Jetty im Bako National Park, Sarawak, Malaysia, MY, RdW-Bilderrätsel #1115

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Darf ich euren Dialog mal unterbrechen :gg: ?

      Skuromis wrote:

      so einfach wie da, kommt man kaum noch in den primären Regenwald.

      Das klingt sehr interessant für mich. Kannst du darüber ein bisschen mehr erzählen?
      Zu welcher Reisezeit wart ihr dort? Was gäbe es sonst noch für schöne, erreichbare Ziele in Sarawak? Mit welchen Transportmitteln wart ihr unterwegs. Wieviel Zeit bräuchte man für eine stressfreie Tour durch Sarawak und Sabah?
      Falls die Antwort jetzt diesen Rätselthread sprengt, kannst du auch gerne in einem Extrathema anworten =) .

      Gruß
      Gundi
    • Globi wrote:

      Darf ich euren Dialog mal unterbrechen ?
      Na klar, darf der Frau Raabe ja nix mehr sagen.... ;haha_

      Globi wrote:

      Das klingt sehr interessant für mich. Kannst du darüber ein bisschen mehr erzählen?
      Klar kann ich da ein wenig erzählen...

      Raven wrote:

      Reisebericht?!
      ..müsste da wohl 2 draus machen oder beide mixen :D

      Also ganz kurz: Kurz vor der Regenzeit (so Okt. Nov.,); Wie lange kommt auf Deinen Willen an Dich mit der Natur auseinanderzusetzen. Für manche wäre ne Minute schon zuviel :D Ich hätte da aber auch locker 3 Wochen rumbekommen.
      Sarawak kenn ich nicht so gut wie Sabah. (Eigentlich nur Kuching und Bako). Rumgefahren sind wir mit Bus und Taxi.
      Marc.

    • Skuromis wrote:

      Kurz vor der Regenzeit (so Okt. Nov.,);
      Wir suchen ein Ziel für Ende Oktober/1. Novemberhälfte.

      Skuromis wrote:

      Ich hätte da aber auch locker 3 Wochen rumbekommen.
      Wir hätten maximal 3 Wochen Zeit.

      Skuromis wrote:

      Rumgefahren sind wir mit Bus und Taxi.
      Die längeren Strecken mit Bus und dann mit Taxi zu den Stellen, wohin es keinen öffentlichen Transport gibt?


      Gruß
      Gundi
    • Globi wrote:

      Die längeren Strecken mit Bus und dann mit Taxi zu den Stellen, wohin es keinen öffentlichen Transport gibt?
      Ja genau so haben wir es gemacht. Wobei manchmal die Taxi strecken auch länger waren, was aber oft beim Preis nicht so schlimm ist. Am besten, vorm Einsteigen verhandeln.

      Globi wrote:

      Wir hätten maximal 3 Wochen Zeit.
      Ok, damit kann man ne ganze Menge machen. Z.B. auf den Mount Kinabalu hochkraxeln und danach die Füsse in den Hotsprings behandeln. Da kann man locker schon mal 3 - 4 Tage für einplanen (je nachdem wie fit man für den Berg ist :D ). Dann waren wir noch 3 Tage im Dschungelcamp am Kinabatagang, Orang Utan Sanctuary einen Tag, 3 Tage in Kota Kinabalu. Sind schon mal 10 Tage ohne im Osten von Sabah gewesen zu sein. Wenn ihr dann noch 2 Tage für Kuching drauf packt und 2 Tage Bako. Da sind 2 Wochen rum und in Sarawak kann man gaaaaanz sicher noch sehr viel mehr entdecken (Borneo headhunters besuchen :D )
      Marc.

    • Skuromis wrote:

      Ok, damit kann man ne ganze Menge machen. Z.B. auf den Mount Kinabalu hochkraxeln und danach die Füsse in den Hotsprings behandeln. Da kann man locker schon mal 3 - 4 Tage für einplanen (je nachdem wie fit man für den Berg ist ). Dann waren wir noch 3 Tage im Dschungelcamp am Kinabatagang, Orang Utan Sanctuary einen Tag, 3 Tage in Kota Kinabalu. Sind schon mal 10 Tage ohne im Osten von Sabah gewesen zu sein. Wenn ihr dann noch 2 Tage für Kuching drauf packt und 2 Tage Bako. Da sind 2 Wochen rum und in Sarawak kann man gaaaaanz sicher noch sehr viel mehr entdecken (Borneo headhunters besuchen )
      Danke, Marc, das sind schon mal gute Infos für eine Anfangsplanung.
      Den Mt. Kinabalu hatten wir uns vor 20 Jahren mal vorgenommen (also geplant). Ich schätze, heute machen das meine Knie nicht mehr mit :( .
    • Hallo Marc,
      wir sind seit ein paar Tagen zurück und nun kann ich auch mitreden.

      Der Bako NP war echt klasse! Wir hatten dort zwei Übernachtungen, haben einige Wanderungen (incl. Nachtwanderung) unternommen und konnten viele Tiere beobachten.

      Den Nasenaffen waren wir so nahe wie nirgends zuvor; Silver Leaf Monkeys sind uns auch begegnet. Die Makaken waren ziemlich frech; es war immer lustig mitanzusehen, wie sie anderen Gästen das Essen in der Cafeteria geklaut haben. Die Bartschweine am Strand und vor unserer Terrasse waren auch ganz interessant.

      Die Wanderungen empfanden wir (trotz der öfter vorhandenen Boardwalks) als extrem anspruchsvoll. Sie waren ja meist gar nicht mal so lang, aber Auf- und Abstiege komplett über rutschige Baumwurzeln hatten es doch in sich. Blöd war es dann, wenn man geführte, große Reisegruppen überholen wollte. Teilweise waren Leute dort mit Flip Flops unterwegs :ohje: .

      Insgesamt waren wir begeistert von diesem Park, daher an dieser Stelle noch mal ein großes Danke für deinen Tipp. Gut, dass es dieses Rätsel gab ;)

      Gruß
      Gundi & Uwe
    • Skuromis wrote:

      Krokodile habt ihr nicht gesehen oder?
      In Bako keine, allerdings scheint es dort tatsächlich welche zu geben, denn das Baden wurde uns bei der Anmeldung vom Ranger untersagt. Am Kinabatangan haben wir auf diversen Bootssafaris mehrere Krokodile gesehen.
    • Ja, die Elefanten haben wir leider, leider auch verpasst. Uns wurde gesagt, dass sie zuletzt 7 km entfernt in einer Plantage gesichtet wurden.
      Am Kinabatangan lief es zudem auch nicht ganz optimal, denn wir hatten ausgerechnet an unserem einzigen vollen Tag dort 12 Stunden lang heftigsten Dauerregen - der erste Regen seit ca. 8 Wochen. Das war lustig .... :rolleyes: .
    • Ja, war klasse. Mulu NP hat uns noch besonders gut gefallen, obwohl mich Malaysia Airlines im Vorfeld ganz schön mit diversen Flugverschiebungen geärgert hat. Die hätten mir wegen Mulu fast noch die komplette Tour zerschossen. Kuching hat uns auch sehr gut gefallen, KK fanden wir dagegen ein wenig langweilig, war aber gut zum Ankommen und Eingewöhnen geeignet.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.