Meraner Höhenweg und 1 Woche Relaxen in Südtirol (Herbst 2017)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Keilusa wrote:

      Ich wollte mal kurz Meldung erstatten! Gestern sind wir vom Meraner Höhenweg zurück gekommen, und es war ein wunderschönes Erlebnis!
      Wir hatten gutes Wetter und sind die Tour fast so gelaufen wie ihr Andrea.
      Ach wie schön. Das freut mich. :!! :clab: :clab:

      Keilusa wrote:

      Natürlich haben wir liebe Grüße auf dem Krusterhof von euch ausgerichtet. Mutter und Tochter konnten sich gut an euch erinnern, nachdem ich dann auch noch ein Foto von euch gezeigt habe. Wir hatten einen sehr netten und feuchtfröhlichen letzten Abend dort.
      Ach wirklich, haben sich an uns erinnert bei so vielen Gästen?!
      Gell, die sind total herzlich.
      Freut mich echt, dass es euch dort auch gefallen hat.
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Am Mittwoch geht es für uns auch endlich los und wir fahren zum Krusterhof.
      Um am Donnerstag den Höhenweg zu starten.

      Die Wettervorhersage für das Wochenende ist noch etwas instabil, aber ein wenig Wasser von oben wird schon nicht schaden.

      Auch wir werden liebe Grüße ausrichten (auch ohne Foto).
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Es freut mich für Euch, dass es nun los geht.

      MiSter wrote:

      Die Wettervorhersage für das Wochenende ist noch etwas instabil, aber ein wenig Wasser von oben wird schon nicht schaden.
      Ich drücke Euch die Daumen, das das Nass von oben sich in Grenzen hält und wünsche Euch eine gute Fernsicht. ;;Ddrue;;

      MiSter wrote:

      Auch wir werden liebe Grüße ausrichten (auch ohne Foto).
      Ja, macht das und vor allem, genießt die Gegend und die Zeit. :wink4:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Liebe Andrea,

      ich muss nochmal Deinen Wanderbericht hervorholen, denn auch ich bin nun die letzten Tage mit einem Freund endlich den Meraner Höhenweg gegangen: Wobei: Ganz komplettieren konnten wir die Runde nicht - auf dem Eisjöchl lag noch so viel Schnee, dass wir auf 2.500m kehrt machten. Mittlerweile haben es wohl die ersten rüber geschafft und seit Sonntag hat auch die Stettiner Hütte geöffnet - aber uns erschien der Übergang als eine zu große Quälerei durch den tiefen Schnee. Also hatten wir uns schon mit sechs weiteren Wanderern verabredet, nur so hoch zu steigen, wie es bequem möglich ist, und ein Taxi ins Passeiertal zu teilen.

      Vielen Dank jedenfalls für Deinen Bericht, der mir eine große Planungshilfe war. Unsere Übernachtungsorte waren fast identisch:
      • Giggelberg - Doppelzimmer: prima, Service & Essen: grauslig
      • Montferthof - tolle Atmosphäre. Der stets zum Plaudern aufgelegte Helfer aus dem Allgäu war auch wieder da. Was der für Geschichten erzählte...
      • Mitterkaser Alm - Der Eishof hatte einen Pächterwechsel, als ich wg Reservierung anfragte, daher sind wir in diesem Hof gelandet, der (man glaubt es kaum) NOCH uriger war als der Montferthof. Auch sehr herzliche Gastgeber! Den Eishof schmeißt jetzt ein junges, sehr sympathisches Team. Waren zwei Mal zum Essen da! Was für ein grandioser Ort.
      • Gasthof Zeppichl - Richtiger Luxus nach den einfachen Bauernhöfen.
      • Krusterhof - Jenny ist eine tolle Gastgeberin! Wir hatten auch ein ganz tolles neues, gemütliches Zimmer mit Balkon. Dort haben wir nachmittags den Schatten und abends die Herz-Jesu-Feuer auf den umliegenden Bergen genießen können.
      Zum Start waren wir für eine Nacht in der Pension St. Urban in Meran, die auch sehr zu empfehlen ist. Ruhig gelegen, mit Pool, super Frühstück. Und zum Abschluss zwei Nächte im Praidlerhof in der Nähe der Seilbahnstation in Dorf Tirol. Wunderbare Aussicht, sehr entspannend, ebenfalls mit Pool.

      Wir hatten sechs Tage puren Sonnenschein und Temperaturen von 40 Grad im Tal. Oben natürlich ein paar Grad kühler, aber eigentlich immernoch zu heiß für die ja doch recht anspruchsvollen Etappen. Angenehm war es nur im Pfossental. Wie da die Wasserfälle rauschten bei der Kombination aus meterhohem Schnee auf den Bergen und der Hitze, kannst Du Dir sicher vorstellen... Am Abreisetag gestern kamen dann Unwetter über die Alpen. Timing ist alles!

      Also Danke nochmal für die Inspiration! :wink4:
    • OliH wrote:

      auf dem Eisjöchl lag noch so viel Schnee, dass wir auf 2.500m
      :EEK: :EEK: :EEK:

      OliH wrote:

      aber uns erschien der Übergang als eine zu große Quälerei durch den tiefen Schnee
      gute Entscheidung :!!

      Schade wegen dem Service am Gigglberg, die bekommen es einfach nicht hin. Wir hatten nur beim Frühstück etwas Probleme.

      OliH wrote:

      Montferthof - tolle Atmosphäre. Der stets zum Plaudern aufgelegte Helfer aus dem Allgäu war auch wieder da. Was der für Geschichten erzählte...
      Gell, das war ein total netter Abend und er verging wie im Flug.

      OliH wrote:

      Mitterkaser Alm - Der Eishof hatte einen Pächterwechsel, als ich wg Reservierung anfragte, daher sind wir in diesem Hof gelandet, der (man glaubt es kaum) NOCH uriger war als der Montferthof.
      Toll, werde ich mir merken, falls wir noch einmal hinkommen. Beim ersten Mal haben wir auf der Rableitalm übernachtet, weil der Eishof ausgebucht war. War auch ganz urig.

      OliH wrote:

      Gasthof Zeppichl - Richtiger Luxus nach den einfachen Bauernhöfen.
      So haben wird das auch empfunden. :!!

      OliH wrote:

      Krusterhof - Jenny ist eine tolle Gastgeberin! Wir hatten auch ein ganz tolles neues, gemütliches Zimmer mit Balkon. Dort haben wir nachmittags den Schatten und abends die Herz-Jesu-Feuer auf den umliegenden Bergen genießen können.
      Da bekomme ich richtig Sehnsucht und es freut mich für Euch, dass Ihr so eine schöne Zeit und Wetter hattet.

      Danke, dass Du von deinen Erlebnissen berichtest hast. :wink4:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.