr frohe Weihnachten darauf gewünscht habe :la1; ;haha_ :la1;

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Am nächsten Tag wollten wir z. B. Angkor Thom mit Bantaey Srei verbinden, was nicht auf der Liste der Ausflüge stand, aber das war überhaupt kein Thema, es wurde immer so gemacht, wie wir das wollten und hier und da wurden Verbesserungs- bzw. Ergänzungsvorschläge gemacht, wie es eben sinnvoll war.
      Also , dass hört sich echt gut an und wäre für uns sicher auch ein Option ;;NiCKi;:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Die Mittagspause verbrachten wir dann heute auch gemeinsam (wir mussten nur 2 x fragen ) und Dany erzählte so allerhand aus dem Alltag der Kambodschaner und aus seinem Leben.
      :gg: :gg: :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Es handelte sich um die lustigste Apotheke, die wir je besucht haben, denn neben Kosmetika und Medikamenten konnte man hier auch Zigaretten und Alkohol erstehen. Die Kambodschaner haben echt Humor.
      ;haha_

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Für Dany und sein Tuktuk zahlten wir übrigens $25 für den gesamten Tag, wenn wir nur Tempel des Small Circuits hatten und bei Tempeln aus dem Big Circuit bezahlten wir $30 pro Tag
      Der Preis ist mehr als angemessen, dafür würden wir auch jederzeit ein Tuktuk chartern :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Den Mund lässt man außerhalb der Stadt besser zu, denn in der Dunkelheit sind doch einige Viecher unterwegs.
      Wieso - so könnte man sich doch gleich das Frühstückspaket sparen. ;,cOOlMan;:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      wer keinen Spaß daran hätte, bei einem Justin-Bieber-Konzert in der 1. Reihe zu stehen, hätte das hier garantiert auch nicht.
      ;.Feel1; Ehrlich gesagt würde ich bei dem nicht mal in der letzten Reihe stehen wollen, aber ich verstehe, was du meinst. :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Es fing viel versprechend an, versandete aber im Nichts.
      Schade, aber sooo schlecht sind die Bilder jetzt auch nicht geworden. :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir waren also wirklich mit den Hühnern unterwegs heute.
      Solange ihr sie nicht auch noch füttern mußtet... ;)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      wir mussten nur 2 x fragen
      :gg: Und drei Tage später hat er sich dann selber eingeladen?

      Skuromis schrieb:

      da haben manche noch nicht mal die Augen zu
      Ulli? :gg:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Also diese alten, verwitterten, teils zugewachsenen Tempelanlagen finde ich wunderschön =) =) =)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Den Mund lässt man außerhalb der Stadt besser zu, denn in der Dunkelheit sind doch einige Viecher unterwegs.
      Die zusätzliche Portion Protein am Morgen... :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Ob das jetzt gut oder schlecht ist, lasse ich mal dahingestellt, denn wer keinen Spaß daran hätte, bei einem Justin-Bieber-Konzert in der 1. Reihe zu stehen, hätte das hier garantiert auch nicht.
      Was für ein Vergleich :gg: :gg: :gg:
      Man kann sich die Zustände sofort richtig lebhaft vorstellen =)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      ACHTUNG, jetzt kommt ein Spinnenfoto!!! Bei Arachnophobie schnell weiterscrollen.
      Danke für die Warnung :gg:
      Uffff, die sieht aber recht groß aus...

      Nadine, ich kenne diese Gegend gar nicht und habe bisher auch so gut wie gar nix drüber gelesen. Aber ich finde das alles sehr interessant hier :!!
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • carovette schrieb:

      Zum reinlegen - gottseidank bin ich satt
      Essensfotos sind immer brutal in RBs. :MG:

      Katja schrieb:

      7 Tage nur Angkor, Wahnsinn, dass die Anlage so riesig ist!
      Wir waren zwar 7 Tage in Siem Reap, aber davon "nur" an 5 Tagen in den Tempeln unterwegs. An 2 Tagen haben wir was anderes gemacht. Muss für die Abwechslung auch mal sein. =)

      Katja schrieb:

      Da ist es sicherlich ein Vorteil, wenn man einen Guide dabei hat.
      ;;NiCKi;: Für einen Tag war das wirklich gut und hilfreich. Wir haben an den darauffolgenden Tagen oft über die Erklärungen vom Guide gesprochen und waren froh, dass wir dadurch einiges mehr über die Tempel und die ganzen Details wussten. Aber ein Tag war genug, zumindest für uns.

