Hike zum Reflection Canyon

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wir sind gestern vom Hole in the Rock zurück gefahren und da standen bestimmt 20 Fahrzeuge am Parking für den Hike zum Reflection Canyon :ohje:
      Spring-Tour 2019 live
      Grüssle
      Gabymarie
      ~~~~~~~~~
    • Campfire wrote:

      Hallo Rainer,

      ich habe mir noch mal Deinen Bericht durchgelesen und Deine Bilder angeschaut. Das Foto vom Smartphone zeigt den Unterschied sehr deutlich: Je niedriger der Wasserstand, desto mehr kommen die Felsgrate aus dem Wasser. Das macht die Fotos deutlich interessanter. Das sieht selbst ein Hobbyknipser wie ich :-)) Da werden Dir dieses Jahr wohl auch ein paar "Hammerfotos" gelungen sein :-))

      Wenn es unsere anderen Pläne zulassen und das Wetter mitspielt, dann schau'n wir uns dieses Jahr mal die Stelle an. Allerdings würden wir im benachbarten Cottonwood Gulch zelten und dann von dort einen Tagesausflug zum Reflection Canyon machen.

      Am besten gefallen mir von Deinen Fotos die ohne viel Schatten. Sind die am frühen Nachmittag entstanden? Reichen 24 mm (Kleinbild) als kürzeste Brennweite?

      Du hast von Deinem Standort aus in Richtung Südosten fotografiert. Würde es Sinn machen, noch ca. einen km weiter am Rim entlang zu wandern, um dann in Richtung Nordwesten zu fotografieren?

      Viele Grüße
      Peter
      Hallo Peter,

      früher Nachmittag ist richtig, wenn möglichst wenig Schatten im Reflection Canyon sein soll. 24 mm ist OK, aber es könnte auch gerne noch weitwinkliger sein. :gg: Bei meinen ersten beiden Besuche war ich bei einem höheren Viewpoint (N37° 11.309' W110° 55.193') aber diesmal war ich (und fast alle anderen) an einem niedrigeren Standort, der aber einen freieren Blick zulässt (N37° 11.243' W110° 55.138'). Da man auch näher dran ist, kann man wie gesagt gut auch ein 20 mm Objektiv gebrauchen.

      Man kann von einem zum anderen Viewpoint aber nur (zumindest sicherer) westlich des "Berges" lang gehen, also nicht auf der dem Wasser zugewandten Seite. Aber für einen Profi sollte das kein Problem sein. :MG:


      Bei RCB1 war mein früherer Standpunkt, der jetzige und wohl bessere ist bei RCB8 oder RCB7.

      Viel Spaß
      Gruß aus München

      Rainer

    • @Rainer: Vielen Dank für die Infos!
      @Gabymarie: Von dort geht es auch in den Davis Gulch, den Llewellyn Canyon und den Cottonwood Gulch, alles tolle Canyons mit Slots, Ruinen, Petroglyphen und Arches. Ob der Hype um den Reflection Canyon dafür blind gemacht hat?
      Viele Grüsse
      Peter
      Peter Felix Schäfer: Wandern im Südwesten der USA, 2. Auflage, Books on Demand, Norderstedt 2016 (canyonwandern.de)
      Reisebilder aus aller Welt: hike-wild.de
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2019
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.