      Skuromis schrieb:

      Oh wie niedlich die Kleene
      :gg: Im Vergleich zur Vogelspinne wirklicih niedlich.

      usaletsgo schrieb:

      Perenterol ist übrigens wirklich gut, wie Betty schon schrieb. Auch als Prophylaxe. Hat mich in Mexiko und Costa Rica vor Kalamitäten bewahrt. Allerdings habe ich auch wesentlich vorsichtiger gegessen als ihr in Kambodscha.
      Wir hatten bisher nirgendwo sonst auf der Welt Probleme damit (nur mal für ein paar Tage auf den Seychellen), daher kam das etwas überraschend für uns. Beim nächsten Mal sollten wir vorsichtiger sein.

      WeiZen schrieb:

      Schattenrisse habe ich zuletzt im Kindergarten angefertigt.
      :lach:

      WeiZen schrieb:

      Aber vor den Bustouristen beim Thomb Raider Tempel sein ist gebucht.
      Und dann musst du auch nicht ganz so früh aufstehen. Geht ja "erst" um 7:30 Uhr los. Übrigens war's in der Mittagszeit auch immer recht leer. Dann sitzen alle beim Mittagessen.

      Ina schrieb:

      , okay, wir werden ja heuer in Albu auch heftig früh aus den Federn müssen
      Ui, was habt ihr da geplant?

      Ina schrieb:

      Seid geduldig, meine Postkarte aus Thailand ist ein 3/4 Jahr später bei meiner Freundin, pünktlich zum Geburtstag angekommen
      :lach: Ein 3/4 Jahr später!? Wahnsinn. Dann passte das mit den Weihnachtswünschen doch fast wieder. :gg:

      Raven schrieb:

      Wieso - so könnte man sich doch gleich das Frühstückspaket sparen.
      Jau, eine ordentliche Portion Protein am Morgen schadet nicht.

      Raven schrieb:

      Solange ihr sie nicht auch noch füttern mußtet...
      Die hätten sich evtl. über die Falter und sonstigen Insekten von der nächtlichen Tuktuk-Fahrt gefreut. :gg:

      Raven schrieb:

      Und drei Tage später hat er sich dann selber eingeladen?
      :tongue: Nee, ab dem nächsten Tag reichte dann einmaliges Fragen. Aber von alleine ist er nie mitgekommen, das gehört sich wohl nicht.

      Westernlady schrieb:

      Also diese alten, verwitterten, teils zugewachsenen Tempelanlagen finde ich wunderschön
      ;;NiCKi;: Das waren wirklich die schönsten. =)

      Westernlady schrieb:

      Die zusätzliche Portion Protein am Morgen...
      :gg: Kann nicht schaden, gell?

      Westernlady schrieb:

      Danke für die Warnung
      Uffff, die sieht aber recht groß aus...
      Extra für dich! =)

      Die war schon ein hübsches Kaliber ...
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir standen um 3:15 Uhr (!) auf
      Weil man das so macht :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Erstaunt stellten wir fest, dass das Benzin fast so teuer war, wie bei uns.
      Da frage ich mich immer, wie die Leute das mit ihrem Einkommen hinbekommen in solchen Ländern.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Den Mund lässt man außerhalb der Stadt besser zu, denn in der Dunkelheit sind doch einige Viecher unterwegs.
      ;haha_ Das wäre für manche eine ziemliche Herausforderung :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      wer keinen Spaß daran hätte, bei einem Justin-Bieber-Konzert in der 1. Reihe zu stehen, hätte das hier garantiert auch nicht.
      Ok, dann bin ich raus - ich würde wohl lieber den Sonnenaufgang verpennen :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Es fing viel versprechend an, versandete aber im Nichts.
      Das Spiegel-Bild hat aber auf jeden Fall was :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      und so brachten wir ihm alles, was wir noch übrig hatten, u.a. Toast und Ei.
      ;:HuCKnU;;

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Und auf dieses tolle Apsara hatte uns Saroon gestern aufmerksam gemacht.
      hach, ist das schön =)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      die ersten Chinesenbusse waren da!
      dort auch :rolleyes:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      East Mebon, der sich durch schöne Elefanten- und Löwenskulpturen auszeichnete
      Mein Favorit sind die Elefanten =)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      da dort die größte Feige steht, die über die Tür gewachsen ist.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Auch hier überwuchern die Bäume so manches Gemäuer.
      Das gefällt mir sooooo gut mit den Wurzeln über dem Gemäuer :clab: :clab:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir beide mit Dany im Tuktuk, das war für uns genau richtig.
      :!!
      Viele Grüße,
      Andrea
    • Neu

      Huhu Nadine, ich bin auch noch schnell ins Tuktuk gehüpft ;ws108; (mit ein kleinwenig Verspätung, weil ich erst nochmal deinen Südafrikabericht durchackern musste :) )

      MsCrumplebuttom schrieb:

      In Siem Reap staubt einfach alles … Im Tuktuk ist man im nullkommanix in roten Staub gehüllt. Weiße Klamotten vielleicht daher besser zuhause lassen.
      ;haha_ kann ich mir lebhaft vorstellen :gg: , ich erinnere mich an eine Jeepsafari, bei der wir anschließend nicht nur rote T-Shirts, sondern auch rote Haare hatten :rolleyes: ;haha_

      MsCrumplebuttom schrieb:

      .Sofort blieben wir stehen und bewunderten die höchstprofessionelle Kabelanlagen.
      Heieiei ;te: ...

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Danach war nur noch Zeit für einen Tempel und zwar für Ta Prohm, aka Tomb Raider Tempel. Der erste Tomb Raider-Film mit Angelina Jolie wurde teilweise dort gedreht. Daher ist es neben Angkor Wat natürlich auch der bekannteste. Das liegt allerdings auch an den Feigen, die wunderschön über die Ruinen wuchern.
      Das sieht ja wunderschön aus ... diese Tempelanlagen sind wirklich beeindruckend und neben der Kulinarik, ein ziemlich großer Grund, warum ich gerne mal nach Asien reisen möchte ...

      MsCrumplebuttom schrieb:

      aber wir wussten ja mittlerweile schon wie der sprachliche Hase läuft. Das machte jedenfalls die Verständigung etwas schwierig, vor allem, weil wir wenig über die Geschichte Angkors wussten und somit auch wenig aus dem Kontext schließen konnten.
      ;haha_ herrlich Nadine, ich liebe deine Schreibe ::HeLLBudy;;

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Nun, zumindest schöne Bilder hatte ich mir versprochen.

      Wir standen um 3:15 Uhr (!) auf
      ;te: so gar nicht meine Zeit :schaem:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Gegen 8:30 Uhr füllte es sich schlagartig – die ersten Chinesenbusse waren da! Für uns war das das Zeichen zum Aufbruch.
      Okay, dafür lohnt sich das frühe Aufstehen dann wohl doch :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      . Die Ausflüge im Hotel lassen sich individuell problemlos anpassen. Am nächsten Tag wollten wir z. B. Angkor Thom mit Bantaey Srei verbinden, was nicht auf der Liste der Ausflüge stand, aber das war überhaupt kein Thema, es wurde immer so gemacht, wie wir das wollten und hier und da wurden Verbesserungs- bzw. Ergänzungsvorschläge gemacht, wie es eben sinnvoll war.
      Schön, dass das so unkompliziert zu sein scheint ... und eine tolle Sache, wenn man stets seinen privaten Fahrer hat :!!
      Herzliche Grüße Ulli
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.